Biografie der fünf Finger

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Biografie der fünf Finger

Beitragvon Klaus Binding » 16.04.2012, 17:17

Ich schau auf meine Hand,
wende sie,
sehe faltige Haut, Behaarung…
diese Hand – Werkzeug meines Lebens,
griff einst beim Trinken an die mütterliche Brust,
ergriff den ersten Ball,
die erste Blume, den ersten Bleistift,
wurde gefaltet zum ersten Gebet,
wurde zur Faust, und verursachte eine blutige Nase,
diese Hand hat genommen und gegeben,
Erlaubtes und Unerlaubtes,
diese Hand hat gestohlen, geschlagen und getötet,
diese Hand hat gestreichelt, berührt und liebkost,
Erlaubtes und Verbotenes.
Blut floß über diese Hand,
Schmerz durchzuckte sie -
verzweifelte Tränen hat sie abgewischt,
sie hat massiert, gekämpft und wehendes Haar durchkämmt,
sie ist gedrückt, geschüttelt, geküsst und gehalten worden,
einst soll sie segnen….
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Biografie der fünf Finger

Beitragvon Tatyana † » 16.04.2012, 20:05

Diese Hand hat getötet? Aha...
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Biografie der fünf Finger

Beitragvon Stellungnehmer » 17.04.2012, 11:10

Klaus Binding hat geschrieben:Blut floß über diese Hand,
Schmerz durchzuckte sie -sie hat gekämpft und getötet


Oh Mann, in welchem Krieg bist DU denn gewesen?????
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Biografie der fünf Finger

Beitragvon Klaus Binding » 18.04.2012, 18:04

Um den Thread mal etwas zu deeskalieren: ich habe in meiner Jugend gefischt und gejagt, und viele Tiere getötet, ich war zwanzig Jahre aktiver Kampfsportler- meine Hand hat da einigen "Schaden" angerichtet, ansonsten ist nichts Schlimmeres passiert.
l.G. Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Biografie der fünf Finger

Beitragvon orig.gabi » 19.04.2012, 17:54

Nichts Schlimmes? Du glaubst doch scheinbar so sehr an die Macht der Energien und Schwingungen.
Dann hast Du selbst mit dem Töten "nur" von Tieren sehr viel an negativer Energie freigesetzt.

Töten um des Tötens Willens und nicht der reinen Selbsterhaltung wegen, ist ein absolut barbarischer Akt.
Etwas Böses, dass die Kraft des Bösen nährt.

Ja ... das hast Du bewirkt. :shock:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12646
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Biografie der fünf Finger

Beitragvon Tatyana † » 19.04.2012, 19:41

Wer weiß, vielleicht hat er da seine eigene reinkarnierte Großmutter gefangen und abgeschlachtet und verspeist. Oder meine :shock:
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Biografie der fünf Finger

Beitragvon orig.gabi » 19.04.2012, 19:57

Eben.Wer weiß, wer weiß ... *shock"
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12646
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Biografie der fünf Finger

Beitragvon Klaus Binding » 20.04.2012, 04:49

@ org. gabi, zu deiner Beruhigung: die Fische und paar Enten und Tauben sind natürlich in den Kochtopf bzw. Backofen gewandert; sicher , ich wäre auch ohne sie nicht verhungert, aber damals war ich noch Fleischesser; seit 1988 lebe ich vegetarisch, mit kleinen Ausmnahmen. Ich denke jeder hat die Chance verdient sich zu entwickeln, und klüger zu werden....
schönen Tag, Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Biografie der fünf Finger

Beitragvon orig.gabi » 20.04.2012, 06:27

Danke.Beunruhigt war ich nicht ... ein wenig Ironie schadet nie, gell? :mrgreen: :wink:
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12646
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet


Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron