Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon eric » 04.07.2015, 06:52

Lange Zeit war ich nicht mehr hier. Dann erhielt ich eine mail, das auf einen von mir beobachteten Diskussionsstrang eine neu Antwort eingestellt wurde. Diese entpuppte sich als eine Antwort von 1800, die völlig aus dem Zusammenhang war und den geistigen Tiefgang einer Straßenpfütze hatte.

Fassungslos übersah ich die aktuellen Diskussionen: BRD-GmbH, Reichsdeppen, 2+4 Verträge und Ihre Rechtsmäßigkeit inkl. Verschwörungstheorien über alliertes Unrecht incl. derzeitigen Besatzungsstatus. Ellenlange Gedankenaustausche, in denen man kurz zusammengefasst sich gegenseitig versichert, für wie blöd man sich eigendlich gegenseitig hält.

Jetzt kommt auch noch die Drachme und Gregor Gysi. Fehlt nur noch Diskussionsstränge über UFOs, Elvis lebt, TwinTowers und Mossad, Bielefeld gibt es nich und Paul ist tot. Auch nicht zu vergessen die gefakte Mondlandung.

Ich hätte nicht gedacht, das ein User mit deutlich trollhaften Verhalten ein Forum derart zerschießen kann.

Nur zur Erinnerung: es handelt sich hier um "eine Plattform zum religiös orientierten Gedankenaustausch". Sowas von tot.

Schade. Ich hatte hier zwar immer eine einsame Meinung, aber die Gedankengefechte, die wir hier früher mal hatten haben Spaß gemacht und mich auch geistig weitergebracht.

Respekt an johnnelsonjun, der unermüdlich immer wieder im ursprünglichen Sinn postet. Die gelegendlich verlinkte Homepage lese ich mit großem Vergnügen. Daumen hoch und weiter so!!

Liebe Grüße

ein trauriger eric
"Die Idee der freien Entfaltung der Persönlichkeit scheint ausgezeichnet, solange man nicht auf Individuen stößt, deren Persönlichkeit sich frei entfaltet hat."

Nicolás Gómez Dávila
eric
 
Beiträge: 333
Registriert: 06.03.2005, 21:20

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon 1800 » 04.07.2015, 12:10

Die Antifa und die Partei Bündnis90 die Grünen.

https://www.youtube.com/watch?v=-DssdJ3OsFo
https://www.youtube.com/watch?v=VNu1LeXPgt8



Christliche Werte?

Nein Danke, sagen die Grünen und die Antifa.

Dass habt ihr von eurem "WIR SIND BUNT".
https://mopo24.de/nachrichten/thueringe ... teste-8459
http://www.tlz.de/web/zgt/politik/detai ... -681691656
Ich hätte nicht gedacht, das ein User mit deutlich trollhaften Verhalten ein Forum derart zerschießen kann.


Vorsicht vor Äußerungen, die nicht mal im Ansatz beweisbar sind!
1800
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon Randnotiz » 04.07.2015, 14:11

Hallo eric,

ich stimme dir in vollem Umfang zu.
Die Frage ist nur, ob die Beseitigung dieses Trolls die inzwischen schweigenden Leser und Schreiber wieder an die Tastaturen lockt.
Inzwischen ist eigentlich alles gesagt. Nur vielleicht noch nicht oft genug.

Rz.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon 1800 » 04.07.2015, 15:45

1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon orig.gabi » 04.07.2015, 19:41

1800 hat geschrieben:
Im übrigen Herr RZ:

http://dejure.org/gesetze/StGB/186.html

Alles klar?

1800




1800, lies` Dir das mal durch.

http://www.internet4jurists.at/news/aktuell6a.htm

Du würdest Dich bei irgendeiner Beschwerde hier fast in jedem Fall ziemlich sicher lediglich ins eigene Fleisch schneiden ...
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12645
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon 1800 » 04.07.2015, 19:55

System treue orig. gabi. Schauen wir mal....

Immerhin geht es hier um ein öffentliches Interesse. Also. Vorsicht....
Strafausschluss: keine Strafe, wenn Behauptung wahr oder vermeintlich wahr

Darauf beziehst du dich.

Du darfst nicht vergessen, dass der Forumsteilnehmer E.... deutlich gemacht hat, wen er meint.
Darauf hat ein "RA" reagiert. Und dass war scheinbar doch im Sinne des von .... vertretenem Systems. Da hat ..... einen Fehler gemacht....

Sorry, aber unüberlegtes Handeln.... :mrgreen:
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon Matthias » 07.07.2015, 20:14

Randnotiz hat geschrieben:Hallo eric,

ich stimme dir in vollem Umfang zu.
Die Frage ist nur, ob die Beseitigung dieses Trolls die inzwischen schweigenden Leser und Schreiber wieder an die Tastaturen lockt.
Inzwischen ist eigentlich alles gesagt. Nur vielleicht noch nicht oft genug.

Rz.


Auch ich stimme Eric zu. Mich beschäftigen diesbezüglich zwei Fragen:
1. Warum antworten so viele überhaupt auf Beiträge eines Fories, der ziemlich leicht erkennbar
a) nicht für logische bzw. sachliche Argumentationen zugänglich ist und b) dessen Beiträge substanzlos sind und oft nur aus irgendwelchen Links bestehen - als Ersatz für eine eigene Argumentation. Eine Bereicherung für die eigene Gedankenwelt ist fast ausgeschlossen. Selbst einen Unterhaltungswert kann ich kaum erkennen.
Erliegen vielleicht manche der Verlockung, die eigene argumentative Überlegenheit unter Beweis stellen zu müssen - ist hier also der kleine innere Narzisst (der in den meisten von uns zu finden sein dürfte) der Antreiber?
Fehlen einem nach Austritt aus der NAK vielleicht die Diskussionen mit Amtsträgern und Geschwistern ohne Niveau und Tiefgang - fühlt man sich also in alten Gesprächs-Gewohnheiten wieder ein bisschen wie früher "zu Hause"?
Hat man die Hoffnung, doch noch die eine oder andere verlorene Seele zum Guten bewegen zu können - und ist nur schwerlich von der Ausweglosigkeit im konkreten Fall zu überzeugen? Braucht man diese Hoffnung vielleicht, um sich zu versichern, dass man selbst nicht ausweglos verloren sein könnte? Oder möchte man daran glauben, für diese Hartnäckigkeit irgendwann in der Ewigkeit belohnt zu werden?
Nun um sicher zu gehen, nicht falsch verstanden zu werden: ich möchte niemandem zu nahe treten oder als seltsam oder hilfsbedürftig etikettieren. Ich frage mich nur, ob die Tatsache, dass jemand auf einen Troll antwortet, vielleicht etwas darüber verrät, wie wir Menschen oft ticken. Oft unlogisch - aber in der Regel psycho-logisch - und diese Logik besser zu verstehen, interessiert mich.

2. Warum fehlt in diesem Forum der tiefergehende Gedankenaustausch? Ich stimme Randnotiz zu, dass eben für die Fories hier alles gesagt ist. Die meisten haben die Phase der Emanzipation von der NAK (und oft die NAK selbst) hinter sich und einen für sie stimmigen und authentischen Weg gefunden.
Ich denke allerdings, dass wir weniger ein Stück NAK-Geschichte hinter uns haben und dass niemand mehr ein solches Forum braucht, sondern dass sich vor etlichen Jahren Menschen in diesem Forum gefunden haben, die sich miteinander in ihren Zweifeln bestärkt haben und im Forum einen Weg gefunden hatten, sich mit einigermaßen Gleichgesinnten auszutauschen und voran zu bringen. Ich gehe also davon aus, dass es auch heute und in den zukünftigen Jahren immer wieder Menschen geben wird, die in der NAK mehr oder weniger plötzlich in der Lage sind, ihre Zweifel zu akzeptieren, und ihre Unzufriedenheit auszudrücken (vielleicht oft beim Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen). Die Frage, die ich mir hier stelle, ist also: Wo ist ein Forum, in dem sich solche „Gotteskinder“ gemeinsam gedanklich auf den Weg machen können - auf einen Weg, der vielleicht auch aus der NAK herausführt? Wenn die „Jungen“ im Forum fast nur auf „alte Hasen“ mit bereits großem innen und/oder äußerem Abstand zur NAK treffen, fällt es schwer, zu einem fruchtbaren Austausch zu kommen, weil die Standard-Antwort auf erste, vorsichtige Zweifel oft eine Antwort der Art ist „Erkenne doch einfach, dass du Opfer einer Sekte bist und hau möglichst schnell ab!“ Das ist dem inneren schwierigen Zustand der Hin- und Her-Gerissenheit nicht angemessen und man kann solche Menschen dadurch nicht abholen.
Um es kurz auszudrücken: Ich bin dankbar, dass ich in meinen schwierigen Jahren der Lösung von der NAK die passenden Mitdikutanten in diesem Forum hatte, und frage mich, was wäre, wenn ich heute 20 Jahre jünger und naiver wäre (wie damals) und auf dieses Forum treffen würde. Es würde mir nichts bringen. Wo könnte ich noch Gleichgesinnte finden, die meine Sorgen und meine innere Zerrissenheit ernst nehmen, weil sie von ähnlichen Gedanken zerrissen sind?
Liebe Grüße an meine damaligen Wegbegleiter und an alle, die das heute lesen!
Benutzeravatar
Matthias
 
Beiträge: 198
Registriert: 04.12.2006, 11:08
Wohnort: Pfalz

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon Randnotiz » 07.07.2015, 20:39

Danke. Starker Beitrag.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon Heidewolf » 07.07.2015, 22:38

Danke für den Gruß, Gruß zurück und weiterhin ein gesegnetes Leben.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon orig.gabi » 08.07.2015, 06:13

Vielleicht ist es ein positives Zeichen, dass Foren wie dieses zum Thema NAK an Bedeutung verlieren.Die an dieser Stelle inzwischen weitgehend
verstummten Diskutanten gehörten nach meinem Eindruck weitestgehend einer bestimmten, nicht ganz jungen Altersgruppe an, die von ihrer
Sozialisation her inner- und außerhalb der Kirche teilweise noch ziemlich rigigiden und autoritären Umgangs- und Verhaltenszwängen unterworfen
waren.Diese Leute hatten einen Bedarf, so manchen "alten Glaubens-Muff", den sie mehr oder weniger als Einschränkung, Bevormundung, Zwang, empfunden
hatten, endlich aus ihrem Leben zu vertreiben. Eben eine neue Art von (innerer) Freiheit zu erkämpfen, teilweise sehr emotional, weil wütend und verletzt.
Die Jüngeren haben das oft nicht mehr nötig. Nach meinen Beobachtungen hat sich in der NaK einiges geändert.Nicht weil die Kirche diese Veränderungen
angestrebt hätte, sie gar begrüßen würde, nein, sehr viele jüngeren Mitglieder profitieren längst von einer sehr viel freieren Erziehung, die individuellen
Befindlichkeiten einen großen Raum lässt. Die persönlichen Entscheidungsmöglichkeiten sind weiter gestreut. Was vor Jahren noch als kleiner Skandal
in etlichen NaK-Gemeinden wahrgenommen worden wäre (Konkubinat, bestimmte Freizeitinteressen usw.), ist inzwischen längst akzeptierter Alltag.
Viel Druck ist weg. Es könnte also auch ein positives Zeichen sein, wenn diesem Forum mit dem ursprünglichen Thema "ernsthaft - kritische NaK - Betrachtung"
die Schreiber ausgehen.
Einige andere, für die Zielgruppe derer, die scheinbar lustvoll-leidend mit der NaK verhaftet bleiben, die ihren Groll zum Lebenszweck zu konservieren scheinen,
existieren alternativ ja weiter. Lebhafter besucht ... :mrgreen:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12645
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon Westfale » 09.07.2015, 14:53

Was auch dazukommt, ist wenigstens regional ein Predigtstil, an dem sich ernsthaft niemand reiben kann. Ich war jetzt bei einer Trauerfeier, die der Bezirksevangelist in einer diplomatisch geschickten Art durchführte. Er predigte über das Textwort "Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen." Gleich zu Beginn stellte er klar, dass fast alle Trauergäste darüber aufgeklärt seien, welche Bedingungen zu erfüllen seien, um ein Gotteskind zu werden. Um in die ewige Gemeinschaft mit Gott zu kommen, seien allerdings von Menschen aufgeschriebene Regeln und Vorschriften nicht zu beachten. Dann erklärte er, wie man sich zum Frieden fertig macht, um im neuen Himmel und der neuen Erde mit Gott zu wohnen. Der Katechismus blieb aussen vor, der "Gästegottesdienst" alter Machart fand nicht statt. Kein Hochzeitssaal, kein Tausendjähriges Friedensreich, kein Gericht wurde erwähnt. Ich hab an einen innergemeindlichen ökumenischen Gottesdienst gedacht. Allein in der Verwandtschaft waren zwar fast alle getauft, die meisten auch versiegelt, aber von engagiert aktivem Mitglied bis zum ablehnend formellen alle Abstufungen vertreten.
Und dann gibt es die Prediger, die den Zuhörer in jedem Wortbeitrag in die Zeit vor 50 Jahren zurückversetzen, in
Westfalen.
Westfale
 
Beiträge: 578
Registriert: 27.09.2007, 12:38

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon Cemper » 12.07.2015, 19:40

eric hat geschrieben: . . . übersah ich die aktuellen Diskussionen: … 2+4 Verträge und Ihre Rechtmäßigkeit …

Liebe Grüße
ein trauriger eric

Werter Herr eric,

gibt es mehrere Zwei-plus-Vier-Verträge? Angesichts der vollumfänglichen Zustimmung eines Rz. zu Ihrem Beitrag scheint das ja so zu sein. Ich würde das aber trotzdem mal prüfen.

Freundliche Grüße
ein gut gelaunter HC


Heidewolf hat geschrieben:Danke für den Gruß, Gruß zurück und weiterhin ein gesegnetes Leben.

Werter Heidewolf - Ihnen einen schönen Sommer! Und denken Sie daran: Der Segen Gottes macht reich ohne Mühe. Oder?
HC
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12414
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon Heidewolf » 13.07.2015, 08:00

Werter Cemper, ab Donnerstag wird der Sommer wohl nach Ansicht vieler Leute wieder schön werden. Ich selber geniesse mehr die nächsten 3 Tage. Da ist die Luft besser, um den Kampf gegen Unkraut und die liegengebliebene Arbeit aufzunehmen. Und dann werde ich unsere Plansche wohl doch noch aufbauen.
Was ist reich? Das ist doch eine sehr gute Frage. M.E. geht Reichtum auch immer mit Freude, Liebe und Zufriedenheit einher. Und da kann ich mich auch über Gottes Segen nicht beklagen. Jeder gelebte Tag, ohne dass uns das Schicksal bezwingt, ist Gewinn, also Reichtum.

Sicherlich ist auch allgemein gesehen auch vieles auf dieser Welt ungerecht und grausam. Und, was da dann alles so Gott in die Schuhe geschoben wird, ist manchmal auch grausam.

Es sollte aber jedermann bedenken, was Jesus sagte: Mein Reich ist nicht von dieser Welt.
Es kommt also noch was.

LG aus der gewässerten Heide

PS Es gibt tatsächlich noch weitere 2+4 Verträge. Wir als Eltern mit 4 Kindern haben auch so einen.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Dieses Forum ist ja sowas von tot....

Beitragvon Cemper » 13.07.2015, 10:08

Heidewolf, Sie Naturfreund - vielleicht ist das etwas für Sie:

https://www.youtube.com/watch?v=Dk5aQ9Nh0i0

Und grüßen Sie Ihre Kinder! Übrigens sind Verträge zwischen Eltern und Kindern so eine Sache. Die Kinder müssen ja ein bestimmtes Alter haben, um Verträge schließen zu können - sonst machen das die Eltern. Passen Sie auf, dass Sie keinen Vertrag mit sich selber schließen.

Ihr C. :wink:
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12414
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast