Entwicklung der Glaubensartikel

Beiträge zur NAK-Geschichte

Entwicklung der Glaubensartikel

Beitragvon GG001 » 16.07.2007, 18:20

Hier geht es speziell um den vierten Glaubensartikel. Im Thema Auf der anderen Seite des grossen Teichs hat Knot Lost gefragt, wo es in der Bibel belegt sei, dass die Apostel der ersten Zeit Suenden vergeben haetten und stellt fest:
The NAC creed of 1932 does not mention (article 4) that the apostles have that power. When did the NAC apostle suddenly receive this great power? Who was the receptor of this great gift and how was it proclaimed to the masses?
-----------------------
Das Glaubensbekenntnis der NAK von 1932 erwaehnt im vierten Artikel nicht, dass die Apostel diese Macht haetten. Wann haben die NAK Apostel ploetzlich diese grosse Macht erhalten? Wer hat diese grosse Gabe bekommen und wie wurde sie der Masse (der Mitglieder) bekannt gegeben?


Inzwischen ist im NACboard ein neues Thema entsatnden und ein Schreiber namens kbb, der sich intensiv um die in den USA kaum vorhandenen geschichtlichen Unterlagen aus der NAC bemueht, findet einen grossen undokumentierten Zeitraum zwischen 1938 und 2007, in dem diese Aenderung stattgefunden haben muss (man kann ihn von oben her noch bis auf die 60er, 70er Jahre einengen, es waere aber gut zu wissen, wann genau die Aenderung stattgefunden hat).

I can't read German, but 1908 and 1914 are the same, subtle difference in 1938, but in 2007, they are forgiving. Note also that the 1935 Creed is consistant regarding Holy Sealing, not dispensed, however, only through Apostles to be a first-fruit due to enlivening (less exclusive compare with current)
Compare Article 4 (in German) through the years
Article 4 (1908)
Ich glaube, daß der Herr Jesus seine Kirche durch lebende Apostel regiert bis zu seinem Wiederkommen, und daß er sie in die Welt gesandt hat und noch sendet, gleich wie er von Vater in die Welt gesandt ist, damit sie lehren und taufen sollen in seinem Namen und Auftrag, alle Völker der Erde.
Article 4 (1914)
Ich glaube, dass der Herr Jesus seine Kirche durch lebende Apostel regiert bis zu seinem Wiederkommen, und dass er sie in die Welt gesandt hat und noch sendet, gleichwie Er vom Vater in die Welt gesandt ist, damit sie lehren und taufen sollen in seinem Namen und Auftrage alle Völker der Erde.
Article 4 (1938)
Ich glaube, dass der Herr Jesus seine Kirche durch lebende Apostel regiert bis zu seinem Wiederkommen, und dass er seine Apostel gesandt hat und noch sendet, gleichwie er vom Vater in die Welt gesandt ist, damit sie in seinem Namen und Auftrage alle Völker der Erde lehren und taufen sollen.
Article 4 (2007)
Ich glaube, dass der Herr Jesus seine Kirche durch lebende Apostel regiert bis zu seinem Wiederkommen, dass er seine Apostel gesandt hat und noch sendet mit dem Auftrag, zu lehren, in seinem Namen Sünden zu vergeben und mit Wasser und dem Heiligen Geist zu taufen.
Aus dem NACboard


In einem spaeteren Beitrag bittet kbb:
I implore all who read NACBoard, find old copies of the Q&A book, or a copy of the Articles, and share scan them and mail to kbb420@gmail.com. OR email me and we can figure something out if you don't have a scanner, your privacy will be respected.

I'm sure German chroniclers of the NAC have studied this, but we in NA are left in the dark (deliberately so), I'm also sure a repository of material exists at Troy St., why not share? Again, if Sea Cliff will allow it, I'll go to Chicago on my own dime to review history. I made it to service this year, I should be a member in good standing.
_____________________________________
Ich bitte alle NACboard Leser, findet alte Ausgaben der 'Fragen und Antworten' oder der Glaubensartikel und scannt sie ein, damit wir sie alle kennen. Schickt sie an kbb420@gmail.com.

Ich bin mir sicher, dass die deutschen NAK Geschichtsschreiber dies schon erforscht haben, aber wir hier in Nordamerika laesst man (bewusst) im dunkeln. Ich bin mir auch sicher, dass solches Archivmaterial in Troy St. existiert, warum kann man es nicht einsehen? Ich biete wieder an, wenn Sea Cliff (der Verwaltungssitz, GG001) es erlaubt, fahre ich auf eigene Kosten nach Chicago um die Geschichte einzusehen. Ich bin dieses Jahr schon im Gottesdienst gewesen, sollte also als aktives Mitglied gelten.
Aus dem NACboard.


Kann irgend jemand ueber diese Entwicklung Aufschluss geben? Weder die ersten Unterlagen aus der KAG, noch die Glaubensartikel der NAK aus den ersten drei Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts weisen in die heute vertretene Richtung.
Fuehre, folge - oder geh' aus dem Weg!
Benutzeravatar
GG001
 
Beiträge: 802
Registriert: 13.03.2005, 17:11

Beitragvon ChristSein » 16.07.2007, 20:51

Ihr Lieben Alle,

Fragen und Antworten 1938.
Das ganze Buch liegt mir gut erhalten vor. Es behandelt 259 Fragen und hat 95 Seiten. Der Umschlag ist dunkelbraun und abwaschbar. Das Format ist 17 x 12cm.


Die wichtigsten Unterschiede der damaligen Glaubensartikel zu heute sind:

Der 2. Glaubensartikel endet mit den Worten:
....von dannen er wiederkommen wird, zu richten die Lebendigen und die Toten.

Der 4. Glaubensartikel schliesst:
....damit sie seinem Namen und Auftrage alle Völker der Erde lehren und taufen sollen.

Der 6.Glaubenartikel nun in voller Länge:
Ich glaube, dass der Mensch durch die heilige Taufe das Kaufzeichen des Lammes empfängt und daß sie ferner das Bad der Wiedergeburt ist, wodurch der Mensch als Glied dem Leibe Christi eingefügt wird, und daß sie endlich den Bund eines guten Gewissens mit Gott bedeutet.


Noch ein paar Anmerkungen zu den Ämtern damals 1938.

Die Ämter der NAK:
Diakonissin, Unterdiakon, Diakon, Hilfspriester, Priester, Gemeindeevangelist, Hirte, Gemeindeältester, Bezirksevangelist, Bezirksältester, Prophet, Bischof, Apostel, Bezirksapostel, Stammapostelhelfer, Stammapostel.

Zur Erklärung des Diakonenamtes heisst es u.a:
Nach Bedürfnis werden auch Frauen und Jungfrauen als Diakonissinnen bestellt.


Zum Prophetenamt:
Ein Prophet soll mit den ihm von Gott geliehenen Gaben unter der Hand des Apostels dienen.

Liebe Grüsse
ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon GG001 » 16.07.2007, 22:07

Dankeschoen, ChristSein, auch fuer die weiteren Zitate, die auch zeigen, wie sich die Lehre der NAK in dieser Zeit gewandelt hat!
Fuehre, folge - oder geh' aus dem Weg!
Benutzeravatar
GG001
 
Beiträge: 802
Registriert: 13.03.2005, 17:11

Beitragvon Martin L. » 16.07.2007, 22:31

Und keiner hat's gemerkt. :shock:
Martin L.
 

Beitragvon tergram » 17.07.2007, 05:31

ChristSein hat geschrieben:Die Ämter der NAK:
Diakonissin, Unterdiakon, Diakon, Hilfspriester, Priester, Gemeindeevangelist, Hirte, Gemeindeältester, Bezirksevangelist, Bezirksältester, Prophet, Bischof, Apostel, Bezirksapostel, Stammapostelhelfer, Stammapostel.

Zur Erklärung des Diakonenamtes heisst es u.a:
Nach Bedürfnis werden auch Frauen und Jungfrauen als Diakonissinnen bestellt.


Herzlichen Dank für's einstellen!

Zu den Ämtern:

Die Reihenfolge ist eine Rangordnung. Interessant, dass die Diakonissin unter dem Unterdiakon rangiert. Die Diakonissinnen damaliger Zeit haben in den zumeist kinderreichen und armen Familien ehrenamtlich Großartiges geleistet und damit die nicht vorhandenen staatliche Fürsorge in Notlagen ersetzt. Das ist harte, schmutzige Basisarbeit.
Im Vergleich dazu mutet mich der NAK-Eingangstürbegrüßungsdienst der Unterdiakone sehr komfortabel an.
Insofern scheint die Rangordnung eine geschlechtsspezifische... was nicht neu ist. :roll:

Dass auch Frauen und Jungfrauen Diakonissinnen werden konnten, ist amüsant. Das Wort "auch" setzt "Andere" voraus - wer sind diese? Gibt es neben "Frau" und "Jungfrau" einen weiteren gottwohlgefälligen Zustand, den frau einnehmen durfte?

Hier hat sich nicht viel geändert - oder doch? Immerhin können Frauen heutzutage gar kein Amt mehr übernehmen. Welch gottgewollte, gesegnete Entwicklung! *ehrfürchtigguck*

Weiss jemand, wann - neben dem Prophetenamt - das Amt der Diakonissin "hinweggenommen" wurde?
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon 42 » 17.07.2007, 06:10

Martin L. hat's beschrieben: "und keiner hat's gemerkt".

Die Aenderungen im vierten und sechsten Glaubensartikel sind tiefgehend, viel weitreichender als die Rangfolge der Aemter. Immerhin legt die NAK damit die Suendenvergebung in die Haende der Menschen (der Apostel) und hat die Taufe,die heute nur noch als "Bestandteil" der Wiedergeburt beschrieben wird, abgewertet. Heute wird auch die folgende Versiegelung im sechsten Artikel deutlich herausgestellt:

Ich glaube, dass die Heilige Taufe mit Wasser ein Bestandteil der Wiedergeburt ist und der Taeufling dadurch die Anwartschaft zur Empfangnahme des Heiligen Geistes erlangt. Sie ist ferner der Bund eines guten Gewissens mit Gott.

Da ist noch nicht einmal mehr von einem Glied am Leib Christi die Rede. Das kann man jetzt am Verstaendnis der Christenheit messen.

Der Verlust des Prophetenamtes in der Reihe der heutigen Aemter ist wahrscheinlich eine weitreichendere Aenderung als die Abschaffung der Diakoninnen. Oder was meinst Du, tergraM? :wink:

Das Prophetenamt wurde m.W. Anfang der 30er Jahre abgeschafft. Diakoninnen gab es alten Chroniken zufolge wohl noch, aber ab wann keine weiteren mehr eingesetzt wurden, weiss ich nicht. Moeglicherweise sind beide Aemter zum gleichen Zeitpunkt abgeschafft worden?
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon tergram » 17.07.2007, 06:24

Ja 42, aus meiner Sicht geht es um diese Frage:

1.) Wurden die Änderungen der Herde still und leise untergejubelt?

Oder

2.) Wurden die Änderungen allgemein kommuniziert, aber die Schäflein interessierten sich nicht dafür?

Von meiner längst verstorbenen Großmutter weiß ich, dass sie Diakonissin in der NAK war. Das muss in den 30-er Jahren gewesen sein. Sie hat im Rahmen dieses Amtes viele Familien/Kinder betreut, in denen z.B. die Mutter erkrankt war. Ich würde ihre Aufgabe aus heutiger Sicht mit der einer temporären Haushaltshilfe gleichsetzen. Seelsorgerische Betreuung war wohl nicht so gefragt... Wann und wie dieses Amt dann abgeschafft wurde, ist mir nicht bekannt.

Die Abschaffung des Prophetenamtes wurde lt. meinen Großeltern im Rahmen eines Apostel-GD mitgeteilt. Nach meiner Information zu Beginn der 30-er Jahre.
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon Gaby » 17.07.2007, 06:38

Also wenn ich ehrlich sein soll, glaube ich eher, es hat niemanden interessiert.
Wer beschäftigt sich schon intensiv mit Glaubensfragen? Den meisten geht es doch mehr um die Gemeinschaft, ob man sich in der Gemeinde wohlfühlt.
Hinterherlaufen ist im Übrigen sehr viel entspannter, als selbst einen Weg zu suchen :wink:
Aber die Entwicklung zu verfolgen warum die NAK so ist wie sie ist finde ich schon recht spannend.
Da haben sich einige Apostel wohl viel Mühe gegeben, damit ihre Daseinsberechtigung auch weiterhin von Nöten ist. So etwas nennt man vorausschauend denken :wink:

Liebe Grüße

Gaby
Denn in alledem liegt der Anfang des Reiches Gottes, das entstehen soll an der Stelle, an der du stehst. Nicht irgendwo, sondern in dir selbst. (Jörg Zink)
Benutzeravatar
Gaby
 
Beiträge: 3820
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: St. Andreasberg

Beitragvon 42 » 17.07.2007, 07:07

Dazu kommt heute der Effekt, dass es keiner anders kennt. Da muss es einem ja alles heutige 'normal' vorkommen. Erst durch solche Vergleiche wird es einem bewusst und man versucht dann, die Entwicklung im Nachhinein nachzuvollziehen.

Wir sind eben schon mit dieser Neuerung (Off 21,5 :wink: ) aufgewachsen und haben diese geaenderten Glaubensartikel verinnerlicht. Dass es einmal anders geglaubt wurde, ist uns unvorstellbar.

Da haben sich einige Apostel wohl viel Mühe gegeben, damit ihre Daseinsberechtigung auch weiterhin von Nöten ist.

Seit Uster sagen sie es noch viel klarer: sie sind heilsnotwendig. Darf man daraus schliessen: Ohne sie kann Gott nicht erretten?
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon Martin L. » 17.07.2007, 07:29

tergram hat geschrieben:1.) Wurden die Änderungen der Herde still und leise untergejubelt?

Oder

2.) Wurden die Änderungen allgemein kommuniziert, aber die Schäflein interessierten sich nicht dafür?

Liebe tergram, ich würde sagen:
1. wurden die Änderungen still und leise untergejubelt und da
2. es eh keinen interessiert hat, hat es auch keiner gemerkt.
Ich gebe Gaby vollkommen recht, es beschäftigt sich eh keiner damit. Frage einmal ein beliebiges Mitglied der NAK nach einem bestimmten Glaubensartikel. Wetten, dass 99% keine Ahnung haben und mindestens 75% diese mit den 10 Geboten verwechseln?
Martin L.
 

Beitragvon 42 » 17.07.2007, 07:34

Es koennte so gewesen sein, aber "wir wissen es nicht". Alles, was wir haben, sind schoene Hinweise.

Ich mach's mal wie kbb und biete an: wenn Zuerich sein Archiv oeffnet, fahre ich auf eigene Kosten hin und informiere mich. :mrgreen: Es waere schon wissenswert, die Entwicklung und die Gruende dokumentiert zu sehen. Es handelt sich schliesslich um mehr als nur ein paar ausgetauschte oder entfernte Buchstaben.
Zuletzt geändert von 42 am 17.07.2007, 07:37, insgesamt 1-mal geändert.
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Beitragvon Martin L. » 17.07.2007, 07:36

Wir könnten dann gerne auch eine Fahrgemeinschaft bilden. Ich nehm dich dann mit.
Martin L.
 

Beitragvon tergram » 17.07.2007, 09:17

Auch mitwill! 8) "Wenn dein Tor sich einst mir öffnet..." *sing*
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon Martin L. » 17.07.2007, 09:31

Du bist herzlich willkommen.
"Steig hineiein, steig hineiein ... " *träller*
Martin L.
 

Nächste

Zurück zu NAK Geschichte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron