Ist alles so, wie es scheint?

u.a. Diskussion der Idee eine Basisorganisation in der NAK

Beitragvon Mona Lisa » 29.09.2005, 08:16

Hallo shalom, hallo thüringer,

die Frage mit den Schwertern ist schon interessant. Petrus hat in Gethsemane einem römischen Kriegsknecht ein Ohr abgehauen.
Matth. 26, 51 Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus und zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab.

Da stellen sich mir gleich die nächsten Fragen:
1. warum wurde Petrus nicht gekreuzigt (da er als Jude ja kein Schwert tragen durfte)
2. wieso haben die Römer nicht zurückgeschlagen, obwohl sie angegriffen wurden.

Bis bald!
Mona Lisa
Mona Lisa
 

Beitragvon Wiwi » 29.09.2005, 08:55

Übrigens ein interessanter Aspekt im Zusammenhang mit der Frage Wehrdienst oder nicht:

Petrus trug ein Schwert! Und Jesus sagte NICHT: "Aber Petrus, ich bin entsetzt! Du trägst eine Waffe bei Dir?"

Schönen Tag noch!
Wiwi
Wer nicht mit der Zeit geht, muss - mit der Zeit - gehen
Wiwi
 
Beiträge: 564
Registriert: 14.07.2005, 20:37
Wohnort: somewhere over the rainbow...

Beitragvon Mona Lisa » 29.09.2005, 11:40

Ganz ketzerisch könnte man natürlich auch sagen, dass Vorhersagen aus der Vergangenheit einfach sich dadurch erfüllten, dass man über diese Bescheid wusste und sich entsprechend verhielt.

wie z.B. auch beim Einzug in Jerusalem. Jesus machte daraus nicht einmal ein Geheimnis, dass er in diesen Punkten "die Schrift erfüllt". Er arbeitete gezielt darauf hin.

Und was thüringer hier argumentiert, liegt dann ja wohl auf derselben Linie.

Wiwi, ich glaube, dass Jesus nicht unbedingt soo friedfertig war, wie es die Evangelien uns glauben machen. Wenn ich recht weis, dann ist zumindest in der Vulgata bei der Gefangennahme Jesu davon die Rede, dass eine Kohorte Soldaten aufmarschierte. Das wären so 500 - 600 Männer. Und das für einen Rabbi, der als Friedefürst in Person gilt? Ein bisschen viel Aufwand. Oder nicht?

Mona Lisa
Mona Lisa
 

Beitragvon thueringer » 29.09.2005, 11:43

hallo mona lisa,

Da stellen sich mir gleich die nächsten Fragen:
1. warum wurde Petrus nicht gekreuzigt (da er als Jude ja kein Schwert tragen durfte)


wahrscheinlich lag es daran, das die, die gekommen waren ihn festzunehmen, auch juden waren und heimlich waffen trugen.

2. wieso haben die Römer nicht zurückgeschlagen, obwohl sie angegriffen wurden.


ich kann nirgends lesen, dass unter denen die jesus festnahmen römer wären. es waren hohepriester, älteste und deren knechte. oder habe ich da was überlesen?
die im johannes beschriebenen soldaten sind nach meiner meinung auch keine römer, sondern tempelwachen.

den römern wurde jesus erst am nächsten tag übergeben.

@ wiwi

lies mal den folgenden vers (matth. 26, 52)

52 Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen.

liebe grüße aus thüringen,
olaf
Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangennehmen. ( 1.Kor 6,12 )
Benutzeravatar
thueringer
 
Beiträge: 137
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Pößneck/Thüringen

Juden oder Römer?

Beitragvon Gast » 29.09.2005, 12:39

Mona Lisa hat, was die Kohorte angeht, recht.

Zumindest wenn man die Übersetzung der Tafelbibel nimmt:
Joh. 18,3 Judas nahm nun die Kohorte und Amtsdiener der Hohenpriester und Pharisäer und kam dahin mit Fackeln und Lampen und Waffen.

Und eine Kohorte ist eindeutig militärischen Ursprungs. Also waren es Römer, die Jesus gefangengenommen haben.
Gast
 

Beitragvon thueringer » 29.09.2005, 14:29

Mona Lisa hat, was die Kohorte angeht, recht.

Zumindest wenn man die Übersetzung der Tafelbibel nimmt:
Zitat:
Joh. 18,3 Judas nahm nun die Kohorte und Amtsdiener der Hohenpriester und Pharisäer und kam dahin mit Fackeln und Lampen und Waffen.

Und eine Kohorte ist eindeutig militärischen Ursprungs. Also waren es Römer, die Jesus gefangengenommen haben.


Was die Kohorte betrifft, in Form und Anzahl der Soldaten schon, aber militärisch war damals nicht alles so einfach, die Besatzungstruppen nicht immer Römer:

Die Soldaten (s. zu Lk 3,14), nicht Legions-, sondern Hilfs(Auxiliar)-truppen, vermutlich Orientalen (Syrer?), waren in Kohorten (s. zu Mk 14,48-49) zu 500 oder 1.000 Mann zusammengefaßt, wobei die ersteren in sechs, die letzteren in zehn Centurien (Hundertschaften) zerfielen. An der Spitze der Fußvolk- bzw. ReiterKohorten stand ein Präfekt oder - höheren Ranges - ein Tribun (griechisch Chiliarchos), die Centurie führte ein Centurio. (Kommentar zum NT v.G. Schiwy)


Ferner sind die „Schwerter“ wahrscheinlich keine richtigen Waffen:

L. Albrecht:
Es handelt sich hier um große Messer, die von den Jüngern (Petrus und Johannes 22,8 ) wahrscheinlich bei der Schlachtung des Passahlammes im Tempel und bei seiner Zerlegung für das Mahl gebraucht worden waren. Diese Messer wurden wie unsere Schlachtmesser in einer Scheide getragen (Matth. 26,51; Joh. 18,11). - Die Jünger verstehen Jesu Worte in V.36 ganz buchstäblich.


Wobei in anderen Kommentaren durchaus von waffenartigen Kurzschwertern / langen Messern die Rede ist, welche jedoch wahrscheinlich nicht unter das Waffenverbot fielen, da sie w.o. beschrieben auch für andere Tätigkeiten genutzt wurden.

Sei es wie es sei. Viel Spaß noch beim Grübeln !

Grüße, Olaf

Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangennehmen. ( 1.Kor 6,12 )
Benutzeravatar
thueringer
 
Beiträge: 137
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Pößneck/Thüringen

Beitragvon Mona Lisa » 29.09.2005, 16:07

Hallo shalom,

Ihre Satire ist köstlich :D
Nun ja, sie beantwortet zwar nicht die gestellten Fragen, regt aber dennoch zum Nachdenken an...

Für die ausführliche "Antwort" vielen Dank.

Mona Lisa
Mona Lisa
 

Beitragvon Wiwi » 02.10.2005, 22:45

@shalom

Ich geb's ja zu, bin schon älter. Kennen Sie noch den Spruch aus den 68ern: "Ihr wollt alle nur unser Bestes, aber das kriegt ihr nicht!"?

Bis denne
Wiwi
Wer nicht mit der Zeit geht, muss - mit der Zeit - gehen
Wiwi
 
Beiträge: 564
Registriert: 14.07.2005, 20:37
Wohnort: somewhere over the rainbow...

Beitragvon Randnotiz » 02.10.2005, 22:50

Gutes kann ich nicht aufweisen,
auch mein Bestes ist nichts wert...

(aus: GB alt 470, 1)
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon Wiwi » 02.10.2005, 22:53

@RZ

(aus: GB alt 470, 1)

wie? was? AUCH nicht mehr in neuen GB?

*seufz*

Wiwi
Wer nicht mit der Zeit geht, muss - mit der Zeit - gehen
Wiwi
 
Beiträge: 564
Registriert: 14.07.2005, 20:37
Wohnort: somewhere over the rainbow...

Beitragvon Randnotiz » 02.10.2005, 22:55

Doch - müsste Nr. 195 sein. Aber ich lebe noch in der Vergangenheit. :wink:
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon niltir » 02.10.2005, 22:58

Was ich an RZ so liebe ist der Versuch, ihm die Unwissenheit des Wesens des Unbegreiflichen zu erklären.
:mrgreen:
Liebe Grüße
niltir
Am Ende schuf Gott aus Liebe einen neuen Anfang ..
Benutzeravatar
niltir
 
Beiträge: 2864
Registriert: 20.05.2005, 15:16
Wohnort: mehr Baden als Württ ...

Beitragvon Wiwi » 03.10.2005, 07:54

Einen wunderschönen Morgen die Herren shalom und RZ,

klar erinnere ich mich :-): Damals, die Römer. Es muss im Sommer 70 gewesen sein, ich glaube im August, als der Tempel in Flammen aufging...

Jetzt Nr. 195, richtig! Und eine bemerkenswerte Textänderung:

"Gutes kann ich nicht aufweisen,
doch mein Mühen ist ihm wert."

Besten Gruß!

Wiwi
Wer nicht mit der Zeit geht, muss - mit der Zeit - gehen
Wiwi
 
Beiträge: 564
Registriert: 14.07.2005, 20:37
Wohnort: somewhere over the rainbow...

Beitragvon Randnotiz » 03.10.2005, 07:57

Wenn das nicht mal einen Motivationsschub bringt. :wink:

Doch ich schließe aus der Neufassung:
Mühen sind nichts Gutes.
Ich habe es schon immer geahnt. 8)
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Vorherige

Zurück zu Offene Kirche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste