1 Jahr Bezirksapostel Ehrich: Ausbruch der Moderne

Beitragvon Bluemchen » 16.04.2007, 09:11

die Süddeutschen sind den anderen sowieso immer in allem eine Nasenlänge vorraus!!
Bluemchen
 
Beiträge: 173
Registriert: 28.06.2006, 11:30

Beitragvon Randnotiz » 16.04.2007, 09:14

Man sieht`s.

Bild
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon tosamasi » 16.04.2007, 09:19

Bluemchen hat geschrieben:die Süddeutschen sind den anderen sowieso immer in allem eine Nasenlänge vorraus!!


Ach, das habe ich bisher immer ganz anders empfunden!
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Beitragvon Martin L. » 16.04.2007, 09:20

Auf jeden Fall haben sie, wie man sieht, einen leuchtenden Schein um ihr Haupt ...
Martin L.
 

Beitragvon tosamasi » 16.04.2007, 09:23

Martin L. hat geschrieben:Auf jeden Fall haben sie, wie man sieht, einen leuchtenden Schein um ihr Haupt ...


Aber sie sind nicht würdig gekleidet :roll:
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Beitragvon Martin L. » 16.04.2007, 09:27

Das gute Kleid bleibt für besondere Anlässe im Schrank. Zur Not muss das (schwarze) Traukleid auch an der Trauerfeier verwendet werden können. Schwäbische Sparsamkeit eben.
Martin L.
 

Beitragvon tosamasi » 16.04.2007, 09:29

Martin L. hat geschrieben:Das gute Kleid bleibt für besondere Anlässe im Schrank. Zur Not muss das (schwarze) Traukleid auch an der Trauerfeier verwendet werden können. Schwäbische Sparsamkeit eben.


oder weil wegen des Opfergeldes nix übrig geblieben ist :wink:
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Beitragvon Bluemchen » 16.04.2007, 09:33

nein nein mein Lieber, bei den Schwaben bleibt immer ebbes übrig!!!!

Das Vakuum wurde glaube ich nicht von einem Schwaben erfunden.
Zuletzt geändert von Bluemchen am 16.04.2007, 09:37, insgesamt 1-mal geändert.
Bluemchen
 
Beiträge: 173
Registriert: 28.06.2006, 11:30

Beitragvon weltmensch » 16.04.2007, 09:35

bei den Schaben!!
„Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.“

Jean Paul Sartre
Benutzeravatar
weltmensch
 
Beiträge: 1402
Registriert: 24.07.2005, 10:34
Wohnort: Kurpfalz

Beitragvon Randnotiz » 16.04.2007, 09:36

:mrgreen:
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon Bluemchen » 16.04.2007, 09:39

so deutlich wollte ich jetzt wirklich nicht sein, sorry!!!
Bluemchen
 
Beiträge: 173
Registriert: 28.06.2006, 11:30

Beitragvon bankfurzer » 16.04.2007, 11:14

Hallo Freunde,

es gibt ein schwäbischer Sinnspruch:

" S´kommt selda was Bessres naoch ! "
(Übersetung: "Es kommt selten etwas Besseres nach"!)

Hat sich doch sprichwörtlich erfüllt - oder ?

Gruss EUER BANKFURZER
... und sie (die NAK) bewegt sich doch ....wenn auch nur im Kreis !!!
bankfurzer
 
Beiträge: 176
Registriert: 01.01.2004, 11:12
Wohnort: Ehrich-Saur-Land Stern des Süden

Beitragvon maranatha » 16.04.2007, 11:30

Eigentlich ist ja der Bap. Ehrich kein direkter Schwabe, sondern kommt aus Baden, also Badenser. Die Bewohner Badens legen heute oft Wert darauf, als Badener (oder kurz: Badner) bezeichnet zu werden. Hier muss man unterscheiden zwischen Symbadisch und Unsymbadisch. Oder wie man in Bayern auch oft sagt: Hauptsache die Schuhe passen.
m.
Gott des Aufbruchs, sei mit mir unterwegs zu mir selbst, zu den Menschen, zu dir.
Benutzeravatar
maranatha
 
Beiträge: 2284
Registriert: 08.05.2005, 20:06

Beitragvon maranatha » 23.04.2007, 14:53

Lieber Bezirksapostel,

ein Jahr ist nun vorüber, wo du deinen großen Amtsauftrag für das Süddeutsche Glaubensvolk aus den Händen unseres innig geliebten Stammapostels erhalten hast. Auch wenn wir das Gefühl haben, es war erst gestern, die Zeit ist geradezu verflogen, du hast gemeinsam mit allen Apostel doch eine Menge in dem vergangenen Jahr auf die Beine gestellt, das große Qualität besitzt. Das ist keine Selbstverständlichkeit und kann daher gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Wir danken dir ganz herzlich dafür, denn wo du warst durften wir den Herrn erleben. Du wurdest vom Stammapostel für dieses große Amt erwählt und darauf ruht auch ein besonderer Segen für uns alle.
Wir wissen deine fortschrittliche und moderne Art zu schätzen, die uns vorbereitet auf die heimholende Braut Christi. Wir wünschen dir und deinem Hause dazu alles Gute, möge die Arbeit an unsterblichen Seelen weiterhin im Fokus bleiben. Wir sind mit dir auf den guten Weg der Vollendung und sind somit Sicher dass sich Qualität am Ende durchsetzt und wir in der Zukunft daher ebenfalls von der Mitgliederzahl und den Aktiven her noch zulegen werden. Das ist ein Fakt, der auch diesbezüglich Grund zur Hoffnung gibt.
Wir sind also mit dir auf einem guten Wege und wollen unsere Arbeit an unsterblichen Seelen in der gewohnten Qualität in der kommenden Zeit und so Gott will, in vielen weiteren Jahren fortsetzen. Es dient schließlich nicht nur einer qualitativ besonderen Sache, wir wollen getreu leben nach dem Jahresmotto: Habe Mut für ein Leben im Glauben! So wünschen wir dir alles Gute.

Auf die kommenden Zeit mit besten wünschen von allen Brüdern und der Gemeinde.
Ihr treu ergebender
xxx

23.04.2007
Gott des Aufbruchs, sei mit mir unterwegs zu mir selbst, zu den Menschen, zu dir.
Benutzeravatar
maranatha
 
Beiträge: 2284
Registriert: 08.05.2005, 20:06

VorherigeNächste

Zurück zu Aus den Gebietskirchen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron