Papst zieht Tebartz-van Elst aus Limburg ab

Anmerkungen zum Geschehen in der christlichen Welt

Re: Papst zieht Tebartz-van Elst aus Limburg ab

Beitragvon Heidewolf » 23.10.2013, 14:11

Ich denke, das ist eine weise Entscheidung.
Und, dass da noch welche in Limburg rummaulen, ist unerträglich.

Dieser Peter ist doch jetzt ein Mann, in dessen Haut aber auch wirklich NIEMAND mehr stecken möchte.
Es ist moralisch, christlich und menschlich doch sehr verwerflich, jetzt noch darauf rumzuhauen.
Man sollte in den betroffenen Kreisen doch ernsthaft darüber nachdenken, für ihn zu beten. Das er sich nichts antut und eben auch den Weg zum inneren Frieden findet, den er ja offensichtlich noch nicht so richtig kennt. Denn es hat ja auch den Anschein, dass bei ihm noch nicht viel Bussfertigkeit zu erkennen ist.

Sicherlich sucht man krampfhaft nach einer Anschlussverwendung für ihn.
Und eine neue Führungsentscheidung ist nach bisherigen Aussagen des Vatikan frühestens NACH dem Vorliegen des Untersuchungsberichts zu erwarten.

Dieser Fall Limburg strahlt aber auch bis in die NAK.
Verantwortung für Fehlverhalten zu zeigen gab es bisher noch nicht allzuoft. Ich kenne da nur den Fall Schwertfeger.

Schnellschüsse bringen jetzt nicht allzuviel.
Ich gehe aber davon aus, das die Mächtigen, die das Evangelium nur als Tarnung benutzen, ganz schön zittern.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben


Zurück zu Christentum - beobachtet



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste