"Exklave" - Blankenese geht aufs Ganze

Beitragvon organa » 12.06.2007, 10:00

Cemper hat geschrieben:
ich sehe das auch so. Es stellt sich aber gleichwohl die Frage nach dem rechten Maß. "Heilsgewissheit" ist an das neuap. Apostelamt gebunden. Heißt das, dass alles "von oben nach unten" vorgegeben werden muss? Heißt das Ausschluss aller Diskussionen? Heißt das Ausschluss jeglicher Abstimmung?


Cemper - so genau weiß ich es auch nicht. Das mit dem "von oben nach unten" wage ich allerdings zu bezweifeln, denn "oben" hieße ja "Stammapostel". Mein Eindruck vom "oben" in der NAK ist aber eher "BAV". Insofern werden von Herrn Leber vielleicht auch manchmal Handlungsweisen erwartet, für die er - im kirchlichen Off - überhaupt nicht befugt ist.

Und wie ein kirchliches Off aussieht - das wissen wir doch beide. Ich weiß nicht, ob Sie schon mal eine Landessynode besucht haben - das läuft doch im Großen nicht viel anders als in weltlichen Parlamenten. Und das Volk draussen meint häufig noch, Frau Kanzlerin könne... müsse... dürfe... und in Wirklichkeit gibt es Lobbys, Blöcke, Fraktionszwänge undsoweiter. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die neuapostolischen Verhältnisse sehr viel anders sind.

Insofern wäre es gar nicht so unterschiedlich.


Ansonsten habe ich den Eindruck, dass die Prediger in der Neuap. Kirche vom normalen Laien-Gemeindepriester bis zum Kirchenpräsidenten Leber glauben, was sie sagen. Wenn eine persönliche Erfahrung erwähnt werden darf: Ich habe vor einigen Wochen gehört, wie ein Mann im Amt eines "Bezirksältesten" sagte, dass er zu seinem Apostel und zu den anderen Aposteln und den Bischöfen ein grenzenloses Vertrauen habe. Er sprach von blindem Vertrauen und Urvertrauen und von seinen dieses Vertrauen rechtfertigenden Erfahrungen. Dieser Mann leitet eine große Behörde.


Da haben wir unterschiedliche Erfahrungen gemacht, wie ich bereits im thread nebenan beschrieb...

organa
"Es wurden schon viele Kirchen leergepredigt, aber noch keine leergesungen..."
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon Cemper » 12.06.2007, 10:09

organa - sind unsere Erfahrungen wirklich so unterschiedlich? Ich habe auch das erlebt, was Sie nebenan angedeutet haben; ich habe auch das erlebt, was ich oben beschrieben habe. Wenn ich mit einem Verwandten (er ist Jurist und in der NAK Priester) rede, dann macht der kritische und sehr kritische Bemerkungen - und lässt sich aber nicht auf ein Gespräch ein oder tut es doch und bricht plötzlich ab und sagt seiner Frau: "Heinrich ist mir zu anstrengend. Den schicken wir mal zum Wend - die können vielleicht." Und dann betet dieser Mann am Abend wie ein kleiner Junge ...

Es gibt neuap. Diffusionen. Wie soll man sich da klar äußern?

Noch zu dem anderen Punkt: Ja, ich war auf kirchlichen Tagungen dieser Art. Es geht dort zu wie im richtigen Leben. Aber wie es in der NAK ist - weiß der Kuckuck. Sepers hat dazu etwas gesagt: CiD.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12414
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon Ruhrgebiet » 12.06.2007, 10:15

Cemper hat geschrieben: Und dann betet dieser Mann am Abend wie ein kleiner Junge ...




Hallo Cemper,

diesen Satz von Ihnen finde ich äußerst interessant. Da lohnt es ich einen eigenen Thread aufzumachen. Sie beschreiben hier das Gottesbild vieler NAK Mitglieder, dass sich oftmals auf dem Niveau eines Kindes bfindet, ohne dies hier abschätzig zu bewerten. Ein äusserst spannendes Thema.
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Neuapostolizität ...

Beitragvon Protestant » 12.06.2007, 10:15

Einige Tage später hatte ich in einer evang. Kirche in einem Trauungsgottesdienst die Organistin vertreten. Der Pastor - er war als Gast angereist - kam aus Sachsen. Wir sprachen hinterher kurz. Der Pastor sagte mir: "Na ja ... also ... ich jedenfalls ... ich kann unseren Bischof nicht so ernst nehmen. Der redet manchmal was daher ..."



Werter Cemper,

Ihr letzter Absatz begegnet Ihnen auch in zunehmendem Maße bei uns; ... und das MUSS zu denken geben ...

Die von Ihnen geschilderte Neuapostolizität dieses Behördenleiters ist nicht mehr so beispielhaft, wie Sie glauben und sie ist sehr oft direkt proportional abhängig von der Hierarchiehöhe des Amtes.

Aber auch das ist eigentlich nicht wichtig. Das Auseinanderklaffen von Anspruch und Wirklichkeit in Kirche und Amt, von Reden und Handeln und das Fehlen von wahrer Offenheit und Transparenz ist das eigentliche Dilemma, welches die interessierte Basis kirre macht.

Was würden Sie raten ?


Es grüßt Sie, der neuapostolische
Protestant
Zuletzt geändert von Protestant am 12.06.2007, 10:18, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

Beitragvon organa » 12.06.2007, 10:17

Cemper hat geschrieben: (...)und sagt seiner Frau: "Heinrich ist mir zu anstrengend. Den schicken wir mal zum Wend - die können vielleicht."


Oh! Das habe ich wörtlich genauso gehört:
"organa - diskutiere das doch bitte mit Wend, mit dem könntest du sicher viel besser."

Glaubenserlebnis?
Wunderbare Verbindung?
:lol:

Wobei - es stimmt ja auch.
"Es wurden schon viele Kirchen leergepredigt, aber noch keine leergesungen..."
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon Protestant » 12.06.2007, 10:20

organa hat geschrieben:
Cemper hat geschrieben: (...)und sagt seiner Frau: "Heinrich ist mir zu anstrengend. Den schicken wir mal zum Wend - die können vielleicht."


Oh! Das habe ich wörtlich genauso gehört:
"organa - diskutiere das doch bitte mit Wend, mit dem könntest du sicher viel besser."

Glaubenserlebnis?
Wunderbare Verbindung?
:lol:

Wobei - es stimmt ja auch.



:lol: :lol: :lol:
Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5.1)
Benutzeravatar
Protestant
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.05.2004, 10:12
Wohnort: Pfalz

Beitragvon organa » 12.06.2007, 10:23

:wink:
"Es wurden schon viele Kirchen leergepredigt, aber noch keine leergesungen..."
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon Otto_I » 12.06.2007, 12:56

:lol: "der Behördenleiter", die "mächtige" Frau Ministerin- (Island), der "Konzernchef" (Würth) etc. etc. beten wie....?? -wenn Ihr nicht werdet wie die Kinder :oops: ist die Welt wirklich so kompliziert wie die Erwachsenen sie machen -oder drehen wir nur am falschen Rad !? ich weiß es nicht -sorry- :roll:
Otto_I
 
Beiträge: 147
Registriert: 26.04.2006, 13:02

Beitragvon Bert » 12.06.2007, 13:26

'beten wie'...

... die Kinder. Und dann ist alles gut?

Ist die Vorstellung, dass Erwachsene sein sollten wie die Kinder, von den Befürwortern auf das Beten beschränkt??

Oder sollten die Erwachsenen immer so reden? :mrgreen:
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Neuapostolizität ...

Beitragvon Martin L. » 12.06.2007, 13:32

Protestant hat geschrieben:
... Der Pastor sagte mir: "Na ja ... also ... ich jedenfalls ... ich kann unseren Bischof nicht so ernst nehmen. Der redet manchmal was daher ..."



Werter Cemper,

Ihr letzter Absatz begegnet Ihnen auch in zunehmendem Maße bei uns; ... und das MUSS zu denken geben ...



Jetzt ist mir endlich klar, wieso die KL vor protestantischen Einflüssen warnt ... :mrgreen:
Martin L.
 

Beitragvon 42 » 12.06.2007, 15:22

organa hat geschrieben:Du kannst nicht beides haben: Heilsgewißheit bzw. Exklusivität UND Demokratie. Glaube ich....

Das ist doch ganz einfach zu loesen und wird doch schon heute so nach Meinung einiger im Fussfolg praktiziert. Wenn und falls die KL die auf demokratischem Weg an sie herangetragenen Aeusserungen des Heiligen Geistes (der auch in den Mitgliedern wirkt) als gut empfindet, wird es als vom Heiligen Geist gewirkter Gedanke der Kirchenleitung an die Mitglieder zurueckgegeben.

Du glaubst doch nicht, organa, dass "diese Treuen" oder wie Du Dich ausgedrueckt hast, sich dem Wirken des Heiligen Geistes und erst Recht nicht den Gedanken der KL verschliessen werden? :mrgreen:

Dann muessen nur beide Seiten dichthalten.
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon derfla » 12.06.2007, 17:42

titus hat geschrieben:Olaf Wieland sagt übrigens nirgends, dass BAP Klingler von der Arche-Gemeinde sprach. Irgendwie scheinen aber Einige dies so verstanden zu haben.

schaumalhier, ziemlich unten
derfla
 
Beiträge: 421
Registriert: 07.01.2005, 22:35

Beitragvon Sinus » 13.06.2007, 15:16

Cemper hat geschrieben:@ manfredok und gaildorfer!

Vielleicht stellen Sie einmal - in einem Moment der Ruhe - die Frage und denken darüber nach, ob eine thematische Konzentration und eine logische Argumentation in einem Dialog hilfreich sein könnte. Ich würde es Ihnen empfehlen und ergänzend anmerken: Die Frage gilt in allen Lebensbereichen.

Am Rande sei noch angemerkt: Hier - http://www.anskar.de/cms/index.php - würde Ihre Argumentationsweise vermutlich nicht ... Ich will das nicht vertiefen.

C.

Prima Cemper und nu?
Sinus
 

Bezirksapostel Klingler reagiert auf Hilferuf

Beitragvon AST » 13.06.2007, 21:54

Hallo, hier ein erster Hinweis auf die Antwort von BAP Klingler. :lol:
Ich finde unser BAP zeigt wieder einmal Stärke, mehr war und ist in dieser Situation einfach nicht möglich. Möge die Gemeinde Blankenese die notwendige Kraft und das Vermögen haben ihren Kirchenleitern in angemessener christlicher Form zu begegnen -auch :( wenn mit ihnen anders umgegangen wurde.

Gruß an Blankenese

AST

http://www.christ-im-dialog.de/index.ph ... &Itemid=32
Rede nicht ungefragt über deinen Glauben, sondern lebe so, dass man dich nach deinem Glauben fragt.
AST
 
Beiträge: 65
Registriert: 07.08.2005, 03:23
Wohnort: Mitteldeutschland

VorherigeNächste

Zurück zu TopThema: Blankenese



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste