von der unverständigen tugend

Gottesdienstberichte und Predigtkritik

von der unverständigen tugend

Beitragvon hagestolz » 25.08.2005, 09:36

Ein freundlicher Mensch.
Ein lieber Freund.
Ein Mathematiker.
Ein Apostel.
Ein Haupt.
Mein grosser Bruder :)
Zuletzt geändert von hagestolz am 31.08.2005, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
hagestolz
 
Beiträge: 54
Registriert: 23.06.2005, 00:28

Nachbarin

Beitragvon Padma » 25.08.2005, 09:58

Eine freundliche Frau!
Eine liebe Freundin!
Eine Biologin!
Eine Kassenwartin im Sportverein!
Ein Kind Gottes!
Meine Schwester!

Und jetzt?
... der Nächste bitte ...
Padma
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.01.2003, 11:12

Beitragvon Zwischenruf » 25.08.2005, 09:59

:mrgreen:
Auch und gerade in dem , was uns aufgrund unserer tiefsten Glaubensüberzeugung voneinander unterscheidet, müssen wir uns gegenseitig respektieren und lieben. (Papst Benedikt XVI.)
Benutzeravatar
Zwischenruf
 
Beiträge: 2042
Registriert: 27.12.2004, 12:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon hagestolz » 25.08.2005, 10:13

Nö, ich wünsche mir keine Schwester auf dem Altar. Wer darum ringt, soll doch evangelisch werden.
hagestolz
 
Beiträge: 54
Registriert: 23.06.2005, 00:28

Beitragvon jab » 25.08.2005, 10:16

hagestolz hat geschrieben:Nö, ich wünsche mir keine Schwester auf dem Altar. Wer darum ringt, soll doch evangelisch werden.


Warum :?:

jab
jab
 

Beitragvon johnnelsonjun » 25.08.2005, 10:23

hagestolz hat geschrieben:Nö, ich wünsche mir keine Schwester auf dem Altar. Wer darum ringt, soll doch evangelisch werden.


Jawoll, so ist's recht!

Wer nicht will, was ich mir wünsche, soll sich gefälligst eine andere Kirche suchen!

Abtreten die Damen, kehrt marsch!

Es lebe das Patriarchat!

JNj.
P.S.: Der Historiker Prof. Dr. Lutz von Padberg schrieb sinngemäß: "Den Feminismus der Gegwnart haben wir dem überzogenen Patriarchalischen Denken und Handeln der Vergangenheit zu verdanken."

In diesem Sinne: immer schön ewiggestrig bleiben!
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Beitragvon hagestolz » 25.08.2005, 10:26

Warum ? Weil ich es mir nicht vorstellen könnte. Gibt es denn Schwestern, die darauf harren, ein Priesteramt zu bekommen ? Wenn ja, würde wohl etwas schieflaufen. Wenn derartiges anstehen sollte, werde ich meine Meinung schon kundtun.
Selbstdarstellung und Profilierung in der Kirche ? Am Altar des Herrn ?
Weiche von mir, Zeitgeist !!!
hagestolz
 
Beiträge: 54
Registriert: 23.06.2005, 00:28

Beitragvon Randnotiz » 25.08.2005, 10:27

hagestolz hat geschrieben:Nö, ich wünsche mir keine Schwester auf dem Altar. Wer darum ringt, soll doch evangelisch werden.


Auf dem Altar wäre auch etwas überzogen.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon Randnotiz » 25.08.2005, 10:28

hagestolz hat geschrieben:Gibt es denn Schwestern, die darauf harren, ein Priesteramt zu bekommen ? Wenn ja, würde wohl etwas schieflaufen. Wenn derartiges anstehen sollte, werde ich meine Meinung schon kundtun.
Selbstdarstellung und Profilierung in der Kirche ? Am Altar des Herrn ?


Warum dürfen das denn nur die Männer... :?:
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon hagestolz » 25.08.2005, 10:34

Es geht mir doch darum, dass ich es nicht gut finde. Ich bin nicht homosexuell. Wer tritt denn freiwillig an von der Feministenfraktion ?
hagestolz
 
Beiträge: 54
Registriert: 23.06.2005, 00:28

Beitragvon hagestolz » 25.08.2005, 10:39

Erspart mir die Antworten. Ich kenne sie bereits.

Jesus Christus ist alleine Haupt und König der Gemeinde!
hagestolz
 
Beiträge: 54
Registriert: 23.06.2005, 00:28

Beitragvon johnnelsonjun » 25.08.2005, 10:47

hagestolz hat geschrieben:Erspart mir die Antworten. Ich kenne sie bereits.


Lieber hagestolz,

kennst Du aber auch die Empfindungen Deiner Mitschwestern?

LG,
JNj. :wink:
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Beitragvon hagestolz » 25.08.2005, 10:58

Wie ? Wollen die auch mal ihr Bestes zum Guten geben ?
Hat nicht Jesus Christus eine innige Gemeinschaft mit seinen Schwestern vorgelebt ?
Jetzt möchte ich mich nicht wiederholen.
hagestolz
 
Beiträge: 54
Registriert: 23.06.2005, 00:28

Beitragvon Schwabe » 25.08.2005, 11:03

@Randnotitz

Ich habe bereits in knapp 10 Gemeinden in unterschiedlichen Ältesten- und Apostelbezirken gewohnt.
Ich habe bisher noch keinen einzigen Amtsträger kennengelernt, der sich um ein Amt beworben, oder sich nach einem Amt gesehnt hätte.
Sie haben jeweils das Amt in Demut und dem Bewusstsein ihrer Unvollkommenheit angenommen.

Unser Apostel legte bei Amtseinsetzungen den zukünftigen Amtsträgern immer nahe, dieses Amt nicht zur Profilierung oder zu persönlichen Vorteilen auszunutzen.

Ich kann das Profilierungsbedürfnis von Amtsträgern aus dem mir bekannten Bereich nicht bestätigen.

Viele Grüße
Schwabe
Dieses Forum entwickelt sich mM nach immer mehr dahin, dass die NAK und die KL das Feindbild ist, worauf eingeprügelt wird.
Das will ich mir nicht länger antun.
(Meine Anmeldedaten habe ich so verändert, dass ich mich nicht mehr anmelden kann!)
Schwabe
 
Beiträge: 105
Registriert: 14.07.2005, 09:56

Nächste

Zurück zu Erlebnisse



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron