Todes Sabbath

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Todes Sabbath

Beitragvon Klaus Binding » 07.04.2012, 07:31

Ich stehe zitternd vor dem Felsengrab des Joseph. Gestern haben sie den geschundenen, blutverschmierten Körper meines Bruders dort hineingelegt.

Schwarzer Dunst liegt über der Stätte, die Luft ist schwer wie nasser Sand. Das Wesen des Saturn-Tages erfüllt sich; er mahnt zur Grabesstille. Meine starren Volksbrüder haben ihn immer schon, dem alten Bund folgend, zum Tag des Todes erklärt, zum Tag des Stillstands. Heute ist der Sabbat, der Sabbat der Unendlichkeit.

Aber eine stechend schmerzliche Frage quält mein Herz. Mir ist zu Mute, als wäre mein geliebter Bruder in die Felsenhöhle eingedrungen, um dort ein wahnsinniges Ungeheuer zu enthaupten. Aber – wird er mit rotglänzendem Schwert wieder ans Tageslicht treten, das Schwert für ewig in den Stein stoßen, und mich lachend in die Arme nehmen??

Noch herrscht die Finsternis!
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Todes Sabbath

Beitragvon otto-I » 07.04.2012, 12:57

....ich versteh nur "Bahnhof" und nicht mal das....... :oops:
otto-I
 
Beiträge: 44
Registriert: 03.03.2009, 19:15

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Westfale » 07.04.2012, 13:27

O, da kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Solche Filme gucke ich nie.
Westfale
 
Beiträge: 578
Registriert: 27.09.2007, 12:38

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Laura1 » 07.04.2012, 13:38

Ich tippe auf das Begräbins Jesu. :wink:
Josef von Arimathäa stellte die Grabstätte zur Verfügung. Eigentlich hatte er das Grab für sich selbst gekauft. Aber dann entschied er sich anders.

Ich wünsche allen ein schönes Osterfest

LG Laura1
Zuletzt geändert von Laura1 am 15.05.2012, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
Scheint die Inversion absurd und unglaubwürdig, ist die Wahrheit ganz nah.
Laura1
 
Beiträge: 350
Registriert: 02.01.2010, 17:44

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Klaus Binding » 07.04.2012, 13:50

Oh , ihr blinden, unwissenden Brüder (Schwester Laura ausgenommen)- habt ihr nicht mitbekommen, was gestern in der Stadt passierte? Die Obersten haben den Rabbi aus dem Norden vor Pilatus geschleift und seinen Tod gefordert, Pilatus der Feigling stimmte letzendlich zu, weil die Saduzzäer ihm mit dem Kaiser drohten. Sie haben den, auf den sie seit Jahrhunderten warten, nach Golgotha gepeitscht und gekreuzigt. Nun sitze ich hier und warte auf das Wunder...
ich bin sicher, er wird das Felsengrab verlassen, er hat es uns versprochen.
Kar-Samstag...
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Todes Sabbath

Beitragvon orig.gabi » 07.04.2012, 14:02

Ja. Er hat es verlassen.

Sollte seine Verwandtschaft die Kosten für die Beisetzung damals von der Steuer abgesetzt haben, wäre sie dann eigentlich nach der Auferstehung des zuvor Toten zur Rückzahlung der vom Finanzamt rückerstatteten Summe zurück an diese Behörde verpflichtet gewesen?

Weil eine Auferstehung des Verstorbenen kurz nach dem Begräbnis im eigentlichen Sinne als eine Scheinbestattung gewertet werden könnte?

Fragen über Fragen ... *kopfkratz* ...
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Corinna » 07.04.2012, 14:07

Ohne Vollpfosten hätten wir nichts zu lachen. Also nimm dir Zeit und danke dem nächsten Pfosten dafür.
Benutzeravatar
Corinna
 
Beiträge: 743
Registriert: 15.01.2011, 13:13

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Peter B aus E » 07.04.2012, 14:42

Klaus Binding hat geschrieben:Ich stehe zitternd vor dem Felsengrab des Joseph. Gestern haben sie den geschundenen, blutverschmierten Körper meines Bruders dort hineingelegt.

Schwarzer Dunst liegt über der Stätte, die Luft ist schwer wie nasser Sand. Das Wesen des Saturn-Tages erfüllt sich; er mahnt zur Grabesstille. Meine starren Volksbrüder haben ihn immer schon, dem alten Bund folgend, zum Tag des Todes erklärt, zum Tag des Stillstands. Heute ist der Sabbat, der Sabbat der Unendlichkeit.

Aber eine stechend schmerzliche Frage quält mein Herz. Mir ist zu Mute, als wäre mein geliebter Bruder in die Felsenhöhle eingedrungen, um dort ein wahnsinniges Ungeheuer zu enthaupten. Aber – wird er mit rotglänzendem Schwert wieder ans Tageslicht treten, das Schwert für ewig in den Stein stoßen, und mich lachend in die Arme nehmen??

Noch herrscht die Finsternis!


Klaus,was turnst Du auch bei der Kälte draußen rum ?
Ich hab Dir Doch gesagt , Du sollst Dir was drüberziehen!

Siehste,getze haste Fieber, fahr heim -Trink nen steifen Grog .
Und ab in die Kiste, Finger weg von de Tastatur!!!

Die Finsternis oder den Fenstersims haste Dir selber zuzuzuzuschreiben !
Gute Besserung
wünscht Dir
Peter B. 8)
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1340
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Klaus Binding » 07.04.2012, 15:42

Lieber Peter, bei allem Sinn für Komik, und ich bin auch ein (machmal) ziemlich alberner Mensch, und lache gern - aber wir sollten wirklich Großes (Göttliches) nicht verflachen und damit seiner Tiefe berauben. Ich will nicht den Moralapostel spielen, aber auch nicht falsche Toleranz streuen. Die Kar-Woche ist die ernsteste Woche des Jahres, und die drei "dunklen" Tage im Besonderen. Wem das innerlich nichts sagt, mag Tanzen, Feiern, Lachen, Witze machen- der Mensch ist frei !
Danke für deinen Therapie-Vorschlag ;-), Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Peter B aus E » 07.04.2012, 16:11

Klaus Binding hat geschrieben:Lieber Peter, bei allem Sinn für Komik, und ich bin auch ein (machmal) ziemlich alberner Mensch, und lache gern - aber wir sollten wirklich Großes (Göttliches) nicht verflachen und damit seiner Tiefe berauben. Ich will nicht den Moralapostel spielen, aber auch nicht falsche Toleranz streuen. Die Kar-Woche ist die ernsteste Woche des Jahres, und die drei "dunklen" Tage im Besonderen. Wem das innerlich nichts sagt, mag Tanzen, Feiern, Lachen, Witze machen- der Mensch ist frei !
Danke für deinen Therapie-Vorschlag ;-), Klaus


Da bin ich ganz bei Dir.
Wobei ich Deinen Anteil " Göttliches" ,quasi Dein Mitwirken in der christlichen Story schon persönlich
als Verflachung empfinde.
Der Anspruch der Ernstnahme Deinerseits empfinde ich schon als Blödelei.

Aber mal was anderes für Dich zur Aufmunterung,falls es Dir
immer noch nicht viel besser geht:

Ich bin ein glühender Anhänger jenes Herrn,welcher so ähnlich heißt wie Du.
Im Gegensatz zu Dir ist er sehr aktiv in der Kümmerniss um Irdisches.
Er macht aus Reichen Menschen Arme, zumindest gibt er sich große Mühe.

Quasi ,ein Robin Hood - und das wahrscheinlich nur ,weil er eine neue Couch braucht.
Er ist wahrscheinlich der Erfinder des Elektrobetriebenen Dieselmotors.
Er könnte der Erfinder der Käsebrötchen ohne dem oftmals störendem Brötchenanteil sein, ja mehr noch : Er transformiert förmlich unmerklich vom Guru zum erfolglosen
christlichen Schwurbelzar!!!

Wie schier unaussprechlich ist allein schon dieses Wort??
Kurzum ,ich bin ein großer Fan!

Denn keiner projeziert soviel Sein ins Nichtsein.

Aber ,es ist nur eine Empfehlung von mir..
http://www.youtube.com/watch?v=r121UGpt ... ure=relmfu

LG,Peter B.
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1340
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Tatyana † » 07.04.2012, 16:30

Klaus Binding hat geschrieben:aber wir sollten wirklich Großes (Göttliches) nicht verflachen und damit seiner Tiefe berauben.

Dann lass doch endlich dein dummes Geschreibsel und Gefasel darüber. Dann sind wir schon sehr viel weiter.
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Klaus Binding » 07.04.2012, 16:34

Lieber Peter
du bist wirklich ein phantasieloser Tropf, ich hätte auch aus dem NT zitieren können, habe aber nun mal die Prosaform gewählt um meinen Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen, das ist keine Blödelei, das ist mir todernst. Ich nehme es ja niemand übel, wenn er die Tiefe des Kar-Samstags nicht empfinden kann.
Der Rest deines Kommentars ist billige Polemik ( ist ein erhebendes Gefühl für dich herablassend zu sein ? das ist armselig, weißt du das nicht?) ; was dir fehlt ist liebevolle Einfühlung, oder wenigstens Neugier- schade- wer immer hinter dem feigen Psydonym Peter B. aus E. steht, ich wünsche ihm das, was ihm fehlt- und einen guten Abend, Klaus ( identisch mit der Individualität die hier schreibt)
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Peter B aus E » 07.04.2012, 16:53

Klaus Binding hat geschrieben:Lieber Peter
du bist wirklich ein phantasieloser Tropf, ich hätte auch aus dem NT zitieren können, habe aber nun mal die Prosaform gewählt um meinen Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen, das ist keine Blödelei, das ist mir todernst. Ich nehme es ja niemand übel, wenn er die Tiefe des Kar-Samstags nicht empfinden kann.
Der Rest deines Kommentars ist billige Polemik ( ist ein erhebendes Gefühl für dich herablassend zu sein ? das ist armselig, weißt du das nicht?) ; was dir fehlt ist liebevolle Einfühlung, oder wenigstens Neugier- schade- wer immer hinter dem feigen Psydonym Peter B. aus E. steht, ich wünsche ihm das, was ihm fehlt- und einen guten Abend, Klaus ( identisch mit der Individualität die hier schreibt)


Tut mir leid ,Klaus.
B aus E stimmt.
Peter ist natürlich ein Pseudonym.

Oder noch ganz anders.
Aber das ist unwichtig.
Hast Du Dich nun endlich mal mit meinem Link beschäftigt?
Und nicht mit meinem falschem Linoleum ?

LG,Peter B.
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1340
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Todes Sabbath

Beitragvon Klaus Binding » 07.04.2012, 17:51

Lieber B aus E,
ich empfinde es als feige, mit geschlossenem Visier, die Lanze auf den Sichtbaren zu richten. Peter B.aus E. ist ein Nichts ! Du schreibst in einer "imaginären" Sphäre, schreibst, urteilst, verhöhnst- aber - nicht DU schreibst, ein fiktives Etwas gibt sich kund - wer bist du??
Anonym korrospondieren ist eine Sache- aus der eigenen Anonymität den Realen anpissen zu wollen, eine andere !
Zeig dein Gesicht, wenn du Mut hast.
liebe Abendgrüße, Klaus
Zuletzt geändert von Klaus Binding am 07.04.2012, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Nächste

Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron