Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Diskussionen und Anregungen zu praktizierter Ökumene in der Neuapostolischen Kirche

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon Laura1 » 16.12.2011, 13:04

Bert,

die Idee so eine Initative zu gründen ist prima. Es spricht auch, nach meiner Meinung, nichts dagegen einen Verein zu gründen der sich für Reformen in der Neuapostolischen Kirche einsetzt. Es ist ja vieles wirklich nicht top.

Das Problem ist, wie es rüber gebracht wird.
Wenn ich von einer Sache überzeugt bin und andere Menschen ebenfalls davon überzeugen möchte, dann muss ich kommunizieren. Ich muss Interesse wecken, auf Fragen positiv reagieren, ja, sie müssen erwünscht sein. Und ich sollte versuchen Fragen zu beantworten.
Wenn allerdings, um die tolle Sache ein grosses Geheimis gemacht wird, reagiert man darauf zwar neugierig, aber das Misstrauen wächst. Wenn, dann noch auf Fragen gar nicht, oder unwirsch und abweisend reagiert wird, bleibt die Glaubwürdigkeit auf der Strecke. Irgendwie ist das traurig...

VG Laura1
Scheint die Inversion absurd und unglaubwürdig, ist die Wahrheit ganz nah.
Laura1
 
Beiträge: 350
Registriert: 02.01.2010, 17:44

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon Bert » 16.12.2011, 13:11

Laura,

schon klar. So lange alles sachlich bleibt, kann nichts dagegen gesagt werden. Soweit muss dann auch der Andere das, was ihm entgegengehalten wird, ertragen.

LG
Bert
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon orig.gabi » 16.12.2011, 13:20

orig.gabi hat geschrieben:
Bert hat geschrieben:
Als "unchristlich" habe ich meinen Beitrag nicht verstanden.


Werte gabi, das habe ich auch nicht behauptet, du habest deinen Beitrag als 'unchristich' verstanden.
:)
B.


@ Bert,

Spaß beiseite.
Sollte mein Beitrag weiter oben als "unchristlich" verstanden werden können, dann ist es leider eben so.
Ich bitte vielmals um Verzeihung. :?

Wie man "christlich" widersprechen oder Kritik überhaupt aussprechen kann, darf ?, habe ich leider in christlichen Institutionen nie wirklich gelernt.
Geht das überhaupt? *grübel* ... wenn ich an die hingehaltene Wange denke, oder den freiwillig gegebenen, nicht geforderten Rock, als Zugabe zum abgepressten Mantel ...
(Evangelium nach Lukas 6,29)

Ich werde diese Bildungslücke ab sofort auffholen...
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon a cappella » 16.12.2011, 14:09

Bert ist seiner eigenen und völlig unmaßgeblichen Meinung nach der einzige, der in diesem Forum streng sachlich und inhaltlich kritisiert und argumentiert.
Und wenn man den Fehler macht, etwas schlecht zu finden, was er nicht schlecht oder gar gut findet, hat man schon verloren.

Das sollte aber niemanden anfechten.
Mich bringt es inzwischen nur noch zum Gähnen. So wie Bert über die immer gleichen Predigten in NRW gähnt.

FG, a c.
a cappella
 

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon Bert » 16.12.2011, 14:46

Leider gelingt es mir trotz Bemühens ebenso wie vielen hier nicht, stets rein sachlich zu argumentieren. Das gestehe ich gerne ein. Wenn ich dann etwas Unsachliches schreibe, ist es aber nicht böse gemeint, und ich will keinen damit veranlassen, sich hier zu verabschieden. Wen meine Postings zum Gähnen bringen, dem sage ich: Lies sie nicht.
Übrigens: Nicht jeder GD in der NAK ist nach meiner Ansicht zum Gähnen. Wenn das Evangelium Raum in den GD findet, bin ich immer hellwach.

Gruß an alle.

B.
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon a cappella » 16.12.2011, 14:50

Okay. :wink:
a cappella
 

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon Randnotiz » 16.12.2011, 18:05

... was natürlich schon deswegen um so mehr zu begrüßen ist, lieber Bert, als es doch sehr selten vorkommt. :wink:
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon Bert » 17.12.2011, 15:45

Ja, ja, die NAK-Speise verdunkelt meistens das Evangelium. :mrgreen:
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon Bert » 06.06.2013, 12:36

Ökumene-Professor: Neuapostolische Kirche ist „theologisch ökumenefähig“

S. hier!
-------------------------------
Qui tacet, consentire videtur. - Wer schweigt, der scheint zuzustimmen.
Benutzeravatar
Bert
 
Beiträge: 7951
Registriert: 01.03.2003, 11:12

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon Cemper » 06.06.2013, 14:41

Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12420
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon Heidewolf » 06.06.2013, 19:16

Zuletzt geändert von Heidewolf am 08.06.2013, 10:55, insgesamt 2-mal geändert.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2618
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon a cappella » 07.06.2013, 18:06

Das fehlt noch!
Ein Seiten-Ladefehler ...
a cappella
 

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon orig.gabi » 09.06.2013, 15:47

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Bekommt die NAK überhaupt eine Chance???

Beitragvon exkantor » 09.06.2013, 18:01

orig.gabi hat geschrieben:klick

klack


Und die Kommentare stammen von den "üblichen Verdächtigen".......

*gähn*

Vielleicht können wir das auch hier mal wieder breit treten.........

ex.
"Dass nur die Neuapostolischen das(die Apostel) wahrnehmen, ist eigentlich ein Betriebsunfall, das soll ja gar nicht so sein. Die sollen in der Mitte der Kirche Christi stehen und nicht am Rande, wie es jetzt ist." (Dr. Reinhard Kiefer)
exkantor
Administrator
 
Beiträge: 1772
Registriert: 02.08.2005, 09:47
Wohnort: Dortmund

VorherigeNächste

Zurück zu Ökumene in der NAK



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast