STAP Leber: Offener Brief an G. Sepers

oooch ....

Beitragvon Protestant » 18.01.2008, 10:18

Heartchor hat geschrieben:Lieber Protestant

sie vergleichen also die Art der Kritrik hier im Forum, z.B. ihre, mit der Art wie Jesus sich gegen die damaligen Kirchenlehrer durchgesetzt hat? Was hat denn das miteinander zu tun?

viele Grüße
Daniel



Lieber Heartchor,

lassen Sie's gut sein. Wenn Sie meinen "NICHTS", dann ist es wohl so ... :roll:

Leben Sie lang und in Frieden ... (Mr. Spock, StarTreck)


Ihr
Protestant
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

Re: oooch ....

Beitragvon Heartchor » 18.01.2008, 11:45

Lieber Protestant,

ich würde vorschlagen, dass sie sich mal ein bisschen ausdrücken. Mit ihren Andeutungen kann ich nichts anfangen. Erklären sie mir doch einfach, was in ihren Augen Jesu Verhältnis zum Judentum mit ihrem zur NAK zu tun hat, es interessiert mich.
Außerdem wollten sie Stellung nehmen zum Sepers-Brief, wenn ich ihnen ihre Frage beantworte. Ich bitte darum.

viele Grüße
Daniel
Heartchor
 
Beiträge: 67
Registriert: 23.07.2007, 10:59

Beitragvon Heartchor » 18.01.2008, 11:48

Lieber Heinrich,

schön, dass sie so eine Aktion gestartet haben. Was mich dazu interessieren würde:
1.) bewerten sie das Ergebnis jetzt eher gut oder schlecht, würden sie es also wieder machen?
2.) wie haben sie das organisiert? Haben sie das selbst ausgedruckt? Und wie haben sie das in der Gemeinde "verkauft"? Gab es Bekanntgaben oder so? Ich interessiere mich da wirklich für ihre Erfahrungen.

herzliche Grüße
ihr Daniel
Heartchor
 
Beiträge: 67
Registriert: 23.07.2007, 10:59

Beitragvon heinrich » 18.01.2008, 12:28

Werter Heartchor,

hier die Antworten auf Ihre Fragen:

Zu 1. (bewerten sie das Ergebnis jetzt eher gut oder schlecht, würden sie es also wieder machen?)

Bezogen auf die angestossenen positiven Diskusionen – im Kreis der Jüngeren – würde ich die zusätzlichen Infos als „gut angekommen“ betrachten. Der Kreis der Ältern war wenig beeindruckt und von dort kam auch fast gar kein Feedback.

Zu 2. (Wie haben sie das organisiert? Haben sie das selbst ausgedruckt? Und wie haben sie das in der Gemeinde "verkauft"? Gab es Bekanntgaben oder so?)

Ja, die Ausdrucke habe ich selbst erstellt und dann in die Fächer der Gemeindemitglieder gelegt (wir hatten in meiner damaligen Gemeinde/Kirche eine Art Postfachschrank mit vielen Fächern – für jede Familie und für jede/n Alleinstehenden eines.)

Bekanntgaben hätte ich gar nicht machen können, zum Zeitpunkt dieser Aktionen war ich bereits kein aktiver Amtsträger mehr.

Fazit: Es war ein Versuch, der nur teilweise erfolgreich war.

Und wenn Sie so etwas planen, wägen Sie bitte vorher ab, ob so eine Aktion eventuell Trouble verursachen könnte.....

Falls ja, würde ich es aus heutiger Sicht lassen – der Frieden in der Gemeinde wäre mir wichtiger.

Herzliche Grüsse,
Heinrich
heinrich
 
Beiträge: 875
Registriert: 13.08.2007, 14:17
Wohnort: 279 m über dem Meer

Beitragvon Heartchor » 18.01.2008, 12:39

Lieber Heinrich,

vielen Dank, dass sie mir ihre Erfahrungen mitgeteilt haben.
Danke für den Hinweis, aber ich habe keine Bedenken, dass das "trouble" geben wird in unserer Gemeinde.
Andererseits, wenn ich sie richtig verstanden habe, dann trifft das Angebot von nak.org ja die Zielgruppe genau, nämlich die Jüngeren. Dann passt ja evtl. das Angebot, bzw. das Medium, genau zur Nachfrage. Wenn ältere Geschwister da gar nicht so wild darauf sind...

vielen Dank schon mal,
herzliche Grüße
Daniel
Heartchor
 
Beiträge: 67
Registriert: 23.07.2007, 10:59

Beitragvon Bert » 18.01.2008, 13:01

Werter Daniel,

ich hatte noch eines vergessen. Die Gemeinde leidet stark an Überalterung und Interesselosigkeit gegenüber dem, was über altgewohnte GD hinausgeht.

Der Vo orientiert sich wohl an dieser Situation.

Vielen Dank für Dein Gedenken. Wenn's denn hilft ...

LG
Bert
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Beitragvon Matthäus » 19.01.2008, 11:43

Ihr Lieben,
vielleicht kommen wir nochmal zum eigentlichen Thema :?:

Zunächst will ich mich outen: ich bin ein Verfechter von offener Kommunikation und Transparenz (und nicht erst seit den letzten beruflichen Seminaren. Und doch komme ich nicht umhin, diesen Schriftwechsel Sepers-Leber zu kritisieren. Ich war unlängst bei einem Bez.Ämter-GD. Da kam ganz klar die Aussage des Bez.Ap. Wend zum tragen, in wieweit man die Kirchenmitglieder und Mitgeschwister noch verunsichern will... Hintergrund war die offen kritisierte Haltung von ltd. Amtsträgern, bei etwaigen Fragen die Achseln zu zucken bzw. dies als Lapalie und unwichtiges Detail einfach abzutun. Teilweise ein Ergebnis eines nicht funktionierenden Info-Flusses von "oben nach unten". Ich kann mir gut vorstellen, dass - wenn ich meinen Vorsteher auf den Schriftwechsel anspreche - ich ebenso dieses Achselzucken erleben werde. Nun könnte man sich trösten mit der Altersproblematik, dass die älteren AT bald in den Ruhestand verabschiedet werden und jüngere mit größerem Verständnis für Offenheit und neuen Dingen folgen werden. Leider ist dem nicht in der Breite so. Und so halte ich es für wichtig, dass jeder an seinem Platz, nämlich der eigenen Gemeinde arbeitet, dass sich alle wohl- und heimisch fühlen. Lasst uns nicht aufgeben. Und wenn die Basis erst mal ihr Profil gefunden hat... :idea:

Herzlichst
~Matthäus~
Ein Unverständiger glaubt noch alles; aber ein Kluger gibt acht auf seinen Gang. (Sprüche 14, 15)
Benutzeravatar
Matthäus
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.10.2006, 12:14
Wohnort: Deutschland

Beitragvon 42 » 19.01.2008, 16:30

Da kam ganz klar die Aussage des Bez.Ap. Wend zum tragen, in wieweit man die Kirchenmitglieder und Mitgeschwister noch verunsichern will... Hintergrund war die offen kritisierte Haltung von ltd. Amtsträgern, bei etwaigen Fragen die Achseln zu zucken bzw. dies als Lapalie und unwichtiges Detail einfach abzutun.

Verstaendnisfrage: hat BezAp Wend dafuer plaediert, die Geschwister nicht zusaetzlich zu informieren, weil man(n) befuerchtet, sie damit zu verunsichern, oder plaediert er dafuer, sie besser zu informieren?

Wenn (2), hat sich BezAp. Wend darueber ausgelassen, ob er damit auch den Brief von StAp Leber an Ap. Knauth meint, in dem StAp Leber einraeumt, dass man die Unterlagen auch anders interpretieren kann, dass der Drave-Vortrag als unfreundlich verstanden werden kann, und dass die Sachlage noch bei weitem nicht geklaert ist?

Was wuerde BezAp Wend vorschlagen, wie er die Geschwister ueber diese nachtraegliche Darstellung informieren will?
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon Matthäus » 19.01.2008, 20:42

Ich habe ihn nicht persönlich darüber befragt, entnehme aber aus den bisherigen Interpretationen eher Vermutung (1).

Herzlichst
~Matthäus~
Ein Unverständiger glaubt noch alles; aber ein Kluger gibt acht auf seinen Gang. (Sprüche 14, 15)
Benutzeravatar
Matthäus
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.10.2006, 12:14
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Cemper » 19.01.2008, 21:16

Matthäus,

was heißt "eher Vermutung (1)"? Heißt das "die Geschwister nicht zusaetzlich zu informieren, weil man(n) befuerchtet, sie damit zu verunsichern"? Oder heißt das "(er) plaediert dafuer, sie besser zu informieren"?

Diese neuapostolischen (?) Unklarheiten in normaler Kommunikation "toppen" manchmal die Quadraturen des Kreises in kath. oder ev. theologischen Ergüssen.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12415
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon Matthäus » 19.01.2008, 21:23

Man(n) Befürchtet, zu verunsichern...
Die Unklarheiten sind doch alle gleich. Die Komplexität der verschiedensten Kommunikationsebenen sind in der Tat mehr als verwirrend. Um so klarer ist es doch, immer die gleiche Ebene zu bedienen; will sagen: nix neues:-))
Ein Unverständiger glaubt noch alles; aber ein Kluger gibt acht auf seinen Gang. (Sprüche 14, 15)
Benutzeravatar
Matthäus
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.10.2006, 12:14
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Cemper » 19.01.2008, 21:35

Matthäus -

seien Sie mir bitte nicht böse. Aber ich verstehe Sie nicht. Ich verstehe den ersten Satz nicht: "Die Unklarheiten sind alle gleich." Ich verstehe den zweiten Satz nicht: "Die Komplexität ... sind ..." Plural? Singular? Und die Logik der Schlussfolgerung im dritten Satz ("um so") bleibt mir auch verborgen. Aber bitte - seien Sie mir nicht böse.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12415
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon mini-edi » 23.01.2008, 09:55

Warum werden scheinbar nicht die Möglichkeiten genutzt, selber Zeitzeugen zu befragen so lange sie noch leben. Die Zeit drängt und läuft davon, auch wenn es nur die Gespräche mit deren Eltern waren, an die diese sich noch erinnern können, lasst es aufschreiben, nehmt es auf Band auf...........
mini-edi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.09.2006, 11:06
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Edwin » 23.01.2008, 11:04

mini-edi hat geschrieben:Warum werden scheinbar nicht die Möglichkeiten genutzt, selber Zeitzeugen zu befragen so lange sie noch leben. Die Zeit drängt und läuft davon, auch wenn es nur die Gespräche mit deren Eltern waren, an die diese sich noch erinnern können, lasst es aufschreiben, nehmt es auf Band auf...........


Vielleicht weil die NAK sich fuerchtet dass das von Zeitzeugen gemalte Bild in keinster Weise mit dem von Drave praesentierte Papier uebereinstimmt?

Gruss

Edwin
Lesetipp! "An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen." Das Erbe von Friedrich Wilhelm Schwarz: 100 Jahre niederländische apostolische Gemeinschaften, ein geschichtlicher Überblick Siehe http://www.rediroma-verlag.de/index.php?det=105
Edwin
 
Beiträge: 124
Registriert: 27.08.2004, 10:13

VorherigeNächste

Zurück zu TopThema: Informationsabend 4.12.2007



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast