Todesstrafe?

Anmerkungen zum Geschehen in der christlichen Welt

Re: Todesstrafe?

Beitragvon DerPropagandaminister » 30.03.2012, 14:55

@ Astrid

Ja jetzt bin ich von Hussein aber beeindruckt! Er veranstaltet Konzerte im Weißen Haus und singt auch schon mal bei einer Rede? Respekt! Das ist also das, was die Amerikaner von ihm erwarten? Sind denn die Ärmsten der Armen dann auch zu den Konzerten eingeladen?

Ich reite nicht auf Hussein herum, das widerspricht völlig meinen Neigungen! Ich finde seinen Vornamen auch wunderschön, wieso soll es eine Diskriminierung sein wenn man diesen Namen nennt? Es wäre eine Diskriminierung wenn man ihn, wie fast alle die über ihn schreiben, bewußt wegläßt oder nur als H. abgekürzt schreibt. Oder verbinden Sie, wie offenbar viele andere auch, mit dem schönen Namen Hussein etwas Negatives?

Er konnte einiges nicht umsetzen? Er hat so gut wie nichts umgesetzt seit er Präsident ist, er hat nicht einen Krieg beendet, im Gegenteil hat er die Kriegsführung noch durch den Einsatz von Drohnen brutalisiert, er läßt die Bevölkerung in Afghanistan jetzt vom Joystick von amerikanischen Kellern aus abschlachten! Er hat den Befehl gegeben Herrn Bin Laden ohne jegliches rechtsstaatliches Verfahren einfach abzuknallen, dafür ist er als Oberbefehlshaber der Streitkräfte allein verantwortlich, der Friedensnobelpreisträger!

Und Ihr Beispiel zeigt doch wie schwach er ist, nur um im Wahljahr nicht einem unliebsamen Vorwurf ausgesetzt zu sein und um die eigene Wiederwahl nicht zu gefährden hat er nachgegeben. Das ist Schwäche in reinster Form, Prinzipienlosigkeit!

Und wenn ich mich daran erinnere wie seine Ehefrau sich bei dem Besuch der Queen in London daneben benommen hat und die Unberührbare, die man ausschließlich an der Hand anfassen darf wenn Sie diese reicht, begrapscht hat wie sich Straßennutten aus Louisiana begrüßen dann wundert mich nichts mehr! Keine Kultur, keine Prinzipien, ein reiner Ankündigungspräsident ist dieser Hussein Obama.
Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
DerPropagandaminister
 
Beiträge: 3093
Registriert: 23.02.2006, 08:45
Wohnort: Henrichenburg

Re: Todesstrafe?

Beitragvon Franke » 30.03.2012, 15:44

Er hat den Befehl gegeben Herrn Bin Laden ohne jegliches rechtsstaatliches Verfahren einfach abzuknallen, dafür ist er als Oberbefehlshaber der Streitkräfte allein verantwortlich, der Friedensnobelpreisträger!


@ PM,
haben Sie dafür einen Beleg oder können sie dies konkretisieren? Vielleicht anhand einer Zeitzeugenaussage. Wie sah der Befehl aus, schriftlich, mündlich...gibt es Aufzeichnungen darüber?
So ist Einiges in unsere apostolische Tradition eingegangen, aber wenn man dann mal in der Bibel nachliest, merkt man: „Oh, so wie ich das predige, steht das gar nicht in der Bibel.“
Stap Schneider - AT-Godi, 30.10.2014, Johnnesburg-Towerby (Südafrika)
Franke
 
Beiträge: 637
Registriert: 03.10.2009, 08:56

Re: Todesstrafe?

Beitragvon Klaus Binding » 30.03.2012, 18:49

ich muss dem Minister zustimmen ! Obama ist eine Marionette der Wallstreet- da ist auch sentimentales Empfinden ( er singt...) deplaziert.
Eigentlich zählen die Fakten- unabhängig von Meinungen und persönlichen Einschätzungen.
Obama ist verantwortlich für die Lequidierung bin Ladens- völkerrechtswidrig !! Osama bin Laden hat sich nie zu 9/11 bekannt ! Er war nicht mal auf der FBI-Fahndungsliste. Und der "Drohnen-Terror" ist auch von ihm abgesegnet. Die Obama-Verehrung und Hochjubelung ist blinder(uninformierter) Massenglaube !
sehr zu empfehlen, zum Augenöffnen: "Die Obama-Täuschung" Film von Alex Jones
Gute Nacht, Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Todesstrafe?

Beitragvon Klaus Binding » 30.03.2012, 18:53

P.S. ebenfalls sehr zu empfehlen: von Tarpley, " Barack Obama- wie ein Us-Präsident gemacht wird "
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Todesstrafe?

Beitragvon DerPropagandaminister » 30.03.2012, 22:38

@ Franke

Es wurde im amerikanischen TV übertragen wie Hussein Obama in einer Kommandozentrale das Go für die Ermordung von Herrn Bin Laden gegeben hat.
Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
DerPropagandaminister
 
Beiträge: 3093
Registriert: 23.02.2006, 08:45
Wohnort: Henrichenburg

Re: Todesstrafe?

Beitragvon Peter B aus E » 30.03.2012, 22:51

Klaus Binding hat geschrieben:ich muss dem Minister zustimmen ! Obama ist eine Marionette der Wallstreet- da ist auch sentimentales Empfinden ( er singt...) deplaziert.
Eigentlich zählen die Fakten- unabhängig von Meinungen und persönlichen Einschätzungen.
Obama ist verantwortlich für die Lequidierung bin Ladens- völkerrechtswidrig !! Osama bin Laden hat sich nie zu 9/11 bekannt ! Er war nicht mal auf der FBI-Fahndungsliste. Und der "Drohnen-Terror" ist auch von ihm abgesegnet. Die Obama-Verehrung und Hochjubelung ist blinder(uninformierter) Massenglaube !
sehr zu empfehlen, zum Augenöffnen: "Die Obama-Täuschung" Film von Alex Jones
Gute Nacht, Klaus


Nun, das FBI ist wohl eher Bundespolizei.
Das Kopfgeld ,welches auf Bin Laden ausgesetzt wurde,betrug lächerliche 2 Millionen US-Dollar.Unter der Bush Administration.
Welche kurze Zeit später über 40 Millionen US- Dollar auf Sadam -H. s Kopf aussetzte.
Das zeigt eindeutig, wen man wirklich finden wollte.
Zumal die Familie Bin Laden wenige Tage vor 9/ 11 aus den Staaten ausgeflogen wurde.

Die Krankenversicherung für " Alle" ist von der breiten Masse in den Staaten nicht gewünscht.

Unter der Regierung Schröder wurde ein Eintritt Deutschlands in diesen unsinnigen Afg.-Krieg anfangs abgelehnt.
Es enstand dann ein enormer wirtschaftlicher Druck, der spürbar von amerikanische auf deutsche Unternehmen ausgeübt wurde.
Es blieb Deutschland nichts weiter über,als in diesen Krieg einzutreten.
Zu groß ist die wirtschaftliche Abhängigkeit der" Deutschland-GmbH" von den USA.

Der Kriegstreiber war wohl Bush. Das katastrophale Erbe hat Obama angetreten.
Sicher, er hat sich überschätzt.
Bush hat aber die Weichen in den Abgrund gestellt.
Als Marionette seines Vaters.

Ich glaube,ihm gehören die Lorbeeren- die Du gerade verteilst -Klaus!
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1339
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Todesstrafe?

Beitragvon Heidewolf » 01.04.2012, 23:42

ich muss dem Minister zustimmen ! Obama ist eine Marionette der Wallstreet-


Lieber KB,
sind nicht die meisten Politiker Marionetten von irgendwelchen Kapitalisten?

Die Kunst der Politiker besteht doch darin, ihre Verstrickungen mit Geldleuten nicht offenbar werden zu lassen.

Scheinbar hat da ein P. Rösler schlechte Karten.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Todesstrafe?

Beitragvon Klaus Binding » 02.04.2012, 07:39

Lieber Nachbar aus der Heide,

natürlich ist die Verknüpfung von Politik und Kapital ein bekanntes (verheerendes) Phänomen. Aber nirgends ist diese Verbindung so bedeutend wie durch die Manipulationen des amerikanischen Kapitals weltweit. Hier ist es nicht anders. Es gibt ein interesssantes kleines Video (auch bei YouTube) in dem Seehofer bestätigt, dass die deutsche Gesundheitspolitik sich der Pharma unterordnen muss. War ne ZDF-Reportage, glaub ich. Unglaublich, dass Seehofer so offen geredet hat !!

http://www.youtube.com/watch?v=PafBD2aQv8Y


Heidegrüße, Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Todesstrafe?

Beitragvon Heidewolf » 02.04.2012, 07:50

Ja, das hat mir neulich ein unabhängiger Arzt bestätigt, dass die Medizin in Deutschland voll in der Hand der Pharma-Industrie ist.

Macht'spiele' überall. Wie sagte schon Ulrich Wickert: Der Ehrliche ist der Dumme.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Todesstrafe?

Beitragvon Heidewolf » 22.04.2015, 07:59

Ist der Mensch Herr über Leben und Tod?

Hier ein Bericht über den aktuellen SS-Prozess in Lüneburg.

Ein lieber Mensch fragte mich gestern, was dass nach so vielen Jahren noch soll. Ich sagte, dass es eher ein Schauprozess ist, um den Juden keinen Anlass für die Behauptung zu geben, das Deutschland antisemitisch ist.
Heute bin ich dankbar, dass das noch mal aufgerollt wird und wie offen der Angeklagte über die damaligen Ereignisse spricht. Kann es doch zum Nachdenken anregen und den Holocaust-Leugnern vor Augen führen, wie es war. Hoffentlich findet der Angeklagte einen Weg, um mit sich und Gott ins Reine zu kommen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/a ... 29844.html
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Vorherige

Zurück zu Christentum - beobachtet



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron