Anonymität im Internet

Beitragvon Matze » 21.01.2008, 09:35

Randnotiz hat geschrieben:Schade, dass der Priester den Brief nicht mit Name veröffentlicht. Das würde den Mut "rund" machen.


Hallo, genau das denke ich auch.
Diese vermeintlichen "Priester" sind überhaupt nicht nachvollziehbar.
Jeder könnte CiD (vielmehr AiM) eine mail schreiben und behaupten, er sei sonstwas für ein Amtsträger, möchte aber gerne anonym bleiben und habe diese und jene Probleme mit der ach so grausamen Kirche.

Bei dieser vermeintlichen "Brisanz" würde ein solcher Leserbrief dort schnell veröffentlicht werden. Passt ja auch gut in´s Konzept der Betreiber.

Komisch nur: Die Betreiber haben sich von der NAK gelöst, bemängeln die Hierachie und beflügeln sie anderesherum doch wieder. Will sagen: Die Stimme eines (vermeintlichen) ATs hat dort mehr Gewicht, als die eines Laien.
Wenn ich mir die Leserbriefe der letzten Wochen anschaue, habe ich das Gefühl es schreiben nur noch (ehemalige) ATs an "AiM"....

Beste Grüße,
M.
Matze
 
Beiträge: 322
Registriert: 01.09.2003, 10:12

Beitragvon weltmensch » 21.01.2008, 10:16

Ja, Matze, hast schon recht.


Mysteriös ist das mit diesen abgefallenen Menschen schon.
Kaum über den Weg zu trauen, wenn sie den rechten Pfad erst mal verlassen haben.


Weltmensch
„Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.“

Jean Paul Sartre
Benutzeravatar
weltmensch
 
Beiträge: 1402
Registriert: 24.07.2005, 10:34
Wohnort: Kurpfalz

Beitragvon Matze » 21.01.2008, 10:19

Nein, weltmensch.

Darum ging und geht es mir nicht.
Es ist schlichtweg unseriös, was dort abläuft.

Anonyme Leserbriefe gehören in den Mülleimer und nicht publiziert.
Matze
 
Beiträge: 322
Registriert: 01.09.2003, 10:12

Beitragvon Frank » 21.01.2008, 10:22

Matze, wie heißt du eigentlich mit vollem Namen?
Oder sollen deine Äußerungen auch ungelesen in den Mülleimer?
Frank
 
Beiträge: 551
Registriert: 01.05.2002, 10:12

Beitragvon Matze » 21.01.2008, 10:23

1. Ist ein Forum etwas anderes als ein Leserbrief.

2. Hagemann.
Matze
 
Beiträge: 322
Registriert: 01.09.2003, 10:12

Beitragvon Frank » 21.01.2008, 10:30

1. Ist ein Forum etwas anderes als ein Leserbrief.

2. Hagemann.


Ach so, gut dass du das mal klarstellst, ich dachte immer das sei das Gleiche.
Was ich jetzt noch nicht verstehe: Wo ist denn der Unterschied hinsichtlich des Wahrheitsanspruchs?

Leserbrief = wahr, wenn öffentlich
Leserbrief = unwahr wenn anonym
Forumsbeitrag = ???
Frank
 
Beiträge: 551
Registriert: 01.05.2002, 10:12

Beitragvon weltmensch » 21.01.2008, 10:33

Du hast Schwierigkeiten damit, dass diese Menschen sich nicht offen im Internet zu erkennen geben. Die betroffenen Leute in den gemeinden werden es ja wohl mitbekommen.
Du wirst ihnen und den Betreibern der website unseriöses Verhalten vor!

Du wirfst vor, das dort überwiegend Ex-ATs zu Wort kommen. („Die Stimme eines (vermeintlichen) ATs hat dort mehr Gewicht“).

Sollen sie sich etwa an NAK-sites wenden?

Dort würde nicht ein Brief veröffentlicht werden. Wenn das für Dich seriöser ist, bitteschön!


Weltmensch
„Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.“

Jean Paul Sartre
Benutzeravatar
weltmensch
 
Beiträge: 1402
Registriert: 24.07.2005, 10:34
Wohnort: Kurpfalz

Beitragvon Matze » 21.01.2008, 10:41

Weltmensch und frank,

man sollte auch zu seiner Meiunung stehen und sich nicht hinter einer Fassade verstecken.

Keine seriöse Publikation veröffentlich/druckt Artikel unter "Name der Redaktion" bekannt.

Ein solches Handeln öffnet Manipulation Tür und Tor.
Wer sagt hier, dass ein solcher Brief nicht auch von einer Redaktion selbst geschrieben ist?
Das nennt man Meinungsmache.

Wenn ich es schon für nötig halte, einen Leserbrief zu schreiben, dann kann ich auch dazu stehen.
Aber vielleicht habe ich dann Angst mein Amt zu verlieren?
Weil ich trotz mangelnder Überzeugung daran klammere?!? Weil es mir evtl. eine Position gibt, die ich sonst nicht habe?!?

Lieber frank, auch wenn Du hier schreibst,
Leserbrief = wahr, wenn öffentlich
Leserbrief = unwahr wenn anonym
Forumsbeitrag = ???
,

dann ist da etwas dran.
Aber es geht nicht um Wahrheit, sondern um Meinungskundgabe und Meinungsbildung.
Ein Forum ist zum Diskutieren dar, da ist die Identität nicht sooooo entscheidend.
Leserbriefe hingegen werden nicht diskutiert. Sie spiegeln Meinungen wieder und "machen" auch Meinungen.

M.
Matze
 
Beiträge: 322
Registriert: 01.09.2003, 10:12

Beitragvon Jesu Juva » 21.01.2008, 10:46

Ach Matze.

Es ist ja nunmal ein Grundübel des Internets, dass dort jeder Hans und Franz (bzw. Matze und Frank; oder auch Gerrit und Wilhelm) da ungefragt seine Meinung publizieren kann. Einfach furchtbar. Und dann ist noch nicht einmal nachprüfbar, ob Gerrit nicht vielleicht in Wirklichkeit Frank, Frank nicht vielleicht Hans, Hans nicht vielleicht Franz, Franz nicht vielleicht Matze, Matze nicht vielleicht Wilhelm und Wilhelm nicht vielleicht Johann Gottfried ist.

Am besten, man glaubt überhaupt nichts mehr, was im Internet so geschrieben wird. Nein, vielleicht ist es sogar noch besser, gleich garnichts mehr zu lesen!*

Bitte zur Meinungsbildung nicht ausschließlich auf Autoritäten verlassen, sondern zumindest zwischendurch mal Verstand bzw. Gewissen bzw. Geist einschalten. Wer sich seine Meinung "machen" lässt, ist selbst schuld(t).

Danke.

Liebe Grüße, L.

*) Nur die Bibel, denn die hat Bestand! Oder, warte mal: War die nicht auch hauptsächlich von anonymen Autoren?
Benutzeravatar
Jesu Juva
 
Beiträge: 1221
Registriert: 17.02.2006, 11:22

Beitragvon Ruhrgebiet » 21.01.2008, 10:51

Matze,

wie wäre es, wenn du dich an die Betreiber von CiD wendest. Ich denke, da wird dir geholfen :wink: . Man ist dort sicherlich bereit, dir zu erklären, ob dort jeder Johann-Gottfried veröffentlicht wird oder es einen Prozess gibt, der garantiert, dass dort professionell gearbeitet wird.

Ich habe dahingehend schöne Hinweise, die ich aber für mich behalte.

RG 8)
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon ChristSein » 21.01.2008, 10:56

Lieber Matze,

warum greifst du Menschen an, die zu ihrer Einstellung stehen und aus sicher nachvollziehbaren Gründen ihren Namen so wie wir hier auch tun, nicht preisgeben?

Ich weiss, dass keine Zeitung oder seriöses Forum anonyme Briefe veröffentlicht, die landen im Papierkorb.
Und genau solche Unterstellungen wirfst du ohne Beweis und Beleg hier in der Öffentlichkeit Betreibern die ein hervoragendes Forum betreiben vor.

Noch schlimmer du hälst auch Hilferufe unserer Brüder oder Schwestern für Finten.
Wer anderen unbelegbare Vorwürfe macht und sie versucht zu diffamieren hat aus dem 4. Dezember NAK-Desaster nichts aber auch gar nichts gelernt.

Eine ehrliche Entschuldigung von dir ist überfällig.

Wenn nicht hoffe ich daß Michel Koch bzw. die Administratoren auf deine Unterstellungen entsprechend reagieren.

Liebe Grüße
ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon Kontrabass » 21.01.2008, 11:45

Lieber Matze,

warum jener Bruder seinen Namen nicht veröffentlicht hat, bleibt seine Entscheidung. Ich kann sie auf jeden Fall sehr gut nachvollziehen.

Ein möglicher Grund könnte z.B. sein, dass er auch in der Verantwortung um seiner Lieben Willen so gehandelt hat. Vielleicht schützt er ja gerade jene damit, die ihm das Wichtigste sind. Das ist zwar jetzt spekulativ gedacht, aber glaube mir, mit so was habe ich Erfahrung.

Mutig finde ich es, wenn man gegenüber der KL klar und deutlich zum Ausdruck bringt, warum man seinen Amtsauftrag niederlegt. In jenem Fall wurde das ja auch getan. Und zwar mit Namen und Anschrift ! Und ehrlich gesagt, das reicht doch, oder nicht ?

Du erinnerst mich mit Deinen Aussagen an einige AT´s aus meiner Gemeinde. Alles was da Anonyme im Internet schreiben, kann man vergessen. "Das bringt uns nichts, liebe Brüder", so hab ich das nicht zum ersten Mal gehört. Bei solchen Aussprüchen stelle ich immer wieder fest, dass es einigen Verantwortlichen überhaupt nicht passt, dass durch das Internet und durch diverse Foren auch zur Verbreitung von Informationen und letztendlich auch zu einer gewissen Transparenz beigetragen werden kann. Was nicht heissen soll, dass es immer so ist.

Ob es den Mut "rund" gemacht hätte, wenn der Schreiber seinen Namen veröffentlicht hätte - also für mich sehe ich das nicht so.

Ob nun aus Gewissengründen, aus Gründen persönlicher Überzeugung oder weil ganz einfach die Kraft fehlt, allen Amtsträgern, die ihren Amtsauftrag niedergelegt haben oder dies noch tun werden, alles Liebe und Gute.

Liebe Grüsse
Kontrabass
Toleranz ist eine Form der Nächstenliebe. Sie gibt dem anderen den Lebensraum, den es braucht, um ganz Mensch zu sein (Verfasser nicht bekannt)
Benutzeravatar
Kontrabass
 
Beiträge: 595
Registriert: 18.02.2006, 17:46
Wohnort: NRW

Beitragvon Reverend » 21.01.2008, 12:02

...
Zuletzt geändert von Reverend am 12.07.2011, 06:32, insgesamt 1-mal geändert.
1 Joh 4,2: Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Ein jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist, der ist von Gott
Benutzeravatar
Reverend
 
Beiträge: 173
Registriert: 01.08.2004, 10:12

Beitragvon Jesu Juva » 21.01.2008, 12:13

Lieber Reverend,

ich vermute, auch Dir dürfte klargewesen sein, dass es nicht Matzes Ansinnen gewesen sein wird, den Namen des Leserbriefschreibers zu erfahren, sondern eher, die Person in Misskredit zu bringen. Insofern sind Deine Fragen wohl eher rhetorischer Natur? :wink:

Beste Grüße,
"Lars"
Benutzeravatar
Jesu Juva
 
Beiträge: 1221
Registriert: 17.02.2006, 11:22

Nächste

Zurück zu TopThema: Informationsabend 4.12.2007



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast