Amtsniederlegung wegen 04.12.

Re: schon genug "Leiden" ...

Beitragvon Protestant » 22.01.2008, 09:40

Aquamarin hat geschrieben:
Protestant hat geschrieben:Und die Veränderungen in unserer Gebietskirche stehen in den nächsten Jahren ebenfalls wieder "vor der Tür".


Na Protestant, ganz konkret nächstes Jahr zu Pfingsten.
Also absehbar ;-)

LG Aqua



Mal abwarten ... bei dem "Chaos" ... :?: :roll: :?:

P.
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

Re: schon genug "Leiden" ...

Beitragvon Kontrabass » 22.01.2008, 09:53

Protestant hat geschrieben:
Aquamarin hat geschrieben:
Protestant hat geschrieben:Und die Veränderungen in unserer Gebietskirche stehen in den nächsten Jahren ebenfalls wieder "vor der Tür".


Na Protestant, ganz konkret nächstes Jahr zu Pfingsten.
Also absehbar ;-)

LG Aqua



Mal abwarten ... bei dem "Chaos" ... :?: :roll: :?:

P.


Ja, mein Lieber, wie heisst es so schön in einem Lied aus der CM: "Nur noch eine kleine Weile.....(CM 307) :lol:

Liebe Grüsse
Kontrabass
Toleranz ist eine Form der Nächstenliebe. Sie gibt dem anderen den Lebensraum, den es braucht, um ganz Mensch zu sein (Verfasser nicht bekannt)
Benutzeravatar
Kontrabass
 
Beiträge: 595
Registriert: 18.02.2006, 17:46
Wohnort: NRW

Beitragvon dialog » 22.01.2008, 13:07

Lieber Trinity,

du hast schon recht, dass es nich timmer leicht ist. Dein Beitrag gefällt mir!!

Aber vergleichen wir es mal mit der Katholischen Kirche oder den Evangelischen Kirchen.

Bei den Evangelischen Kirchen (inkl. Freikirchen) gibt es meiner Einschätzung nach soviel theologische Ansichten, wie man nur haben kann und alle gehen sie in die gleiche Kirche und dort predigt überwiegend nur ein Pfarrer mit einer Überzeugung.

Bei der Katholischen Kirche ist man sehr stark an den Papst gebunden. Aber du glaubst doch nicht, dass die über 1 Milliarde Menschen alle das so glauben, wie es gelehrt wird (Keuschheit, Ehebruch, Zöllibat, ...)?

Sollen die Pfarrer und Priester nur weil sie eine zur Kirchenleitung differente Glaubensüberzeugung haben ihr Amt an den Nagel hängen? Un da hängt noch das Salär drann!

Ich denke, dass die Differenzen dort grösser sind nur eben proffessioneller gehandhabt werden(in den Evangelischen Kirchen geduldet/gewünscht/demokratisch, in der röm. - kath. Kirche verschwiegen)

Was machen den die evangelischen Pfarrer, wenn sich in der Landessynode das Gewicht vom einen politischen Lager zum anderen hin verschiebt? Weiter ihrer Gemeinde predigen und den seelsorgerischen Dienst tun. So, einfach.

Da mir kein Geld geboten wird stellt sich die Frage, nach einerm Ortswechsel, an sich nicht. Aber oft wird man wo hingeschickt, wo man dann schnauft und es macht, aber auch schon mal nein gesagt hat.

Um es klar zu stellen. Ich verbiege micht nicht, hetze aber auch nicht auf.

Und das muss ich zugeben. Bisher hatte ich mit Bezirksapostel und Apostel und oder Bischof immer sehr viel Gutes bekommen.

Und wenn es mal nicht so ist, Augen zu, Kopf hoch, Brust raus und durch. :D

Ganz liebe Grüsse

Dialog
dialog
 
Beiträge: 99
Registriert: 22.12.2006, 20:40

Beitragvon Ruhrgebiet » 22.01.2008, 14:03

dialog hat geschrieben:Bei der Katholischen Kirche ist man sehr stark an den Papst gebunden.


dialog, könntest du dies ein wenig näher ausführen, damit ich verstehe, was du konkret meinst?

RG :wink:
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon dialog » 22.01.2008, 14:32

oh je - jetzt holst du mich auf's Glatteis.

Na ja, passt zur Jahreszeit. Wagen wir mal 2 Schritte. :oops:

Damit meine ich, dass der Papst mit seinen Ausführungen (im Verbund mit den Kardinälen in Rom) die Glaubensgrundsätze und -Lehre festlegt.

Vielleicht lieg ich da aber auch meilenweit daneben?

Ich meine es nicht im Sinne von Heil durch Papst, bzw. Heilsnotwendigkeit des Papstes, falls du danach fragst.

Liebe Grüsse

Dialog
dialog
 
Beiträge: 99
Registriert: 22.12.2006, 20:40

Beitragvon Ruhrgebiet » 22.01.2008, 14:39

Alles klar, da gehe ich mit... :wink:

Für mich klang es so, als sei die Basis "Papstgebunden" im Sinne der "Nachfolge des Stammapostels in der NAK".

Das ich irgendwelchen Menschen/Ämbtern :wink: nachfolgen soll um das Heil zu erlangen habe ich nämlich noch NIE in einer Predigt gehört. 8)
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon dialog » 22.01.2008, 14:43

nein, das wollte ich auch nicht mal andeuten.

dass aber diese Kirche sich als die wahre Kirche sieht, darin gehst du sicher mit, oder (apostolische Sukzession, etc...)

:wink:

dialog
dialog
 
Beiträge: 99
Registriert: 22.12.2006, 20:40

Beitragvon Ruhrgebiet » 22.01.2008, 14:47

Ja, da gehe ich mit, warum denn nicht :lol: ?
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon dialog » 22.01.2008, 14:52

also, was denkst du:

meint der papst, dass er in der wahren Kirche das Oberhaupt auf erden ist und alles andere sind nur Gemeinden aber keine Kirche Christi im eigentlichen Vollsinn (ausser den anderen kath. Kirchen) oder ist er überzeugter und völlig offener Ökumeniker?

dialog
dialog
 
Beiträge: 99
Registriert: 22.12.2006, 20:40

Beitragvon Protestant » 22.01.2008, 14:54

... oooohhh Sir, ... da bin ich jetzt aber mal gespannt ... :wink: :lol:
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

Beitragvon Ruhrgebiet » 22.01.2008, 14:56

Wenn ich darauf eine Antwort hätte.... :wink:

Ich denke, er sieht die RKK als die wahre Kirche und geht davon aus, dass sie sich vom Ende her legitimiert. Vielleicht hat er schöne Hinweise :wink:
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon dialog » 22.01.2008, 14:58

danke.

das wollte ich hören! Das meinte ich u.a. mit "... nur eben professioneller gehandhabt..."

schmunzelnde grüsse

dialog
dialog
 
Beiträge: 99
Registriert: 22.12.2006, 20:40

Beitragvon Ruhrgebiet » 22.01.2008, 15:02

Protestant hat geschrieben:... oooohhh Sir, ... da bin ich jetzt aber mal gespannt ... :wink: :lol:


...und :?:
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Traumhaft ...

Beitragvon Protestant » 22.01.2008, 15:06

Traumhaft, mein Guter.

Ich habe Deine Bewerbung für 2012 schon gefälscht und in der Rohrpost. Ich warte auf den Abschuß ... und kann's kaum erwarten ... :lol:


P. :wink:

P.S. Das Konvertierungsgedöns hättest Du Dir wirklich sparen können ... 8)
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

VorherigeNächste

Zurück zu TopThema: Informationsabend 4.12.2007



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron