Peter Sgotzai ist tot

Beiträge zur NAK-Geschichte

Beitragvon Martin L. » 23.02.2007, 10:29

Lieber Peter,

für Deine aufoperungsvolle Tätigkeit gebührt Dir großer Dank. Ich möchte mich den um dich Trauernden anschliessen und der Familie und den Angehörigen mein Beileid aussprechen. Ich durfte Dich als aufrichtigen und nach der Wahrheit suchenden Menschen kennenlernen, vor dem ich meine größte Hochachtung habe.

Ich wünsche Dir, daß Dein Werk in Deinem Sinne weitergeführt werden wird.

Habe nochmals herzlichen Dank!

Mit stillen Grüßen hinüber zu Dir grüßt Dich

Martin L.
Martin L.
 

Beitragvon orig.gabi » 23.02.2007, 12:32

Der Name Peter Sgotzai ist mir hier im Forum so manches mal besonders aufgefallen - u.A. auch aus einem ganz banalen Grund, ich kannte einmal eine Frau mit demselben Nachnamen.
Und nun lese ich, Peter S. ist tot.
Ich bin sehr betroffen.

Allen, die ihn lieben und gern haben, gilt mein tiefes Mitgefühl.

Gabriele S.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12646
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Beitragvon exkantor » 23.02.2007, 12:42

Ich mochte Peter Sgotzai´s Beiträge. Sie waren immer sachlich und fundiert.

Allen Anverwandten, Freunden und alle die ihn gerne hatten, gilt mein tiefes Mitgefühl.

Auf ein Wiedersehen.

ralf
"Dass nur die Neuapostolischen das(die Apostel) wahrnehmen, ist eigentlich ein Betriebsunfall, das soll ja gar nicht so sein. Die sollen in der Mitte der Kirche Christi stehen und nicht am Rande, wie es jetzt ist." (Dr. Reinhard Kiefer)
exkantor
Administrator
 
Beiträge: 1772
Registriert: 02.08.2005, 09:47
Wohnort: Dortmund

Beitragvon panta_rhei » 23.02.2007, 14:03

Unsere Toten sind nicht tot.
Sie sind nur abwesend.
Sie schauen mit ihren Augen voller Licht
in unsere Augen voller Tränen.
Augustinus

Wir sind sehr betroffen und für einen Moment einfach nur still.
Unsere tiefe Anteilnahme und unsere Gedanken gehören jetzt den Angehörigen.
Wir wünschen ihnen von ganzem Herzen mutige Menschen um sie herum, die bei ihnen bleiben in ihrem Leid; die Fragen, Wut, Tränen und Sprachlosigkeit aushalten;
behutsame Menschen, die auf verzweifelte Fragen erst einmal schweigen können,
die Worte finden, nicht um dem Leid und Schmerz zu entfliehen sondern um einen Weg durch ihn hindurch zu finden.

Holytux und panta rhei
Tausend verschiedene Wege führen zum Großen Geheimnis

Lehre der Navajo - Medizinmänner
Benutzeravatar
panta_rhei
 
Beiträge: 380
Registriert: 01.06.2004, 10:12

Für meinen unbekannten Bruder Peter

Beitragvon Randnotiz » 23.02.2007, 14:08

"Denn ich bin gewiß, daß weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn."

(Röm. 8, 38 )
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon Geir » 23.02.2007, 14:36

I know that my Redeemer liveth, and that he shall stand at the latter day upon the earth. And though worms destroy this body, yet in my flesh shall I see God. (Job 19 : 25-26)

Geir
Geir
 
Beiträge: 2968
Registriert: 16.04.2005, 04:17
Wohnort: Wunderland

Beitragvon Kontrabass » 23.02.2007, 14:57

"Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn." Römer 14,8

Allen Angehörigen möchte ich mein Beileid aussprechen. Ich wünsche Kraft und Trost aus der Hand Gottes für die kommende Zeit.

Kontrabass
Toleranz ist eine Form der Nächstenliebe. Sie gibt dem anderen den Lebensraum, den es braucht, um ganz Mensch zu sein (Verfasser nicht bekannt)
Benutzeravatar
Kontrabass
 
Beiträge: 595
Registriert: 18.02.2006, 17:46
Wohnort: NRW

Beitragvon organa » 23.02.2007, 15:30

Und nun spricht der HERR, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!

organa
"Es wurden schon viele Kirchen leergepredigt, aber noch keine leergesungen..."
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon manfredok » 23.02.2007, 15:37

In stiller Trauer. Manfredok.


Folkmar Schiek der Betreiber von ad fontes lässt wissen , das er apostolic.de , das Lebenswerk von Peter, aufrecht erhalten will.

Es wird nichts verloren gehen.

Das dürfte auch nicht passieren, Folkmar achte drauf.

Danke Folkmar

Hier der Link dazu.


http://www.adfontes.apostolic.de/artikel/index.php
Zuletzt geändert von manfredok am 23.02.2007, 15:41, insgesamt 2-mal geändert.
manfredok
 
Beiträge: 1638
Registriert: 29.08.2004, 21:57

Beitragvon vigilius peregrinus » 23.02.2007, 15:42

Der Heimgang von Peter Sgotzai hat mich getroffen, obgleich ich ihn persönlich nicht kannte. Gewiß, um ihn ist mir nicht bange. Er darf schauen, was er geglaubt hat!

Mein ganzes Mitgefühl und meine Anteilnahme gilt seiner Familie! Und ich wünsche seiner Familie, besonders seiner Frau, daß sie erleben darf, Gott ist auch im Tal des Todes, der Einsamkeit und der Trauer bei uns, ist auch dann Stecken und Stab. Ich wünsche ihr viel, viel Kraft!

Aber: Die Lücke, die Peter Sgotzai hinterläßt, ist nicht zu schließen - nicht nur für seine Familie, auch für die Kirche! Was mit ihm an Wissen und Kenntnis von uns gegangen ist, was uns mit ihm nun fehlt, das ahnen wir wohl erst.

Viel Kraft wünsche ich auch Folkmar Schiek. Er tritt ein großes Erbe an. Und ich wünsche auch, daß Peter Sgotzais Werk in der Hinsicht Früchte trägt, daß sich die NAKI einmal dazu entschließen kann, sich diesem Erbe zu stellen.

Vigilius
Vor allem: in necessariis keinen Schritt nachgeben, in dubiis sich nichts anmerken lassen, in omnibus die Pfeife nicht ausgehen lassen. Karl Barth an Eduard Thurneysen, 22.Januar 1922
vigilius peregrinus
 
Beiträge: 748
Registriert: 12.02.2005, 13:15
Wohnort: Zwischen allen Stühlen

Beitragvon Triangel » 23.02.2007, 16:26

D A N K E

das du da warst.



Ein trauriges Pling
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
(Francis Picabia)
Benutzeravatar
Triangel
 
Beiträge: 104
Registriert: 14.06.2005, 07:11
Wohnort: NRW

Beitragvon Anne » 23.02.2007, 16:30

Der Mensch heißt Mensch
weil er erinnert
weil er kämpft
weil er schwärmt
weil er liebt

du fehlst.

H. Grönemeyer


Bild
Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich. Luk. 18,27

Jahreslosung 2009
Benutzeravatar
Anne
 
Beiträge: 1693
Registriert: 01.08.2002, 10:12

Beitragvon fireangel » 23.02.2007, 17:26

"Was wir bergen in den Särgen,
ist ja nur das Pilgerkleid.

Was wir lieben, ist geblieben;
und bleibt in Ewigkeit."



In herzlicher Anteilnahme

fireangel
fireangel
 

Beitragvon egil » 23.02.2007, 17:30

"Kein Wörtleich geht verloren,
das liebend Du gestreut;
und trägt es früh nicht Früchte,
so doch zu seiner Zeit.
Hab nur Geduld, o Seele,
und säe mutig fort.
Du findest reiche Ernte -
und wenn nicht hier, dann dort.
Die Ernte reicht hinüber
bis in die Ewigkeit;
drum säe, liebe Seele,
und nütz die Gnadenzeit."


Ich bin sowas von überzeugt, dass Peter Sgotzai schon reiche Ernte gefunden hat - denn was er hier im Forum immer wieder auf bewundernswerte Art und Weise gesät hat, kann ja nur ein kleiner Ausschnitt seiner höchsten Respekt verdienenden Arbeit sein.

Allen Verwandten und Freunden mein stilles Gedenken!
Christ ist erstanden von den Martern allen. Des solln wir alle froh sein, Christ will unser Trost sein. Kyrieleis.
Wär er nicht erstanden, so wär die Welt vergangen; seit dass er erstanden ist, so freut sich alles was da ist. Kyrieleis.
Benutzeravatar
egil
 
Beiträge: 2988
Registriert: 01.02.2005, 18:54

VorherigeNächste

Zurück zu NAK Geschichte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast