Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon exi » 19.09.2011, 04:33

a cappella hat geschrieben:Süßer, ich denke, dass wir uns oft einig sind, aber Deine Art der Darstellung ist nicht meine. 8)



Dann bin ich ja ganz beruhigt :lol: :lol: :lol: benütze halt keinen Weichspüler :lol: :lol: :lol:
und einen schönen Tag noch... :mrgreen:
exi
 
Beiträge: 528
Registriert: 21.08.2009, 04:31

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon Franke » 19.09.2011, 07:13

a cappella hat geschrieben:Lieber Franke,
ich hoffe, Deine Frage ist damit beantwortet. :wink:
LG, a c.


Lieber a cappella,
NEIN, nicht wirklich! Aber ich gestehe gerne zu, dass wir beide wohl durch verschiedene Brillen kucken!

Mich erinnert diese Entwicklung und Beurteilung etwas an das Ende des letzten Weltkrieges. Da gab es zum gleichen Zeitpunkt welche, die haben erkannt, dass nichts mehr zu retten sei und daraufhin ihre Konsequenz gezogen (so gut es eben noch ging). Und auf der anderen Seite gab es welche, die hatten offensichtlich eine "andere Brille" auf und glaubten und träumten noch vom Endsieg und handelten auch entsprechend.
Ok, zugegeben, dass Thema Mitgliederschwund einer Sondergemeinschaft ist natürlich komplexer und es kann auch ganz ganz anders kommen. Schließlich ging es nach dem Tod von JGB ja auch erst so richtig los - mit dem Wachstum.
Und ja, auch zugestanden, ob nun Wachstum oder Mitgliederschwund, alles lässt sich biblisch begründen. Der Herr segnet und lässt gleichzeitig, damit die Zahl voll werde, schrumpfen...
Meine pers. Bedenken: Die sondergemeinschaftlich verkündigten Wahrheiten aus dem hl. Geist werden immer paradoxer! Kommst Du noch klar damit?
So ist Einiges in unsere apostolische Tradition eingegangen, aber wenn man dann mal in der Bibel nachliest, merkt man: „Oh, so wie ich das predige, steht das gar nicht in der Bibel.“
Stap Schneider - AT-Godi, 30.10.2014, Johnnesburg-Towerby (Südafrika)
Franke
 
Beiträge: 637
Registriert: 03.10.2009, 08:56

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon a cappella » 19.09.2011, 17:28

Lieber Franke,
ich denke, dass mich auszeichnet, dass hier kaum einer weiß, was ich denke. Und das ist durchaus gewollt oder wenigstens billigend in Kauf genommen.
Wenn man genau liest, kann man erkennen, dass es mir in der Regel nicht um meine Sicht der Dinge geht, sondern um Denkfehler oder für mich (!) inakzeptable Standpunkte.
Manchmal repräsentieren diese sogar in meinen Augen richtige Gedanken.
Und das macht hier vielen Probleme.
Aber damit kann ich leben. 8)

Zu Deinem längeren Abschnitt.
Ich denke, dass die Mitgliederzahl überhaupt nichts aussagt.
Der MENSA-Verein ist verdammt klein, hat aber eine Menge mehr zu bieten als der Club der BILD-Leser oder ein Stadion voller Fußball-Fans.
Insofern stört mich die Größe bzw. Kleine einer Gemeinschaft nicht.
Und dass alle dahingehenden Argumentationen am Kern vorbeizielen, ist auch klar.
Und für derartige Argumentationen interessiere ich mich schon seit meinem 14. Lebensjahr (es kann auch das 15. gewesen sein) nicht mehr.
Und dasselbe gilt für neue Wahrheiten.
Aber es gilt auch für die geistigen Ergüsse von Kritikern, denen fast alles einer für mich ernstzunehmenden Argumentation fehlt. (Nicht allen Kritikern. :wink:)
Also ist die Sache offensichtlich schwierig und bleibt es auch.

Noch ein Satz:
Ich bin alt genug und habe genug Hintern in der Hose, um in der NAK meinen Weg zu gehen, genau so wie hier im Forum.

Liebe Grüße,
a cappella
a cappella
 

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon Cemper » 19.09.2011, 20:35

a cappella,

bei allem Verständnis für Ihre Hinweise und aller Akzeptanz wäre es aber hilfreich und schön und damit sinnvoll, wenn Sie einmal darlegten, warum Sie Ihren Weg in der NAK gehen. Da Sie in diesem Forum oft und mit einiger Strenge sinnlose Einträge kritisieren und auch sonst durchaus kritisierend agieren, wäre ein sinnvoller Beitrag eben zu diesem Punkt wahrscheinlich auch in Ihrem Interesse. In meinem ohnehin. Und andere dürfte es auch interessieren.

Sehen Sie - dieser Herr Journalist hat es auch gemacht. Allerdings für die Katholische Kirche.

http://www.pro-medienmagazin.de/buecher ... id%5D=3988

Freundliche Grüße
Cemper
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon a cappella » 19.09.2011, 21:36

Lieber Cemper,
nein, in meinem Sinne wäre es nicht.
Ich will Ihnen auch gerne schildern, warum nicht.

Ich nehme mir eine fiktive Gestalt als "Gleichnis". Nennen wir sie Kampfer.
Intelligent, wortgewandt, nachdenklich, tiefsinnig. Er hat viel erlebt, weiß viel, hat vor allem gelernt, dass das Leben weder schwarz noch weiß ist, aber viele Graustufen kennt.
Dieser Kampfer hat natürlich seine Sozialisation. Er gehört einer "Schicht" an oder ist wenigstens in einer aufgewachsen.
Er gehört einer Religion an. Er hat eine Staatsangehörigkeit. Und er hat Familie.
Mit zunehmendem Alter hat er erkannt, dass all diese "Stationen" seiner Sozialisation ihn ausmachen, dass sie aber deswegen nicht besonders wertvoll sind.
Wohl für ihn, aber nicht objektiv. Und schon gar nicht für andere.
Sein Leben hat ihn darüber hinaus relativ weit aus seiner Sozialisation herausgeführt. Aber dennoch will er diese nicht verleugnen, weiß er doch, dass er stets aus ihr heraus lebt und empfindet.

Da ist manches, was ihn schmerzt. Vieles, was er nicht richtig verstehen kann. (Sie wissen schon, Kästner, "Du wirst mich anschaun und es nicht verstehn.")
Und er erwartet nicht, dass sich daran etwas ändern lässt.
Und dann begegnet er an einer Stelle der virtuellen Welt. Und nimmt Kontakt zu ihr auf.
Einerseits ist da der Wunsch, sich auszutauschen, der Wunsch, teilzuhaben, die Vorstellung, bewegt zu werden und etwas zu bewegen.
Andererseits erlebt er, dass das alles Mumpitz ist.

Und an diesem Punkt denkt er: "Scheiße, was mache ich hier eigentlich?" und spielt ein Spiel. Und warum auch nicht?
Und deshalb hat er wenig Interesse, etwas von bzw. über sich zu schreiben.

FG, a c.
a cappella
 

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon Cemper » 19.09.2011, 22:01

Lieber a cappella - ich danke Ihnen für die Beschreibung meines Bruders.

C.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon a cappella » 20.09.2011, 17:18

:wink:
a cappella
 

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon Cemper » 21.09.2011, 09:27

http://www.bz-berlin.de/papstbesuch/den ... 76991.html

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 90,00.html

http://www.erfurt.de/ef/de/service/aktu ... 0189.shtml

http://www.derwesten.de/nachrichten/pol ... 85086.html

http://www.stern.de/politik/deutschland ... 30213.html

Auszug (sinngemäß) aus einem Gespräch mit Helmut Schmidt: „Herr Schmidt, wenn Sie mit dem Papst sprechen könnten, was würden Sie ihn fragen?“ – Schmidt: „Nichts.“ – „Sondern?“ – „Ich würde ihm einiges erklären.“
Zuletzt geändert von Cemper am 21.09.2011, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon Stellungnehmer » 21.09.2011, 09:32

Cemper hat geschrieben:Auszug (sinngemäß) aus einem Gespräch mit Helmut Schmidt: „Herr Schmidt, wenn Sie mit dem Papst sprechen könnten, was würden Sie ihn fragen?“ – Schmidt: „Nichts.“ – „Sondern?“ – „Ich würde ihm einiges erklären.“


Was dann ungefähr wie folgt beginnen würde: "Als Henry Kissinger und ich die Welt erschaffen haben ....."
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon Cemper » 21.09.2011, 09:38

Na ja ... Ich las unlängst in Immenstadt/Allgäu im Schaufenster einer Tischlerei:

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.
Den Rest haben wir gemacht.
Ihre Handwerker
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon fg » 21.09.2011, 10:12

Hallo Cemper,

den Spruch find' ich gut - angepasst kann er für Jede(n) gelten:

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.
Den Rest habe ich gemacht.
Meine Gedanken

LG Fred
liebe - und dann tue, was du willst: tanze, als sähe dir niemand zu - liebe, als seiest du nie verletzt worden - singe, als höre dir niemand zu - lebe, als sei der Himmel auf Erden
fg
 
Beiträge: 259
Registriert: 22.11.2008, 23:20

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon Cemper » 21.09.2011, 10:14

Da ist wohl der Wunsch der Vater der Gedanken ...
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon fg » 21.09.2011, 10:15

Deine Welt ist so, wie Du sie siehst, d.h. wie Du sie denkst.

Bsp.: wenn Gott für Dich ein ferner Gott ist, dann ist er es - für DICH: Deine Welt. Wenn Gott für Dich in Dir ist, dann ist er es - für DICH: Deine Welt. Wenn Du Dich über jemand ärgerst, dann ärgerst DU DICH - für DICH: Deine Welt. Der Andere ärgert Dich erst dann, wenn er Dir sagt, dass er DIch ärgern wollte und selbst dann brauchst Du Dich immer noch nicht zu ärgern, wenn Du nicht willst - Dein Denken gestaltet Deine Welt.
liebe - und dann tue, was du willst: tanze, als sähe dir niemand zu - liebe, als seiest du nie verletzt worden - singe, als höre dir niemand zu - lebe, als sei der Himmel auf Erden
fg
 
Beiträge: 259
Registriert: 22.11.2008, 23:20

Re: Aktuelles (ohne Propagandadiskussion)

Beitragvon Cemper » 21.09.2011, 12:38

Das ist ein uralter Gedanke. Xenophanes (ein halbes Jahrtausend v. Chr.) hat schon geschrieben, dass die Äthiopier schwarz und stumpfnäsig sind und dass die äthiopischen Götter ebenfalls schwarz und stumpfnäsig sind. Die Thraker sind blauäugig und rothaarig und ihre Götter auch. Ferner sagt er: „Wenn die Ochsen und Rosse und Löwen Hände hätten oder malen könnten mit ihren Händen und Werke bilden wie die Menschen, so würden die Rosse rossähnliche, die Ochsen ochsenähnliche Göttergestalten malen und solche Körper bilden, wie jede Art gerade selbst das Aussehen hätte.“

Im Judentum ist aber ein anderes Gottesbild entstanden. Zu diesem Gottesbild gehört die Forderung: Du sollst dir kein Bildnis noch Gleichnis machen. Und das christliche Gottesbild geht auch weiter. Da ist Gott zum Beispiel das, was dich unbedingt angeht und eine – wie ich schon oft geschrieben habe – alles bestimmende Wirklichkeit, womit u.a. gemeint ist, dass „in Gott“ auch die Bestimmung des Menschen verborgen ist (was in dieser Kürze freilich schwer zu verstehen ist).

C.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron