"Exklave" - Blankenese geht aufs Ganze

Beitragvon 42 » 01.06.2007, 15:57

Nein, mal ernsthaft: Momentan habe ich tatsächlich das Gefühl, die Kirchenleitung versucht, die NAK am Vorbild der RKK auszurichten. Man ist sich ja soooo ähnlich...

Das Gefuehl hatte ich auch schon aus manchen NAK-Formulierungen gewonnen, die Anklaenge an katholische Fragmente (Elemente?) :wink: enthielten. Ja, die Lehre der RKK ist der unseren naeher als die protestantische - bestaetigt die KL (aus dem Gedaechtnis zitiert). Vielleicht ist unsere KL da wieder einmal schon viel weiter als die Basis :mrgreen:
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon Rudi_64 » 01.06.2007, 19:52

Guten Abend miteinander. Freue mich, daß ich so viel an gleichen Eindrücken und Ansichten hier wiederfinde. Wenn ich darf, trage ich gern auch etwas an persönlichem Eindruck und Erfahrung mit dazu bei. Ich habe das Gefühl, in der KL versucht man zunehmend verkrampfend das bzw. ein Gesicht zu wahren. Vorsätzliche wissentliche Täuschung als bösartige Unterstellung würde ich nur zu gern ausschließen, dafür bin ich zulange (42 Jahre) neuapo.,
hab zu viele, auch liebe AT`s, kennengelernt und kann einfach nicht an den GROSSEN Irrtum glauben! :shock: :shock:
Vielleicht ist ja alles eine Reformation der Reformation, oder sogar DIE selbige, welche.
Aber Vorsicht: Johannes schrieb nicht nur nieder:
Wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buchs der Weissagung..., sondern auch und gerade:
Wenn jemand etwas hinzufügt... :shock: :shock: :shock: :shock: bis bald.
Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.
(Aristoteles)
Benutzeravatar
Rudi_64
 
Beiträge: 560
Registriert: 24.05.2007, 13:41
Wohnort: Mitteldeutschland

Beitragvon enanito » 01.06.2007, 20:17

Jesu Juva hat geschrieben:
vigilius peregrinus hat geschrieben:Entscheidend ist doch, ob in diesen nicht "Kirche im Vollsinn" darstellenden Gemeinschaften das Heil Christi erlangt werden kann. Kann man das nicht, sind diese Kirchen keine Kirchen Christi. Kann man es doch, ist die NAK nicht Heilsexklusiv.
-------------
Siehst Du, und genau diesem Dualismus setzt man jetzt in Punkt 3.3 der Exklusivitätsstellungnahme die Souveränität Gottes entgegen. Zudem noch das Zugeständnis, der Heilige Geist könne überall frei wirken, und schon kann sich jeder die Vorstellung seiner Kirche machen, die er braucht, um mit ihr glücklich zu werden.



Ja Jesu Juva aber der Fakt ist aus meiner Perspektive doch der: Wenn nur die NAK-Apostel den Weg zum Heil eröffnen können, was ja durchaus von der KL vertreten wird, und dann eben dieselben Apostel unter Berufung auf die Souveränität Gottes scheinbar andere Möglichkeiten offen lassen, dann begeht diese KL bewusste Augenwischerei.

Denn sie nennt Gläubige ausserhalb der NAK Christen in dem Bewusstsein das dort nach eigener Auffassung des Glaubens kein Heil zu finden ist. Sie geht sogar noch weiter und behauptet das die Zeit ohne (wer weiss das schon) Apostel dazu diente das Christentum auf die Wiederkehr der Apostel zuzubereiten damit diese dann die Brautgemeinde sammeln können.
Wie jetzt. Christentum ohne Apostel ist Christentum???

1. Die NAK KL glaubt selber nicht was sie erzählt und weiss es nur nicht besser.

oder
2. Es gibt diese Einheit der Apostel im Geist nicht und jeder Veröffentlicht was er will.

oder
3. Bewusste Täuschung wieder besseres Wissen aus Angst? / Machtverlust?...

oder
4. Sie sehen die Probleme selbstreflektiv und haben keine Ahnung wie Sie aus diesem Dilemma wieder rauskommen.

Diese und alle weiteren Möglichlkeiten sind erschreckend und defenitiv nicht aus dem Geist, der doch in alle Wahrheit und Klarheit führen, soll geboren.

Ich hab in einem Beitrag gelesen:".. weniger ist oft mehr..." oder so ähnlich. Aus meiner Sicht trifft das durchaus auch auf die KL zu.

liebe Grüsse in die Runde
enanito aus Hamburg
Benutzeravatar
enanito
 
Beiträge: 85
Registriert: 01.12.2005, 12:38
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Clemens » 02.06.2007, 11:28

vigilius peregrinus hat geschrieben:Lieber 42, lieber Jesu Juva,

pardon! Aber die Sache geht m.E. theologisch tiefer, wenn man die Heilsexklusivität der NAK ernst nimmt. Wenn das Heil Jesu Christi nur (!!) durch die Apostel der NAK vermittelt werden kann, gibt es außerhalb der NAK kein Heil! Eine heil-lose Kirche kann aber keine Kirche Jesu Christi sein, ergo sind sowohl Katholiken als auch Protestanten faktisch gar keine Christen. Insofern ist diese Differenzierung durchaus notwendig, da die Sprache der NAK die wahren Aussagen ihrer Lehre verschleiert.

Ob hier VK mit der "Kirche im Vollsinn" unter Anlehung an katholische Terminologie einen Ausgleich versucht, ist völlig uinteressant. Entscheidend ist doch, ob in diesen nicht "Kirche im Vollsinn" darstellenden Gemeinschaften das Heil Christi erlangt werden kann. Kann man das nicht, sind diese Kirchen keine Kirchen Christi. Kann man es doch, ist die NAK nicht Heilsexklusiv. Alles andere ist Spiegelfechterei!

HG
Vigilius


Mein lieber Vigilius,

Da hast Du mal wieder absolut ins Schwarze getroffen. Wie hießen "sie" früher noch gleich? "Namens-Christen".

Wenn Menschen trotz Taufe und Glaube an Christus heilsgeschichtlich zum Scheitern verurteilt sind, ist diese Taufe und dieser Glaube nichts wert.

"Christen", die Jesus nicht nachfolgen können (mangels Apostelamt)
"Christen", die nicht zur Braut gehören (mangels Apostelamt)
"Christen", für welche keine Vergebung der Sünden möglich ist (mangels Apostelamt)
"Christen", die kein Glieder am Leib Christi, keine Gotteskinder sind (mangels Versiegelung)

Wie würde Leber sagen? "Das ist aber nicht abwertend gemeint!" :lol: :lol: :lol:

Gute Nacht,
Clemens
Clemens
 
Beiträge: 440
Registriert: 14.08.2005, 14:22

Beitragvon Rudi_64 » 02.06.2007, 18:53

@ enanito, 42, Jesu Juva & Clemens,
entschuldigt meine Meinung:
Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, und nicht nur das, sondern das ewige Leben haben.
Da haben wir doch die Antwort, egal, was andere auch
behaupten.
Übrigens, ich nehme die sogenannte Heilsexklusivität unserer NAK nicht mehr so ernst! :lol: :lol: :lol:
Tschau, Rudi_64.
Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.
(Aristoteles)
Benutzeravatar
Rudi_64
 
Beiträge: 560
Registriert: 24.05.2007, 13:41
Wohnort: Mitteldeutschland

Beitragvon Zwischenruf » 02.06.2007, 19:11

Rudi_64 hat geschrieben:Übrigens, ich nehme die sogenannte Heilsexklusivität unserer NAK nicht mehr so ernst! :lol: :lol: :lol:
Tschau, Rudi_64.


Glückwunsch, Rudi!

:arrow: Klick!

P.S., willkommen im Forum, Z.
Auch und gerade in dem , was uns aufgrund unserer tiefsten Glaubensüberzeugung voneinander unterscheidet, müssen wir uns gegenseitig respektieren und lieben. (Papst Benedikt XVI.)
Benutzeravatar
Zwischenruf
 
Beiträge: 2042
Registriert: 27.12.2004, 12:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon Rudi_64 » 02.06.2007, 19:52

@Zwischenruf

Danke, Z., für die Wünsche und Willkommensgrüße; tut mal wieder gut :)
Bin mal, als ich noch Diri war, mit eben dieser Liedaussage: Also, hat Gott... vor meine Sänger getreten und wollte ganz bewußt auf alle und ihn lenken - es hat keiner widersprochen, aber man sieht, wie flüchtig oder oberflächlich mancher mit Bibelwahrheiten umgeht. Eigentlich sehr schade :cry:
Gruß an alle und schönen Sonntag!
Rudi.
Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.
(Aristoteles)
Benutzeravatar
Rudi_64
 
Beiträge: 560
Registriert: 24.05.2007, 13:41
Wohnort: Mitteldeutschland

Beitragvon 42 » 03.06.2007, 10:45

Es steht den Glaeubigen ja frei, sich im Fall von Unklarheiten um Antworten zu bemuehen. Man kann ja bei seinem Apostel anfangen.

Ja, die Lehre der RKK ist der der NAK naeher als die protestantische. Eine klare Antwort, oder? Das passt zu den geschilderten Erfahrungen
Es ist schon einige Jahre her, da hat BAP Wendt in einem im Internet veröffentlichten Brief an Siegfried Dannwolf (1) ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man die NAK keinesfalls in die Nähe der protestantischen Kirchen rücken dürfe. Wenn überhaupt bestehe eine Nähe zur katholischen Kirche. Ebenso auffällig ist, dass man neuerdings dem Papst gratuliert bzw. dem Vatikan zum Tod von Joh. Paul II. kondoliert, ausserdem aus dem Klappentext eines Papst-Buches zitiert und dafür sorgt, dass die Gemeinden dies auch registrieren. Vertretern der protestantischen Kirchen werden, soweit ich das beobachten kann, solche Ehren aber nicht zuteil.

die ich auch so beobachte. Wie die NAK zum Beispiel die Heiligsprechung / Seligsprechung und die Verehrung Marias mit ihrer eigenen "Theologie" unter einen Hut bringen kann, erschliesst sich mir nicht. Ich mag mir nicht vorstellen, welche Kandidaten zur Heiligsprechung die NAK hervorholen koennte. :mrgreen:

Insofern erscheint mir die Aussage einer "Naehe" der beiden Lehren gewagt, ein Begriff, der seit Osnabrueck einen Beigeschmack bekommen hat. Aber man kann sich ja seitens der NAK bei einem solchen Vergleich auf einzelne Bruchstuecke der jeweiligen Theologien beschraenken (wobei ich von Vergleichen und einem Bemessen der Lehren gar nichts halte). Ich stelle stattdessen die Frage, die auch Frere Roger den Christen stellte: "Ich kann es einfach nicht verstehen, dass die Kirchen so viel Energie darauf ver(sch)wenden, ihre Unterschiede zu rechtfertigen statt sich ihrer Gemeinsamkeiten bewusst zu werden." Das hat er wahrscheinlich nicht (nur) fuer die NAK ausgesprochen, sondern fuer alle Christen.

(1) Brief von BezAp Wend an Siegfried Dannwolf vom 9. Nov. 2001, vermutlich der oben erwaehnte Brief. Google is your friend.

Ein Dokumentenverzeichnis, das auf weitere Briefe aus diesem Briefwechsel verweist, ist hier zu finden.
Zuletzt geändert von 42 am 03.06.2007, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon Zwischenruf » 03.06.2007, 10:55

42:
Ich mag mir nicht vorstellen, welche Kandidaten zur Heiligsprechung die NAK hervorholen koennte.


:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Auch und gerade in dem , was uns aufgrund unserer tiefsten Glaubensüberzeugung voneinander unterscheidet, müssen wir uns gegenseitig respektieren und lieben. (Papst Benedikt XVI.)
Benutzeravatar
Zwischenruf
 
Beiträge: 2042
Registriert: 27.12.2004, 12:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon tergram » 03.06.2007, 11:02

Nun ja, zu "Seligen" wurden ja schon einige erkoren - per (Fern)Zwangsversiegelung. U.a. die Herren Dr. Martin Luther und Ulrich Zwingli. :mrgreen:

Von Heiligsprechungen ereilt würden vermutlich zunächst alle verstorbenen Stammapostel und Bezirkapostel - qua Ex-Funktion, sozusagen. :wink: Vielleicht ist das das richtige Verständnis der "Legitimation vom Ende her".
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon Mark » 03.06.2007, 11:10

Tergram, Voraussetzung für die Heiligsprechung ist aber, neben einem tadellosen Lebenswandel, das durch Fürsprache des Kandidaten nachweislich mehrere Wunder vollbracht wurden :wink:
Laudate omnes gentes, laudate Dominum.
Benutzeravatar
Mark
 
Beiträge: 1357
Registriert: 05.01.2007, 13:30
Wohnort: Dortmund

Beitragvon enanito » 03.06.2007, 11:14

Könnte man nicht die NAK als juristische Person einer Heiligsprechung unterziehen?!?

Ich wundere mich jedenfalls immer wieder.

:?
Benutzeravatar
enanito
 
Beiträge: 85
Registriert: 01.12.2005, 12:38
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Mark » 03.06.2007, 11:19

3. Glaubensartikel:
Ich glaube an den Heiligen Geist, eine heilige Apostolische Kirche, die Gemeinde der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und ein ewiges Leben.

(Glaubensbekenntnis der NAK)
Laudate omnes gentes, laudate Dominum.
Benutzeravatar
Mark
 
Beiträge: 1357
Registriert: 05.01.2007, 13:30
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Geir » 03.06.2007, 11:26

gel
Zuletzt geändert von Geir am 09.09.2007, 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Geir
 
Beiträge: 2968
Registriert: 16.04.2005, 04:17
Wohnort: Wunderland

VorherigeNächste

Zurück zu TopThema: Blankenese



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast