Grüße nach Hamburg

Beitragvon Anne » 04.05.2007, 09:42

Liebe Blankeneser,

wahrscheinlich geht es mir so, wie vielen Anderen auch: Ich komme nicht mehr ganz mit...: Der offene Brief an BA Klingler, die Gestaltung in eurer Gemeinde (Altarschmuck, Gedenkstein) - mir fehlt in diesen Tagen etwas, was es nachvollziehbar - oder besser: verstehbar macht.

In der vergangenen Woche bin ich allerdings auf etwas "gestoßen", was wir kennen: Auf die Schilderung, wie ein Tobias Tote begraben hat. Ihn hat auch niemand verstanden und trotzdem ist er damit dem Leben begegnet. Er hat darauf so geantwortet - und so gehandelt - wie es seinem tiefsten Empfinden entsprach und musste dafür viel aushalten.

Wahrscheinlich ist es so, dass auch ihr ein Leben kennengelernt habt, das viele nicht kennen; das sie noch nicht wahrgenommen haben ... und das sie deshalb auch nicht schützen werden. Damit seid ihr in guter Gesellschaft mit vielen, für die der ökumenische Gedanke etwas völlig Selbstverständliches ist.

Bild

Ich weiß nicht, ob ich mit meinem Empfinden richtig liege. Aber wenn, dann dürft ihr euch doch damit trösten, dass es GOTT ist, der dieses Leben gibt ... und dass dieses Leben nicht endet.

Der Umgang mit Trauer findet oft kein Verständnis.
Und eine "Gesellschaft" ist eine Gesellschaft.

Wir (sind schon zwei - und) wünschen euch, dass ihr in eurem christlichen Leben und Empfinden bewahrt bleibt...

Anne und Kaplan
Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich. Luk. 18,27

Jahreslosung 2009
Benutzeravatar
Anne
 
Beiträge: 1693
Registriert: 01.08.2002, 10:12

Beitragvon 42 » 04.05.2007, 16:06

Ich schaue gerade wieder einmal in dieses Thema, das sich doch auch mit Blankenese beschaeftigt. Aber hier herrscht eine wohltunde Ruhe im Gegensatz zu dem "Geschrei", was in den Parallelthemen zu Blankenese stattfindet.

Wir muessen alle zu etwas mehr Ruhe und Gelassenheit kommen: wir, die wir Anteil nehmen, die KL (auch in Hamburg), und die Blankeneser selbst.

Ich wuensche es uns allen. In der derzeitigen Atmosphaere waere eine Loesung, so wir eine erwarten duerfen, sub-optimal.
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Vorherige

Zurück zu TopThema: Blankenese



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste