Liebe Grüße und Wünsche!

Wem Ihr mal was nettes sagen wollt

Beitragvon tergram » 25.03.2006, 21:22

Alte NAK-Regel: Wenn er gut war, war er zu kurz,
wenn er schlecht war, immer zu lang. Die meisten sind zu lang. :lol:

Aber agape, ist bei euch GD morgens um 3.00 h ? Das ist dann wohl schon die erbetene Zeitverkürzung... :wink:
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon agape » 25.03.2006, 21:26

;)

Schlaft alle schön... ;)
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Re: Summertime

Beitragvon philippus » 25.03.2006, 21:32

agape hat geschrieben:An alle, die morgen früh etwas vorhaben:

Um 2 Uhr ist dann schon 3!
agape ;)

Prima Ausrede für morgen - danke - will grad nochmal an die frische Luft. 8)

Liebe Grüße
Frank

PS: Agape
Danke, Du auch
philippus
 
Beiträge: 2000
Registriert: 01.06.2004, 10:12
Wohnort: Marburg

Beitragvon gecko » 25.03.2006, 21:41

so leute,

Euch sollte klar sein: eigentlich ist jetzt fast schon null uhr - sommerzeitmaessigbetrachtet 8)

zaehneputzen ... und dann ab ins bett :lol:
wer kaempft, kann verlieren. wer nicht kaempft, hat schon verloren.

bertolt brecht
Benutzeravatar
gecko
 
Beiträge: 1886
Registriert: 12.08.2005, 21:05
Wohnort: baden

Re: Summertime

Beitragvon philippus » 25.03.2006, 21:43

... danke - will grad nochmal an die frische Luft. 8)

Ich brauch so hin und wieder meine Freiheiten. :? :lol: :lol:
philippus
 
Beiträge: 2000
Registriert: 01.06.2004, 10:12
Wohnort: Marburg

Beitragvon Frettchen » 27.03.2006, 19:57

Einen lieben Gruß an gecko,

der Morgen vor einer Prüfung steht... :wink:
Denke daran: Du bist nicht allein!
Einige Beter denken an Dich und unterstützen Dich auf diesem Weg.

Viel Segen und gute / richtige Antworten wünsche ich Dir.

LG dat Frettchen
(neugierig und vorlaut, wie immer :) )
Benutzeravatar
Frettchen
 
Beiträge: 498
Registriert: 13.07.2005, 11:51
Wohnort: im Süden

Beitragvon gecko » 27.03.2006, 21:36

:oops: :oops: :oops:

nicht so laut, frettchen

danke :lol:

gecko
wer kaempft, kann verlieren. wer nicht kaempft, hat schon verloren.

bertolt brecht
Benutzeravatar
gecko
 
Beiträge: 1886
Registriert: 12.08.2005, 21:05
Wohnort: baden

Beitragvon agape » 28.03.2006, 21:43

Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht
über dich leuchten und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu
und schenke dir Heil.

Bild

Segens-Begegnung

Liebe Grüße durch die Nacht,
agape
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Beitragvon panta_rhei » 03.04.2006, 17:11

Der Erfinder
Nach vielen Jahren mühevoller Arbeit entdeckte ein Erfinder die Kunst des Feuermachens.
Er ging mit seinen Geräten in den schneebedeckten Norden des Landes und erklärte einem Stamm die Kunst und den Nutzen des Feuermachens.
Die Leute waren von dieser Erfindung so gefesselt, daß sie ganz vergaßen, dem Erfinder zu danken, der eines Tages unbemerkt weiterzog.
Da er zu jenen Menschen mit innerer Größe gehörte, lag ihm nicht daran, in Erinnerung zu bleiben oder verehrt zu werden. Ihm genügte es, daß jemand von seiner Entdeckung Nutzen gehabt hatte.
Der nächste Stamm, zu dem er ging, war nicht weniger begierig zu lernen wie der erste. Aber die dortigen Priester, die eifersüchtig auf den Einfluß des fremden waren, ließen ihn ermorden.
Um jeden Verdacht eines Verbrechens zu zerstreuen, stellten sie ein Bild des Großen Erfinders auf den Hauptaltar der Kirche, und eine neue geschaffene Liturgie sollte seinen Namen preisen und die Erinnerung an ihn wachhalten.
Streng wurde darauf geachtet, nicht eine einzige Vorschrift der Liturgie zu verändern oder auszulassen. Die Geräte zum Feuermachen wurden in einem Schrein aufbewahrt, und man sagte, sie brächten allen Heilung, die gläubig die Hände darauf legten.
Der Hoheprieser selbst übernahm die Aufgabe, die Lebensgeschichte des Erfinders zu verfassen. Sie wurde das Heilige Buch, in dem seine liebevolle Güte als nachahmenswertes Beispiel dargestellt, seine ruhmvollen Taten gepriesen und seine übermenschliche Natur zu einem Glaubensartikel erhoben wurden.
Die Priester achteten darauf, das Buch kommenden Generationen zu überliefern, während sie die Bedeutung seiner Worte nach ihrem Ermessen auslegten, desgleichen den Sinn seines heiligen Lebens und Sterbens.
Schonungslos bestraften sie jeden mit Tod oder Exkommunikation, der von ihrer Lehre abwich.
Und während sie so von diesen religiösen Aufgaben in Beschlag genommen waren, vergaßen die Leute vollständig die Kunst des Feuermachens.

aus: Anthony de Mello; Weisheitsgeschichten

Nachdenkliche Grüße
panta rhei
Tausend verschiedene Wege führen zum Großen Geheimnis

Lehre der Navajo - Medizinmänner
Benutzeravatar
panta_rhei
 
Beiträge: 380
Registriert: 01.06.2004, 10:12

Beitragvon ChristSein » 04.04.2006, 05:48

Ihr Lieben Alle,

Angelo Giuseppe Roncalli bessser bekannt unter dem Namen Papst Johannes XXIII. "il Papa buono" ("der gute Papst") genannt, hier einige seiner Aussprüche mit Wünschen und Grüssen für einen schönen Tag.

Ich bin zwar jetzt unfehlbar, gedenke aber nicht, davon Gebrauch zu machen.

Papst kann jeder werden - ich selbst bin das beste Beispiel dafür.

Jeden Morgen sagte er zu sich: "Roncalli nimm DICH heute nicht so wichtig".


ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon agape » 15.04.2006, 09:10

Was kann man einem Apostel wünschen,
der in der PG Ökumene arbeitet?
"Gutes Vorankommen!"

Viel Kraft, viel Erfolg, gutes Gelingen und Gottes Segen
für alle Arbeit im schwierigem Terrain...

Bild

:D Alles Liebe zum Geburtstag :D,

agape
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Beitragvon 42 » 15.04.2006, 14:54

ChristSein,
Das passt zu einer Anekdote, die von Papst Johannes XXIII. kolportiert wird: Ein hoeherer Wuerdentraeger im Vatikan hat sich ueber "den da oben" aufgeregt, was Papst Johannes hinterbracht wurde. Er hat den Herrn einbestellt und ihm klargemacht: "Der da oben" ist ein Anderer! Ich bin nur "der vom dritten Stock".
MherzlG, 42
(Nein, mein Name ist nicht "NoAvatar")

HABE EHRFURCHT VOR DEM ALTEN UND MUT DAS NEUE FRISCH ZU WAGEN
BLEIB TREU DER EIGENEN NATUR UND TREU DEN MENSCHEN DIE DU LIEBST.
(Grossherzog Ernst Ludwig, Darmstadt)
Benutzeravatar
42
 
Beiträge: 2331
Registriert: 01.05.2003, 10:12

Wochenende

Beitragvon agape » 29.04.2006, 07:20

Ein schönes, langes, sonniges und gesegnetes Wochenende wünscht,
agape :D


Bild


.
"2020 wird die NAK eine kleine fundamentalistische Bewegung sein."

Gerrit Sepers, Mai 2007
Benutzeravatar
agape
 
Beiträge: 2302
Registriert: 01.08.2003, 10:12

Beitragvon ChristSein » 10.05.2006, 04:17

Ihr Lieben Alle,

Zufall - trägt das Pseudonym Gottes.
So habe ich es heute morgen im Radio, im geistlichen Wort von einem kath. Seelsorger gehört.

Ich wünsche Euch allen mitten in der Woche solche Zufälle in Begegnungen und Zuwendungen.
Denkt daran es fällt euch zu, Gott hat es Dir und mir unerwartet und unverhofft geschenkt.
Er ist der Absender.

Liebe Grüsse und schöne göttliche Zufälle wünscht Euch Allen
ChristSein
ChristSein zeigen in Wort und Tat.
Benutzeravatar
ChristSein
 
Beiträge: 1062
Registriert: 01.03.2005, 05:43
Wohnort: Süddeutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Grüße



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste