Stellungnahme von Apostel Krause!

Beitragvon Dietemann » 27.04.2007, 08:08

Es ist leider wohl so, dass sich die heutigen NAK-Top-Manager wohl mehr als solche sehen, denn als Apostel Jesu.

Und das kotzt mich immer mehr an, dass Leute aus dem eigenen Management systematisch die NAK kaputt machen.

Siehe immer wieder an vorderster Stelle Brinkmann - der sich nicht scheut den Namen Jesu zu missbrauchen für sein dümmliches Unternehmerforum.

Er kann gern in seiner Freizeit derartiges gestalten - aber bitte ohne den Namen NAK und Jesu dafür zu missbrauchen!

Und weil sie auch einfach zu hochnäsig geworden sind und Gott überflügeln wollen - die Topmanager der NAK!

Die Seifenblase NAK ist mit derlei Leuten und auch mit vielen Mitgliedern die nicht mehr wissen wer sie eigentlich sind und wem sie eigentlich nachfolgen sollten am PLATZEN!
Dietemann
 

Beitragvon Matula1 » 27.04.2007, 08:12

Dietemann hat geschrieben:
Es ist leider wohl so, dass sich die heutigen NAK-Top-Manager wohl mehr als solche sehen, denn als Apostel Jesu.

Und das kotzt mich immer mehr an, dass Leute aus dem eigenen Management systematisch die NAK kaputt machen.

Siehe immer wieder an vorderster Stelle Brinkmann - der sich nicht scheut den Namen Jesu zu missbrauchen für sein dümmliches Unternehmerforum.

Er kann gern in seiner Freizeit derartiges gestalten - aber bitte ohne den Namen NAK und Jesu dafür zu missbrauchen!

Und weil sie auch einfach zu hochnäsig geworden sind und Gott überflügeln wollen - die Topmanager der NAK!

Die Seifenblase NAK ist mit derlei Leuten und auch mit vielen Mitgliedern die nicht mehr wissen wer sie eigentlich sind und wem sie eigentlich nachfolgen sollten am PLATZEN!
Dietemann, mal eine Frage, warum tun Sie sich das denn überhaupt noch mit der NAK an, denken Sie dabei auch an Ihren Blutdruck und verlassen diese Kirche nicht !?
Matula1
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2006, 08:50

Beitragvon Dietemann » 27.04.2007, 08:18

Wenn mir die Sache NAK gleichgültig wäre, wie vielen, dann währe ich gestern schon gegangen.

Aber in der Sache NAK sehe ich eigentlich einen Sinn - sofern die jetzige KL endlich wieder zurückfinden würde zu Jesu und auch alle Geschäftemachereien ala Brinkmann (UnternehmerForum und ähnliches) aus der NAK entfernt würden.

Die jetzige NAK hat überhaupt nichts mehr mit der Urkirche gemein als deren Nachfolgerin sie sich so gern sieht!
Dietemann
 

Beitragvon Jesse » 27.04.2007, 08:47

Dieser Bild-Zeitungs-Jargon...... :cry:
Jesse
 

Beitragvon Matula1 » 27.04.2007, 09:15

gelöscht.
Zuletzt geändert von Matula1 am 27.04.2007, 09:21, insgesamt 1-mal geändert.
Matula1
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2006, 08:50

Beitragvon Matula1 » 27.04.2007, 09:20

Matula1 hat geschrieben:
Dietemann hat geschrieben:Wenn mir die Sache NAK gleichgültig wäre, wie vielen, dann währe ich gestern schon gegangen.

Aber in der Sache NAK sehe ich eigentlich einen Sinn - sofern die jetzige KL endlich wieder zurückfinden würde zu Jesu und auch alle Geschäftemachereien ala Brinkmann (UnternehmerForum und ähnliches) aus der NAK entfernt würden.

Die jetzige NAK hat überhaupt nichts mehr mit der Urkirche gemein als deren Nachfolgerin sie sich so gern sieht!


Dietemann, ich sehe auch, dass manches nicht so ist, wie es sein sollte und ich habe auch grosses Unverständnis dafür, dass die Kirchenleitung und hier meine ich speziell die BAP und den STAP in absoluten First-Class-Hotels auf Kosten der Opfergelder logieren und entsprechend auch dinieren. Das hat wahrlich nichts mit einer Fortführung gemäss der Urkirche zu tun. Und von den mitreisenden Gattinnen wolen wir erst gar nicht reden.

Aber es macht doch wenig Sinn, fortlaufend nur immer und überall nur zu stänkern und immer wieder das gleiche gebetsmühlenartig zu wiederholen.

Haben Sie denn mit Ihrem speziellen Lieblings-Bezirkapostel Brinkmann schon mal persönlich gesprochen und/oder ihn angeschrieben !?

Er ist nämlich nicht so, wie Sie ihn hier darstellen, glauben Sie es mir.

In diesem Sinne, zügeln Sie sich etwas mehr, ich weiß, es fällt oft schwer, mir geht es nicht anders und schreiben Sie etwas mit mehr Gelassenheit. Das tut Ihnen und uns allen gut. :wink:

Liebe Grüsse
Matula
[/quote]
Matula1
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2006, 08:50

Beitragvon Schnauferli » 27.04.2007, 09:27

na....diesen Brief möchte ich nicht lesen(Inhalt:
:motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: )

...aber eine gute Idee. :P :P
Ich bin keine Zecke http://www.bvb.de/ ,und das ist auch gut so
Benutzeravatar
Schnauferli
 
Beiträge: 431
Registriert: 30.01.2005, 18:49
Wohnort: den westlichsten Westen in NRW

Beitragvon Dietemann » 27.04.2007, 09:39

Er ist nämlich nicht so, wie Sie ihn hier darstellen, glauben Sie es mir.

Lieber Matula1, das kann ich aber nicht glauben. Da er Jesu mit Geschäftemacherei verquickt!

Ein Unternehmerforum hat durchaus einen Sinn, auch wenn die Mitglieder NAKler sind.

Aber die NAK als solche, sollte sich strikt raushalten wenn sie weiter glaubwürdig bleiben will! Auch nicht ihren Namen und ihr Logo zur Verwendung freigeben - da es auschließlich um Geschäftemacherei geht.

Geschäftemacherei hat nichts mit Seelsorge zu tun.

Lieber Matula1, genau wie die Herren, die sich selber als "HEILSNOTWENDIG" Gebetsmühlenartig darstellen, genauso kann man das Gebetsmühlenartig auch anders sehen!

Genauso kann und sollte man dauernd fordern: Jesu ist der Herr dem wir nachfolgen müssen - keinem Menschen und wenn sie es auch laufend Gebetsmühlenartig für sich fordern! Das Heil ist in Jesu - nicht in Leber & Co.! Diese Herren können und sollten Hilfen geben, denn dazu sehe ich sie eigentlich eingestellt als Beamte der NAK. Aber niemals sollten diese Herren autoritär laufend die Nachfolge der Mitglieder nur an sie gebunden fordern.

Sie sollten aber eine Autorität in der Nachfolge Jesu sein und den Mitgliedern der NAK darin Vorbild und Hilfe!
Dann hätte es Blankenese niemals gegeben!
Dietemann
 

Beitragvon Matula1 » 27.04.2007, 10:23

Dietemann hat geschrieben:
Er ist nämlich nicht so, wie Sie ihn hier darstellen, glauben Sie es mir.

Lieber Matula1, das kann ich aber nicht glauben. Da er Jesu mit Geschäftemacherei verquickt!

Lieber Dietemann, kennen Sie nicht das Lied wo es u.a. heisst: Jesus spricht ja, glaube nur !

Ein Unternehmerforum hat durchaus einen Sinn, auch wenn die Mitglieder NAKler sind.

[color=darkred]Jetzt sind wir ja schon einen grossen Schritt weiter.Ich bin zwar auch selbstständig, habe aber mit dem besagten Unternehmerforum bisher keine persönliche Bekanntschaft und Erfahrung gemacht. Meiner Meinung nach, geht es dabei weitaus weniger um reine Geschäftemacherei, sondern in erster Linie, um sich in einem solchen Kreis einmal kennen zu lernen und über Erfahrungen und auch Probleme gegenseitig auszutauschen. Darüber hinaus besteht ja auch die Möglickeit in diesem Kreis offen anzusprechen, dass man einen oder mehrere Mitarbeiter sucht und vielleicht muss gerade aus diesem Kreis jemand einen oder mehrere Mitarbeiter entlassen. Also, man sollte das Ganze auch mal aus einer völlig anderen Sichtweise sehen, denn das hat letztlich auch sehr viel mit Seelsorge zu tun. Und ich denke, BAP Brinkmann hat Jesus nicht als geschäftemachenden Unternehmer dargestellt, sondern vielmehr wollte er aufzeigen, dass Jesus in seinem Leben sehr viel "unternommen" hat, also demzufolge auch ein "Unternehmer" war[/color]

Aber die NAK als solche, sollte sich strikt raushalten wenn sie weiter glaubwürdig bleiben will! Auch nicht ihren Namen und ihr Logo zur Verwendung freigeben - da es auschließlich um Geschäftemacherei geht.

Geschäftemacherei hat nichts mit Seelsorge zu tun.

Das ist richtig !

Lieber Matula1, genau wie die Herren, die sich selber als "HEILSNOTWENDIG" Gebetsmühlenartig darstellen, genauso kann man das Gebetsmühlenartig auch anders sehen!

Genauso kann und sollte man dauernd fordern: Jesu ist der Herr dem wir nachfolgen müssen - keinem Menschen und wenn sie es auch laufend Gebetsmühlenartig für sich fordern! Das Heil ist in Jesu - nicht in Leber & Co.! Diese Herren können und sollten Hilfen geben, denn dazu sehe ich sie eigentlich eingestellt als Beamte der NAK. Aber niemals sollten diese Herren autoritär laufend die Nachfolge der Mitglieder nur an sie gebunden fordern.

Da Jesus aber nicht mehr persönlich auf dieser Erde weilt, muss er sich zwangsläufig Menschen bedienen und sie als Werkzeuge nutzen. Und die können nach meinem Dafürhalten Apostel der NAK sein, aber auch Amtsträger anderer christlicher Kirchen haben diese Fähigkeit.

Sie sollten aber eine Autorität in der Nachfolge Jesu sein und den Mitgliedern der NAK darin Vorbild und Hilfe!

Wenn man hier auf Erden Jesus verklären soll und demzufolge (s)eine Autorität einnehmen muss, dann bleibt es zwangsläufig nicht aus, dass man sich dann auch ab und an autoritär verhalten muss. Es muss aber alles in Liebe geschehen.

Dann hätte es Blankenese niemals gegeben!
Matula1
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2006, 08:50

Beitragvon a cappella » 27.04.2007, 14:21

Matula,

ich habe gerade wenig Zeit.

Dennoch:
Ich weiß, dass der StAp nicht in übermäßig teuren Hotels absteigt.
Und wenn ich schreibe "ich weiß", meine ich "ich weiß".
Bei aller berechtigten Kritik ist das einfach eine Lüge.

Genau so falsch wie die Denke, ein Restaurantbesitzer müsse seine Preise nicht erhöhen, wenn die Mehrwertsteuer steigt.

Freundliche Grüße
a cappella
a cappella
 

Beitragvon godzilla » 27.04.2007, 14:50

Meinst Du den neuen STAP.,oder den in Ruhe?Bei letzterem war das teuerste grad gut genug..
Das ist wohl kaum zu leugnen?
Oder weht der Wind heute wieder kräftig von der Märchenwiese? 8)
LGG
Benutzeravatar
godzilla
 
Beiträge: 2719
Registriert: 03.12.2006, 12:12

Beitragvon Clemens » 27.04.2007, 15:38

Hallo 42 und manfredok,

Die aktuellen Mitgliederzahlen der NAK Deutschland:

371.305 (31.12.2006)

Näheres im Thread NAK-Statistik, etwa auf der sechsten Seite.

Zurück zum Thema,
Clemens
Clemens
 
Beiträge: 440
Registriert: 14.08.2005, 14:22

Beitragvon Jesu Juva » 27.04.2007, 15:55

Matula1 hat geschrieben:Hier geht es nicht um Missgunst und nörgeln, sondern hier geht es darum, wie man mit Opfergeldern umgeht.

Nein, falsch. HIER geht es um die Stellungnahme, die Apostel R. Krause bezüglich des Vorgehens der Hamburger Kirchenleitung im Fall Blankenese abgegeben hat.

HTH, L. :roll:

P.S.: Ihr könnt gerne noch einen Thread eröffnen, wenn Ihr das Opfergeldthema zum x-ten Mal durchkauen wollt...
Benutzeravatar
Jesu Juva
 
Beiträge: 1221
Registriert: 17.02.2006, 11:22

Beitragvon Zwischenruf » 27.04.2007, 16:18

@ a capella:

Der Begriff "übermäßig teuer" ist relativ. Mancher versteht darunter schon alles, was den Komfort und das Preisniveau einer Jugendherberge übersteigt. Von daher bringt diese Diskussion nichts. Man benutzt zwar die gleichen Begriffe, redet aber trotzdem aneinander vorbei.

Lieben Gruß an dich! Blühen die Mandelbäume schon?

Z.
Auch und gerade in dem , was uns aufgrund unserer tiefsten Glaubensüberzeugung voneinander unterscheidet, müssen wir uns gegenseitig respektieren und lieben. (Papst Benedikt XVI.)
Benutzeravatar
Zwischenruf
 
Beiträge: 2042
Registriert: 27.12.2004, 12:12
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu TopThema: Blankenese



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron