HH-Blankenese Bezirksapostel zur Rede gestellt

Gottesdienstberichte und Predigtkritik

Gemeinde HH-Blankenese

Beitragvon FLOTI » 11.01.2007, 18:34

Hallo zusammen,

leider bin ich auch nicht schlauer als gestern :cry: Schade, dass HH von der Pfalz so weit entfernt ist, aber mit dem ICE geht es ja flott - vielleicht kann man das am Wo.-Ende mal einplanen?

Schon heute allen ein wunderschönes, ruhiges Wochenende und beste Grüße

FLOTI
FLOTI
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.12.2006, 20:05
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitragvon Semmel » 14.01.2007, 00:53

gel.
Semmel
 
Beiträge: 351
Registriert: 04.11.2005, 16:43
Wohnort: Bei Herrn Semmel

Beitragvon tergram » 14.01.2007, 07:38

es ist unbefriedigend, dass wir immer noch nicht wissen, was Inhalt der Frage(n) an den BezAp war.

Ist wirklich niemand im gk-Dorf im Detail informiert?

mkoch, hast du tiefergehende Kenntnisse?

Bei mir bleibt: Ein grosses :?:
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon 42 » 14.01.2007, 08:07

Was nicht so klar ist: hat sich die Gemeinde in HH selbst entschlossen, sich aus bestimmten Gruenden derzeit nicht dazu zu aeussern, oder hat sie einen Maulkorb bekommen?

Hat MK sich wegen 'Bitten' der KL entschlossen, nichts zu veroeffentlichen oder respektiert er den Entschluss der Gemeinde - oder beides?
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon Anne » 14.01.2007, 18:38

Ein paar Gedanken:

Aus dem, was bisher veröffentlicht wurde, sollte jedem klar sein, dass die Gemeinde Blankenese sich in einer extrem schwierigen Situation befindet - wenn sie nicht sogar einer Zerreißprobe gleicht.

Ich denke, dass eine ganz einfache Zusammenfassung erlaubt ist und am Kern nicht vorbeigeht:

1. Schon aus den wenigen Informationen wird klar, dass es sich um eine lebendige Gemeinde handelt.

2. Der derzeitige Kurs der KL ist uns zumindest in ihren Äußerungen "zu Ohren gekommen".

1. + 2. -> Aus dieser Situation heraus wurden offene Fragen formuliert.

Selbst wenn man genaue Inhalte nicht kennt, kann man sich doch denken, dass die Gemeinde etwas ganz komprimiert erlebt, worüber hier

- Seiten über Seiten geschrieben werden,
- oft einzelne Themen oder Situationen betreffend
- und das nicht selten mit großer persönlicher Betroffenheit.

... Und? Finden wir hier Antworten resp. Lösungen?
Manchmal bestehen sie "nur" aus einer Aufmunterung und der Erfahrung, mit der oft geballten Ladung an Fragen und Eindrücken nicht alleine dazustehen...

Hier geht es aber nicht mehr um Einzelne, sondern um den großen Teil einer Gemeinde, die vor Entscheidungen gestellt ist bzw. wird. Inwieweit diese Entscheidungen nun dem entsprechen und das beantworten, was die Gemeinde mit ihrem Brief zu klären gesucht hat, ist eine so 'große' Frage, dass einem um Antworten bange werden kann. Eine größere Herausforderung in der derzeitigen Gesamtsituation unserer Kirche kann ich mir kaum vorstellen, deshalb verstehe ich die Jubelrufe nicht ...

... und dass alle an dem Prozess Beteiligten als geringste Voraussetzung Ruhe brauchen, sollte sich wirklich von selbst verstehen!

Ihnen (allen) ist sehr zu wünschen, dass sie die Situation auf gutem, menschenfreundlichem und christlichem Grund lösen können und sie nicht zu einer Art 'Apokalyptik' verkommt.

Möge Gott helfen!

Anne
Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich. Luk. 18,27

Jahreslosung 2009
Benutzeravatar
Anne
 
Beiträge: 1693
Registriert: 01.08.2002, 10:12

Beitragvon Holytux » 14.01.2007, 19:27

:!:
Bild
"Man kann kein Vaterland haben, wenn man nicht auch mit seinen Spießbürgern und Nachtwächtern zu leben bereit ist."
Karl Rahner
Benutzeravatar
Holytux
 
Beiträge: 1601
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Vorherige

Zurück zu Erlebnisse



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron