Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beiträge zur NAK-Geschichte

Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beitragvon chris » 17.08.2011, 09:54

Liebe Forumsbesucher,
liebe Glaubensgeschwister in und außerhalb der NAK,
liebe Interessierte,

vielleicht habt Ihr es schon mitbekommen, im Rahmen meiner Ausbildung erstelle ich derzeit eine Seminararbeit. Ein Teil dieser Seminararbeit soll das Ergebnis einer Umfrage sein. Wie stehen wir heute zur Botschaft, grob gesagt. Wie sehen wir (NAK) die VAG - und umgekehrt.
Hab zwar schon - aber doch irgendwie erst - 100 Teilnehmer, mehr wäre schön.

Weitere Infos und ein Zwischenstand, http://www.chrisu69.de

Viele Grüße
Christian
chris
 
Beiträge: 1388
Registriert: 17.04.2007, 05:45

Re: Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beitragvon Kati » 18.08.2011, 11:37

Lieber Christian,

ich war eben auf Ihrer Seite, habe sogar Ihre Umfrage beantwortet.

Allerdings verwundert mich Ihr Thema etwas. Sie sind ja vermutlich selbst neuapostolisch, zumindest aber noch sehr eng damit verflochten. Dann ein solches Thema als Seminararbeit zu wählen halte ich für unglücklich. Für Sie und mich und die Betroffenen mag die "Botschaft" von großer Bedeutung sein. Außenstehende, insbesondere Mitkomilitonen, Arbeitskollegen, Vorgesetzte und Prüfer könnten jedoch mit Unverständnis auf dieses Thema reagieren. Wer sich nicht gerade mit Religionen, Sondergemeinschaften und Sekten beschäftigt, der kann die Brisanz für die Betroffenen nicht wirklich nachvollziehen. Und Sie als (ehemaliges?) Mitglied der NAK können nicht objektiv sein. Ich hätte es daher für viel sinnvoller gehalten ein anderes Thema zu wählen. Aber das ist selbstverständlich Ihre eigene Angelegenheit.

Nun zu Ihrer Umfrage: Damit ist man ja schwuppdiewupp durch und muss nicht mal irgendetwas abschicken oder legitimieren. Da kann ich - wenn ich gemein sein will - die Seite ja 100 Mal anklicken und immer neu ausfüllen. Oder Sie tun es selbst. Damit kann man die ganze Angelegenheit prima verfälschen. Also empirisch ist das nicht.

Bitte bedenken Sie das bei Ihrer Arbeit - und verrennen Sie sich dabei nicht.

Alles Gute und viel Erfolg für Ihr Studium

wünscht
Kati
Kati
 
Beiträge: 385
Registriert: 04.12.2009, 17:22

Re: Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beitragvon MSKMueller » 18.08.2011, 13:16

Ich sehe eine ähnliche Gefahr. Der Test kann zu leicht manipuliert werden, damit ist die Umfrage nicht repräsentant, zumal auch nur die "Internetgruppe" angesprochen wird. Die Idee ist dennoch gut. Handlungsbedarf sehe ich auch bei einigen Antworten. Manchmal fehlt einfach eine passendere.
MSKMueller
 
Beiträge: 96
Registriert: 04.12.2004, 18:09

Re: Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beitragvon a cappella » 18.08.2011, 15:56

Und ich möchte noch anmerken, dass die Antworten etwas "naiv" vorgegeben sind, so dass es mir überwiegend schwerfiel, überhaupt etwas anzuklicken.
a cappella
 

Re: Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beitragvon chris » 12.09.2011, 09:35

Vielen Dank für die Hinweise.
Online-Umfragen sind sicher immer etwas problematisch. Die Seite hat eine kleine Sicherheit, sie merkt, wenn jemand mit der gleichen Adresse sich nochmals anmeldet und man könnte dann weitermachen, wenn man abgebrochen hat.
Erschwere ich den Zugang (Kennung etc.) hab ich weniger Teilnehmer. Habe ich keine Schranken, kann es leicht manipuliert werden. Aber auch mit Anmeldung ist die Sicherheit nicht gewährleistet. Außer ich mache Identitätskontrolle.
Auch die Antworten - ich finde auch bei vielen professionell erstellen Umfragen, dass die Antworten nicht immer passen. Aber ich denke auch, dass ist manchmal so gewollt - bei mir sicher "Unfähigkeit" ;-).
Aber wenn ich einige Antworten weiter aufgeteilt hätte, wären die Antworten vermutlich weniger greifbar für mich oder man hätte sich auch nicht einordnen können. Es ist immer z.B. die Frage, wie viele "Punkte" (von 0-10, 0-5, etc. vergebe ich). Angeblich kann man irgendwann nicht mehr genau unterscheiden. Gefällt es mir nun absolut super genial gut - oder nur absolut genial gut....?
Das waren so ein paar Gedanken, wieso ich es so gemacht hab, wie ich es habe. DANKE für die Tipps. Vielleicht - wenn Zeit und Geld - mach ich so eine Umfrage nochmal. Evtl. auch mit anderem Schwerpunkt.
Macht ja auch Spaß.
Vielleicht lass ich dann vorab mal ein paar drüberschauen - also ein paar mehr. Ich habs auch ungefangenen gezeigt - das ist dabei rausgekommen.

Jedenfalls - danke für die Teilnahme - und vielleicht finden sich ja noch ein paar. Wäre schön. Sicher nicht einer hundertmal.

DANKE.
Viele Grüße
Christian
chris
 
Beiträge: 1388
Registriert: 17.04.2007, 05:45

Re: Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beitragvon heinrich » 12.09.2011, 09:52

Aus Ihrer Webseite: Weitere Links zum Thema Neuaposolische Kirche:


:mrgreen:
heinrich
 
Beiträge: 875
Registriert: 13.08.2007, 14:17
Wohnort: 279 m über dem Meer

Re: Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beitragvon Sesemi » 12.09.2011, 13:33

Hallo Christian,

ich schließe mich den Argumenten meiner Vorredner an. Bei den Fragen um die Ursachen für den Konflikt fehlt mir ein entscheidender Punkt: Der Machtkampf zwischen zwei Männern unterschiedlichen Alters.

Gruß von der Trave

Sesemi
Das Normale, Wohlanständige und Liebenswürdige ist das Reich unserer Sehnsucht, ist das Leben in seiner verführerischen Banalität. (Tonio Kröger)
Benutzeravatar
Sesemi
 
Beiträge: 389
Registriert: 29.03.2005, 12:24
Wohnort: Lübeck

Re: Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beitragvon chris » 28.09.2011, 05:36

Fehlt der Machtkampf?
Ich denke nicht. Nicht unbedingt. I
Wenn ich die Darstellungen richtig im Kopf habe, dann könnte die Botschaft letztlich ein Instrument im Machtkampf gewesen sein. Auch habe ich ja "andere Ursachen" als Möglichkeit gegeben.
Bei "Machtkampf" würde theoretisch Apostel Kuhlen den kürzeren ziehen:
Bischoff war Stammapostel, Apostel Kuhlen forderte (mit anderen) die Wahl, ließ sich wählen (wodurch die Formulierung "Gott habe ihm noch keinen Nachfolger gezeigt" sogar "richtig" ist), vertrat dann im Hinblick auf die Botschaft und wenn ich die Darstellungen richtig im Kopf habe, auch über andere Punkte eine andere Meinung.
Es führt jetzt zu weit, diese Punkte zu bewerten, wer "Recht" hat oder nicht. Aber auf einem kurzen Nenner: Bischoff war "chief" und Kuhlen dann Oposition.
Vielleicht habe ich aus dieser Sehensweise den Punkt "vergessen".

Jedenfalls möchte ich mich bedanken, die Umfrage läuft noch ca. eine Woche. Je nach Arbeitsfortschritt werde ich die Umfrage ca. am 05.10. aus dem Netz nehmen. Wer hat noch nicht? Link zur Umfrage am besten über www.chrisu69.de

Viele Grüße
Christian Brünig
chris
 
Beiträge: 1388
Registriert: 17.04.2007, 05:45

Re: Umfrage zum Konflikt Bischoff./.Kuhlen

Beitragvon chris » 10.10.2011, 04:52

Meine Umfrage nähert sich nun dem Ende.
Es beginnt nun - nach 321 Teilnehmern - die Zeit der Auswertung.
Bedauerlich finde ich, dass ich aus den Reihen der neuapostolischen Glaubensgeschwister hauptsächlich den liberal-progressiven Teil erwischt habe. Ein Meinungsbild der konservativen Mitglieder, die ja auch Teil unserer Kirche sind, hätte ich auch gerne eingefangen. Aber vielleicht ist der Anteil nicht so groß und das Ergebnis ist repräsentativ.

Nun bin ich es schuldig: Ich habe erfolgreich um Unterstützung gebeten. Und, wenn jemand eine Idee nach der Auswertung hat, kann er sie mir mitteilen.

Eine xps-Datei der Umfrage habe ich auf meiner Homepage veröffentlicht:
www.chrisu69.de

Eine Kontaktadresse ist dort auch ersichtlich.

Grund für die Bitte um Hilfe:
Ich hab die Daten noch ca. 4 Wochen online verfügbar mit gewissen Instrumenten zur Auwertung.
Danach nur noch per Hand in Excel-Datei.

Vielen Dank.

Herzliche Grüße
Christian Brünig
chris
 
Beiträge: 1388
Registriert: 17.04.2007, 05:45


Zurück zu NAK Geschichte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron