Weihnachtsgrüsse 2007

Wem Ihr mal was nettes sagen wollt

Weihnachtsgrüsse 2007

Beitragvon Kontrabass » 21.12.2007, 06:52

Liebe Fories,

in wenigen Stunden ist es wieder soweit: Wir feiern das Weihnachtsfest im Gedenken an die Menschwerdung unseres Heilandes Jesus Christus.

Christian Morgenstern brachte es so zum Ausdruck:

"Es gibt so manchen, der vergisst,
dass Christus heut´geboren ist.
O, lasst uns doch in dem Geschehn
den wahren Sinn des Festes sehn."


Ich wünsche Euch allen gesegnete und friedvolle Weihnachten 2007 und viel Freude im Kreis Eurer Lieben.

Liebe Grüsse
Kontrabass
Toleranz ist eine Form der Nächstenliebe. Sie gibt dem anderen den Lebensraum, den es braucht, um ganz Mensch zu sein (Verfasser nicht bekannt)
Benutzeravatar
Kontrabass
 
Beiträge: 595
Registriert: 18.02.2006, 17:46
Wohnort: NRW

Weihnachtsgrüsse 2007

Beitragvon Walhalla » 21.12.2007, 07:05

Auch ich möchte allen ein frohes, friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest wünschen. Wie ginge das besser, als mit den beeindruckenden Worten von Dietrich Bonhoeffer

“Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Laß warm und hell die Kerzen heute flammen,
die Du in unsre Dunkelheit gebracht,
führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen,
Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht.

Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet,
so laß uns hören jenen vollen Klang
der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet,
all Deiner Kinder hohen Lobgesang.

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiß an jedem neuen Tag.”

Möge ein jeder diesen Trost, dieses Licht, diese Stille und die Nähe Gottes fühlen.
"Mag die Welt sich weiterdrehen, in mir muß sie stille stehn."
Zuletzt geändert von Walhalla am 21.12.2007, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
Der Jammer mit den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
Mark Twain
Walhalla
 
Beiträge: 28
Registriert: 03.09.2007, 15:08

Beitragvon katze » 21.12.2007, 07:09

Liebe Foris,

auch von mir ein schönes Weihnachtsfest und einen guten, sowie hoffentlich gesunden Rutsch ins neue Jahr.

Der helle Glanz des Weihnachtsterns
erstrahle Euch im Herzen,
in Euren Seelen spiegle sich
das warme Licht der Kerzen.

Lasst uns beim Feiern in der Nacht, beim Singen und beim Schenken
an alle, die nicht feiern können, auch ein wenig denken.
Und dafür sorgen, daß auch sie zur Weihnacht Glück verspüren.
Lasst uns deshalb die Herzen öffnen, aber auch die Türen.

lg katze
Bild
katze
 

Beitragvon trinity » 21.12.2007, 08:04

Es ist schon das siebzehnte Mal
dass meine Schwiegermutter
an Weihnachten zu uns kommt!
Diesmal lassen wir sie rein.


(Woody Allen)



Fröhliche Weihnachten überall - egal ob allein oder mit Freunden und Familie! Ich wünsche allen hier Weihnachtstage, an die sie sich gerne erinnern!

Den Einsamen wünsche ich einen besonderen Engel!

Herzlich
Herr T



ps. http://www.elfyourself.com
trinity
 

Beitragvon Bruder X » 21.12.2007, 11:56

Allen Forumsfreunden und Lesern dieser Zeilen
wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest 2007.

Mögen die Worte aus Lukas 2,14:

"Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens"

in Erfüllung gehen.

So sehr wir uns auch Frieden in allen Bereichen dieser Welt wünschen und darum beten, wissen wir doch, dass es diesen Frieden leider nicht überall geben wird.

Doch möge in unseren Herzen in jedem Bereich
Friede sein.

Nicht deshalb, weil alles bestens hätte geregelt werden können, weil keine offenen Fragen mehr wären oder es keinen Kummer für die Seele mehr gäbe,
sondern weil wir uns Gott anvertrauen
und wissen:
ER wird uns auch im neuen Zeitabschnitt nie allein lassen.
ER hört alle unsere Gebete und erhört auch alle Gebete nach seinem Willen.
ER weiß was wir bedürfen, ehe wir IHN darum bitten.


Mit herzlichen Weihnachtsgrüßen an alle,

Bruder X
Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.
Galater 3,26
Bruder X
 
Beiträge: 201
Registriert: 07.07.2006, 11:41
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon heinrich » 21.12.2007, 13:13

Ein kleines Rezept für die nächsten 365 Tage

Man nehme zwölf Monate, putze sie sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Neid und zerlege jeden Monat in dreissig oder einunddreissig Teile, so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.

Jeder Tag wird dann einzeln angerichtet
aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.

Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.

Dann wird die ganze Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen!

Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit!
heinrich
 
Beiträge: 875
Registriert: 13.08.2007, 14:17
Wohnort: 279 m über dem Meer

Beitragvon tosamasi » 21.12.2007, 16:00

heinrich, das ist köstlich. Dieser Spruch hat lange Zeit an meinem Küchenschrank gehangen und ist dann, beim Einbau einer neuen Küche, abhanden gekommen. Jetzt habe ich ihn wieder, freu :D
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Beitragvon philippus » 21.12.2007, 18:11

Verehrteste Glaubenskultur-Foristi,

auch von mir die besten Wünsche zum Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel in die Tiefen des Forums.

Liebe Grüße :roll:
Frank
philippus
 
Beiträge: 2000
Registriert: 01.06.2004, 10:12
Wohnort: Marburg

Predigtvorbereitung

Beitragvon werwolf » 21.12.2007, 21:40

Lieber philippus,

ich wünsche Dir ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest und einen gute Übergang in das neue Jahr.

Da ich im Thread "Predigtvorbereitung" nicht schreiben darf, auf diesem Wege herzlichen Dank für Deinen letzten Beitrag. Hervorragende Gedanken.

Herzliche Grüße
werwolf
Wir sind immer auf der Suche
werwolf
 
Beiträge: 172
Registriert: 28.11.2006, 10:56
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon solange » 22.12.2007, 00:37

Weihnachtsgrüße

Wird Jesus tausendmal
in Bethlehem geboren
und nicht in dir
du bliebst doch
ewiglich verloren.

Angelus Silesius


Ob er wohl recht hat, der Angelus?
Benutzeravatar
solange
 
Beiträge: 287
Registriert: 16.11.2006, 12:10
Wohnort: am Rhein

Beitragvon Cemper » 22.12.2007, 10:45

... zumal uns die neutestamentlichen Texte vor die Frage stellen, ob Jesus in Bethlehem oder in Nazareth geboren wurde.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon johnnelsonjun » 22.12.2007, 10:47

Seit wann ist das unklar?
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Beitragvon Cemper » 22.12.2007, 11:10

Seit es diese Texte gibt.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon johnnelsonjun » 22.12.2007, 11:18

Das ist jetzt recht unklar.

Macht nichts. Ich sende Ihnen trotzdem sehr klare Weihnachtsgrüße und zwar in die Stadt mit dem kleinen Bahnhof, auf dem man die großartige Willkommenansage hört :wink:

Und nun bin ich weg ....
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Nächste

Zurück zu Grüße



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron