Amtsniederlegung wegen 04.12.

Beitragvon Ruhrgebiet » 22.01.2008, 15:07

Was ist denn 2012?

*fragendguck*
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon Randnotiz » 22.01.2008, 15:19

Götterdämmerung.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon heinrich » 22.01.2008, 15:23

Götterdämmerung


....vom 27. Juli bis 12. August 2012 in London :?:
heinrich
 
Beiträge: 875
Registriert: 13.08.2007, 14:17
Wohnort: 279 m über dem Meer

Beitragvon Protestant » 22.01.2008, 15:33

Randnotiz hat geschrieben:Götterdämmerung.


:lol:

... so hoch, Randnotiz, würde ich das, bzw. "ihn" jetzt doch nicht "aufhängen" wollen ... 8)

... aber 'ne "Wolfsschluchtszene" könnte ich mir schon vorstellen ... oder eine Darstellung des "Zauberlehrlings" käme auch gut ... :wink:

Na, dämmerts wenigstens bei Dir, Sir ... :lol: :?:
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

Beitragvon Knaki » 22.01.2008, 16:04

Wolfschluchzszene :oops:
Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.
( Wilhelm von Humboldt )
Benutzeravatar
Knaki
 
Beiträge: 467
Registriert: 04.10.2005, 22:36

Beitragvon 42 » 22.01.2008, 16:37

... und alles andere sind nur Gemeinden aber keine Kirche Christi im eigentlichen Vollsinn(R) ...


Dialog, die Verwendung dieses Begriffs ist fuer die NAK reserviert.
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon dialog » 22.01.2008, 16:50

nee, die NAK kupfert ab..:

lies hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Notae_ecclesiae

ziemlich weit unten

(-> ruhrgebiet lies auch mal ziemlich weit oben zum Papst und so)

und hier:

http://religion.orf.at/projekt03/news/0 ... kirche.htm

auch ziemlich weit unten.

grins

dialog
dialog
 
Beiträge: 99
Registriert: 22.12.2006, 20:40

Verballhornung ...

Beitragvon Protestant » 22.01.2008, 17:00

42 hat geschrieben:
Und im Grunde genommen wird doch zu einem Großteil immer wieder eine zentrale Forderung seitens solcher kritischen Mitglieder erhoben: Nämlich Jesus in den Mittelpunkt zu stellen ! Und genau das sollte doch eine christliche Glaubensgemeinschaft charakterisieren.


Leber konnte am 4. Dezember leider nicht sagen: "Wir sind nun einmal eine christliche Kirche ... also wundert Euch nicht, wenn in diesem Selbstbildnis so viel von Christus die Rede ist." In sechs von sieben Punkten war keine Rede von Christus, ihm hat man im siebenten Punkt einen Platz eingeraeumt.

Stattdessen: "Wundert Euch nicht, wenn hier so viel von Aposteln die Rede ist; aber wir sind nun einmal eine apostolische Kirche."



Mein lieber Freund und Mit-Leidtragender,

diese Verballhornung des Begriff's "APOSTOLISCH" macht mich rasend. Eine apostolische Kirche ist nicht dadurch "apostolisch", weil sie durch heilsnotwendige Apostel geleitet wird, die sich vom Stammapostelamt her und "zum Ende hin" als "wahre Apostel" legitimiert fühlen. Sie ist/wird dadurch "apostolisch", dass sie ohne Schnörkel und hart am Evangelium orientiert, zentral und unmittelbar von Jesus Christus kündet. Das Rudiment "Wiederkunft" tibetanisch zu bemühen, reicht da nicht, ... nicht annähernd ...

Und nur solche Apostel sind auch "wahre Apostel Jesu".

Aber auch das ist wieder einmal einfachste na-Logik für das Volk, wie so oft ... und in 98% der Predigten wird auch diese "Sau wieder im Kreisverkehr durch's Dorf getrieben", bis ihr schwindelig wird und sie k...t ... :roll:

Na bravo ... mannomann ...


Ich grüße Dich dennoch allumfassend herzlich, Dein neuapostolischer
Protestant :wink:
Zuletzt geändert von Protestant am 22.01.2008, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

Beitragvon dialog » 22.01.2008, 17:09

Protestant schrieb:

"...Sie ist/wird dadurch "apostolisch", dass sie ohne Schnörkel und hart am Evangelium orientiert, zentral und unmittelbar von Jesus Christus kündet. ..."

So ist es! Und das muss eingefordert werden.

dialog
dialog
 
Beiträge: 99
Registriert: 22.12.2006, 20:40

Beitragvon Ruhrgebiet » 22.01.2008, 18:29

Protestant hat geschrieben:
Randnotiz hat geschrieben:Götterdämmerung.


:lol:

... so hoch, Randnotiz, würde ich das, bzw. "ihn" jetzt doch nicht "aufhängen" wollen ... 8)

... aber 'ne "Wolfsschluchtszene" könnte ich mir schon vorstellen ... oder eine Darstellung des "Zauberlehrlings" käme auch gut ... :wink:

Na, dämmerts wenigstens bei Dir, Sir ... :lol: :?:


:shock:
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon manfredok » 22.01.2008, 18:49

http://quo-vadis-nak.foren-city.de/topi ... ozess.html

Zitat

Im Zusammenhang mit Austritten aus der NAK möchte ich mitteilen ( falls es nicht schon bekannt
sein sollte ), dass nach 57jähriger Mitgliedschaft in der NAK der ehemalige Evangelist Thomas
Andrich am 04. 12. 2007 um 10.00 Uhr offiziell aus der NAK ausgetreten ist. Bekannt ist er durch seine Beiträge auf
der Website “Christ im Dialog” und auch durch seinen Vater, den Ältesten i. R. Will Andrich, auf den Detlef Streich
einen Nachruf verfasst hat.

Zitatende
manfredok
 
Beiträge: 1638
Registriert: 29.08.2004, 21:57

Re: Verballhornung ...

Beitragvon Vancouver » 22.01.2008, 18:51

Protestant hat geschrieben:Mein lieber Freund und Mit-Leidtragender,

diese Verballhornung des Begriff's "APOSTOLISCH" macht mich rasend. Eine apostolische Kirche ist nicht dadurch "apostolisch", weil sie durch heilsnotwendige Apostel geleitet wird, die sich vom Stammapostelamt her und "zum Ende hin" als "wahre Apostel" legitimiert fühlen. Sie ist/wird dadurch "apostolisch", dass sie ohne Schnörkel und hart am Evangelium orientiert, zentral und unmittelbar von Jesus Christus kündet. Das Rudiment "Wiederkunft" tibetanisch zu bemühen, reicht da nicht, ... nicht annähernd ...

Und nur solche Apostel sind auch "wahre Apostel Jesu".

Aber auch das ist wieder einmal einfachste na-Logik für das Volk, wie so oft ... und in 98% der Predigten wird auch diese "Sau wieder im Kreisverkehr durch's Dorf getrieben", bis ihr schwindelig wird und sie k...t ... :roll:

Na bravo ... mannomann ...


Ich grüße Dich dennoch allumfassend herzlich, Dein neuapostolischer
Protestant :wink:


Lieber Protestant,

Sie machen da für sich ziemliche Verrenkungen, damit Sie mit den Ap's noch klarkommen. :wink: Deshalb halte ich - so Leid es mir tut - ihre Definition für falsch, je geradezu widersprüchlich, und die kritisierte, auch wenn sie ziemlich platt klingt, für richtig.

Begründung: Es gibt da ein paar wenige, klitzekleine, unmaßgebliche Kirchen, die ebenfalls behaupten, "dass sie ohne Schnörkel und hart am Evangelium orientiert, zentral und unmittelbar von Jesus Christus künden", und genau deswegen auf Ap's verzichten. Dies sind jedoch keine apostolischen Kirchen in dem Sinne, wie die NAK dies versteht. Wobei wir wieder beim Kirchenbegriff wären...

Ihnen trotzdem noch einen schönen Abend!

V.


dialog,

haben Sie Ihren BAP/AP's ihr Anforderungsprofil schon geschickt?
Vancouver
 
Beiträge: 1145
Registriert: 18.11.2006, 21:35

Beitragvon manfredok » 22.01.2008, 18:57

Olaf Wieland berichtete aus Blankenese:

http://quo-vadis-nak.foren-city.de/topi ... html#24034

Zitat:
Dem aufmerksamen Beobachter konnte die bedrückte Stimmung der wenigen Gottesdienstbesucher(
manche weinten ) nicht entgehen, die nur zögerlich nach Gottesdienstende zum Abschied nach vorn
gingen, wo wie zum Trotz eine majestätisch anmutende lange Reihe von Amtsträgern stand und
versuchte, trotz alledem neuapostolische Haltung zu zeigen, d. h. im Rückgriff auf “objektive” oder
“höhere” Erfordernisse ( Lehrpositionen einer Sondergemeinschaft ) die eigenen repressiven
Methoden zu legitimieren und so zu tun, als sei alles in bester Ordnung.
Ein makabres Bild. Diese künstlich aufgeblähte Abschiedszeremonie bzw. diese Show musste ins
Gegenteil sich verkehren, als die Chorleiterin Lydia Z. den anwesenden hochrangigen Amtsträgern in einem längerem Gespräch nach dem Gottesdienst
eröffnete, sie wolle ab sofort ihre Chorleitertätigkeit nicht mehr im Dienst der NAK ausüben.

.........Ich wurde darüber informiert, dass Schwester Lydia Z. und ihr Ehemann Eckhard Z. ( wwb-s. Offener Brief an Bezirksapostel Klingler ) am 11. 01. 2008 aus der NAK ausgetreten sind.

Zitatende
manfredok
 
Beiträge: 1638
Registriert: 29.08.2004, 21:57

Beitragvon dialog » 22.01.2008, 19:25

Lieber Vancouver,

ich meinte bei Protestant Kritik an den Aposteln und am herrschenden System der Erklärungen und Stellungnahmen erkannt zu haben. Wo er sich da verrenkt, versteh ich nicht. Aber das kann er ja selbst klären. Vielleicht habe auch ich ihn falsch vertanden.

Was mich an geht können Sie sicher sein, dass ich mich regelmässig schriftlich, persönlich und telefonisch an den entsprechenden Stellen melde, wenn ich meine etwas sagen zu müssen (bevor ich platz). Auch mit dem Bezirksapostel hatte ich schon mehrfach, wenn mir etwas auf der Seele brannte, Kontakt. Er hat immer äusserst positiv reagiert und nichts schön geredet! Auch auf persönliche Kritik wurde korrigierend reagiert. Aber wer sagt denn, dass meine Meinung stimmt?

Die Brüder kennen mich und wissen exakt, wie ich die Dinge sehe. Auch was ich von Ihnen erwarte.

Ob das etwas zu sagen hat? Für so wichtig halte ich mich nicht.
Auch verspüre ich für mich hier keine besondere Mission.

Vielmehr versuche ich vor meiner Türe zu kehren und vor Ort in der Gemeinde mein Bestes zu geben.

Ausführlich genug?

Dialog
dialog
 
Beiträge: 99
Registriert: 22.12.2006, 20:40

VorherigeNächste

Zurück zu TopThema: Informationsabend 4.12.2007



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast