2008 - Grüsse und Wünsche

Wem Ihr mal was nettes sagen wollt

2008 - Grüsse und Wünsche

Beitragvon Kontrabass » 31.12.2007, 08:27

Ihr Lieben,

das Jahr 2007 schliesst nun seine Pforten. Ein neuer Zeitabschnitt beginnt. Der ein oder andere von uns hat sich für das neue Jahr manchen Vorsatz gemacht.
Ich darf hier einen erst heute gelesenen Spruch einstellen:

"Lebe ! Liebe ! Lache !
Auf diese Weise mache dein neues Jahr zu einem Fest, das dich dein Leben feiern lässt.
Es soll das neue Lebensjahr noch besser sein, wie´s alte war !


Ich wünsche Euch allen einen guten Übergang in den neuen Zeitabschnitt. Gesundheit, Glück und Erfolg bei allen Vorhaben. Möge die Nähe und Liebe Gottes einem jeden im neuen Jahr täglich begegnen.

Liebe Grüsse
Kontrabass
Toleranz ist eine Form der Nächstenliebe. Sie gibt dem anderen den Lebensraum, den es braucht, um ganz Mensch zu sein (Verfasser nicht bekannt)
Benutzeravatar
Kontrabass
 
Beiträge: 595
Registriert: 18.02.2006, 17:46
Wohnort: NRW

Beitragvon Triangel » 31.12.2007, 08:47

Meine liebe Bassgeige,
liebe Fories,

wenn gleich ich nur noch selten hier schreibe, lese ich doch intensiv und aufmerksam mit. Aus dieser Verbundenheit wünsche ich meinem Freund Kontrabass und euch allen ein im Herrn gesegnetes Neues Jahr 2008. Damit verbunden alle guten Wünsche und die richtige "Aufbruchstimmung".

Pling
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
(Francis Picabia)
Benutzeravatar
Triangel
 
Beiträge: 104
Registriert: 14.06.2005, 07:11
Wohnort: NRW

Beitragvon orig.gabi » 31.12.2007, 09:41

Auch ich wünsche allen Fories einen ...

Bild


Gabi
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Beitragvon evah pirazzi » 31.12.2007, 10:26

Gute Wünsche in die Tiefen der Ebenen für 2008


Ich wünsche der Forumsleitung, die leider auf meine letzte Anfrage mit tiefsinnigem Schweigen konterte

- Einsicht, dass ein Mauerbau quer durch ein Forum nicht zur bunten Vielfalt und gleichberchtigter Schreibfreiheit beiträgt

- die Fähigkeit Veränderungen transparent und durchgängig informativ der gemeinen Forumsmeute zugänglich zu machen.

Den Hinterzimmerbewohnern wünsche ich,

- dass dort ab und zu mal das Fenster der Besinnung über die wahren Werte kibbuzialen Denkens geöffnet und ein frischer Wind der Barmherzigkeit ausgegrenzten Randgruppen gegenüber die zarten Näschen umwehen möge.

Allen Übriggebliebenen einen entspannten, nachsichtigen Umgang mit den überspannten Idealvorstellungen der höchsten Ebene und ein ausgelassenes (soweit möglich) Tummeln im Lehrschwimmbecken, Nachwuchsorchester, Sandkasten - welche Bezeichnung man auch immer für diese unsere unterste Ebene finden mag.

Bild
Benutzeravatar
evah pirazzi
 
Beiträge: 1993
Registriert: 01.05.2007, 08:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Cleopatra » 31.12.2007, 10:35

Unter Scherz und Spiel und Tänzen
Soll euch dieses Jahr entflieh'n,
Freude eure Stirn umkränzen
Und Gesundheit euch umblüh'n.
Keine Stunde sei euch trübe,
Immer heiter sei euer Blick;
Holde Freundschaft, süße Liebe
Mehre eures Lebens Glück!

Das alles und noch viel mehr wünscht euch allen - Cleo

Bild
Jedes Phänomen, das uns bewusst wird, ist stets eine Manifestation des Geistes. [Buddha Shakyamuni, Surangama Sutra, ca. 500 v. Chr.]
______________

"Du bist, was du denkst!"
______________

Namaste
Benutzeravatar
Cleopatra
 
Beiträge: 4513
Registriert: 14.07.2006, 12:03
Wohnort: am großen Fluß

Beitragvon Gaby » 31.12.2007, 11:33

Und wieder geht ein Jahr zu Ende,
nicht zu halten, nicht zu fassen.
Wollen wir zur Jahreswende
unsere Herzen sprechen lassen.

Allen, die uns schlecht gesonnen,
wollen wir ganz schlicht verzeihen,
denen, die wir lieb gewonnen,
weiter unsre Freundschaft leihen.

Euch jedoch, denen ich dies schreibe,
weil`s mir ein Bedürfnis war,
weiterhin viel Glück und Segen
und ein gutes Neues Jahr!


Bild

Liebe Grüße

Gaby
Denn in alledem liegt der Anfang des Reiches Gottes, das entstehen soll an der Stelle, an der du stehst. Nicht irgendwo, sondern in dir selbst. (Jörg Zink)
Benutzeravatar
Gaby
 
Beiträge: 3821
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: St. Andreasberg

Beitragvon k alle » 31.12.2007, 11:54



Ihr Lieben alle,

vielen Dank für Eure Anhänglichkeit.
Für das Kommende uns allen jeden Tag
ein wenig mehr Gelassenheit und Freude
am Leben.

Euer Kalle
k alle
 
Beiträge: 7
Registriert: 08.09.2004, 20:02

Beitragvon maranatha » 31.12.2007, 12:15

Wertes Forumsdorf, werte Schreiberlinge und werte nur Leserschaft,
IHR LIEBEN ALLE.

Auch ich wünsche allen ein gutes, ein gesundes, ein gesegnetes neues Jahr, mit der von „Triangel“ angesprochenen richtigen "Aufbruchstimmung".

Und mit der ökumenischen Jahreslosung 2008:

Jesus Christus sagt: ICH LEBE und IHR sollt auch LEBEN! (Johannes14,19)

Euer
maranatha

PS Auch ihnen werteste Vorzimmerdame Paparazzo, wünsche ich gutes gelingen, natürlich Barrierefrei!

.
Gott des Aufbruchs, sei mit mir unterwegs zu mir selbst, zu den Menschen, zu dir.
Benutzeravatar
maranatha
 
Beiträge: 2284
Registriert: 08.05.2005, 20:06

Beitragvon ChristSein » 31.12.2007, 13:02

1. Nun laßt uns gehn und treten
Mit Singen und mit Beten
Zum Herrn, der unserm Leben
Bis hierher Kraft gegeben.

2. Wir gehn dahin und wandern
Von einem Jahr zum andern,
Wir leben und gedeihen
Vom alten zu dem neuen.

3. Durch so viel Angst und Plagen,
Durch Zittern und durch Zagen,
Durch Krieg und große Schrecken,
Die alle Welt bedecken.

4. Denn wie von treuen Müttern
In schweren Ungewittern
Die Kindlein hier auf Erden
Mit Fleiss bewahret werden:

5. Also auch und nicht minder
Läßt Gott sich seine Kinder,
Wenn Not und Trübsal blitzen,
In seinem Schosse sitzen.

6. Ach Hüter unsers Lebens,
Fürwahr, es ist vergebens
Mit unserm Tun und Machen,
Wo nicht dein' Augen wachen.

8. Laß ferner dich erbitten,
O Vater, und bleib mitten
In unserm Kreuz und Leiden
Ein Brunnen unsrer Freuden.

9. Gib mir und allen denen,
Die sich von Herzen sehnen
Nach dir und deiner Hulde,
Ein Herz, das sich gedulde!

12. Sei der Verlassnen Vater,
Der Irrenden Berater,
Der Unversorgten Gabe,
Der Armen Gut und Habe!

13. Hilf gnädig allen Kranken,
Gib fröhliche Gedanken
Den hochbetrübten Seelen,
Die sich mit Schwermut quälen!

14. Und endlich, was das meiste,
Füll uns mit deinem Geiste,
Der uns hier herrlich ziere
Und dort zum Himmel führe!

15. Das alles woll'st du geben,
O meines Lebens Leben,
Mir und der Christenschare
Zum sel'gen neuen Jahre!



Ihr Lieben Alle,

mit dem Liede von Paul Gerhardt möchte ich Euch alle grüssen und danken, dass ihr hier wie in vielen anderen Foren eure Stimme erhoben habt.
Ihr Leserinnen und Leser habt sicher manches gefunden mit dem ihr euch mit uns identifizieren konntet.

Ich freue mich heute auf einen neuen Weg, den ich erstmals oekumenisch beenden und morgen beginnen will, eure Gebete und Worte haben mir Kraft gegeben
So habe ich persönlich das Geleitwort für 2007 eindrucksvoll erlebt, was ich zu Beginn des Jahres und wie viele von euch noch nicht ahnen konnten.

Gott spricht: Siehe, ich ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihrs denn nicht?
Er hat es getan!

Liebe und Grüsse und Wünsche für ein gemeinsames christliches Jahr mit allen Gläubigen.
Euer ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon thueringer » 31.12.2007, 13:20

liebe fories, liebe mitstreiterinnen und mitstreiter!

folgenden liedtexte von jörg swoboda werden unsere geschwiater heute und morgen im flyer für den gottesdienst lesen. euch möchte ich sei nicht vorenthalten:
Wieder stehn wir an der Wende.
Wieder ist ein Jahr zu Ende.
Gestern und Heute vergehn.
Viele Fragen bleiben offen,
doch wir glauben und wir hoffen.
Herr, hilf, den Kampf zu bestehn.

Wehmut macht die Stimmen leise.
Immer weiter geht die Reise.
Wie wird das Ende wohl sein?
Zeige uns die nächsten Schritte.
Bleibe, Herr, in unsrer Mitte,
ohne dich wär´n wir allein.

Auf ein Neues nach dem Ende
reichen wir uns jetzt die Hände.
Gib deinen Segen dafür.
Bitte, lass es doch geschehen,
dass wir uns hier wieder sehen
oder im Himmel bei dir.

Macht Platz, räumt auf!
Gott will neu beginnen.
Macht Platz, räumt auf!
Gott fängt neu mit uns an.

Warum werden Fehler nicht ehrlich bekannt?
Warum wird Schuld nicht beim Namen genannt?
Nur da beginnt Gott, wo aufgeräumt wird.
Gott beginnt neu.

Warum hat das Alte einen Heiligenschein?
Soll Gottes Geist nicht der Wegweiser sein?
Nur da beginnt Gott, wo aufgeräumt wird.
Gott beginnt neu.

Warum hat das Neue einen Heiligenschein?
Soll Gottes Geist nicht der Wegweiser sein?
Nur da beginnt Gott, wo aufgeräumt wird.
Gott beginnt neu.

Warum werden Zweifel nicht offen gesagt?
Warum wird bei Fragen nicht einfach gefragt?
Nur da beginnt Gott, wo aufgeräumt wird.
Gott beginnt neu.

Macht Platz, räumt auf!
Gott will neu beginnen.
Macht Platz, räumt auf!
Gott fängt neu mit uns an.



in diesem sinne:
Bild

Gottes Segen für 2008 uns allen!

lg, Olaf
Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangennehmen. ( 1.Kor 6,12 )
Benutzeravatar
thueringer
 
Beiträge: 137
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Pößneck/Thüringen

Beitragvon Cemper » 31.12.2007, 14:42

Liebe Fories!

Machen Sie nicht so ein emotionales Theater wegen des Jahreswechsels. Er ist eine eine kalendarische Zufälligkeit. Eine übersinnliche Bedeutung hat er für abergläubige Menschen.

KLACK

KLICK

Unbeschadet dessen: Kommen Sie gut rein.

C.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12420
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon tosamasi » 31.12.2007, 16:02

Ich wünsche allen Fories ein gutes 2008

Von guten Mächten

Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Noch will das alte unsre Herzen quälen,
noch drückt uns böser Tage schwere Last,
ach, Herr, gib unsern aufgescheuchten Seelen
das Heil, für das Du uns bereitet hast.

Und reichst Du uns den schweren Kelch, den bittern
des Leids, gefüllt bis an den höchsten Rand,
so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern
aus Deiner guten und geliebten Hand.

Doch willst Du uns noch einmal Freude schenken
an dieser Welt und ihrer Sonne Glanz,
dann wolln wir des Vergangenen gedenken,
und dann gehört Dir unser Leben ganz.

Laß warm und still die Kerzen heute flammen,
die Du in unsre Dunkelheit gebracht,
führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen.
Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht.

Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet,
so laß uns hören jenen vollen Klang
der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet,
all Deiner Kinder hohen Lobgesang.

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Beitragvon philippus » 31.12.2007, 17:01

Werte Foristi,

ich wünsche allerseits einen gelingenden Jahreswechsel.

Liebe Grüße in die Untiefen des Forums

Frank
philippus
 
Beiträge: 2000
Registriert: 01.06.2004, 10:12
Wohnort: Marburg

Beitragvon gecko » 31.12.2007, 18:28

philippus hat geschrieben:Werte Foristi,

ich wünsche allerseits einen gelingenden Jahreswechsel.

Liebe Grüße in die Untiefen des Forums

Frank


... ganz kurz hab' ich gemeint, philippus wuerde uns eine "gelinden" jahreswechsel wuenschen ...

... nachdem's nicht so ist, wuensch ich Euch denselbigen :wink:

gecko, nach niederschrift sich zu einem geburtstagsfest verabschiedend
Benutzeravatar
gecko
 
Beiträge: 1886
Registriert: 12.08.2005, 21:05
Wohnort: baden

Nächste

Zurück zu Grüße



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron