Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Diskussionen und Anregungen zu praktizierter Ökumene in der Neuapostolischen Kirche

Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon johnnelsonjun » 15.09.2015, 13:37

EZW-Newsletter 9/2015 (15.09.2015 03:18), unter Punkt 3: Klick! (etwas runterscrollen)
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon Cemper » 19.09.2015, 18:35

Ich finde es sehr oft - oder fast immer - auffällig, dass die EZW in ihren Beiträgen zur NAK sachlich-kritisch und freundlich im Ton ist. Das sollten viele NAK-Kritiker auch mal versuchen. Aber darauf wird man lange warten müssen. Die meisten hauen respektlos und oft hämisch auf ihre Pauken oder Luftballons. Wahrscheinlich können die nicht anders.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon 1800 » 19.09.2015, 19:09

Sind Sie in anderen Punkten besser, Cemper? Wohl nicht.
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon Cemper » 19.09.2015, 19:14

Ich bemühe mich.
Tun Sie es auch mal.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon 1800 » 19.09.2015, 19:57

Cemper hat geschrieben:Ich bemühe mich.
Tun Sie es auch mal.


Wie soll das gehen, wertgeschätzter Cemper, wenn solche Leute wie u.a. Sie derart verbohrt sind????
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon Cemper » 19.09.2015, 20:56

Wie das gehen soll? Die Frage kann ich nicht beantworten. Die Frage muss jeder für sich beantworten. Ob ich verbohrt bin oder nicht, ist dabei egal; mich braucht niemand zu beachten.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon 1800 » 19.09.2015, 21:31

Cemper kann nicht Stellung nehmen.
Wen wunderts?
:mrgreen:
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon Cemper » 19.09.2015, 21:52

Die Katze meiner Nachbarin wundert es.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon 1800 » 19.09.2015, 22:20

...das eigentliche Thema werde ich nicht weiter belästigen, Cemper.
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon Cemper » 20.09.2015, 06:56

Schade.

Ihnen einen guten Gottesdienst - wo auch immer.
C.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon 1800 » 20.09.2015, 22:04

Cemper hat geschrieben:Schade.

Ihnen einen guten Gottesdienst - wo auch immer.
C.

:?:
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon mel_eben » 04.10.2015, 20:44

johnnelsonjun hat geschrieben:EZW-Newsletter 9/2015 (15.09.2015 03:18), unter Punkt 3: Klick! (etwas runterscrollen)


Lieber Johnnelsonjun,

danke für deinen Hinweis. Da meine Kontakte in die NAK abnehmen, ist das wirklich interessant für mich. Ich würde mich freuen, wenn sich an der Basis etwas öffnet. Methodisch kann man nun argumentieren, dass in das Umfrageergebnis ein Selektionseffekt reinspielen kann, wenn es heißt "Die NAK arbeitet dort, wo sie ACK-Mitglied ist und bisweilen auch dort, wo sie es (noch) nicht ist, aktiv und konstruktiv mit.". Ich behaupte mal (bauchgestützt), dass in einer NAK-Gemeinde, die ACK-Mitglied ist, ein deutlich überdurchschnittliches Maß an Motivation zur Ökumene vorhanden sein muss - dass die dann in der Folge auch mitarbeiten, ist nur konsequent. Frage ist: wie groß ist deren der Anteil an allen NAK-Gemeinden?

Fast muss ich diesen Hinweis auch als Hinweis für mich selber nehmen. In meiner Kirche, die eine sehr ökumenische Grundhaltung hat, ist die Praxis der Ökumene manchmal gar nicht so ausgeprägt. Da soll am Buß- und Bettag zusammen mit anderen Kirchen ein Gottesdienst gestaltet werden - mitten in der Woche abends, wie lästig, da muss doch "jeder" arbeiten!
Dann ist Gebetswoche der Evangelischen Allianz - da sind total anstrengende Typen drin, will ich da wirklich zu einem Gebetsabend?
Vielleicht ist das das Ergebnis dessen, dass Ökumene schon lange normal ist, man weiß gar nicht mehr, warum man sich dafür ins Zeug legen sollte.
Aber immerhin, am Pfingstmontag 2016 soll in unserer Gemeinde ein Reformationsgottesdienst als Fest der Freikirchen mit den (evangelischen) Landeskirchen gefeiert werden. Mal sehen, was das an geschwisterlicher Nähe bringt. :-)

Lieber Cemper,

Sie hier, das war ja zu erwarten. :-) Ich stimme Ihrem Wunsch aus ganzem Herzen zu, NAK-Kritiker mögen "sachlich-kritisch und freundlich im Ton" bleiben, wobei statt freundlich schon höflich manchmal eine Verbesserung wäre. Und schließe den Wunsch an, NAK-Prediger mögen das auch tun. Und "treu im Glauben Stehende". Und, und, und...

Sachlich-kritisch-freundlichen Gruß
mel_eben
mel_eben
 
Beiträge: 934
Registriert: 01.05.2002, 10:12

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon Cemper » 05.10.2015, 08:04

mel eben - ja, ich war auch hier.
Ich verspreche Besserung.

Ihnen eine gute Zeit!
C.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Ökumenische Entwicklungen in der NAK

Beitragvon mel_eben » 05.10.2015, 09:10

Cemper hat geschrieben:mel eben - ja, ich war auch hier.
Ich verspreche Besserung.

Ihnen eine gute Zeit!
C.


...und lassen offen, wen oder was Sie bessern wollen. Jaja. Ich habe einen Sohn im Teenageralter, da bekommt man ein "Ohr" für Spitzfindigkeiten.

Fröhlichen (!)Ruß
M
Zuletzt geändert von mel_eben am 05.10.2015, 10:48, insgesamt 2-mal geändert.
mel_eben
 
Beiträge: 934
Registriert: 01.05.2002, 10:12

Nächste

Zurück zu Ökumene in der NAK



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast