Neuer Name für das Forum

Fragen, Hinweise, Beschwerden an die Administratoren des Forums

Beitragvon solange » 21.12.2007, 23:38

Cemper hat geschrieben:a cappella -

Was ist Fundamentalismus? Wir können - kurz und knapp - sagen, dass Fundamentalismus eine Einstellung/Haltung ist, die durch ein unnachgiebiges (kompromissloses) Festhalten an religiösen (oder im weiteren Sinne ideologischen) Grundsätzen bestimmt ist. Wie wäre dann im nächsten Schritt NAK-Fundamentalismus zu definieren?

Ist das unlängst vorgestellte Selbstbild Fundamentalismus? Lesen Sie einmal die sieben Punkte:

Neuapostolische Kirche International
New Apostolic Church

Das Selbstbild der Neuapostolischen Kirche

Der von Jesus Christus gelegte Weg zum Heil in unserer Zeit

1. Die Neuapostolische Kirche ist von Jesus Christus durch lebende Apostel geleitet. Ihre Lehre basiert auf der Heiligen Schrift.
2. Das Apostelamt ist das von Jesus Christus bevollmächtigte Amt zur Heilsvermittlung.
3. Apostel sind unerlässlich, um seine Kirche auf die von ihm verheißene Wiederkunft vorzubereiten.
4. Die Neuapostolische Kirche kennt die drei Sakramente Heilige Wassertaufe, Heilige Versiegelung und Heiliges Abendmahl.
5. Die Spendung der Sakramente Heilige Versiegelung und Heiliges Abendmahl sowie die Vergebung der Sünden sind an das Apostelamt gebunden.
6. Neuapostolische Christen haben durch die Heilige Versiegelung die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
7. Jesus Christus, von dem die Heilige Schrift zeugt, steht im Mittelpunkt des Glaubenslebens der neuapostolischen Christen. Er wirkt heute in seiner Kirche und wird wiederkommen. Das Glaubensziel der neuapostolischen Christen ist, mit Christus bei seiner Wiederkunft vereint zu werden.

Zürich, 15.10.2007

Was meinen Sie? Ist das Fundamentalismus? Wenn ja - warum? Wenn nein - warum nicht? Die Fragen zielen praktisch auf eine neuap. Fundamentaltheologie. In der katholischen Theologie gibt es ja ein solches Fachgebiet; hier geht es um die Klärung der Grundlagen, auf denen die katholische Glaubenslehre beruht und "gebaut" wird. Analog dazu könnte eine neuap. Klärung der Grundlagen des Selbstbildes geleistet werden. Sehen Sie eine Möglichkeit, bei einer solchen Klärung die in diesen sieben Punkten erkennbare Einstellung/Haltung nachgiebig (also kompromissbereit) zu verstehen und zu "handhaben"? (Ganz schön kompliziert alles ...)

Ich bin mir übrigens unsicher. Ich weiß nicht, ob man hier von "Christlichem Fundamentalismus" sprechen kann.

Am Rande noch eine Anmerkung: Wenn das Selbstbild der NAK Fundamentalismus ist, dann wäre die NAK eine fundamentalistische Kirche - und was wäre denn dann NAK-Fundamentalismus? Wäre das dann eine fundamentalistische Fundamentalismusposition?

:wink:




Monsieur Cemper,

Sie belieben wohl zu scherzen!
Verar...en kann ich mich selbst - und Sie offensichtlich nicht nur sich, sondern auch andere.

Wenn die Kirche wenigstens diese letzten Sätze von meinem speziellen Freund dahinter setzen würde...

Aber das wäre ja dann menschlich und würde sie und ihre KL auf eine Ebene herunterziehen...zu der die Gläubigen womöglich nicht mehr genügend aufschauen könnten ... und das wäre schrecklich!

Ihre letzte Anmerkung halte ich für das, was ein neuapostolischer P. kürzlich jemand anderem vorgeworfen hat und was ich mich nicht zu schreiben traue :wink:
Benutzeravatar
solange
 
Beiträge: 287
Registriert: 16.11.2006, 12:10
Wohnort: am Rhein

Beitragvon Cemper » 22.12.2007, 09:04

@ solange

Ich verstehe nicht, was Sie mir mit Ihrem Eintrag oben mitteilen wollen. Der Grund dafür ist vermutlich: Ihr Eintrag ist objektiv unverständlich.

Warum ist etwas - und was? - "offensichtlich"? Was meinen Sie mit "diese letzten Sätze"? Wer ist Ihr "spezieller Freund"? Was meinen Sie mit "dahinter"? Was heißt "das" in "Aber das wäre ja dann ..."? Was heißt "sie" und "ihre" in "... und würde sie und ihre KL"? Was meinen Sie mit "Ebene"? Was meinen Sie mit "Ihre letzte Anmerkung"? Und so weiter. Verstehen Sie, dass ich Sie nicht verstehe? Unter uns gefragt: Waren Sie nüchtern?

Ihr Cemper
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12414
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon solange » 22.12.2007, 23:28

Monsieur Cemper,

warum sagen Sie nicht einfach, dass sie meinen Beitrag nicht verstehen, ganz subjektiv? Oder haben sie erst das Recht, etwas nicht zu verstehen, wenn es objektiv unverständlich ist?
Übrigens, ich war nüchtern. Und Sie, beim Lesen? Und beim Schreiben Ihrer Antwort?

Ich gebe zu, dass ich mir nicht seeehr viel Mühe gegeben habe, alles bis ins kleinste Detail zu erklären – ich habe mich darauf verlassen, dass die geneigten LeserInnen die vorherigen Beiträge auch gelesen haben und somit sich denken konnten, dass es um die Selbstbilddarstellung der KL der Nak geht und um Aussagen von ac und Ihnen dazu.

Nebenbei bemerkt, Sie selbst geben sich ja sehr viel Mühe, alles ganz genau...so genau, bis man gar nichts mehr versteht :wink: Sie sollten allerdings damit aufhören, andere, wie mich zum Beispiel, umerziehen zu wollen. Das funktioniert meistens nicht und kostet Nerven. 8)

Wobei ich jetzt beim nochmaligen Lesen feststelle, dass tatsächlich einiges nicht sehr verständlich geschrieben ist... :oops: Also, nochmal langsam zum Mitdenken:


Was ist Fundamentalismus? Wir können - kurz und knapp - sagen, dass Fundamentalismus eine Einstellung/Haltung ist, die durch ein unnachgiebiges (kompromissloses) Festhalten an religiösen (oder im weiteren Sinne ideologischen) Grundsätzen bestimmt ist. Wie wäre dann im nächsten Schritt NAK-Fundamentalismus zu definieren?

Ist das unlängst vorgestellte Selbstbild Fundamentalismus? Lesen Sie einmal die sieben Punkte:

Neuapostolische Kirche International
New Apostolic Church

Das Selbstbild der Neuapostolischen Kirche

Der von Jesus Christus gelegte Weg zum Heil in unserer Zeit

1. Die Neuapostolische Kirche ist von Jesus Christus durch lebende Apostel geleitet. Ihre Lehre basiert auf der Heiligen Schrift.
2. Das Apostelamt ist das von Jesus Christus bevollmächtigte Amt zur Heilsvermittlung.
3. Apostel sind unerlässlich, um seine Kirche auf die von ihm verheißene Wiederkunft vorzubereiten.
4. Die Neuapostolische Kirche kennt die drei Sakramente Heilige Wassertaufe, Heilige Versiegelung und Heiliges Abendmahl.
5. Die Spendung der Sakramente Heilige Versiegelung und Heiliges Abendmahl sowie die Vergebung der Sünden sind an das Apostelamt gebunden.
6. Neuapostolische Christen haben durch die Heilige Versiegelung die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
7. Jesus Christus, von dem die Heilige Schrift zeugt, steht im Mittelpunkt des Glaubenslebens der neuapostolischen Christen. Er wirkt heute in seiner Kirche und wird wiederkommen. Das Glaubensziel der neuapostolischen Christen ist, mit Christus bei seiner Wiederkunft vereint zu werden.

Zürich, 15.10.2007



Ich halte diese Darstellung als ganz offensichtlich fundamentalistisch, da Hypothesen aufgestellt werden, die nicht bewiesen werden können und von der Art der Interpretation der heiligen Schriften (und dem Gottesbild, das diese KL hat) abhängig sind; sie werden jedoch nicht als Hypothesen, sondern als Tatsachen dargestellt , mit gleichzeitigem selbstverständlichem Machtanspruch, da die KL eben auch die Apostel und Gesandten ist, denen sie diese Vollmachten zuspricht.

Wenn die KL der Nak hinter ihre Selbstbilddarstellung allerdings zum Bsp.dieses Zitat von Gandhi, das ac (mein spezieller Freund) als Signatur unter seinen Beiträgen verwendet, stellen würde...

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi



...dann könnte man diese Darstellung wegen der Relativierung derselben meiner Meinung nach nicht ohne weiteres als fundamentalistisch bezeichnen.

Aber dann würde die KL eben zugeben, dass sie menschliche, und damit eingeschränkte Erkenntnisse und „Wahrheiten“ verkündet, die vielleicht im Moment so für sie stimmig sind, sich aber verändern können, und nicht automatisch für alle Menschen als „die Wahrheit“ gelten könnten (=menschliche Ebene und nicht die göttliche, auf der sich die KL selbst sieht).

Da aber keinerlei Einschränkung erfolgt ist, ist auch wiederum bekräftigt worden, dass Gott seinen Plan geändert haben muss, wenn etwas nicht eintrifft, was ein Stammapostel gesagt hat – denn das Gesagte war in jedem Fall göttlich und nicht menschlich).

Und da keine Einschränkung erfolgt ist, ist fundamentalistischem Verhalten weiterhin eine Grundlage gegeben. Natürlich muss das kein Amtsträger oder Mitglied ausnützen - wer es aber bisher weidlich ausgenutzt hat, ist die KL! Und sobald eine schwierige Situation auftritt, ist die Gefahr einfach sehr groß, dass diese fundamentalistische Grundlage - wie in der Vergangenheit oft geschehen - benutzt wird.


Ich bin mir übrigens unsicher. Ich weiß nicht, ob man hier von "Christlichem Fundamentalismus" sprechen kann.



Das glaube ich Ihnen nicht.



Am Rande noch eine Anmerkung: Wenn das Selbstbild der NAK Fundamentalismus ist, dann wäre die NAK eine fundamentalistische Kirche - und was wäre denn dann NAK-Fundamentalismus? Wäre das dann eine fundamentalistische Fundamentalismusposition?


Das ist eben so ein Hirnsülz – jetzt habe ich es doch geschrieben....oder einfach Ihre Fantasie, die mit Ihnen durchgegangen ist, also nicht nüchtern. Soweit meine Einschätzung.


Ich hoffe, ich habe mich jetzt verständlich ausgedrückt?


(Auf keinen Fall Ihre) Solange
Benutzeravatar
solange
 
Beiträge: 287
Registriert: 16.11.2006, 12:10
Wohnort: am Rhein

Beitragvon a cappella » 23.12.2007, 00:13

Da weht mich doch ein ganz und gar unfundamentalistischer Duft an, gemischt mit weihnachtlichen Gewürzen. :lol:
a cappella
 

Beitragvon Lavingstar » 23.12.2007, 13:32

Mensch schenkt dem mini-schwätzer doch auch mal ein wenig Aufmerksamkeit, dann gehts ihm doch schon wieder besser... :roll:

(das falsche geschriebene "wäre" ignorier ich einfach mal, weil man ja über die Fehler der anderen hinwegsehen soll ...)
Sonne macht albern und Regen macht nass
Benutzeravatar
Lavingstar
 
Beiträge: 161
Registriert: 01.08.2003, 10:12
Wohnort: Saarland

Beitragvon Geir » 23.12.2007, 14:10

Lavingstar hat geschrieben:Mensch schenkt dem mini-schwätzer doch auch mal ein wenig Aufmerksamkeit, dann gehts ihm doch schon wieder besser... :roll:

Was willst du, dass ich für dich tun soll? :wink:
weiss der Geir
Geir
 
Beiträge: 2968
Registriert: 16.04.2005, 04:17
Wohnort: Wunderland

Beitragvon evah pirazzi » 23.12.2007, 14:15

Aufmerksamkeit schenken, Geirlein, Aufmerksamkeit schenken!!!

:lol:
Benutzeravatar
evah pirazzi
 
Beiträge: 1993
Registriert: 01.05.2007, 08:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lavingstar » 23.12.2007, 17:43

Sind doch schon jetzt mittlerweile 3 Seiten Aufmerksamkeit ... darfs a bisserl mehr sein? :)
Mini - fühlst du dich jetzt schon wohler?
Sonne macht albern und Regen macht nass
Benutzeravatar
Lavingstar
 
Beiträge: 161
Registriert: 01.08.2003, 10:12
Wohnort: Saarland

Beitragvon Geir » 23.12.2007, 17:50

du dich auch? :wink:
weiss der Geir
Geir
 
Beiträge: 2968
Registriert: 16.04.2005, 04:17
Wohnort: Wunderland

Beitragvon mini-edi » 23.12.2007, 22:03

Hallo Lavingstar,
vielen dank für Ihren Hinweis.
Nach einige Überlegungen bin ich nun doch froh, mich an dieser Stelle verschieben zu haben, denn nun gibt es für Sie in diesem Beitrag wenigstens ein Wort, daß ein klitzekleinesbisschen Wahrheit enthält ;-)
mini-edi
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.09.2006, 11:06
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Lavingstar » 24.12.2007, 16:42

tschüssi machs gut ! :D
Und frohe Weihnachten! (ehrlich gemeint!)
Sonne macht albern und Regen macht nass
Benutzeravatar
Lavingstar
 
Beiträge: 161
Registriert: 01.08.2003, 10:12
Wohnort: Saarland

Vorherige

Zurück zu Hinweise an die Foren-Administration



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast