Gottesdienst am 28./29.11.2007

Gottesdienst am 28./29.11.2007

Beitragvon DH » 12.09.2007, 22:58

Überschrift in den Leitgedanken: Lass dich erlösen!

Jes. 51, 11:
So werden die Erlösten des Herrn heimkehren und nach Zion kommen mit Jauchzen, und ewige Freude wird auf ihrem Haupte sein. Wonne und Freude werden sie ergreifen, aber Trauern und Seufzen wird von ihnen fliehen.


Die Predigtvorbereitung geschieht nach Art des Brainstorming; d.h. jeder kann hier konstruktive Gedanken und Anregungen für die Predigt hinterlassen.

Eine Diskussion der einzelnen Ideen und Beiträge erfolgt unter REFLEXION.
Nur wer in der NAK ist, kann zu ihrer Veränderung beitragen.
DH
 
Beiträge: 978
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon ChristSein » 27.11.2007, 19:45

Jes. 51, 11:

Luther-Übersetzung
So werden die Erlösten des Herrn heimkehren und nach Zion kommen mit Jauchzen, und ewige Freude wird auf ihrem Haupte sein. Wonne und Freude werden sie ergreifen, aber Trauern und Seufzen wird von ihnen fliehen.

Elberfelder-Übersetzung
Und die Befreiten des HERRN werden zurückkehren und nach Zion kommen mit Jubel, und ewige Freude wird über ihrem Haupt sein. Sie werden Wonne und Freude erlangen, Kummer und Seufzen werden entfliehen.


Ihr Lieben Alle,

sind wir nicht alle Gefangene, welche auf die volle Erlösung unseres Herrn warten?
Was alles hält uns hier auf dieser Erde oft so gefangen?
Die Freiheit in Christus hat noch ihre Grenzen. Wir spüren es schmerzlich.
Wir werden manchmal geplagt von Ungerechtigkeiten und allerlei Trübsalen, von Krankheiten an Seele und Leib.

Der Herr beginnt schon seit seinem Opfer mit der Befreiung und Erlösung. Er versucht uns zu lösen, frei zu machen auch von Schuldgefühlen, frei zu machen von Angst. Wie viele meinen uns Angst machen zu müssen, Schuld einzureden? Das ist nicht der Herr!
Der Herr löst, er erlöst und er hat Lösungen, da dein Fuß gehen kann.

Lassen wir uns von ihm trösten, er will uns befreien.
Er will dass wir eines Tages für immer bei ihm sein dürfen in Zion, dort wo er ist, sitzend zur Rechten des Vaters von wo er wieder kommen wird.
Dort und nur dort wird ewige Freude und Wonne sein.
Das Seufzen wird ein Ende haben, der Kummer wird entfliehen.

Lasst uns heimkehren zu Gott unserem Vater, heimkehren zu denen die uns liebten und die wir so gerne wiedersehen wollen.
Jesus Christus ist der Weg, "niemand kommt zum Vater denn durch mich".

Lass dich erlösen, lass dich befreien vom Herrn, er kann es und und will es. Du willst es doch auch?

Wie wird's sein, wenn wir ziehn in Zion ein, in die Stadt der goldnen Gassen.
Herr mein Gott ich kann's nicht fassen, was das wird für Wonne sein.


Gesegnete Gottesdienste
ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland


Zurück zu Predigtvorbereitung 2007



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron