Forum Fasanenhof

Forum Fasanenhof

Beitragvon naksued » 20.07.2007, 16:07

Offizielle Einweihung 20.07.2007

Heute abend wird das Forum Fasanenhof mit Festakt offiziell eingeweiht.
Caterer sind vorgefahren damit die Herren VIP auch ein angemessenes Dinner vorfinden.
Es werden nun "Seligmachende" Worte fliesen und alles in den Himmel gelobt was hier alles geschaffen wurde.

Wer bezahlt denn das alles?
Wie wird eigentlich die Geschäftsführung entlohnt?
Hören wir am Sonntag wieder was von Opfer/Segen?

Haben die lieben Bischöfe soviel Zeit übrig das sie sich im Vorstand tummel können? Ist deren Aufgabe nicht die Seelsorge?

Wer hat denn hier nähere Infos?
naksued
 
Beiträge: 65
Registriert: 01.04.2006, 07:28
Wohnort: daheim

Beitragvon ChristSein » 20.07.2007, 16:20

Lieber naksued,

ich meine keine Kommentierung ist auch eine Kommentierung, aber nicht im schwäbischen Sinn.

Liebe Grüsse
ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon Vancouver » 20.07.2007, 16:26

Mein lieber naksued,

und Sie sind mal wieder g*** drauf, eine weitere kleinkarierte, überflüssige Neiddebatte loszutreten hinsichtlich eines meines Wissen in viel Eigenleistung umgebauten, ausgedienten Kirchengebäudes, welches zur Gemeinschaftspflege auf vielerlei Gebieten genutzt werden kann.

Am besten machen Sie weiter so und verbieten jeder ev. oder kath. Gemeinde ihr Gemeindehaus.

Mannomannomann! Dümmlicher gehts nimmer!

Ich bin gespannt, ob die Fories auch noch auf dieses Thema in der gewünschten Manier abfahren...

Infos zum FF gibts hier: Klick

V.

PS: Falls Sie der NAK angehören sollten bin ich für eine sofortige Erhöhung der Bezüge der AP und Bi um 25% als Schmerzensgeld wegen gleichfalls zu betreuender Schwachm...
Vancouver
 
Beiträge: 1145
Registriert: 18.11.2006, 21:35

Beitragvon orig.gabi » 20.07.2007, 16:48

Vankoffer,

Kritik an der Kritik ist durchaus nichts Ehrenrühriges, Unsolides, im Gegenteil.
Zu dem Forum "Fasanenhof" kann ich nichts sagen.
Es ist mir auch "schnurz".
Andere mag es, warum auch immer, erfreuen oder aufregen.

Was mich allerdings nervt: wenn in gewissen Zusammenhängen, jedesmal und stereotyp, dieses ebenso hinterwäldlerische wie vordergründige Holzhammerargument "Neiddebatte" hervorgekramt wird, dann geht mir dies, pardon, nochmal, inzwischen unglaublich auf den "Keks".

Als "Neiddebattierer" und "geistige Brandstifter" werden ja mittlerweile bereits Leute verunglimpft, die trotz ehrlicher Arbeit nicht mehr wissen, wie sie ihre anfallenden Fixkosten pro Monat bestreiten sollen und die aus dieser Perspektive heraus die bestehenden monetären Verteilungs- und Entlohnungsmechanismen dieser Gesellschaft als ungerecht zu kritisieren wagen.
Vorzugsweise von denen, deren größte Sorge es ist, dass das Schoßhündchen die Kaviar- und Filethäppchen plötzlich verschmäht ... oder die Wartung des Viertwagens der Gattin neuerdings ach so teuer ist ... *sorg*

Polemisch?Ja.Mit Absicht.
Diese ständig in den Raum geworfenen Neidunterstellungen der Leute, die ihrerseits von oben herab anderen nicht einmal "das Schwarze unter dem Nagel" gönnen, kot... mich einfach nur noch an.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Beitragvon ChristSein » 20.07.2007, 17:18

Ihr Lieben Alle,

ich denke orig.gabi hat gut reagiert.
Übrigens haben beide Aussagen - in der Sache - von naksued und Vancouver ihre Berechtigung. Selbstverständlich abzüglich der persönlichen Schuldzuweisung.

Aber auch damit müssen und lässt sich's leben.

Liebe Grüsse
ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon Sinus » 20.07.2007, 17:54

Hallo Vancouver.
Darf ich auch mal?

PS: Falls Sie der NAK angehören sollten, bin ich für eine sofortige Erhöhung der Bezüge der AP und Bi um 25% als Schmerzensgeld wegen gleichfalls zu betreuender Schwachm...

Ansonsten gilt:
Ich sehe es nicht als Neiddebatte, die der Kollege(in?) da einstellt, sondern als eine persönliche Fragestellung des Kollegen(in?) NAKSUED.

Gaildorfer
Zuletzt geändert von Sinus am 20.07.2007, 17:58, insgesamt 2-mal geändert.
Sinus
 

Beitragvon Bedenkentraeger » 20.07.2007, 17:55

@ orig.gabi

Und dennoch sollte man, liebe Gabi, Kritik immer sachlich üben, das heißt wenn jemand mit irgendeiner Sache ein Problem hat, dann sollte er/sie das Problem immer weitgehend emotionsfrei zu klären versuchen; anders ausgedrückt: Er/Sie sollte sich nur an der Sache orientieren und dabei die bekannten Fakten berücksichtigen; er/sie sollte sich vor Vorurteilen und zu vielen Gefühlen hüten - sie verblenden einen nur und führen einen auf die populistische Schiene.

Was mich an diesem Beitrag von "naksued" arg stört, ist eben dieser Aspekt: Er spielt auf dieser populistischen Tastatur. Er trägt kein einziges sachliches Argument vor, sondern er stichelt nur etwas herum. Am Ende fragt er nach Infos. Das tut irgendwie weh.

So, nun aber genug aufgeregt ... Bild

Lieben Gruß an Dich und einen schönen Abend!
Bedenkentraeger
 
Beiträge: 2176
Registriert: 01.09.2003, 10:12

Beitragvon autor » 20.07.2007, 18:11

Ihr besten, ihr alle,

ich denke, Bedenkentraeger hat gut reagiert.
Freilich sind alle Aussagen - in der Tendenz - berechtigt, selbstverständlich abzüglich aller Polemiken, Fakten und Schuldzuweisungen.

Aber damit könnten wir gut leben.

Grüße,
autor


---------------------------
Zeigen wir Wort und Tat
autor
 
Beiträge: 623
Registriert: 01.06.2004, 10:12

Beitragvon orig.gabi » 20.07.2007, 18:23

Lieber Bedenkentraeger,

hast ja Recht.
Zu dem von Vancouver kritisierten Beitrag wollte ich nicht Stellung nehmen, das glaubte ich auch auszudrücken. 8)

Es ging mir nur um dieses seit Längerem häufig und gern verwendete, in diversen Diskussionen stetig auftauchende Totschlagargument "Neiddebatte", meist verbunden mit einem Appell, wir Deutschen sollten uns doch mal ein Beispiel ... z.B. an den Amerikanern nehmen. :roll:

Dort würden sogar verwahrloste Slumkinder und Obdachlose aus ihren Pappkartons heraus begeistert Blümchen auf die Nobelkarossen vorbeikommender Stars und Promis werfen ... falls die sich mal, angekündigt oder zufällig (weil zugekifft oder besoffen), in deren Gegenden verirrten ... selbst wenn diese Leute ihre Vermögen auf Kosten der Umwelt, der Lebensperspektiven jener Underdogs gemacht hätten. :shock:
Sorry.
Polemik pur, ich weiß.

Auch Dir einen schönen und friedlichen Abend.

lgg
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Beitragvon Sinus » 20.07.2007, 21:34

orig.gabi hat geschrieben:Lieber Bedenkentraeger,

hast ja Recht.
Zu dem von Vancouver kritisierten Beitrag wollte ich nicht Stellung nehmen, das glaubte ich auch auszudrücken. 8)

Es ging mir nur um dieses seit Längerem häufig und gern verwendete, in diversen Diskussionen stetig auftauchende Totschlagargument "Neiddebatte", meist verbunden mit einem Appell, wir Deutschen sollten uns doch mal ein Beispiel ... z.B. an den Amerikanern nehmen. :roll:

Dort würden sogar verwahrloste Slumkinder und Obdachlose aus ihren Pappkartons heraus begeistert Blümchen auf die Nobelkarossen vorbeikommender Stars und Promis werfen ... falls die sich mal, angekündigt oder zufällig (weil zugekifft oder besoffen), in deren Gegenden verirrten ... selbst wenn diese Leute ihre Vermögen auf Kosten der Umwelt, der Lebensperspektiven jener Underdogs gemacht hätten. :shock:
Sorry.
Polemik pur, ich weiß.

Auch Dir einen schönen und friedlichen Abend.

lgg

Manchmal sollten wir Westdeutschen uns mal ein Beispiel an den Ostdeutschen nehmen:
Wir sind das Volk.
Daher bleibe ich bei der Meinung des Threadschreibers.
Fragen sind erlaubt.
Meine Meinung sonst nichts.
Gaildorfer
Sinus
 

Beitragvon cello » 20.07.2007, 22:03

Wer Lust hat, kann doch morgen vorbeikommen
und sich ein Bild machen, vielleicht den Michl treffen.

11-19h Tag der offenen Tür.

Heute war da jedenfalls niemand mit schlechter Laune...
Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus. (Marie von Ebner-Eschenbach)
Benutzeravatar
cello
 
Beiträge: 876
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon dietmar aus dem süden » 21.07.2007, 03:30

..und auch der musikalische beitrag ist überwiegend positiv zu bewerten.also bis später..
lg
dietmar aus dem süden
 
Beiträge: 1046
Registriert: 30.12.2006, 17:44
Wohnort: dunkler süden

Beitragvon dietmar aus dem süden » 21.07.2007, 06:17

Junges Konzert - "Operator, give me jesus on the line..."

zwei Konzerte der jungen Ensembles der Gemeinde S-Heslach am

* Sonntag 15.07.2007, 18:00 Uhr in der Kirche S-Heslach und am
* Samstag 21.07.2007, 17:00 Uhr am Tag der offenen Tür im Forum Fasanenhof

Sie sind herzlich dazu eingeladen, der Eintritt ist frei.
dietmar aus dem süden
 
Beiträge: 1046
Registriert: 30.12.2006, 17:44
Wohnort: dunkler süden

Beitragvon Bedenkentraeger » 21.07.2007, 07:39

cello hat geschrieben:Wer Lust hat, kann doch morgen vorbeikommen
und sich ein Bild machen, [...]


Genau. Mache sich doch ein jeder selbst ein Bild von dieser Sache hier ... und wenn ihm/ihr dann etwas nicht passen sollte, kann er/sie sachliche Kritik üben. :wink:
Bedenkentraeger
 
Beiträge: 2176
Registriert: 01.09.2003, 10:12

Nächste

Zurück zu Aus den Gebietskirchen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron