Peter Sgotzai ist tot

Beiträge zur NAK-Geschichte

Peter Sgotzai ist tot

Beitragvon remuen » 22.02.2007, 23:12

Heute Abend verstarb Peter Sgotzai in einem Krankenhaus in Mannheim an einer heimtückischen Virus-Erkrankung.

Vielen ist Peter Sgotzai bekannt durch sein immenses, in seinem Wert kaum einschätzbaren Werk church documents, das über 2000 Kirchendokumente umfasst. Folkmar Schiek von ad fontes ist darum besorgt, dieses Lebenswerk von Peter der Nachwelt zu erhalten.

Ich entbiete den Angehörigen auch von dieser Stelle aus mein herzliches Beileid!
.
Es ist schon ein Teil des Findens, wenn du weisst, was du zu suchen hast!
Aurelius Augustinus (Augustinus von Hippo)
remuen
 
Beiträge: 152
Registriert: 27.05.2006, 14:40
Wohnort: am Rhein, umgeben von Bergen

Beitragvon 42 » 23.02.2007, 00:15

Ich moechte seinen Angehorigen ebenfalls mein herzliches Beileid aussprechen und wuensche Ihnen jetzt vor allem viel Kraft und den Trost, den Sie suchen.

Peter Sgotzais Sammlung ist wirklich einzigartig.
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Re: Peter Sgotzai ist tot

Beitragvon R_a_l_f » 23.02.2007, 00:32

Hallo an Alle,

diese Nachricht hat mich gerade knallhart getroffen. Ich weiß nicht, wie alt Peter Sgotzai geworden ist, aber mit seinem plötzlichen Tod habe ich nicht im Geringsten gerechntet.

Ich spreche den Angehörigen mein tief empfundenes Mitgefühl, im Respekt seiner umfangreichen Arbeit insbesondere im Medium Internet aus.

Und wünsche mir aufgrund seines Todes keinerlei Diskussionen in diesem Forum um seine Person und seiner Arbeit. Lasst uns Stille Abschied nehmen. Ohne zu vergessen, was er geleistet hat.

Mit stillem Gruß
Ralf
R_a_l_f
 
Beiträge: 35
Registriert: 12.11.2004, 00:16

Beitragvon ChristSein » 23.02.2007, 05:20

Ihr Lieben Alle,

wenn sich Peter Sgotzai hier oder in seiner Seite zu Wort meldete, hatte er uns immer etwas Besonderes zu sagen. Nun bleibt seine excellente apostolische Stimme stumm.
Wir sind dankbar, dass wir ihn hatten und dass er soviel für die gesamte apostolische Bewegung geleistet und für uns hinterlassen hat.

Hier ein Teil seiner Andacht für heute:

Der Text der Morgengedankent stammt aus den kurzen Morgenansprachen des Engels W. Pitcairn, die dieser in der Kirche zu Edinburg gehalten hat.

W. Pitcairn war ab 1835 Engel der Gemeinde in Perth (Schottland), ab 29.10.1841 bis 1891 Engel der Gemeinde in Edinburgh und Hirte mit dem Apostel in der Schweiz. Am 14.7.1835 war W. Pitcairn als einer der 24 Engel bei der Aussonderung der Apostel in der Zentralgemeinde zugegen.



Andacht am Freitag 23.02.2007
Anrufung
V. Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn.
A. Der Himmel und Erde gemacht hat.

Hierauf folgt:
V. Das ist ein köstlich Ding, dem HErrn danken
und lobsingen Deinem Namen, Du Höchster.
A. Des Morgens Deine Gnade
und des Nachts Deine Wahrheit verkündigen.
V. Lobe den HErrn, meine Seele,
und alles was in mir ist, Seinen heiligen Namen.
A. Lobe den HErrn, meine Seele,
und vergiss nicht, was Er dir Gutes getan hat.
V. Der dir alle deine Sünden vergibt
und heilet alle deine Gebrechen.
A. Der dein Leben von Verderben erlöset
und dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit.
V. Wir danken Dir, Gott unseres Heils;
wir bekennen Dich als den Heiland und Wohltäter unserer Seelen:
A. Denn Du hast uns aufgerichtet von unserem Lager
und zusammengebracht zur Anbetung Deines heiligen Namens.

Amen.

http://www.apostolic.de/ger/andacht/05_freitag.shtml

In tiefer Dankbarkeit ihm und herzliche Teilnahme an seine Lieben,
ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon titus » 23.02.2007, 06:43

Danke, lieber Peter Sgotzai.

Du warst eine Lichtgestalt in der Foren-Landschaft, jemand der sich nicht in Belanglosem verloren hat, sondern immer Substanzielles geschrieben hat.

Mit apostolic.de hast Du eine Oase geschaffen, die mir und vielen oftmals Inspiration war. Kein technischer Schnickschnack, keine Selbstdarstellung, ein Ort der Ruhe und Einkehr in den weiten des Internets.

Den Angehörigen mein herzliches Beileid.

titus
Was Christum nicht lehret, das ist nicht apostolisch, wenn's gleich Petrus oder Paulus lehret ... (Martin Luther)
Benutzeravatar
titus
 
Beiträge: 195
Registriert: 06.07.2006, 02:25
Wohnort: links der Oder

Beitragvon Jesu Juva » 23.02.2007, 07:08

Danke, lieber Peter,

  • für Deine vielen anregenden Gedanken,
  • für die mühevolle Kleinarbeit, in der Du die historischen Dokumente zusammengetragen hast,
  • für Deine spezielle Arbeit in Gottes Werk.


Deine Ideen und Ideale leben in uns weiter. Wir werden sie und Dich nicht so schnell vergessen.

Möge der HErr auch weiterhin Seine Gnade über Dir leuchten lassen!
Benutzeravatar
Jesu Juva
 
Beiträge: 1221
Registriert: 17.02.2006, 11:22

Der Frieden unseres HErrn Jesus Christus sei mit Dir

Beitragvon i s a a k » 23.02.2007, 08:19

Peter Sgotzai war einer der wenigen Brüder im Herrn, die das Vermächtnis unseres HErrn im Wirken der Katholisch-Apostolischen Apostel erkannt und gepflegt hatte. Seine Arbeit, Mühe und Liebe für das katholisch-apostolische Werke können wir nicht hoch genug einschätzen. Seiner Kirche hat er immer die Treue gehalten, auch wenn einiges für ihn schwer tragbar war - er arbeitete daran, dass alle zu einer höheren Erkenntnis kamen. Die Geschwisterliebe macht er nicht an der Kirchenzugehörigkeit fest, sondern an der Liebe Jesu Christi, in der ihm seine Gesprächspartner gegenübertraten.

Möge Gott unser Vater ihm nun mehr seinen Lohn schenken, und Peter Sgotzai Anteil am ewigen Leben zuteil werden lassen.

Möge der Glaube an Jesus Christus und an den Heilgen Geist, dem Tröster der Wahrheit, den Angehörigen Kraft, Stärke und Trost sein.

in stillem Gedenken

isaak
Verlass dich auf den Herrn von ganzen Herzen und verlass dich nicht auf deinen Verstand; sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen (Sprüche Salomo 3,5+6)
i s a a k
 
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2005, 08:10

Beitragvon BMW » 23.02.2007, 08:34

Ich bin sehr betroffen über diese Nachricht.

ER war das Geschichtswissen der Erweckungsbewegung.
Fundiert und nur den historischen Fakten verpflichtet.

Mir wird seine Meinung und Stellungnahmen zu Draves Auslegungen sehr fehlen.

Mein herzliches Beileid möche ich hiermit den Angehörigen übersenden.

Danke für alles Peter.

Jörg
BMW
 
Beiträge: 218
Registriert: 10.11.2004, 09:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon trinity » 23.02.2007, 08:56

Lieber, lieber Peter,

ein stiller Gruss und Herzensdank an Dich. Wie es da wohl ist, wo Du jetzt bist ...

All den Angehörigen und Trauernden viel Trost und Mitgefühl.

T.
trinity
 

Beitragvon Dietemann » 23.02.2007, 09:05

Ich bin sehr betroffen.
Aber er kann jetzt sehen, worüber wir uns hier noch Gedanken machen (müssen).
Dietemann
 

Beitragvon Peter.SDG » 23.02.2007, 09:06

"Nimmer vergeht, was Du liebend getan..."

Unermüdlich arbeitete Peter an den Dokumenten aus den katholisch-apostolischen Gemeinden, und das über Jahre und Jahrzehnte hinweg. Wie viele Tage und schlaflose Nächte er mit dieser peniblen und überaus zeitraubenden Arbeit verbrachte, ist kaum auszumachen - denn großes Aufhebens oder "fishing for compliments" hat er nicht betrieben. Nur hier und da ließ er mal im persönlichen Gespräch erahnen, wie anstrengend diese Arbeit an und für die Website wirklich sein musste.
Aber ein Trost ist mir: Der HErr weiß um die wirklichen Ausmaße seines hohen persönlichen Einsatzes.

Peter selbst meinte immer, er wolle kein Zeugnis geben oder sein für die Wahrheit, an die er glaubte. Das sei vermessen, so war er überzeugt.
Aber durch seine Arbeit, sein persönliches Wirken war er es dann doch - mindestens für mich. Er war derjenige, der mich in persönlichen Treffen, vor allem aber in den unzähligen und oft stundenlangen Telefonaten, mit seiner Begeisterung für die Sache der englischen Apostel, in denen er das Werk des HErrn erkannt hatte, wirklich ansteckte. Die drei Jahre, die wir uns kannten, und in denen wir einen regelmäßigen Kontakt pflegten, haben mich in meinem persönlichen Glauben und auch in meinem theologischen Denken und Arbeiten ein großes Stück weiter gebracht. Dafür bin ich ihm unendlich dankbar.

Ich trauere daher nicht nur um einen Gleichgesinnten, einen Bruder und Kollegen, sondern auch um einen guten Freund, der mir sehr fehlen wird.

Seiner Frau, der ganzen Familie, und all seinen Freunden möchte ich mein tiefstes Mitgefühl aussprechen. Ihnen gelten nun meine Gebete.

Peter Münch, Schifferstadt
Wenn wir gelernt hätten, richtig in unseren Herzen zu lesen, würden wir erkennen, dass wir in uns ein Verlangen tragen, das in dieser Welt nicht gestillt werden kann. Auf dieser Erde bleibt immer ein Rest an Enttäuschung.
(C.S. Lewis)
Peter.SDG
 
Beiträge: 1248
Registriert: 01.04.2004, 10:12
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon tergram » 23.02.2007, 09:35

Dem Dank für die von ihm geleistete Arbeit schliesse ich mich herzlich gern an. Ich habe aus seinen Beiträgen hier im gk-Forum viel gelernt, einiges auch durch seine Arbeit zum ersten Mal erfahren.

Seiner Familie wünsche ich Trost und Hilfe Gottes und seinen Beistand.
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon weltmensch » 23.02.2007, 09:52

Was soll ich sagen? Auch ich habe aufgrund seiner Arbeit vieles erfahren.
Er fühlte sich der Wahrheit verpflichtet. Aufgrund seiner immensen Arbeit wusste er viel und kam dennoch niemals besserwisserisch daher. Er blieb immer sachlich.
Zur Aufrechterhaltung seines Glaubens hatte er es nie nötig, unter den Teppich zu kehren und zu beschönigen.

Auch von meiner Seite den Angehörigen mein herzliches Beileid.
„Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.“

Jean Paul Sartre
Benutzeravatar
weltmensch
 
Beiträge: 1402
Registriert: 24.07.2005, 10:34
Wohnort: Kurpfalz

Beitragvon maranatha » 23.02.2007, 10:08

Gott, zu dir rufe ich am frühen Morgen.
Hilf mir beten
Und meine Gedanken sammeln;
Ich kann es nicht allein.

In mir ist es finster, aber bei dir ist Licht.
Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht.
Ich bin kleinmütig, aber bei Dir ist Hilfe.
Ich bin unruhig, aber bei dir ist Frieden.
In mir ist Bitterkeit, aber bei dir ist die Geduld.
Ich verstehe deine Wege nicht,
aber du weißt den Weg für mich.
Dietrich Bonhoeffer


Einen besonderen Dank gilt Peter Sgotzai, für seine Arbeit, sein Werk und sein Verständnis was er mir und uns gezeigt hat. Die Nachricht hat sehr viel Trauer ausgelöst, im lieben und tröstlichen Gedenken, seiner Familie, den Bekannten und Freunden.

Ein herzliches "Vergelts Gott"

maranatha
Gott des Aufbruchs, sei mit mir unterwegs zu mir selbst, zu den Menschen, zu dir.
Benutzeravatar
maranatha
 
Beiträge: 2284
Registriert: 08.05.2005, 20:06

Nächste

Zurück zu NAK Geschichte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast