Was tun?

Beitragvon lodda » 08.05.2007, 21:12

Genauso wichtig, wie mit den eigenen Freunden und Verwandten dieses Thema zu diskutieren, ist es aber auch, darüber mit Nicht-Nakis zu sprechen. Denn nur so kann das Lügengebäude, welches die NAK versucht in der Öffentlichkeit aufzubauen, zerstört werden.

Ich lege zur Zeit reichlich Zeugnis ab, was in der NAK so geschieht.
lodda
 
Beiträge: 80
Registriert: 26.11.2006, 20:51

Beitragvon der_ortsgeistliche » 08.05.2007, 21:21

*sing* Wir können's ja nicht lassen, von dem was wir erkannt... 8)

(Binschonwiederweg)
Wer am Montag zerknittert zur Arbeit kommt, hat die ganze Woche lang Zeit, sich zu entfalten.
Benutzeravatar
der_ortsgeistliche
 
Beiträge: 2853
Registriert: 23.01.2005, 21:55
Wohnort: Ortsgebunden

Beitragvon godzilla » 09.05.2007, 04:29

Und mag die KL uns hassen,sei´s drum,wir tragens gern..*sing* :wink:
Benutzeravatar
godzilla
 
Beiträge: 2719
Registriert: 03.12.2006, 12:12

Beitragvon Findus » 09.05.2007, 07:35

Ich lege zur Zeit reichlich Zeugnis ab, was in der NAK so geschieht.


Man könnte es vielleicht auch so formulieren:
"Ich bemühe mich die NAK möglichst schlecht darzustellen."

Dies hilft bestimmt den Gemeindefrieden wieder herzustellen.

meint Findus
Findus
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.09.2005, 15:21

Beitragvon weltmensch » 09.05.2007, 08:35

Lieber Findus,

die Aussage von Lodda:

„Ich lege zur Zeit reichlich Zeugnis ab, was in der NAK so geschieht.“


Ist weiß Gott nicht gleichbedeutend mit Deiner Auslegung:


"Ich bemühe mich die NAK möglichst schlecht darzustellen."


Für die schlechte Darstellung der NAK ist diese derzeit wohl selbst zuständig – und verantwortlich!

Wie wäre Deiner Meinung nach ein Gemeindefrieden wieder herzustellen?

Mit der laufenden Strategie der KL?
Druck ausüben, Amtsrücknahmen, Unliebsame möglicherweise rausekeln?
Mobbing also?

Wäre dies eine Alternative?


Weltmensch
„Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.“

Jean Paul Sartre
Benutzeravatar
weltmensch
 
Beiträge: 1402
Registriert: 24.07.2005, 10:34
Wohnort: Kurpfalz

Beitragvon Schnauferli » 09.05.2007, 08:49

@ Findus

....dummes Posting.Oder habe ich es falsch verstanden????Ansonsten erläutere es doch mal näher...anstatt darüber zu jammern,das hier immer alles so schlecht dargestellt wird..
Ich bin keine Zecke http://www.bvb.de/ ,und das ist auch gut so
Benutzeravatar
Schnauferli
 
Beiträge: 431
Registriert: 30.01.2005, 18:49
Wohnort: den westlichsten Westen in NRW

Beitragvon tosamasi » 09.05.2007, 10:27

Es wäre vielleicht hilfreich, nach Cempers Art das Problem erst einmal einzukreisen, zu umrunden und dann von allen Seiten betrachtet, anzugehen und nicht in blindwütigen Aktionismus zu verfallen.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Beitragvon Matula1 » 09.05.2007, 11:07

[quote="tosamasi"]Es wäre vielleicht hilfreich, nach Cempers Art das Problem erst einmal einzukreisen, zu umrunden und dann von allen Seiten betrachtet, anzugehen

...das kann aber je nach Grösse des Problems ziemlich lange dauern, bis man dieses nach Cemper Manier eingekreist und von allen Seiten hat... :wink:
Matula1
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2006, 08:50

Beitragvon August Prolle » 09.05.2007, 17:11

tosamasi hat geschrieben:Es wäre vielleicht hilfreich, nach Cempers Art das Problem erst einmal einzukreisen, zu umrunden und dann von allen Seiten betrachtet, anzugehen und nicht in blindwütigen Aktionismus zu verfallen.


tosamasi - Zustimmung. Erst wenn wir das Problem definiert haben, wissen wir, was zu tun ist. Bei der Problemdefinition sollten wir das Naheliegende nicht übersehen: Die leere Wand. (Richtig, die wo mal das Kreuz hing.)

Was tun? - Die Vorsonntagschüler könnten die Wandgestaltung übernehmen, etwa durch Bekleben mit bunten Buchstaben. Soweit ich weiß, werden kindliche Bastelarbeiten von der KL nicht beanstandet - solange es sich dabei nicht um Kreuze handelt...

Hier eine kleine Bastelvorlage:

mENE MeNE TEKEL U- p ARS i N
Benutzeravatar
August Prolle
 
Beiträge: 190
Registriert: 09.09.2006, 21:27

Beitragvon tergram » 09.05.2007, 17:16

AP, du bist aussergewöhnlich gut. Respekt! :wink:
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon godzilla » 09.05.2007, 17:41

..gewogen,gewogen ud zu leicht erfunden..?
(Wenn das doch nur auf mein Gewicht zutreffen täte..täteretäää). :lol:
Benutzeravatar
godzilla
 
Beiträge: 2719
Registriert: 03.12.2006, 12:12

Beitragvon Matthäus » 09.05.2007, 20:37

Guten Abend ins weite Forenrund,

es ist doch eigentlich viel einfacher, als wir glauben. Keiner weiß was genaues bzw. aus den HH- Vorgängen überhaupt nichts. Woher auch? Meint ihr wirklich, in Vorsteherversammlungen, Ämterbesprechungen wird dieses Thema in irgendeiner Weise angerissen? Und wenn schon nicht da, woher sollen Geschwister Kenntnis davon erhalten, sofern sie nicht über I-Net verfügen (was durchaus auch noch üblich ist :wink: ).
Aber ich werde der Sache selbst auf den Zahl fühlen und in der nächsten Besprechung das Thema anschneiden. Von den Reaktionen kann ich euch ja dann berichten...

Der Jugend kann ich nur raten, bei echtem Interesse mal die bevorstehenden Jugendtage zu nutzen, um vielleicht dort mal ein Feedback abzuholen. Meine Wahrnehmung (auch nach dem Lesen des Interviews mit Br. Sepers: der Weg zu einer Basisorganisation ist näher, als derzeit angenommen wird.

In diesem Sinne grüße ich Euch herzlich
~Matthäus~
Ein Unverständiger glaubt noch alles; aber ein Kluger gibt acht auf seinen Gang. (Sprüche 14, 15)
Benutzeravatar
Matthäus
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.10.2006, 12:14
Wohnort: Deutschland

Beitragvon lodda » 09.05.2007, 20:48

Matthäus hat geschrieben:.... um vielleicht dort mal ein Feedback abzuholen.....der Weg zu einer Basisorganisation ist näher, als derzeit angenommen wird.


Das habe ich getan und wie zu erwarten die allgemeinen Plattheiten vorgesetzt bekommen.

Und wenn alles nicht hilft, bekommt man dann zu hören "dann geh doch woanders hin"
lodda
 
Beiträge: 80
Registriert: 26.11.2006, 20:51

Beitragvon manfredok » 09.05.2007, 21:11

Olaf Wieland berichtet morgen über den sogenannten Festgottesdienst von heute abend in Blankenese.


http://quo-vadis-nak.foren-city.de/topic,903,310,-entscheidung-in-der-gemeinde-hamburg-blankenese.html
manfredok
 
Beiträge: 1638
Registriert: 29.08.2004, 21:57

VorherigeNächste

Zurück zu TopThema: Blankenese



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast