Ansichten der Forumsteilnehmer

Ansichten der Forumsteilnehmer

Beitragvon 1800 » 18.11.2015, 22:46

Hallo mein lieber Peter B aus E!
Ich habe deinen Eintrag mehrmals gelesen.
Ich frage dich daher hier!
Warum wurde für den nachweislichen Terroranschlag auf das russische Flugzeug nicht auch Trauer gezeigt?
Ist die NAK nicht auch dort in Russland vertreten?
Und warum habt ihr NAK ler euren STAP nicht gehört, als er einen hervorragenden GD bezüglich der Terroropfer unter anderem wegen dem 13.11.2015 gehalten hat?
Niemand hat etwas dagegen, wenn man sein Profil mit den Farben Frankreichs als Zeichen der Solidarität schmückt.
Dies findet man insbesondere in den Pegidagruppen.
In der Antifagruppe auf FB sehe ich dies so gut wie nicht.
Aber dass wollt Ihr nicht vernehmen.
Du akzeptierst sogar, dass die Antifa in Berlin am 16.11.2015 trauernde Bürger vor der französischen Botschaft beschimpft, prügelt und sie nicht an die Kerzen lässt.
Dass ist das eigentliche Rechte Szenario in diesem korrupten Staat.
Und dafür musst du dich wegen deines Kommis schämen!
Was die NAK betrifft.
Es obliegt jedem Menschen selbst, was er für diese empfunden hat und heute empfindet. Dafür hat uns STAP Urwyler die Selbstverantwortung übertragen, offenbar scheinst du das vergessen zu haben.
Was den a cappella betrifft!
Dazu sage ich nur, er hört nichts im GD nichts nijet nijente.
Dass bringen seine Einträge zum Vorschein. Wenn ihm keine anderen Argumente mehr einfallen, schickt er seinen Kontrahenten in die Kranheit.
Dumm ist dabei nur, dass er sich nicht einmal im geringsten um die Meinungsfreiheit kümmert. Zu so etwas sagt man Sturheit(Diktator könnte man auch sagen).
Wenn ich derzeit jemanden beschimpfe, dann ist das ist es die Politik.
Die Neuapostolische Kirche beschimpfe ich nicht, wohl aber den einen oder anderen neuapostolischen Möchtegernchristen.
Mehr dann demnächst.
@ Cemper, ich werde in diesem Thread nicht auf sie eingehen.
1800
Zuletzt geändert von 1800 am 21.11.2015, 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Peter B aus E

Beitragvon Peter B aus E » 19.11.2015, 00:12

@ 1800
Ich versuche, es mal stückweise abzuarbeiten .

Es gibt unterschiedliche Standpunkte zur Einlassung Russlands . Wenn Du Dich mal informieren möchtest , Assad war keineswegs
immer der undemokratische Herrscher und Despot ,
wie man das hier in den Medien vernahm .

Er ist zum " Arabischen Frühling " in Amerikanische Ungnade gefallen. Tatsächlich hat man auf vielen Sendern
( Hauptsächlich auf DLF ) hören können : DER IS ist nicht das Problem .

Vor ca. 2 -Jahren saßen die Kurden , der IS ( damals noch ISIS genannt ), die Al N .( Al Kaida - Arm ) , die Revolutionsarmee ( freie Syrische Armee ) mit
in der Schweiz am Tisch . Mit Assad wollte damals niemand sprechen .
Er war nicht eingeladen .

Tatsächlich werden die Christen unter Assad nicht verfolgt . Die Aleviten , denen Assad angehört ,
ist eine recht loyale Glaubensgemeinschaft .
--
Wie passt das zum Thema ?
Wenige sehen hier noch wirklich durch .
Der NAK - und ihrer Führung steht es frei - weshalb

sie zu einer Sache mehr und zur anderen weniger sagt .
Im Fall des Stammapostels zu politischen Themen - würde ich immer zu weniger " Statements " raten .

Mal abgesehen davon , dass es die breite Öffentlichkeit überhaupt nicht interessiert ,
was ein " NAK - Stammapostel " dazu sagt ,
Ich selbst weiß es auch nicht .
Mich hat es nicht interessiert .

Schneider ist Franzose , er sollte da natürlich emotional involvierter sein .
Ansonsten , Politisch einmischend - da hatte die KL keine
rühmenswerte Referenz .
---
Was Du wohl nicht mehr in Erinnerung hast : Nicht Urwyler hat Selbstverantwortung übertragen .
Ich vermeine , es wäre Fehr gewesen
welcher es forderte .

Ein wirklich gutgemeinter Rat : Es gibt genügend denkende Subjekte zwischen Antifa und Pegida . Versuche Dich emotional mal von diesen
wirlich aufreibenden Themen zu entfernen .
Gönne Dir selbst Ruhe und Abstand .

Dir ist doch sicher auch aufgefallen , wie oft sich die offizielle politische Haltung dreht .
Es gibt ausreichend linke und rechte Strudel .

Ich bin ein verdammt schlechter Nachfolger . Ich habe den GD des Stammapostels nicht gesehen , gelesen
oder gehört .
Ich hatte ( mal wieder ) etwas besseres vor . So - zumindest
meine Meinung .

Und , halte Dich von Cristoph Hörstel fern . Ehemaliger ARD Korrespondent usw. usw .
Der kann nicht einmal den höchsten russischen Feiertag " Tag des Sieges über den Hitlerfaschismus" von einer " spontanen Demonstration " unterscheiden .
Man kann durchaus eine qualifizierte Pfeife sein .

Gönne Dir mal Abstand von dem ganzen aufreibenden Scheiß !!
Sonst wirst Du nie Ruhe finden,
entspannt aus

dem ruhigem , romantischem
E.
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1333
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Peter B aus E

Beitragvon 1800 » 19.11.2015, 04:48

Guten Morgen,
Nur ganz kurz.

Assad ist kein so schlechter Diktator, wie man uns glauben machen will.
Dass ist mir durchaus bekannt.
Jeder einigermaßen vernünftige Mensch weiß spätestens seit Dienstagabend über das eigene "Regime" hierzulande Bescheid.
1800
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Peter B aus E

Beitragvon Toleranz » 19.11.2015, 08:27

Peter B aus E,
ich will Ihnen eine Hilfestellung geben. Sie müssen sich beim Eingehen auf die Beiträge von 1800 eine grundsätzliche Frage stellen: ist der Mensch, der hier schreibt gesund oder krank? Ich bin der Meinung, dass auch ein medizinischer Laie bei der Vielzahl der Beiträge von 1800 sich hier eine Meinung bilden kann. Cemper und A Cappella haben sich darüber hier schon geäußert. Beide reagieren aber weiterhin auf die Beiträge von 1800. Das halte ich für falsch.
Liebe Grüße
von
Toleranz
Toleranz
 
Beiträge: 108
Registriert: 18.09.2011, 07:50

Re: Peter B aus E

Beitragvon Cemper » 19.11.2015, 10:05

Werter Toleranz,

Ihren Eintrag eins höher würde ich nicht unterschreiben. Denn: Ich weiß nicht, ob es falsch ist, auf 1800 einzugehen. Ich weiß aber auch nicht, ob es richtig ist. Ich bin in diesem Fall unsicher.

Wissen Sie, ob 1800 krank ist? Angesichts mancher Argumentationsweisen und Verlinkungen des 1800 kann man die Vermutung "krank" haben. Aber ich wäre - was mich betrifft - vorsichtig. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Die von 1800 vertretenen und verlinkten Argumentationsweisen aus einer Reichsdeppen- oder Reichsbürgerszene und auch aus der Welt der Verschwörungstheorien sind - wie ich schon mehrfach geschrieben habe - so "gaga" oder dämlich oder jenseits der Wirklichkeit, dass ich sprachlos bin. Aber: Große Teile der Texte aus dieser Szene sind inhaltlich vollkommen schräg, sprachlich jedoch durchaus korrekt. Vielleicht kann man das "politisch krank" nennen. Aber was ist "politisch gesund"?

Was mich betrifft: Ich wusste nicht, dass es die erwähnte Szene gibt. Durch 1800 habe ich davon erfahren - und ich muss sagen, dass ich von ihm etwas gelernt habe. Dieses Wissen kann ich gebrauchen. Wenn ich das einmal etwas persönlich erläutern darf: Ich arbeite im Bereich Wissenschaft auf dem Grenzgebiet Politikwissenschaft, Rechtssoziologie und Verfassungsrecht mit aktuellen und historischen Bezügen zu Bildungssystemen. Da sind "mein Freund 1800" und einige andere durchaus interessante Objekte. Und ich sage unumwunden, dass ich manchmal an den Mediziner, Psychiater und Theologen Lütz denke, der die Meinung vertritt: "Wir behandeln die Falschen. Das Problem sind die Normalen."

Am Rande: Vor einigen Tagen habe ich einem Richter von dieser Szene etwas erzählt. Ich war verblüfft, als der Mann mir sagte, dass ihm die Szene bekannt sei und dass er schon einige Male mit Leuten daraus - auch mit Anwälten - zu tun hatte. Vor einigen Wochen - so sagte er - hat ihm jemand gedroht ("Warten Sie ab, die Zeiten ändern sich und Sie werden noch von mir hören") und der Anwalt hat nicht widersprochen ... Für mich ist das ein Grund, auf 1800 einzugehen. Ich muss aber sagen, dass ich nach und nach die Lust verliere. Das gilt aber für dieses Forum insgesamt. Ein Grund dafür, dass ich hier bin, ist mein Interesse an religiösen Denk- oder Glaubensweisen speziell der Menschen mit neuapostolischem Anspruch. Dazu ist hier aber fast nichts mehr zu lesen. Es geht um Politik oder um das, was viele für Politik halten, und parallel dazu gibt es fundamentalistisch oder evangelikal oder besserwisserisch wirkende "Glaubensmeinungen". Im Nachbarforum GF24 geht es noch um den neuapostolischem Glauben oder Anspruch. Aber dort wird fast nur noch überheblich gespottet und ohne erkennbare Berechtigung in Zweifel gezogen, was anderen Hoffnung gibt und durchaus einen Halt geben kann.

Nun ja - so ist das.

Cemper
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12414
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Peter B aus E

Beitragvon Heidewolf » 19.11.2015, 10:56

Cemper,
DEN neuapostolischen Anspruch gibt es nicht.
Aber ich weiss einige Dinge aus dem neuapostolischen Innenleben, die ich aber geheim halten werde.
Weil sie diese Dinge verunsichern würden.

Habe ich jetzt das Zeug für einen Innenminister???

Ich schicke Ihnen jetzt mal Sturm rüber, das lüftet den Kopf ein wenig.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Peter B aus E

Beitragvon Cemper » 19.11.2015, 12:07

Heidewolf hat geschrieben:DEN neuapostolischen Anspruch gibt es nicht.

Da bin ich nicht so sicher wie Sie. Nach dem NAK-Glaubensbekenntnis und den NAKI-Statuten kann man - wenn auch vorsichtig - annehmen, dass es einen solchen Anspruch gibt. Ich habe aber übrigens in meinem Eintrag eher plural formuliert: "Ein Grund dafür, dass ich hier bin, ist mein Interesse an religiösen Denk- oder Glaubensweisen speziell der Menschen mit neuapostolischem Anspruch."

Heidewolf hat geschrieben:Habe ich jetzt das Zeug für einen Innenminister???

Nein.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12414
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Peter B aus E

Beitragvon 1800 » 19.11.2015, 19:12

Toleranz hat geschrieben:Peter B aus E,
ich will Ihnen eine Hilfestellung geben. Sie müssen sich beim Eingehen auf die Beiträge von 1800 eine grundsätzliche Frage stellen: ist der Mensch, der hier schreibt gesund oder krank? Ich bin der Meinung, dass auch ein medizinischer Laie bei der Vielzahl der Beiträge von 1800 sich hier eine Meinung bilden kann. Cemper und A Cappella haben sich darüber hier schon geäußert. Beide reagieren aber weiterhin auf die Beiträge von 1800. Das halte ich für falsch.
Liebe Grüße
von
Toleranz

Bild
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Peter B aus E

Beitragvon Peter B aus E » 19.11.2015, 20:28

1800 hat geschrieben:Guten Morgen,
Nur ganz kurz.

Assad ist kein so schlechter Diktator, wie man uns glauben machen will.
Dass ist mir durchaus bekannt.
Jeder einigermaßen vernünftige Mensch weiß spätestens seit Dienstagabend über das eigene "Regime" hierzulande Bescheid.
1800


@ 1800 ,
das ist richtig , ich hatte das etwas umschrieben .
Man wird ihm gegenüber langsam , aber unmerklich loyaler .
Zumindest wurde er " parlamentarisch "gewählt .
Das ist zunächst zu akzeptieren , meine ich .

Das war aber nicht mein Gedankenansatz .

Toleranz hat geschrieben:Peter B aus E,
ich will Ihnen eine Hilfestellung geben. Sie müssen sich beim Eingehen auf die Beiträge von 1800 eine grundsätzliche Frage stellen: ist der Mensch, der hier schreibt gesund oder krank? Ich bin der Meinung, dass auch ein medizinischer Laie bei der Vielzahl der Beiträge von 1800 sich hier eine Meinung bilden kann. Cemper und A Cappella haben sich darüber hier schon geäußert. Beide reagieren aber weiterhin auf die Beiträge von 1800. Das halte ich für falsch.
Liebe Grüße
von
Toleranz


@ Toleranz

Das mag man so sehen . Allerdings hat sich 1800 erst massiv in einzelne Dispute eingeschaltet
nachdem ich mit Cemper einen Diskurs abbrach .
Oder Jener mit mir .
Da ich diese Szene inhaltlich ( seit 1997 ) genauer kenne ,
Im Gegensatz zu Cemper -

sind mir viele Handlungsweisen , Ansichten und Gerichtsurteile
dazu geläufig . Teilweise Tangentiell - und Detailgenau .
Hauptsächlich - gegen meinen Willen .

Es ist interessant , wie viele - auch Prominente Personen
diese hier sog. "Szene " unterstützen .

Dass 1800 Mühe hat ,
seine Befindlichkeiten zu diesem Thema " gewinnend " rüber zu bringen ,
mag in seinem individuellem Naturell liegen .

Fakt ist : Die Souveränitätsdiskussion , Der Diskurs über den GmbH - Vorwurf
und die Reichsbürger / Reichsdeppendiskussion
sind eigentlich völlig separate Sachverhalte .

Wärst Du Anwalt , könntest Du allerdings keine Mandantschaft unterstützen ,
könntest Du hier schnell Deine Approbation verlieren .
(Wobei ich hierbei meine Oberflächlichkeit bei der Verwendung des Terminus
gern verziehen sehen würde )
Wie kann man auch " Recht eines nicht vorhandenen Staates" einfordern - und sich dabei auf das Recht Selbigen " stützen " ?

1800 hat geschrieben:
Toleranz hat geschrieben:Peter B aus E,
ich will Ihnen eine Hilfestellung geben. Sie müssen sich beim Eingehen auf die Beiträge von 1800 eine grundsätzliche Frage stellen: ist der Mensch, der hier schreibt gesund oder krank? Ich bin der Meinung, dass auch ein medizinischer Laie bei der Vielzahl der Beiträge von 1800 sich hier eine Meinung bilden kann. Cemper und A Cappella haben sich darüber hier schon geäußert. Beide reagieren aber weiterhin auf die Beiträge von 1800. Das halte ich für falsch.
Liebe Grüße
von
Toleranz

Bild


Ich bin immer vorsichtig , wenn Jemand
klingt wie : " Seetang " .
Ich finde , es ist auch zu akzeptieren - wenn Toleranz
seine Meinung äußert .
Vielleicht können wir uns ja irgendwann mal darauf einigen :

Weniger gegenseitige Wertung , mehr Substanz .
Dann haben wir alle etwas mehr Freude :D

Tiefenentspannte , unbecyffte
Grüße - aus E.
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1333
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Peter B aus E

Beitragvon 1800 » 19.11.2015, 22:46

Lieber Peter B aus E.
Du hast offenbar kein Umdenken in der Administration erreicht.
In der Schnellmoderation habe ich die Option, dieses Thema zu sperren. was sagt dir das?
Mit sagt es klar und deutlich, dass dieses Thema den Herren Administratoren nicht passt. Da sie aber selbst nicht aktiv werden wollen, überlassen Sie es erneut dem Themeneröffner!
Was sagt uns das?
Der noch einigermaßen aktive Admin ist Rechtsanwalt, dass weiß nun jeder,
der andere ist weiß was ich und kümmert sich wohl nicht.
Es ist nicht das erstmal, dass ich diesen Hebel "des Thread zu schliessen" unter meinem Thema habe. Diesesmal darf dies der Admin hier machen, ich mache es nicht.
Dieser Herr RZ, ich nenne ihn beim Namen, ist meines Erachtens ein Feigling. Er weiß sehr genau, dass meine Ansicht nicht von der Hand zu weisen ist.
Und die, die mich krank nennen, sollten sich in Zukunft vor solchen Ansichten in Acht nehmen. Ich sage ihnen auch nicht knallhart ins Gesicht, dass sie krank sind, ich stelle dies jedoch bei Herrn a cappella in den Raum.
Bester Gruß
1800
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Peter B aus E

Beitragvon 1800 » 20.11.2015, 20:48

Ein User mit dem Namen Toleranz kann seine Meinung gerne äußern, solange sie nicht unter der Gürtellinie ist, Peter B aus E.
Da diese Äußerungen ( a cappella, Cemper, Toleranz) nicht nur die "Toleranz" jedes Menschen nach diesem ungültigen GG der Meinungsfreiheit unterschreitet und missachtet, ist es legitim, dieser "Toleranz" diese abzusprechen.
1800
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Peter B aus E

Beitragvon eric » 21.11.2015, 09:02

Hallo 1800,

Du hast mir nicht nur unterstellt das ich Lüge, sondern sogar noch, das ich dies gerne tue.

Ist das Deiner Meinung nach noch oberhalb der Gürtellinie oder gelten Deine Regeln nur für andere.

Im übrigen glaube ich nicht, das bei der von Dir eingefordert Respektieren der Meinungsfreiheit in diesem Forum das Grundgesetz greift. Wenn mir Deine Meinung nicht passt, könnte ich Dich aus Meiner Wohnung verweisen, eine Organisation Dir Hausverbot erteilen und der Moderator Dich sperren.
In all diesen Fällen könntest Du nicht das Bundesverfassungsgericht bemühen. Das Grundgesetz regelt nicht das Verhältnis Bürger-Bürger.

Daher verstehe ich auch immer nicht die Forderung, Immigranten sollten das Grundgesetz unterschreiben. Ist aber ein anderes Thema.

liebe Grüße

eric
"Die Idee der freien Entfaltung der Persönlichkeit scheint ausgezeichnet, solange man nicht auf Individuen stößt, deren Persönlichkeit sich frei entfaltet hat."

Nicolás Gómez Dávila
eric
 
Beiträge: 333
Registriert: 06.03.2005, 21:20

Re: Peter B aus E

Beitragvon orig.gabi » 21.11.2015, 09:52

Man sollte dieses Forum auflösen.
Oder in andere Hände geben und umbenennen. Z.B. in "Befindlichkeitsforum für 1800, sowie Interessierte, Freunde, Feinde und Kritiker".
Oder in " Diskussionsplattform ohne Schranken"
(Politikverschwörungstheoretiker und Realitätsverweigerer aller Kategorien sind besonders herzlich willkommen!)

Vielleicht reichte schlicht und einfach der Name "Meinungsterrorforum für Ideologietaliban"

Weitere Vorschläge erwünscht! :mrgreen:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12645
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Peter B aus E

Beitragvon 1800 » 21.11.2015, 11:01

eric hat geschrieben:Hallo 1800,

Du hast mir nicht nur unterstellt das ich Lüge, sondern sogar noch, das ich dies gerne tue.

Ist das Deiner Meinung nach noch oberhalb der Gürtellinie oder gelten Deine Regeln nur für andere.

Im übrigen glaube ich nicht, das bei der von Dir eingefordert Respektieren der Meinungsfreiheit in diesem Forum das Grundgesetz greift. Wenn mir Deine Meinung nicht passt, könnte ich Dich aus Meiner Wohnung verweisen, eine Organisation Dir Hausverbot erteilen und der Moderator Dich sperren.
In all diesen Fällen könntest Du nicht das Bundesverfassungsgericht bemühen. Das Grundgesetz regelt nicht das Verhältnis Bürger-Bürger.

Daher verstehe ich auch immer nicht die Forderung, Immigranten sollten das Grundgesetz unterschreiben. Ist aber ein anderes Thema.

liebe Grüße

eric

Herr Eric, habe ich mit ihnen geschrieben, oder mit Peter B aus E?
Ihre Unterstellung ist typisch neuapostolisch.
Und weit unter der Gürtellinie, aber dass bin ich von diesen Herrschaften aus dieser Glaubensecke ja gewohnt.
@ gabichen auf solche Einträge wie der deinige reagiert man eben nur so! :roll:
1800
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste