Gerrit Sepers: Offener Brief an Stammapostel Leber

Beitragvon maranatha » 04.01.2008, 22:43

Otto_I hat geschrieben:...
- ehrich (ehrlich) :roll:


du schelm :mrgreen:
Gott des Aufbruchs, sei mit mir unterwegs zu mir selbst, zu den Menschen, zu dir.
Benutzeravatar
maranatha
 
Beiträge: 2284
Registriert: 08.05.2005, 20:06

Beitragvon diogenes » 04.01.2008, 22:45

otto I, flunkerst du? bist du ein schelm? ist ja nicht schlimm. sag mir mal, findest du die basis in der nak in ordnung?
gruß diogenes
diogenes
 
Beiträge: 222
Registriert: 04.03.2007, 18:57

Beitragvon Otto_I » 04.01.2008, 22:51

:roll: habt ihr wirklich den Namen Helmut Gerist, der ja von tegram kommt bei google eingegeben ?
macht es bitte- ich hatte keine Ahnung - hat tegram eine ? Schelm hin oder her - ich warte !! :roll:
Otto_I
 
Beiträge: 147
Registriert: 26.04.2006, 13:02

Beitragvon diogenes » 04.01.2008, 22:56

otto I verd... nein es ist alles in ordnung, du schelm!!!!!!!
diogenes
 
Beiträge: 222
Registriert: 04.03.2007, 18:57

Beitragvon ArminH » 04.01.2008, 22:58

mikae hat geschrieben:...
und was erwarten Sie von einer NAK-KL? Soll sie nun wegen ein paar Tausend VAG-Anhängern vielleicht 100.000 eigene Kernmitglieder vergraulen? .. dann wäre sie erst recht unfähig!
...


Lieber Bruder,
das ist mit Abstand der größte Unfug, den ich hier je gelesen habe.

Vielleicht sollte sie ein bisschen mehr die Bibel lesen "Reden ist Silber - Schweigen ist GOLD".


Lies bitte selbst mal in der Bibel z.B. hier:
Lukas 15,1-10

... wenn Du dann immer noch nicht verstanden hast warum ich den ersten Satz schreiben musste - dann lies es noch einmal.
Mach's wie Gott - werde Mensch !
ArminH
 
Beiträge: 50
Registriert: 13.12.2004, 20:28

Beitragvon maranatha » 04.01.2008, 23:11

Lukas 15,1-10

Vom verlorenen Schaf
15 1 Es nahten sich ihm aber allerlei Zöllner und Sünder, um ihn zu hören.
2 Und die Pharisäer und Schriftgelehrten murrten und sprachen: Dieser nimmt die Sünder an und isst mit ihnen.
3 Er sagte aber zu ihnen dies Gleichnis und sprach:
4 Welcher Mensch ist unter euch, der hundert Schafe hat und, wenn er eins von ihnen verliert, nicht die neunundneunzig in der Wüste lässt und geht dem verlorenen nach, bis er's findet?
5 Und wenn er's gefunden hat, so legt er sich's auf die Schultern voller Freude.
6 Und wenn er heimkommt, ruft er seine Freunde und Nachbarn und spricht zu ihnen: Freut euch mit mir; denn ich habe mein Schaf gefunden, das verloren war.
7 Ich sage euch: So wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Buße nicht bedürfen.
Vom verlorenen Groschen
8 Oder welche Frau, die zehn Silbergroschen hat und einen davon verliert, zündet nicht ein Licht an und kehrt das Haus und sucht mit Fleiß, bis sie ihn findet?
9 Und wenn sie ihn gefunden hat, ruft sie ihre Freundinnen und Nachbarinnen und spricht: Freut euch mit mir; denn ich habe meinen Silbergroschen gefunden, den ich verloren hatte.
10 So, sage ich euch, wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.

Dazu noch die SEB: (Stuttgarter Erklärungsbibel)
Vom verlorenen Schaf
Lk 15,1-2
Die Situation gleicht der von 5,29-30 (->Zöllner). Zu dem Vorwurf in V. 2 vgl. 5,30 und Verweisstellen.
Lk 15,3-7
Mit dem Gleichnis rechtfertigt Jesus sein Verhalten. Gott will nicht, dass Menschen um ihrer Sünden willen vom kommenden ->Reich Gottes ausgeschlossen bleiben; er ist bereit, Amnestie zu gewähren (vgl. Hes 18,23; 33,11). Darum geht Jesus den Verlorenen nach, um sie zur Buße, d.h. zur Umkehr zu rufen (vgl. Hes 34,16.23). Jesu Mahlzeiten mit Zöllnern und Sündern (vgl. V. 2) sind der Ausdruck der Freude darüber, dass das Verlorene wieder gefunden wurde, und nur der irdische Abglanz der Freude, die darüber im Himmel, d.h. bei Gott herrscht; sie sind Zeichen und Vollzug der von Gott gewährten Amnestie und schon ein Vorgeschmack des ewigen Freudenmahles im Reich Gottes. Die Aufforderung freut euch mit mir (V. 6) gilt auch den ->Pharisäern und ->Schriftgelehrten; wo so Großes geschieht, sollten gerade die religiösen Führer Israels nicht »murrend« abseits stehen (V. 2). – Das Gleichnis vom verlorenen Schaf ist auch in Mt 18,12-14 überliefert; dort ist es auf die Sorge bezogen, mit der die Gemeinde einem verirrten Gemeindeglied nachgehen soll.
Vom verlorenen Groschen
Lk 15,8-10
Das Gleichnis ist nur bei Lukas überliefert; die Aussage ist dieselbe wie beim vorangehenden. Doch handelte jenes von einem Mann (Mensch V. 4), dieses handelt von einer Frau (vgl. 13,18-21 sowie die ). Ein Silbergroschen (= 1 Drachme) war der Tageslohn eines Arbeiters. Das Haus einfacher Leute hatte damals im Innern einen einzigen Raum. Es hatte eine Tür, aber kein Fenster, und der Fußboden bestand aus gestampftem Lehm. Das erklärt das Anzünden eines Lichtes und die Zuhilfenahme des Besens.

Und jetzt, ArminH?
Freundlichst
m.
Gott des Aufbruchs, sei mit mir unterwegs zu mir selbst, zu den Menschen, zu dir.
Benutzeravatar
maranatha
 
Beiträge: 2284
Registriert: 08.05.2005, 20:06

Beitragvon Otto_I » 04.01.2008, 23:13

:oops: hallo tegram, schläft du schon ? (was ich natürlich verstehen könnte) Wie kommst du auf den Namen "helmut gerist" - kennst du den Hintergrund ?
Jetzt lese ich erst mal was man über google bei diesem Namen findet - also: bisher hatte ich keine Ahnung-- Gute Nacht :?:
Otto_I
 
Beiträge: 147
Registriert: 26.04.2006, 13:02

Beitragvon Otto_I » 04.01.2008, 23:49

:lol: hallo Diogenes - habe zwar kein Fass - aber ich warte :P lässt sich das aufklären, was zwischen 20 und 24 Uhr in diesen Tread passiert ist ? Habe Tegram per pm angeschrieben - jetzt gehe ich auch schlafen - maranatha (gute Nacht) und auch an alle anderen - :lol:
Otto_I
 
Beiträge: 147
Registriert: 26.04.2006, 13:02

Beitragvon Zwischenruf » 05.01.2008, 08:00

Auch und gerade in dem , was uns aufgrund unserer tiefsten Glaubensüberzeugung voneinander unterscheidet, müssen wir uns gegenseitig respektieren und lieben. (Papst Benedikt XVI.)
Benutzeravatar
Zwischenruf
 
Beiträge: 2042
Registriert: 27.12.2004, 12:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon Otto_I » 05.01.2008, 08:55

:roll: wenn ich bei google "helmut gerist" eingebe kommt eine ganze Auswahl, die erste ist von der UNI Kassel und hat was mit Prof.Dr. Helmut Brach-Tuchel zu tun. Also ich versteh´s nicht :oops:
Otto_I
 
Beiträge: 147
Registriert: 26.04.2006, 13:02

Beitragvon tosamasi » 05.01.2008, 10:21

Da wurde aus der Tonne für die Tonne wieder viel Lärm um nichts katapultiert. :shock:
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Beitragvon mikae » 05.01.2008, 10:57

ArminH,

Danke für den "1. Unfugs-Preis". Sie sind über 3 Jahre Forumsmitglied .. da haben Sie ja sicher das notwendige Beurteilungsvermögen! Vielleicht sollten Sie sicherheitshalber eine Forumsumfrage starten, ob mir Ihr Preis wirklich zuerkannt wird.

Trotzdem denke ich, das Jesus nicht sagen wollte: "suchen wir das verirrte Schaf UM DEN PREIS, die ganze Herde 'zum Teufel' zu jagen".

Mikae
mikae
 
Beiträge: 698
Registriert: 28.11.2007, 10:47
Wohnort: wo sie noch auf Bärenfellen liegen

Beitragvon Cemper » 05.01.2008, 11:38

Otto_I hat geschrieben::roll: wenn ich bei google "helmut gerist" eingebe kommt eine ganze Auswahl, die erste ist von der UNI Kassel und hat was mit Prof.Dr. Helmut Brach-Tuchel zu tun. Also ich versteh´s nicht :oops:

Otto I -

es handelt sich im vorliegenden Fall um einen Druckfehler in der Ankündigung eines Hauptseminars "Der Teufel in der mittelalterlichen Literatur" von Brach-Tuchel. Es heißt dort auf Seite 5 in einem Zitat aus dem Ersten Johannesbrief: "Jeder Gerist, welcher bekennt, daß Jesus Christus im Fleische gekommen ist, ist aus Gott; und jeder Geist, welcher Jesus aufhebt (solvit) ist nicht aus Gott und dies ist der Antichrist, von dem ihr gehört habt, daß er kommt, und schon jetzt ist er in der Welt." Richtig wäre: "Jeder Geist, welcher bekennt ..."

Ich hoffe, dass Ihre Probleme damit geklärt sind und verbleibe ...

C.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12415
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon mini-edi » 05.01.2008, 14:39

Vor- und Nachname sollten in google ohne
    ""
eingegeben werden.......
mini-edi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.09.2006, 11:06
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu TopThema: Informationsabend 4.12.2007



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast