Grass und Griechenland

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Grass und Griechenland

Beitragvon Peter B aus E » 26.05.2012, 00:20

Ich hätte gern Eure Meinung .
Liebe Mitfories.
Grass und Griechenland.

Egozentrische Torschlusspanik ,berechtigte Kritik,Ahnungslosigkeit oder ...
Ein Gedicht ?

Danke!
Im Voraus
von Peter B.
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1340
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Randnotiz » 26.05.2012, 13:22

Wo ist es denn, das Gedicht?
Ich rede nicht über Worte, die morgen erst veröffentlicht werden.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon orig.gabi » 26.05.2012, 13:26

Hier ist es.

Europas Schande

Ein Gedicht von Günter Grass

Dem Chaos nah, weil dem Markt nicht gerecht,
bist fern Du dem Land, das die Wiege Dir lieh.

Was mit der Seele gesucht, gefunden Dir galt,
wird abgetan nun, unter Schrottwert taxiert.

Als Schuldner nackt an den Pranger gestellt, leidet ein Land,
dem Dank zu schulden Dir Redensart war.

Zur Armut verurteiltes Land, dessen Reichtum
gepflegt Museen schmückt: von Dir gehütete Beute.

Die mit der Waffen Gewalt das inselgesegnete Land
heimgesucht, trugen zur Uniform Hölderlin im Tornister.

Kaum noch geduldetes Land, dessen Obristen von Dir
einst als Bündnispartner geduldet wurden.

Rechtloses Land, dem der Rechthaber Macht
den Gürtel enger und enger schnallt.

Dir trotzend trägt Antigone Schwarz und landesweit
kleidet Trauer das Volk, dessen Gast Du gewesen.

Außer Landes jedoch hat dem Krösus verwandtes Gefolge
alles, was gülden glänzt gehortet in Deinen Tresoren.

Sauf endlich, sauf! schreien der Kommissare Claqueure,
doch zornig gibt Sokrates Dir den Becher randvoll zurück.

Verfluchen im Chor, was eigen Dir ist, werden die Götter,
deren Olymp zu enteignen Dein Wille verlangt.

Geistlos verkümmern wirst Du ohne das Land,
dessen Geist Dich, Europa, erdachte.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Ludger » 26.05.2012, 14:53

Ahnungslosigkeit trifft es vielleicht am ehesten.

Grass begreift nicht, dass
-Marktwirtschaft und Demokratie nicht dasselbe sind,

-Griechenland nicht aus der EU verstoßen, sondern im eigenen Interesse wieder mit einer eigenen Währung ausgestattet werden soll(te),

-eine europäische Vergemeinschaftung der Schulden nicht darbenden Griechen, sondern Banken und reichen Griechen hilft.

Und was soll die Prophezeihung am Schluss? Geistlos verkümmern...? Das moderne Europa - von Griechen erdacht? Nee nee nee nee nee...
Ludger
 
Beiträge: 259
Registriert: 01.06.2002, 10:12

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Cemper » 26.05.2012, 20:38

Ludger hat geschrieben:Ahnungslosigkeit trifft es vielleicht am ehesten.

Grass begreift nicht, dass
-Marktwirtschaft und Demokratie nicht dasselbe sind ...

Das halte ich für ausgeschlossen. Im Übrigen meine ich, dass wir hier genauer denken und sprechen müssen. Der Begriff Marktwirtschaft kann ja vieles bedeuten. Neoliberale verstehen unter Marktwirtschaft etwas anderes als Vertreter der CDU/CSU - und Grüne, Linke und Sozialdemokraten haben noch andere Vorstellungen. Ebenso ist auch der Begriff Demokratie ungenau. Was ist denn gemeint, wenn wir "Demokratie" sagen? Ein demokratischer Staat? Ein demokratischer Staat und eine demokratische Gesellschaft? Und wenn in einer Gesellschaft Grundsätze der Demokratie gelten sollen - müssen Grundsätze der Demokratie dann auch in der Wirtschaft als Teil der Gesellschaft gelten? Und wenn ja: Was würde das konkret bedeuten? Und wenn nein: Kann eine Gesellschaft, in der die Wirtschaft nicht "demokratisch verfasst ist", eine Demokratie sein? Und weiter: Ist es denkbar, dass eine Gesellschaft mit einer nicht wirklich demokratisch verfassten Gesellschaft eine demokratische Staatsform hat?
-eine europäische Vergemeinschaftung der Schulden nicht darbenden Griechen, sondern Banken und reichen Griechen hilft.

Das halte ich auch für ausgeschlossen.
Und was soll die Prophezeihung am Schluss? Geistlos verkümmern...? Das moderne Europa - von Griechen erdacht? Nee nee nee nee nee...

Grass sagt doch "Europa", also nicht "das moderne Europa". Er meint mehr. Angesichts der griechischen Einflüsse auf die Geschichte der politischen Ideen und Theorien ist seine Aussage doch richtig. Er meint doch - jedenfalls verstehe ich das so - die Reduzierung gesellschaftlicher und politischer Fragen auf ökonomische Betrachtungsweisen. Wenn Sie Studienpläne für Ökonomen durchblättern, fällt doch auf, dass Sie keinen Studiengang finden, in dem Wirtschaftsethik ein prüfungsrelevantes Pflichtfach ist. Analog dazu können Sie in juristischen Studiengängen beobachten, dass Rechtsphilosophie und Gerechtigkeitstheorie nur marginal "vorkommen". Beides kann man - mit Grass - als "geistlos verkümmern" bezeichnen. Konkret zeigt sich so etwas - beispielsweise - bei der bald zu erwartenden Entscheidung des EuGH über die Klage der EU-Kommission gegen Deutschland wegen Nichteinhaltung des Gebotes der Kapitalverkehrsfreiheit. Einzelheiten dazu würden die Leser ermüden.

Schöne Pfingsten ...
C.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Peter B aus E » 27.05.2012, 10:47

Danke, für die bisher geäußerten Meinungen.
Nun gehört es sich nicht,ohne den eigenen Standpunkt zu schildern,
andere Meinungen abzufragen.Und dann zu werten.
orig.gabi hat geschrieben:

Ein Gedicht von Günter Grass


.. das würde ich als Gedicht auch durchgehen lassen.
orig.gabi hat geschrieben:

Dem Chaos nah, weil dem Markt nicht gerecht,
bist fern Du dem Land, das die Wiege Dir lieh.


Es beginnt
aber leider schon falsch.
Das Chaos war schon vorhanden, bevor Griechenland dem "Markt" ,
der Eurozone beitrat. Mit geschönten ,geschwindelten Zahlen.
Trotzdem wurden sie von Europa toleriert, die wahren Zahlen hat Europa - ( die EZB) bis heute verschwiegen.


orig.gabi hat geschrieben:

Was mit der Seele gesucht, gefunden Dir galt,
wird abgetan nun, unter Schrottwert taxiert.


Auch das ist falsch.
Es geht im Moment nur um den Schutz,die Stabilität einer Gemeinschaftswährung.
Hier in Deutschland gab es nicht- wie in anderen Ländern der EU-

eine Volksbefragung, ob die Währung , die gemeinsame Verfassung von der Allgemeinheit gewünscht oder getragen wird.
Wie also kommt er darauf, es ( hauptsächlich den Schutz der Gemeinschaftswährung ) als
von " der Seele gesucht" zu bezeichnen ?

Weiterhin ist falsch ,dass Europa -Griechenland " unter Schrottwert " taxiert.
Das ist nicht im Interesse von Europa,
Europa besitzt gar keine dementsprechenden Ratingagenturen.

Amerikanische Agenturen haben Griechenland auf CCC gesetzt ,= Pleite.
Hier hat Grass in der Anklageformulierung in Richtung Europa nicht einmal
den Hintergrund begriffen.

orig.gabi hat geschrieben:

Als Schuldner nackt an den Pranger gestellt, leidet ein Land,
dem Dank zu schulden Dir Redensart war.


Vergessen wir mal hierbei nicht, dass ein Grossteil der Schulden an private griechische Gläubiger ginge, die so Milliardenschwer
sind ,wie die Familie Latsis .
Welche schon fast allein in der Lage wäre , Griechenland - Heimatland
( Latsis ist Onassis Verwandschaft ) zu retten.

Leider liesse sich jede Zeile auseinandernehmen.
Ich halte dieses Gedicht ,trotz des literarisch nicht ganz uninteressantem Rests ,
für ganz, ganz schlechte - peinliche Propaganda.

Ich lasse wie immer gern auch andere
Meinungen zu.
LG,Peter B.
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1340
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Randnotiz » 27.05.2012, 11:46

Das Gedicht ist ein fake der Titanic.

*klick*

Aber schön, dass ihr darüber geredet habt.

Ich roll mich weg.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Peter B aus E » 27.05.2012, 13:34

Randnotiz hat geschrieben:Das Gedicht ist ein fake der Titanic.

*klick*

Aber schön, dass ihr darüber geredet habt.

Ich roll mich weg.


:wink: :D :lol:

Naja, wir labern hier teilweise über noch ganz anders,
und völlig Sinnentleert über den größten Schwachsinn.

Da schämt sich auch niemand,von daher hält sich auch mein Schamgefühl in Grenzen.

Die Essenz aber bleibt,
Nachdem Niveaulosen Auftakt von Grass im tatsächlichen ersten "Gedicht",
hätten ihm viele,auch ich -
die 2.te - Nummer zugetraut.

Das ist das eigentlich Peinliche.
Entscheidend ist auch nicht die Wahrheit.
Sondern immer( vor Gericht),was der Richter dafür hält.

RZ, Hättest Du Grass die Nummer zugetraut?
Du hast es schon so geahnt,stimmts? 8)
Was mich angeht,ich kann auch mal über mich selbst feixen :lol: :lol: :lol:

LG,Peter B.
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1340
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Randnotiz » 27.05.2012, 14:04

Ehrlich gesagt und nur unter uns:

Ich habe mich gewundert, wie es gehen soll, einem nackt am Pranger Stehenden den Gürtel enger zu schnallen.

Das einzig mögliche Bild lässt mich nicht mehr los: Griechenland mit nix an außer `nem Gürtel. Das muss man sich mal auf der Lunge verwehen lassen!
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Peter B aus E » 27.05.2012, 14:20

Randnotiz hat geschrieben:Ehrlich gesagt und nur unter uns:

Ich habe mich gewundert, wie es gehen soll, einem nackt am Pranger Stehenden den Gürtel enger zu schnallen.

Das einzig mögliche Bild lässt mich nicht mehr los: Griechenland mit nix an außer `nem Gürtel. Das muss man sich mal auf der Lunge verwehen lassen!



:lol:
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1340
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Cemper » 27.05.2012, 17:32

Randnotiz hat geschrieben:Das Gedicht ist ein fake der Titanic.

*klick*

Aber schön, dass ihr darüber geredet habt.

Ich roll mich weg.


klick

Rollen Sie zurück?
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Randnotiz » 27.05.2012, 20:29

Noch schlimmer.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Cemper » 27.05.2012, 20:50

Wie immer.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12421
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Grass und Griechenland

Beitragvon Randnotiz » 27.05.2012, 20:52

Sehr peinlich.
Ich warte jetzt auf sein Gedicht zur NAK. Mit allerallerletzter Tinte.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron