Gottesdienst am 19.8.2007

Gottesdienst am 19.8.2007

Beitragvon DH » 12.06.2007, 21:51

Überschrift in den Leitgedanken: Tüchtig zum Erbteil

Kol. 1, 12:
Mit Freuden sagt Dank dem Vater, der euch tüchtig gemacht hat zu dem Erbteil der Heiligen im Licht.


Die Predigtvorbereitung geschieht nach Art des Brainstorming; d.h. jeder kann hier konstruktive Gedanken und Anregungen für die Predigt hinterlassen.

Eine Diskussion der einzelnen Ideen und Beiträge erfolgt unter REFLEXION.
Nur wer in der NAK ist, kann zu ihrer Veränderung beitragen.
DH
 
Beiträge: 978
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon amadeus » 18.08.2007, 10:06

Dass uns der Herr tüchtig gemacht hat, ersetzt nicht eigene Anstrengungen, sich dem Gnadenwirken Gottes würdig zu erweisen. Gleichwohl hielte ich es für wohltuend, den Schwerpunkt des Gottesdienstes wirklich auf das Walten Gottes zu legen und auf seine Verheißung des Erbteils im Licht, und nicht auf das menschliche Bemühen. Wenn wir uns immer wieder den Blick weiten lassen für die göttlichen Dinge, so gibt dies Kraft, manche Widrigkeiten und Belastungen des Alltags leichter zu tragen.

Gott macht uns tüchtig durch seine Gnadenwahl von Ewigkeit her, durch den Ruf an unsere Seele, in sein Haus zu kommen, durch sein Wort der Wahrheit, durch die Wiedergeburt aus Wasser und Geist zu einer neuen Kreatur, durch die Befreiung von Schuld und Sünde im Opferblut Jesu, durch die Himmelsspeise im Heiligen Abendmahl, durch seine Führung und Bewahrung auf unserem Lebens- und Glaubensweg, durch das Gefühl seiner Nähe und Liebe, wenn wir innig zu ihm beten... Je länger man sich damit befasst, je mehr Stichworte fallen dazu ein, und jedes ist geeignet, die Seele durch die Größe des göttlichen Waltens zu ihm zu erheben und mit ihm zu verbinden.

Dann lässt sich mit Fug und Recht singen

NGB 232 Ein lieblich Los ist uns gefallen
amadeus
 
Beiträge: 227
Registriert: 05.08.2006, 08:12

Beitragvon ChristSein » 19.08.2007, 06:55

Mit Freuden sagt Dank dem Vater, der euch tüchtig gemacht hat zu dem Erbteil der Heiligen im Licht.
Kol. 1, 12


Ihr Lieben Alle,

Paulus gewährt den Kolossern und damit heute auch uns einen Blick in sein Gebet.
Und da überwiegt das Danken, nicht in dürren Worten, sondern mit allen Fasern seines Herzens.
Im Danken liegt die Wurzel allen christlichen Lebens, habe ich einmal gelesen. Und das lehrte uns auch Jesus immer wieder.
Durch das Danken dem Vater gegenüber ist jeder eigene Verdienst ausgeschlossen.

Der Dank gilt allein dem Vater, so sprach und handelte Jesus.
Als ihn seine Jünger baten, dass er sie beten lehre, schenkt er uns Allen damit das köstlichste und vollkommenste Gebet im Vater unser, Padre nostre.
Warum Vater unser und nicht Unser Vater?
Ganz einfach, weil in der lateinischen Sprache das Substantiv, durch das nachgestellte Personalpronomen noch besonders verstärkt wird.

Gott allein, also der Vater hat uns tüchtig - das heisst durch seine Gnade fähig gemacht, zu dem Erbteil der Heiligen.
Der Vater ist heilig und damit alle Menschen die er tüchtig macht, wenn sie nach seinem Willen handeln.

Die Juden waren das einstige Volk Jahwes und jedem wurde damals ein Teil des heiligen Landes Kanaan und damit sein Erbteil individuell durch Zulosung zugeteilt.
Damit wollte Gott deutlich machen, dass jede menschliche Qualifikation dazu nicht ausreicht.
Gott gibt sie uns heute allein durch Jesus Christus, das ist unser lieblich Los, das er für uns alle, die an ihn glauben gegeben hat.
Das Himmelreich kann sich niemand verdienen.

Das Erbteil der Heiligen im Licht liegt daher jedem ehrlichen gläubigen Christen durch Gottes Gnade bereit, machen wir es fest in der Nachfolge zu Jesus Christus unserem Herrn.
Keine Kirchenzugehörigkeit noch weniger eine Ämterhierarchie die Gott so nicht wollte und so nicht gab, schafft das, sondern alleine der Herr.
Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur, denn das Alte und damit Vergängliche ist Vergangenheit für immer.

Freuet Euch und kommt wo Ihr auch seid, im Danken zu unserem Herrn!

Allerseits gesegnete Gottesdienste
ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland


Zurück zu Predigtvorbereitung 2007



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron