Feiertagsgrüße

Wem Ihr mal was nettes sagen wollt

Feiertagsgrüße

Beitragvon johnnelsonjun » 24.12.2015, 05:27

Allen Fories, Schreiberlingen wie (Nur-)Leserlingen 8)
wünsche ich frohe, stressfreie Feiertage und ein gesegnetes Jahr 2016.

In the Bleak Midwinter
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon a cappella » 24.12.2015, 09:40

Den Wünschen schließe ich mich an und erwidere sie!
Das ist ein tolles Stück von Gustav Holst.
Danke für den Link!
a cappella
 

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon philipp » 24.12.2015, 13:30

O, da mag ich mich gerne anschließen:
Ich wünsche allen Foristi ein schönes Weihnachtsfest und ebensolche Feiertage mit viel Sonne im Herzen 8) :wink:


Soo, und jetzt kann ich endlich mt Lars Krismess seinen Jahrestag feiern gehen. :mrgreen:
philipp
 
Beiträge: 256
Registriert: 04.03.2009, 07:52

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon 1800 » 24.12.2015, 13:35

Bild
1800
 
Beiträge: 2055
Registriert: 13.10.2013, 21:16

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon orig.gabi » 24.12.2015, 22:41

Frohe Weihnachten!

klick
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon Cemper » 25.12.2015, 12:16

Die kleine Enkeltochter kam morgens an mein Bett: "Wollen wir uns mit den Fingerspitzen berühren?" Das haben wir getan; dabei habe ich ihr von dem berühmten Michelangelo-Bild erzählt, auf dem sich Gott und Mensch auch so begegnen: mit den Fingerspitzen.

Klick

"Wohnt Gott im Himmel?", fragte sie. "Ja", sagte ich. "Kann der da nicht raus?" , fragte sie. "Das kann er", sagte ich, "er ist in seinem Sohn als Baby auf die Erde gekommen, deshalb singt Mama ja in der Kirche das Weihnachtsoratorium." - "Gott war also auch mal ein Baby?", fragte sie. Während des Gesprächts kam ihr kleiner Bruder ins Zimmer und sah eine Holzleiste. Die nahm er als Gewehr: "Im Himmel sind die Räuber", sagte er, "die schieße ich jetzt tot."

So ist das im "wirklichen Leben". Im Weihnachtsoratorium klingt das so: Nach dem jubelnden Eingangschor "Jauchzet frohlocket" und dem Rezitativ folgt als erster Choral "Wie soll ich dich empfangen?" - die Melodie ist die des Trauerchorals "Wenn ich einmal soll scheiden..." Passion ist allüberall. Und die Weihnachtsgeschichte ist - nüchtern betrachtet - eine Flüchtlingsgeschichte.

Frohe Weihnachten!

C.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12420
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon orig.gabi » 25.12.2015, 13:56

Flüchtlingsgeschichten ...

Die Schwiegermutter meiner Tochter vermietete kürzlich einige Wohnungen aus ihrem (gepflegten,renovierten) Wohnungsbestand an Flüchtlingsfamilien.
Christliche Flüchtlinge. Im Vorfeld informierte sie die anderen Mieter und man einigte sich darauf, für die Neubürger gemeinsam eine Art Patenschaft zu
übernehmen.Das klappt bisher gut, alle sind zufrieden.Gestern besuchten die Zuwanderer bereits neugierig und offen mit den angeheirateten Verwandten
meiner Tochter den Weihnachts-GD, morgen gibt es ein gemeinsames Weihnachtsessen. Eine schöne Idee und Balsam auf der Seele meiner Tochter.
Die ist nämlich seit einigen Wochen überwiegend für die Betreuung von Flüchtlingen in Massenunterkünften zuständig - und fast traumaisiert von dem Elend
und den Zuständen dort, unter denen vor allem die Schwächsten und Kleinsten bitter zu leiden haben. Dagegen helfen weder brennende Kerzen noch festliche
Predigten,noch interessierte, private Diskussionen an reich gedeckten Festtafeln,noch Weihnachtsschmuck und Kinderfreuden unterm Tannenbaum.
Die hiesige Verwaltung, die haupt-und ehrenamtliche Helfer strengen sich bis an die grenzen ihrer Belastbarkeit an um zu helfen und haben dennoch das
Empfinden, nicht wirklich weiter zu kommen.
Manche sagen inzwischen:"Was sich da gerade abspielt, ist eigentlich zum Flüchten ..."


Frohe Weihnachtstage!

LG G
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon Cemper » 25.12.2015, 14:39

orig.gabi hat geschrieben:Dagegen helfen weder brennende Kerzen noch festliche Predigten,noch interessierte, private Diskussionen an reich gedeckten Festtafeln,noch Weihnachtsschmuck und Kinderfreuden unterm Tannenbaum.

Kerzen, die nicht brennen und leuchten, Predigten, die nicht festlich sind, gleichgültiges Schweigen an leeren Tischen, Tannenbäume ohne Schmuck und traurige Kinder unterm Tannenbaum helfen aber auch nicht. Richtig ist freilich: Ein erzähltes Mittagessen macht nicht satt. Aber das weiß man ja.

C.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12420
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon orig.gabi » 25.12.2015, 14:49

Nein, das hilft alles nicht.Ich will auch keinesfalls sagen, man müsse sich selber aus Solidarität oder Resignation über das Elend der Welt, das inzwischen vor unseren
Haustüren angekommen ist, kasteien und bestrafen und jede Freude vermeiden oder als "unpassend" abtun. Sicher nicht. Wie auch.Der hl. Abend gestern in diesem
Haus war ein sehr schönes Erlebnis für ein Dutzend Menschen, die sich zum gemeinsammen Feiern des 1. Weihnachtsabends getroffen hatten. Es gab Tannenbäume,
Festessen und liebevoll ausgesuchte Geschenke.

Nur, Jubelklänge,Festgesänge, Solidaritätspredigten, "Flüchtlingsweihnachtsromantik, gepflegte Salongespräche incl. Bedauern über all` die armen, verfolgten
Menschen sind nichts, gar nichts wert, sondern im Gegenteil zynisch, wenn nicht rasch, nicht irgendwann, sondern rasch, ordentliche und realistische Konzepte und Taten folgen.
Sorry, aber ich bin dieses leere "Geschwätz", welches momentan aus allen möglichen Richtungen zu vernehmen ist, inzwischen mehr als leid.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon Cemper » 25.12.2015, 15:01

Ich höre nicht aus allen möglichen Richtungen leeres "Geschwätz", sondern ich sehe, dass es in dieser Gesellschaft, in der Reichtum und Armut auf irrsinnige Weise ungleich "verteilt" sind, eine große private Hilfsbereitschaft gibt und dass auf der politischen Ebene außerordentliche kommunale Anstrengungen zur "Bewältigung" des Flüchtlingsproblems entwickelt werden - und ich sehe, dass es trotz allem viele Probleme gibt und noch geben wird.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12420
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon orig.gabi » 25.12.2015, 15:11

Unbestritten gibt es eine große private Hilfsbereitschaft und ebenso ist erkenntlich, dass auf der politischen Ebene außerordentliche kommunale Anstrengungen zur "Bewältigung" des Flüchtlingsproblems entwickelt werden. Hatte ich etwas Gegenteiliges behauptet? Nein.
Übrigens haben diese engagierten Menschen keine Zeit dafür, leeres Geschwätz zum Thema in die Welt hinauszuposaunen. Sie sind zu nah dran und zu beschäftigt.

Reichlich andere allerdings nicht.Die ergehen sich in wohlmeinenden, leeren Worthülsen, solange die sie nichts kosten.

Falls Sie irgendwo realitätsnahe,praktikable, berechenbar-überschaubare Konzepte jenseits diffuser Einschätzungen zur Bewältigung der absehbar nicht enden
werdenden Flüchtlingsbewegung/Zuwanderung seitens der herrschenden Vertreter aus Politik und Wirtschaft ausgemacht haben, lassen Sie mich bitte teilhaben.
Denn ich nehme die Realität möglicherweise über andere Sinne als Sie wahr ...
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon Cemper » 25.12.2015, 16:38

orig.gabi hat geschrieben:Falls Sie irgendwo realitätsnahe, praktikable, berechenbar-überschaubare Konzepte jenseits diffuser Einschätzungen zur Bewältigung der absehbar nicht enden werdenden Flüchtlingsbewegung / Zuwanderung seitens der herrschenden Vertreter aus Politik und Wirtschaft ausgemacht haben, lassen Sie mich bitte teilhaben.

Der Satz "hat was".
Lesen Sie ihn mal laut vor.

Nochmals: Frohe Feiertage!
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12420
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon orig.gabi » 26.12.2015, 09:24

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Feiertagsgrüße

Beitragvon orig.gabi » 01.01.2016, 04:25

Bild


Allen Fories ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr! :wink:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Nächste

Zurück zu Grüße



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron