Seite 1 von 17

Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 10.10.2012, 14:28
von exkantor
Hier ist Platz für Kommentare....... :D

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 10.10.2012, 17:14
von Franke
Äh... neugierig wie ich bin, hab ich mir mal kurz die Bilanzen der Celan GmbH angekuckt :o

Ist das nu ne Briefkasten-GmbH oder nennt man das vielleicht auch "Finanzkabarett" :mrgreen:

Re: Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 08:23
von Stellungnehmer
Lieber exkantor,

es gibt sie nun mal, den Diakon und Malermeister, der viele seiner Aufträge von der NAK für Anstrich-arbeiten in Kirchen bekommt - den Vorsteher und Vermögensberater, der die besten Geschäfte in seiner Gemeinde und Nachbargemeinden macht - den neuapostolischen Arzt, dessen Patienten zu einem hohen %-Satz aus Glaubensgeschwistern besteht, die Reihe lässt sich fortsetzen.

Aber ist das nicht in anderen Denominationen, Vereinen etc. genau so? Man kann doch heute froh sein, wenn man "Vitamin B" hat.

Warum also hier groß ausbreiten, und dann auch noch namentlich? OK, vielleicht zu Werbezwecken :wink:

Es gibt aber auch andere Beispiele: Den Zimmermann, der den Auftrag für einen KIrchenneubau nicht bekommen hat, weil er ein paar 100 € teurer war, noch nicht einmal nachverhandelt wurde; der seitdem verärgert in eine andere Gemeinde geht (Hauptsache er geht noch!) - den Vorsteher und Rechtsanwalt, der grundsätzlich die Vertretung von Glaubensgeschwistern ablehnt - den nicht neuapostolischen Elektriker, der als Nachbar am lautesten gegen den Bau einer Kirche protestiert hat, aber dann die Installationsarbeiten in dem Neubau bekommen hat, weil er ein paar Mark billiger war.

So, jetzt muss ich sehen, dass ich Aufträge kriege - einen AT-Bonus kenne ich leider nicht :wink:

Es grüßt herzlich
der Stellungnehmer

Re: Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 08:25
von Stellungnehmer
Sorry, habe den Kommentarbereich jetzt erst entdeckt. Kannst ja verschieben.

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 08:56
von Tatyana †
Erledigt.

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 08:58
von Stellungnehmer
Tatyana hat geschrieben:Erledigt.


Danke :)

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 10:50
von exkantor
Stelli,

nur soviel vorab.........es ist schon interessant, wie sich in NRW Segenslinien aufbauen.

Die Schwägerin von Bruder Prof. Dr. ist in leitender Position bei der Verwaltung beschäftigt und hat einen Apostelsohn geheiratet.

Ich kann dir schon jetzt sagen, welcher Name demnächst die Amtsstufen hochklettert.

Und wenn die Abends bei einem Glas Milch zusammengesessen haben, haben sie bestimmt nur Glaubenserlebnisse ausgetauscht.

ex.

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 13:03
von Stellungnehmer
exkantor hat geschrieben:Ich kann dir schon jetzt sagen, welcher Name demnächst die Amtsstufen hochklettert.


Ja dann sag doch mal :!: :?: :?:

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 15:29
von Stellungnehmer
Stellungnehmer hat geschrieben:
exkantor hat geschrieben:Ich kann dir schon jetzt sagen, welcher Name demnächst die Amtsstufen hochklettert.


Ja dann sag doch mal :!: :?: :?:



Hömma, ex..., wat is denn nu?

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 16:17
von Arnie
Mich würde mal interessieren in welcher Firma Bruder Zisowski die 250.000 € Provision für den 10 Millionen Deal verbucht hat , immerhin geht es hier um Gelder der Mitglieder unserer Kirche.

Weiterhin würde mich interessieren welche Personen in dem neu gegründeten Finanzgremium sitzen bzw. welche berufliche Qualifikation sie vorweisen können um mitwirken zu dürfen. Oder reicht da auch Vitamin B ?

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 16:27
von Gast
exkantor hat geschrieben:Und wenn die Abends bei einem Glas Milch zusammengesessen haben, haben sie bestimmt nur Glaubenserlebnisse ausgetauscht.

Milch? Kann da nicht wenigstens eine Priiise Kakaopulver dringewesen sein?

Man sollte doch nichts übertreiben. :wink: :P

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 16:33
von Heidewolf
Ach, ihr seid ja nur neidisch, dass ihr nicht auch an der Quelle sitzt und von dem gut gefüllten Henkeltöpchen naschen könnt!
Der Fall Rohn hat ja ganz klar gezeigt, wie Leute mit kirchlichen Geldern gefügig gemacht werden können.
Liebesentzug ist dann eben auch Entzug von Pensionen, Aufträgen und Überziehen mit Prozessen.

Wer das in den höheren Ämtern weiss, sollte sich rechtzeitig brisantes Insiderwissen beschaffen, um auf Erpressungen reagieren zu können. Einige im AP-Rang haben das ja wohl beherzigt und kommen noch relativ gut davon.

Wie uns die Geschichte gelehrt hat, ist es dem Apostel Kuhlen ja übel ergangen, als er gegen das Finanzgebaren der Familie Bischoff aufbegehrt hat. Die haben die Kirche ja sogar als Selbstbedienungsladen verstanden.
Der lockere Umgang mit Kirchengeldern hat also (siehe auch Rockenfelder) eine lange Tradition.

Re: Kommentarbereich zu Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 20:16
von orig.gabi
exkantor hat geschrieben:Stelli,

nur soviel vorab.........es ist schon interessant, wie sich in NRW Segenslinien aufbauen.

Die Schwägerin von Bruder Prof. Dr. ist in leitender Position bei der Verwaltung beschäftigt und hat einen Apostelsohn geheiratet.

Ich kann dir schon jetzt sagen, welcher Name demnächst die Amtsstufen hochklettert.

Und wenn die Abends bei einem Glas Milch zusammengesessen haben, haben sie bestimmt nur Glaubenserlebnisse ausgetauscht.

ex.


Hm. Andererseits, was soll denn die Kirche mit ihrem beträchtlichen Vermögenswerten sonst anfangen, wenn sie sie nicht wie Manna unter ihren besonders Erwählten verteilte?
Verrotten lassen, nutzlos?
Immer weiter aufstocken, ebenfalls relativ nutzlos?
Die Opferkästen zu Geldautomaten für die Geschwister umfunktionieren?
Statt reinwerfen abholen?

Na, da wären vermutlich auch wieder nur wenige Einzelne Nutznießer ...

Tja, und immer wieder neu stellt sich die Frage, warum eine Glaubensgemeinschaft, die
ihrem Programm nach stündlich auf die Wiederkunft des Herrn wartet, damit rechnet,
überhaupt am Aufbau und der Verwaltung eines großen Vermögensstocks so derart interessiert ist.

Dem erfolgreichen Warten auf Christus steht selbst eine bescheidenste Umgebung nicht hinderlich im Wege.
Allerdings wartet es sich in einer fünf Sterne Unterkunft verständlicherweise überaus komfortabler.
Zumal ER einfach nicht nach Plan der NAK kommen mag. 8)

Re: Seilschaften - Segenslinien

BeitragVerfasst: 11.10.2012, 21:27
von Rheinschiffer
Stellungnehmer hat geschrieben:Lieber exkantor,

es gibt sie nun mal, den Diakon und Malermeister, der viele seiner Aufträge von der NAK für Anstrich-arbeiten in Kirchen bekommt - den Vorsteher und Vermögensberater, der die besten Geschäfte in seiner Gemeinde und Nachbargemeinden macht - den neuapostolischen Arzt, dessen Patienten zu einem hohen %-Satz aus Glaubensgeschwistern besteht, die Reihe lässt sich fortsetzen.

Aber ist das nicht in anderen Denominationen, Vereinen etc. genau so?



Lieber Stellungsnehmer,
Du magst Recht haben, nur erzählt man dort nicht, dass das die unergründlichen, wunderbaren Wege Gottes sind, und manifestiert den Klüngel auch noch in Glaubensartiel (5. Glaubensartikel der NAK).