vom Bestrafen

Anmerkungen zum Geschehen in der christlichen Welt

vom Bestrafen

Beitragvon Klaus Binding » 29.06.2012, 04:51

Gott straft nicht!
Gott hat dem Menschen die Freiheit geschenkt – und Freiheit bedeutet Verantwortung. Unser Tun und Denken wird so beantwortet. Wir ernten, was wir säen. Immer bestrafen wir uns selbst – in eigener, freier Verantwortung. Unser Gott, den wir Vater nennen dürfen, ist die absolute, allumfassende Liebe. Liebe kann gar nicht strafen. Gott ist an sein eigenes Liebesgesetz gebunden. Er wäre nicht der ewig Liebende, wenn er strafen könnte. Der Glaube an den gerecht strafenden Gott ist der Weg der Angst.
Unser Verhältnis zu Gott ist keine Frage der Gerechtigkeit, sondern der Liebe – und Liebe kennt keine Angst. Wir selbst sind es, die über unseren Anteil am
Himmlischen bestimmen. Die Größe unserer Liebe zu Gott und den Menschen während des Erdenlebens bestimmt unser Gericht. Strafe und Belohnung entstammen irdischen Maßstäben. Die unfassbare Liebe Gottes steht höher.
2006
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Zurück zu Christentum - beobachtet



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron