Stap-Gtd. Osnabrück 26.11.

Re: Stap-Gtd. Osnabrück 26.11.

Beitragvon Bedenkentraeger » 21.01.2007, 15:32

Friedensstifter hat geschrieben:
Zwischenruf hat geschrieben:Was war denn das heute morgen? Eine Regierungserklärung?

:cry:

Z.


[...]

Jetzt weiss jeder, woran er/sie ist.
:cry:

[...]


... und dies ist doch auch schon mal etwas wert, oder etwa nicht? :wink:
Bedenkentraeger
 
Beiträge: 2176
Registriert: 01.09.2003, 10:12

Beitragvon Bert » 21.01.2007, 15:39

Friedenstifer,

brauchst dieses K...-Blatt ja nicht zu lesen!

Schönen Sonntag noch
Bert
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Beitragvon Friedensstifter » 21.01.2007, 15:47

bedenkenträger schrieb:

... und dies ist doch auch schon mal etwas wert, oder etwa nicht? :wink:


da hast Du vollkommen recht :wink:

wünsche noch einen schönen Rest vom Sonntag.

lg -FS
Benutzeravatar
Friedensstifter
 
Beiträge: 276
Registriert: 14.03.2006, 15:29
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Bedenkentraeger » 21.01.2007, 15:55

@ "Friedensstifter"

Friedensstifter hat geschrieben:bedenkenträger schrieb:

... und dies ist doch auch schon mal etwas wert, oder etwa nicht? :wink:


da hast Du vollkommen recht :wink:

wünsche noch einen schönen Rest vom Sonntag.

lg -FS


Es hilft bei der Standortbestimmung und bei den Überlegungen für weitere Entscheidungen, die anstehen.

Alles Gute!
Bedenkentraeger
 
Beiträge: 2176
Registriert: 01.09.2003, 10:12

Beitragvon 42 » 07.06.2007, 06:26

idea: Helmut Obst, Professor für Konfessionskunde, wirft Ihrer Kirche "Personenkult um den Stammapostel" vor.
Leber: Ich denke, mittlerweile sieht Prof. Obst das anders; er weiß um die Bewegung, die in unsere Kirche gekommen ist. Ich gebe zu, dass wir früher das Apostelamt zu sehr in den Mittelpunkt gerückt haben, um uns von anderen Kirchen abzugrenzen. Vielleicht ist Jesus Christus bei uns dadurch manchmal in die Ecke abgedrängt worden. Das hat sich geändert.

ideaSpektrum 25/2006 in einem Interview mit Dr. Leber.

Frage: Woran ist diese Aenderung erkennbar?
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon tergram » 07.06.2007, 06:52

Das erkennt man daran, dass der Stammapostel nicht mehr in erster Linie für die Umsetzung der Lehre sorgt. Er hält sich in diesen Dingen dezent zurück.

Erstzweise haben das die Bezirkaspostel übernommen - wie an und in Blankenese erkennbar wurde.
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon derReutlinger » 07.06.2007, 06:59

es wurde nur die fassade ein wenig neu getüncht,das ist alles.
derReutlinger
 
Beiträge: 186
Registriert: 07.04.2007, 16:33
Wohnort: REUTLINGEN

Beitragvon Sinus » 28.09.2007, 19:31

Code: Alles auswählen
http://www.blickpunkt-nak.de/Texte/Osnabrück.htm
Zuletzt geändert von Sinus am 29.09.2007, 11:15, insgesamt 6-mal geändert.
Sinus
 

Beitragvon Schnauferli » 28.09.2007, 21:24

Hey Sinus,betreibst du jetzt ein neues Format
Ich bin keine Zecke http://www.bvb.de/ ,und das ist auch gut so
Benutzeravatar
Schnauferli
 
Beiträge: 431
Registriert: 30.01.2005, 18:49
Wohnort: den westlichsten Westen in NRW

Beitragvon organa » 29.09.2007, 11:00

tergram hat geschrieben:Erstzweise haben das die Bezirkaspostel übernommen - wie an und in Blankenese erkennbar wurde.


tergram - war das überhaupt je anders?
Die Bezirke (von Ländern und Kontinenten ganz zu schweigen) hatten doch - in meiner bescheidenen Aussensicht - von je her sehr unterschiedliche... äh.. .Gepflogenheiten. Nein?
"Es wurden schon viele Kirchen leergepredigt, aber noch keine leergesungen..."
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon SRN » 20.10.2007, 23:28

Hallo allerseits,
es gibt- zumindest für mich- eine neue Erkenntnis.
In der neuen GEO steht ein Bericht über (den Protestanten und Revoluzzer) M. Luther.
Unter anderem sinngemäß, das ML erfunden hat, dass der Gläubige auch ohne Mittler direkt zu Gott kommen kann und direkt mit ihm in Verbindung treten kann.
Wahrscheinlich hat der Stap dieses gesehen, indem er sagte, er will dem Protetantismus entgegentreten.

Dann wären ja die Seelsorger der NAK z.T. überflüssig?
"grausigdenk"
SRN
 

Beitragvon organa » 21.10.2007, 06:19

SRN hat geschrieben:(...) das ML erfunden hat, dass der Gläubige auch ohne Mittler direkt zu Gott kommen kann und direkt mit ihm in Verbindung treten kann.
Wahrscheinlich hat der Stap dieses gesehen, indem er sagte, er will dem Protetantismus entgegentreten.

Dann wären ja die Seelsorger der NAK z.T. überflüssig?
"grausigdenk"


Hallo SRN,

nur als kleine Anmerkung:
Luther "erfand" nicht - er "fand".
Römer 1,17 nämlich:

Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, welche aus dem Glauben kommt und zum Glauben führt; wie geschrieben steht: Der Gerechte wird aus dem Glauben leben.

Obgleich auch Luther daraus keine Notwendigkeit ableitete, das Priester/Pfarramt abzuschaffen.
Sicherlich ist diese Erkenntnis aber jedoch nur teilweise mit den Lehren der NAk vereinbar -

Nachfolge, Treue, Opfer - all dessen bedürfte es nach lutherscher Vorstellung natürlich nicht. Ebensowenig der Heilsnotwendigkeit eines Apostolates.

Guten Morgen!
organa
"Es wurden schon viele Kirchen leergepredigt, aber noch keine leergesungen..."
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon SRN » 21.10.2007, 19:04

Hallo Organa,
danke für den korrekten Hinweis des Findens.
Habe mich sprachlich etwas ablenken lassen, weil in dem Artikel auch von Erfindern und Entdeckern die Rede ist.
:D
Ansonsten meine ich auch nicht die Abschaffung von Geistlichen. Nur müsste deren Rolle ganz klar als demütig vor Gott, tolerant gegenüber Gläubigen und Fernestehenden und als Helfer und nicht als Blockierer oder zusätzliche Tür definiert werden.
HG SRN
SRN
 

Beitragvon SRN » 21.10.2007, 19:16

tergram hat geschrieben:Das erkennt man daran, dass der Stammapostel nicht mehr in erster Linie für die Umsetzung der Lehre sorgt. Er hält sich in diesen Dingen dezent zurück.

Erstzweise haben das die Bezirkaspostel übernommen - wie an und in Blankenese erkennbar wurde.


Hallo tergram, ich kann das auch nicht erkennen; selbst in unserem liberalen Niedersachsen merke ich nicht viel davon.
Ist es Unfähigkeit?
Oder doch Systemdenken!
Langsam komme ich zu der Erkenntnis, das hier in der NAK fast nichts zufällig passiert, sondern alles fein säuberlich gesteuert wird, wenn eben auch hin und her.
Um Worte des Herrn Jesu zu hören muss ich schon Fernsehgottesdienst schauen, heute RKK. Es war schön, und sehr erbauend. Das werde ich wohl jetzt öfter tun.
Dieses aneinandereihen von Worthülsen in der NAK kann ich irgendwie nicht mehr aushalten.
Gruß ans ganze GK-Dorf
SRN
SRN
 

VorherigeNächste

Zurück zu Aus den Gebietskirchen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron