Gedichte zum Schmunzeln

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Stellungnehmer » 20.06.2009, 16:43

Ihr Lieben alle,

man sollte nicht immer alles so ernst nehmen. Deswegen mag ich die Gedichte von Ringelnatz und Gernhardt, aber auch das nachfolgende von Peter Maiwald (1954-2008). Den kannte ich bisher noch nicht. Mein Jahrgang, aber leider nicht alt geworden.

Der Wurm und die Ratte

Hoch vom Bücherturm
sah der Bücherwurm
eine Leseratte
die kein Buch mit hatte.

Leseratte, warte!
Ich hab eine Schwarte
tausend Seiten lang.
Achtung! Fertig! Fang!

Danke, lieber Wurm
auf dem Bücherturm
rief die Leseratte
die ein Buch nun hatte.

Lachende Grüße
vom Stellungnehmer :lol: :lol: :lol:
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Stellungnehmer » 20.06.2009, 17:58

Noch eins, von Joachim Ringelnatz (1883 - 1934)

Genau besehn

Wenn man das zierlichste Näschen /
Von seiner liebsten Braut /
Durch ein Vergrößerungsgläschen /
Näher beschaut, /
Dann zeigen sich haarige Berge, /
Dass einem graut. :!: :idea:
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Randnotiz » 20.06.2009, 18:04

Dazu mein Ergänzungsgedicht:

Nasenhaare -
Gott bewahre!


:wink:
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Vergangenheit » 20.06.2009, 20:25

Grade, als er grade war, wurd er krumm, was schade war.....
Vergangenheit
 
Beiträge: 77
Registriert: 02.03.2009, 10:31

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Reverend » 21.06.2009, 21:07

...
Zuletzt geändert von Reverend am 11.07.2011, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
1 Joh 4,2: Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Ein jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist, der ist von Gott
Benutzeravatar
Reverend
 
Beiträge: 173
Registriert: 01.08.2004, 10:12

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon tosamasi » 22.06.2009, 10:34

Wie mag er aussehen?

Wer hat zum Steuerbogenformular
den Text erfunden?
Ob der in jenen Stunden,
da er dies Wunderwirr gebar,
wohl ganz --- oder total --- war?

Du liest den Text. Du sinnst. Du spinnst.
Du grinst - "Welch Rinds" - Und du beginnst
wieder und wieder. Eisigkalt
kommt die Vision dir "Heilanstalt".

Für ihn? Für dich? - Dein Witz erblaßt.
Der Mann, der jenen Text verfaßt,
was mag er dünkeln oder wähnen?
Ahnt er denn nichts von Zeitverlust und Tränen?

Wir kommen nicht auf seine Spur.
Und er muß wohl so sein und bleiben.
Auf seinen Grabstein sollte man nur
den Text vom Steuerbogen schreiben.

Joachim Ringelnatz
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Stellungnehmer » 25.06.2009, 16:33

Nach den ganzen heißen Diskussionen über Sozialismus, Salsa (Ein Herz für Uli :wink: ), Kinder und Jugend hole ich zur Auflockerung mal wieder das Schmunzel-Thema nach oben.
Ich mach es ganz kurz, das Gedicht hat eh nen Bart, aber vielleicht ist es ja für den einen oder die andere neu:

Der Eber ist stets mißgestimmt
weil seine Kinder Ferkel sind.
Nicht seine Frau, die Sau, alleine,
nein auch die Verwandten -
alles Schweine!


Dichter weiß ich nicht.

Schönen Abend wünscht der
Stellungnehmer :)
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Randnotiz » 25.06.2009, 16:37

Da denk ich doch immer gleich an den hier:

Bild
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Cleopatra » 25.06.2009, 18:19

Das Nachtgebet der Frauen
********************************
Müde bin ich, geh zur Ruh,
mache meine Augen zu.
Lieber Gott bevor ich schlaf,
bitte ich Dich noch um was:

"Schick mir mal 'nen netten Mann,
der auch wirklich alles kann.
Der mir Komplimente macht,
nicht über meinen Hintern lacht,
mich stets nur auf Händen trägt,
sich Geburtstage einprägt,
S.. nur will, wenn ich grad mag
und mich liebt wie am ersten Tag.
Soll die Füße mir massieren
und mich schick zum Essen führen.
Er soll treu und zärtlich sein
und mein bester Freund noch obendrein."

Doch als ich morgen aufgewacht,
hat sogar der liebe Gott gelacht:
"Wo soll ich finden diesen MANN,
da ich doch auch nicht hexen kann!"
:roll:
Jedes Phänomen, das uns bewusst wird, ist stets eine Manifestation des Geistes. [Buddha Shakyamuni, Surangama Sutra, ca. 500 v. Chr.]
______________

"Du bist, was du denkst!"
______________

Namaste
Benutzeravatar
Cleopatra
 
Beiträge: 4513
Registriert: 14.07.2006, 12:03
Wohnort: am großen Fluß

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon orig.gabi » 26.06.2009, 06:36

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Stellungnehmer » 26.06.2009, 14:53

Müde bin ich,
geh zur Ruh,
decke meinen Bierbauch zu.
Vater lass den Kater mein
morgen nicht so schrecklich sein.


In diesem Sinne: Prost!
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon Stellungnehmer » 06.08.2009, 08:22

Wenn Du noch eine Mutter hast, und die hat noch Verwandte,
und ist da auch ne Schwester bei, dann ist das deine Tante!

Wenn Du noch eine Schwester hast, die hässlich ist und mager,
und die auch kein Vermögen hat, dann kriegst du keinen Schwager.

Ein Mädchen saß am Wasser, daneben lag ihr Kleid.
Sie wusch sich ihre Füße, es war auch höchste Zeit!
(Oder was man sonst alles noch so waschen kann) :wink:
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon tosamasi » 06.08.2009, 08:58

Stellungnehmer hat geschrieben:(Oder was man sonst alles noch so waschen kann) :wink:


Den Pelz zum Beispiel. :wink:

Ich zieh den Hut,
du dichtest gut!
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Re: Gedichte zum Schmunzeln

Beitragvon DerPropagandaminister » 06.08.2009, 10:58

Ich sprach

Ich sprach nachts: Es werde Licht!

Aber heller wurd' es nicht.

Ich sprach: Wasser werde Wein! Doch das Wasser ließ das sein. Ich sprach: Lahmer, Du kannst gehen!

Doch er blieb auf Krücken stehen.

Da ward auch dem Dümmsten klar,

daß ich nicht der Heiland war.

(R. Gernhardt)
Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
DerPropagandaminister
 
Beiträge: 3093
Registriert: 23.02.2006, 08:45
Wohnort: Henrichenburg

Nächste

Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron