Fakten zu Blankenese

Neues aus Blankenese

Beitragvon Whitenose » 23.03.2008, 22:38

Neues aus Blankenese

Im zweiten Teil der mehrteiligen Veröffentlichung, schildern Gemeindemitglieder und "Ehemalige" der Gemeinde Hamburg-Blankenese auf der eigenen Web-Site, nunmehr die Zeit, als die "Gemeinde"-Welt noch in Ordnung war: http://wwb.christ-im-dialog.de/pages/heilewelt.htm

In einer "Chronologie der Ereignisse" wird auch endlich der Verlauf des Konfliktes mit der Hamburger Kirchenleitung beschrieben: http://wwb.christ-im-dialog.de/pages/konflikt.htm

In der nächsten Folge dieser Reihe soll diese Chronologie durch diverse originale Briefe und Dokumente ergänzt werden, die die hier vorliegenden Texte anschaulich und ganz authentisch belegen.
Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander liebet, wie ich euch geliebt habe. (Jesus)
Whitenose
 
Beiträge: 8
Registriert: 23.09.2007, 13:37
Wohnort: Diaspora

Beitragvon Cleopatra » 01.10.2008, 12:01

Apostel Krause versiegelt vor leeren Kirchenbänken...:

klick

LG, Cleo
Jedes Phänomen, das uns bewusst wird, ist stets eine Manifestation des Geistes. [Buddha Shakyamuni, Surangama Sutra, ca. 500 v. Chr.]
______________

"Du bist, was du denkst!"
______________

Namaste
Benutzeravatar
Cleopatra
 
Beiträge: 4513
Registriert: 14.07.2006, 12:03
Wohnort: am großen Fluß

Beitragvon 42 » 01.10.2008, 12:18

"Von mir formatiert".

Kennt Horst Hartmann den Unterschied, wann ein Schriftsetzer das lange 's' setzt (was HH nicht verwendet) und wann er das 's' setzt?

Wikipedia: In den gebrochenen Schriften muss das ſ an der richtigen Stelle gesetzt werden, in der Antiqua kann es verwendet werden.
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon Ruhrgebiet » 01.10.2008, 12:26

Cleopatra hat geschrieben:Apostel Krause versiegelt vor leeren Kirchenbänken...:

klick

LG, Cleo


Quo-Vadis hat geschrieben:Acht Kirchenbänke blieben unbesetzt bei der "göttlichen Organtransplantation" ( Vorsteher Neubauer ) an diesem Sonnabend.


Ich schlage das Wort "göttliche Organtransplantation" zum GK Wort des Jahres vor!

*wegschmeiss*

:mrgreen:
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon Jesu Juva » 01.10.2008, 12:29

Ruhrgebiet hat geschrieben:Ich schlage das Wort "göttliche Organtransplantation" zum GK Wort des Jahres vor!

Oh Herr, schmeiß Hirn vom Himmel! :mrgreen:
Benutzeravatar
Jesu Juva
 
Beiträge: 1221
Registriert: 17.02.2006, 11:22

Beitragvon GG001 » 01.10.2008, 12:58

Hat der Artikel im anderen Forum auch ein BS meter bekommen?
Fuehre, folge - oder geh' aus dem Weg!
Benutzeravatar
GG001
 
Beiträge: 802
Registriert: 13.03.2005, 17:11

Beitragvon frinj » 01.10.2008, 13:31

Dann ist eine Amtsenthebung wohl eine "göttliche Amputation" ... :mrgreen:
Froh zu sein bedarf es wenig ...
Benutzeravatar
frinj
 
Beiträge: 577
Registriert: 01.06.2004, 10:12
Wohnort: Strandnah...

Beitragvon Whitenose » 19.10.2008, 21:26

Inzwischen wurden die seit langem angekündigten Dokumente auf der gemeindeeigenen Website http://wwb.christ-im-dialog.de/pages/archiv.htm ergänzt.

Auf Nachfrage teilte man mir mit, dass damit die Initiative abgeschlossen sei.

Aus "wie weiter, Blankenese" sei inzwischen eher "wie war's, Blankenese" geworden. Am Mittwoch kämen nur noch 8 Geschwister zum Gottesdienst, am Sonntag seien es ca. 20-30 (ehem. Mi 35-40, So 80-90).

Dem Vernehmen nach, besuchen inzwischen weitere Blankeneser Geschwister regelmässig die Gottesdienste in anderen Gemeinschaften z.B. bei den Baptisten, freien ev. Gemeinden, der Anskar-Kirche oder auch der ev. Landeskirche. Einige der Ausgetretenen haben sich inzwischen der Glaubenstaufe unterzogen, bei der nach biblischen Zeugnis nur Erwachsene getauft werden und dazu vollständig im Wasser untergetaucht werden.
Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander liebet, wie ich euch geliebt habe. (Jesus)
Whitenose
 
Beiträge: 8
Registriert: 23.09.2007, 13:37
Wohnort: Diaspora

Beitragvon Rosinante » 20.10.2008, 17:46

Whitenose hat geschrieben:Inzwischen wurden die seit langem angekündigten Dokumente auf der gemeindeeigenen Website http://wwb.christ-im-dialog.de/pages/archiv.htm ergänzt.

Auf Nachfrage teilte man mir mit, dass damit die Initiative abgeschlossen sei.

Aus "wie weiter, Blankenese" sei inzwischen eher "wie war's, Blankenese" geworden. Am Mittwoch kämen nur noch 8 Geschwister zum Gottesdienst, am Sonntag seien es ca. 20-30 (ehem. Mi 35-40, So 80-90).

Dem Vernehmen nach, besuchen inzwischen weitere Blankeneser Geschwister regelmässig die Gottesdienste in anderen Gemeinschaften z.B. bei den Baptisten, freien ev. Gemeinden, der Anskar-Kirche oder auch der ev. Landeskirche. Einige der Ausgetretenen haben sich inzwischen der Glaubenstaufe unterzogen, bei der nach biblischen Zeugnis nur Erwachsene getauft werden und dazu vollständig im Wasser untergetaucht werden.


Lieber Naseweiß,

ich wünsche Dir und allen Blankenesern Gottes Segen und eine wirklich schöne vom HERRN gesegnete "Neue Zeit" in ihren Gemeinden.
Möge die Macht, die Kraft und die Liebe mit Euch und uns sein.
r.
Benutzeravatar
Rosinante
 
Beiträge: 83
Registriert: 11.12.2004, 13:24

Beitragvon rommy » 21.10.2008, 08:18

Wie werden die Vorgänge in der Gemeinde Blankenese eigentlich im dortigen Bezirk im Brüderkreis wahrgenommen? Wurde die Gemeinde dort als ein Sonderfall betrachtet und nun auch als solcher zu den Akten gelegt oder werden die Vorgänge dort inhaltlich auch einmal auf Bezirksebene diskutiert?

Vielleicht kann sich ja jemand aus dem Bezirk einmal äussern.
rommy
 
Beiträge: 311
Registriert: 05.06.2005, 19:35

Beitragvon Whitenose » 23.01.2009, 22:52

Hallo Ihr Lieben alle, ich war ein Blankeneser, es kommt mir bereits wie eine kleine Ewigkeit vor.

Vor kurzem habe ich noch einmal einen Gottesdienst dort besucht. Mit den wenigen Geschwistern, die noch dort sind und die mit mir die turbulenten Ereignisse gemeinsam erlebt haben, verbindet mich immer noch eine herzliche Zuneigung.
Es sind inzwischen neue Geschwister zugezogen, gehen dort in den Gottesdienst oder sind dorthin beordert worden.

Ich habe es aber für mich ganz klar empfunden, diesen Weg möchte ich nicht mehr weitergehen. Es ist in weiten Teilen wieder "neuapostolische Normalität" eingekehrt.

Die verbliebenen Priester, dürfen nach eigenen Angaben jetzt ungehindert predigen. Das damals eingeforderte Bekenntnis zur Exklusivität spiele inzwischen keine Rolle mehr, sie dürften jetzt anders denken und müssten die Kirchenlehre diesbezüglich auch nicht mehr verkündigen. Die Gründe des Konfliktes sind aber noch immer vorhanden.

Am 20.01.2008 hat inzwischen eine von der Kirchenleitung initiierte Gemeindeversammlung stattgefunden, welche Apostel Rüdiger Krause leitete. Ich war dazu schriftlich eingeladen worden, konnte aus beruflichen Gründen aber leider nicht teilnehmen. Im Schreiben stehen Begriffe wie, "versöhntes Miteinander" und "aufeinander zugehen". Ich wäre jedoch gern hingegangen, weil ich zwischen den Zeilen eine gewisse Bußfertigkeit vermutete, vielleicht aber auch nur hineininterpretierte.

Wie ich inzwischen hörte, hat sich der Apostel dort aber wirklich für sein Verhalten und den Umgang mit einzelnen und der Gemeinde förmlich entschuldigt. Ich wünsche der Gemeinde jedenfalls alles erdenklich Gute und werde auch weiterhin Kontakt halten.

Ich selbst aber habe mich nach vielem Nachdenken und Bibelstudium entschlossen, mich taufen zu lassen. Für mich ist die Taufe nicht mehr heilsnotwendig, das ist allein der Glaube an unseren Herrn Jesus, dem Christus (Sola Fide). Sie ist aber ein Gehorsamsschritt, das Bekenntnis zu Jesus vor den Menschen und der unsichtbaren Welt. Jesus selbst hat sie geboten (Wer da glaubt und getauft wird, der...), die erste Gemeinde hat sie gelebt, aber Kindertaufe gibt es in der Schrift nicht. Diese ist eine Erfindung der Kirche, einige Jahrhunderte später. Also allein der Glaube ist entscheidend, diesen hatte ich weder als Baby noch bei meiner Konfirmation. Aber jetzt endlich, nach der aufregenden und auch schmerzlichen Entwicklung der letzten Jahre..., diese will ich jetzt abschließen und ernst machen.

Meine Frau und ich gehen in die Baptistengemeinde bei uns in der Nähe, wir fühlen uns dort sehr wohl. Jesus steht in der Mitte, der Pastor (ein junger Mann) ist wirklich gläubig und die Gemeinde *lebt*.

Die Taufe ist am 25.01.2009 10:00 Uhr, Christuskirche Uetersen, Tantausallee, wer möchte ist herzlich eingeladen. Nach dem Gottesdienst gibt es einen Brunch, damit man sich noch etwas unterhalten kann und nicht gleich wieder zum Essen auseinanderläuft.

Damit findet ein langer, mein persönlicher Weg hin zu Jesus seinen Abschluß und ich freue mich auf die Abenteuer auf dem weiteren Weg mit meinem Herrn.

Ganz liebe und innige Grüsse euch allen
Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander liebet, wie ich euch geliebt habe. (Jesus)
Whitenose
 
Beiträge: 8
Registriert: 23.09.2007, 13:37
Wohnort: Diaspora

Beitragvon Knaki » 23.01.2009, 23:14

Ist dann die Nacht vorbei, leuchtet die Sonn . . .

Danke für diesen Bericht !

Knaki
Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.
( Wilhelm von Humboldt )
Benutzeravatar
Knaki
 
Beiträge: 467
Registriert: 04.10.2005, 22:36

Beitragvon tergram » 23.01.2009, 23:25

Whitenose hat geschrieben:Die verbliebenen Priester, dürfen nach eigenen Angaben jetzt ungehindert predigen. Das damals eingeforderte Bekenntnis zur Exklusivität spiele inzwischen keine Rolle mehr, sie dürften jetzt anders denken und müssten die Kirchenlehre diesbezüglich auch nicht mehr verkündigen.


Das ist für mich eine der erschreckendsten Nachrichten zum Fall Blankenese.

    Dafür das alles?


Es klingt nach einer Mischung aus "viel Lärm um nichts" und "alles schon so verdammt lange her.".

Himmel, wenn man schon verletzte Seelen am Wegensrand liegen lässt, sollte man doch wenigstens glauben dürfen, es habe sich irgendwie für irgend jemanden "gelohnt".

Aber so... *fassungslos den Kopf schüttel*
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon Frank » 23.01.2009, 23:42

Hallo Tergram,

ich verstehe Deinen Unmut, aber andererseits ist es doch eine erfreuliche Entwicklung, oder?

Ob R. Krause wirklich begriffen hat, was er verzapft hat, weiß ich natürlich nicht.
Aber der status quo gefällt mir besser als zuvor.
Für mich klingt es jedenfalls deutlich nach "zurückrudern".

Gruß Frank
Frank
 
Beiträge: 551
Registriert: 01.05.2002, 10:12

VorherigeNächste

Zurück zu TopThema: Blankenese



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast