Predigt-Feedback

Gottesdienstberichte und Predigtkritik

Predigt-Feedback

Beitragvon Dietmar » 10.09.2006, 09:53

hi there,


etwas sprachlos komme ich gerade aus dem Gottesdienst zurück. Da hatte mich der Gottesdienstleiter nach dem Gottesdienst angesprochen und mich um ein aufrichtiges feedback zu seiner Predigt gebeten. Das Urteil einer eher kritischen Person sei ihm wichtig, und es sei ihm auch wichtig, seinen Predigtstil zu verbessern.

Ich war sprachlos wegen dieser Offenheit. Zu dumm nur, dass ich im Gottesdienst eher gedanklich mit der bevorstehenden Gemeindeschließung beschäftigt war. Und zu dumm nur, dass er eigentlich der Falsche ist, der da nach einer ehrlichen Meinung fragt. Denn bislang habe ich seine Predigten immer als gehaltvoll empfunden.

Trotzdem: zur Nachahmung empfohlen.
Dietmar
 

Beitragvon Pleitensoftworks » 10.09.2006, 10:11

Hm, warscheinlich fragen auch nur diejenigen nach einem Feedback, welche sich ganz allgemein gesagt einen Kopf um die Predigt machen (in dem Maß, was selbst beeinflussbar ist).
Laß ihn jetzt blos nicht hängen! Das sind zärtliche Pflanzen der Gattung Klingler & co. und genau an solchen Stellen sollte sich jedes Gemeindemitglied in der Pflicht fühlen. So kann man wirklich etwas bewegen, wenn auch in ganz kleinen Schritten.

Gruß Pleitensoftworks
Packt doch mein Banknachbar mitten im GD sein Pausenbrot aus! Vor Schreck ist mir die Kippe ins Bier gefallen. (nicht lachen - drüber nachdenken...)
Pleitensoftworks
 
Beiträge: 168
Registriert: 01.01.2005, 23:30

Beitragvon orig.gabi » 10.09.2006, 10:22

Ja, die zarte Pflanze "Glaube" kann ganz schnell zertreten werden.Aber auch spontan zum Wachstum angeregt werden.Zufälle ... :wink:

Ich finde es total schön und ansprechend, jemanden aus der NAK getroffen zu haben, der mich in seinen, mit seinen Predigten tatsächlich trifft.
Er könnte überall predigen, in jeder christlichen Kirche, jeder Konfession.Es "kommt" einfach etwas "rüber".

Ich frage nun nicht nach einem tieferen Sinn - wozu auch?
Evangelisch geworden bin ich aus Überzeugung.
Aber mit meiner na- Geschichte versöhnt zu sein, dank dieser Person, ist auch schon ... einfach klasse.

Liebe Grüße.

Gabi
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12646
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Beitragvon fireangel » 10.09.2006, 17:12

Hallo Dietmar,

ich möchte hier dein Erlebnis nicht verbal "erschlagen", aber dennoch einmal provokativ fragen: könnte es nicht sein, dass die Bitte um feedback, an einen eher kritischen GD-Teilnehmer gerichtet, eine Art von Selbstbeweihräucherung darstellen könnte. Wenn nämlich dieses kritische Mitglied, dem Bittsteller bestätigt, dass seine heutige Predigt gehaltvoll war, würde es ja genau diesen Effeckt bewirken und er könnte sich auf die eigene Schulter klopfen und sich sagen: "Ach was war ich heute wieder gut! Ich hab sogar die Kritiker überzeugt."

Nur mal so gedacht ...

Liebe Grüsse
fireangel
fireangel
 

Beitragvon Alice Will » 10.09.2006, 17:20

Zitat von fireangel:

Wenn nämlich dieses kritische Mitglied, dem Bittsteller bestätigt, dass seine heutige Predigt gehaltvoll war, würde es ja genau diesen Effeckt bewirken und er könnte sich auf die eigene Schulter klopfen und sich sagen: "Ach was war ich heute wieder gut! Ich hab sogar die Kritiker überzeugt."

Ist das nicht eine äußerst vage Unterstellung? Aus dem posting von Dietmar läßt sich dies so nicht herauslesen. Eine Bestätigung kann man nur bekommen, wenn man etwas bestätigt haben will. Gewollt war aber nach dem Schreiben von Dietman nur eine ehrliche Aussage.

Viele Grüße,
Alice
Alice Will
 

Beitragvon fireangel » 10.09.2006, 17:36

Hallo Alice,

mein Beitrag war ganz bewusst provokant aber hypothetisch.

Aber ich habe auch in dieser Hinsicht schon die berühmten "Pferde vor der Apotheke" erlebt. :wink:

Liebe Grüsse
fireangel
fireangel
 

Beitragvon Dietmar » 10.09.2006, 21:24

ich bin mir sicher, ich hätte sagen können "Das und jenes ist aber doof gewesen" und er hätte es sich zu Herzen genommen.

Übrigens erwarte ich nach Konzerten auch ein ehrliches feedback - und bekomme es auch.
Dietmar
 

Beitragvon Bruder X » 11.09.2006, 12:37

Darin liegt auch meiner Meinung nach das Dilemma:
Derjenige, der seinen eigenen Predigten kritisch gegenübersteht, versucht, ihnen Gehalt zu geben und ist vielleicht manchmal mit sich selbst zu Unrecht unzufrieden.
Und auf der anderen Seite derjenige, der es dringend nötig hätte, seine Predigtpraxis zu 'überarbeiten'.
Doch der merkt es wohl oftmals nicht und macht hinterher einen doch letztlich sehr zufriedenen Eindruck.
So gesehen kann ich eigentlich froh sein, dass ich mit mir meistens nicht zufrieden bin...
:?
Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.
Galater 3,26
Bruder X
 
Beiträge: 201
Registriert: 07.07.2006, 11:41
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon Randnotiz » 11.09.2006, 14:30

orig.gabi hat geschrieben:Ich finde es total schön und ansprechend, jemanden aus der NAK getroffen zu haben, der mich in seinen, mit seinen Predigten tatsächlich trifft.
Er könnte überall predigen, in jeder christlichen Kirche, jeder Konfession.


Wo bleibt da nur das schöne neuapostolische Profil...? 8)
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon tergram » 11.09.2006, 14:36

Randnotiz hat geschrieben:Wo bleibt da nur das schöne neuapostolische Profil...?

Es verkümmert zu einer Randnotiz... :wink:
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon orig.gabi » 11.09.2006, 15:32

Randnotiz hat geschrieben:
orig.gabi hat geschrieben:Ich finde es total schön und ansprechend, jemanden aus der NAK getroffen zu haben, der mich in seinen, mit seinen Predigten tatsächlich trifft.
Er könnte überall predigen, in jeder christlichen Kirche, jeder Konfession.


Wo bleibt da nur das schöne neuapostolische Profil...? 8)


Ach, das ist noch immer klar vorhanden.Nur keine Bange.
Ich schrieb ja nur :"... er könnte überall predigen ... " Konjunktiv. 8)

Sofern er wollte - und man ihn ließe. :wink:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12646
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet


Zurück zu Erlebnisse



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast