Blutmond

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Re: Blutmond

Beitragvon Klaus Binding » 12.03.2012, 12:01

@ Peter B aus E

das ist Prosa... das soll kein Horror-Märchen oder Dunkel/Schwarz-Geschichte sein. Das Thema ist Verantwortung, im Kleinen wie im Großen- Verantwortung für unschuldig vergossenes Blut (auch das der Propheten), was hat das mit mir-jedem Menschen- zu tun? Und Verantwortung für die Welt, für die Schöpfung. Es ist das Gewissen, das da ruft. Der Text soll zum Nachdenken anregen. Es ist sicher keine Gruselstory.
liebe Grüße, Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Blutmond

Beitragvon Tatyana † » 12.03.2012, 12:15

Wie viele Propheten hast du denn schon ermordet?
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Blutmond

Beitragvon Heidewolf » 12.03.2012, 14:26

Naja, das letzte Buch der Bibel ist auch nichts für kleine Kinder!

Genau so, wie etliche Filme der ruhmreichen Sender von RTL bis VOX.
Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen, denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. (Matthäus 23,8-12)
Benutzeravatar
Heidewolf
 
Beiträge: 2619
Registriert: 03.12.2007, 11:14
Wohnort: Zwischen Landlust und Kraut und Rüben

Re: Blutmond

Beitragvon DerPropagandaminister » 12.03.2012, 15:12

@ Klaus Blindfisch

Über Ihre schwülstigen literarischen Ergüsse, besser bezeichne ich sie als magersüchtige, substanzlose Reduktionen trivialer Bombastlektüre, einfacher aber wenig diplomatisch auch "dummes Zeugs" genannt, denke ich wirklich nach.

Auch wenn es mir nicht zusteht Ihnen Ratschläge zu erteilen, ich empfehle Ihnen diese erschreckende und irritierende, sogar gefährlich wirkende Verhaltensauffälligkeit von dafür ausgebildeten Psychologen professionell behandeln zu lassen! Schwachsinn soll behandelbar sein.
Und sollten Sie Stoffe zu sich nehmen, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, um solche Machwerke zu produzieren dann wenden Sie sich bitte an die örtliche Suchtberatung.

Ansonsten versuchen Sie es einmal mit einer Reise nach London zur "Speakers Corner" - da können Sie stunden- und tagelang interessierten Zuhörern die Produkte Ihrer geistigen Tieffliegerei verbal präsentieren! Aber bitte tragen Sie Sorge, dass Sie das Haus möglichst nur noch in Begleitung einer voll zurechnungsfähigen Person verlassen um das Risiko für Unbeteiligte zu minimieren.
Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
DerPropagandaminister
 
Beiträge: 3093
Registriert: 23.02.2006, 08:45
Wohnort: Henrichenburg

Re: Blutmond

Beitragvon Klaus Binding » 12.03.2012, 15:48

@ Tatyana
ich hoffe noch keinen, aber man ja nie wissen...
meine Frage ist: bin ich als Teil der Menschheit nicht auch verantwortlich für das Unglück, das von Teilen dieser Menschheit verursacht wurde und wird ?
Sind immer nur die anderen die Bösen, und ich ein Unschuldslamm? Habe ich überhaupt nichts mit Mord, Totschlag, Krieg und Umweltzerstörung zu tun ?
l.G. Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Blutmond

Beitragvon Sonia » 12.03.2012, 15:55

Klaus,

hast du nicht genug eigene Leichen im Keller, dass du dir auch noch die von anderen Leuten dazunehmen musst?
Oder nimmst du dir lieber die vereinigten Leichenberge der Menschheit, um deine eigene Kellertür nicht aufzumachen?

Sonia
Let's eat Grandma. Let's eat, Grandma. Grammar saves lives.
Sonia
 
Beiträge: 1436
Registriert: 30.09.2009, 07:41

Re: Blutmond

Beitragvon johnnelsonjun » 12.03.2012, 15:58

Klaus Binding hat geschrieben:ich hoffe noch keinen, aber man ja nie wissen...
meine Frage ist: bin ich als Teil der Menschheit nicht auch verantwortlich für das Unglück, das von Teilen dieser Menschheit verursacht wurde und wird ?
Sind immer nur die anderen die Bösen, und ich ein Unschuldslamm? Habe ich überhaupt nichts mit Mord, Totschlag, Krieg und Umweltzerstörung zu tun ?


Wir wissen nicht, was Ihr Arzt oder Apotheker meint, wir aber raten: §§ 20, 21 StGB.
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Re: Blutmond

Beitragvon Klaus Binding » 12.03.2012, 16:28

@sonia

ohne individuelle Verantwortung verändert sich nichts auf dieser Welt. Wenn ich z. B. auf eine Friedensdemo gehe, übernehme ich Verantwortung- auch für die, die Kriege anzetteln. Natürlich müssen auch die eigenen Leichen im Keller "bearbeitet" werden. Lokal handeln, global denken !
l.G. Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Blutmond

Beitragvon Stellungnehmer » 12.03.2012, 16:30

Da fällt mir ein: Es gab mal 1972 ein Lied "Das Blutbad" eines Liedermachers Horst Koch (+2009). Leider weder auf Youtube noch sonstwo zu hören. Aber hier wenigstens der Text: :wink: :wink:

Wenn am Himmel die bleiche Sichel des Mondes blinkt
Und der Nebel leis' herniedersinkt
Dann is' Zeit – hahahahahah haa
Dann is' Zeit – hahahahaha haa
Dann is' Zeit – hahaha haa –
Für ein Blutbad!

Wenn der alte Nachtwächter vorrüberhinkt
Der mir schon seit langer Zeit wohl stinkt
Dann is' Zeit – hahahahahah haa
Dann is' Zeit – hahahahaha haa
Dann is' Zeit – hahaha haa –
Für ein Blutbad!

Wenn der Alte kommt des Abends nach Haus'
Und er zieht sich seine Stiefel aus
Dass das ganze Haus nach Käse stinkt
Ohohohohoho
Dann is' Zeit – hahahahahah haa
Dann is' Zeit – hahahahaha haa
Dann is' Zeit – hahaha haa –
Für ein Fußbad!
:mrgreen: :mrgreen:
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Blutmond

Beitragvon Tatyana † » 12.03.2012, 16:52

Klaus Binding hat geschrieben:@ Tatyana
ich hoffe noch keinen, aber man ja nie wissen...
meine Frage ist: bin ich als Teil der Menschheit nicht auch verantwortlich für das Unglück, das von Teilen dieser Menschheit verursacht wurde und wird ?
Sind immer nur die anderen die Bösen, und ich ein Unschuldslamm? Habe ich überhaupt nichts mit Mord, Totschlag, Krieg und Umweltzerstörung zu tun ?
l.G. Klaus

Ich fände es ziemlich arrogant, die Last der ganzen Welt auf meinen Schultern tragen zu wollen. Ich habe mit meinem eigenen kleinen Leben schon genug zu tun. Und meine eigenen Sünden reichen mir auch, ohne die der ganzen Welt und der Menschheitsgeschichte mit sühnen zu müssen. Bin ich Jesus?
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Blutmond

Beitragvon johnnelsonjun » 12.03.2012, 18:05

Jeder Mensch trägt für sich und sein eigenes Verhalten die Verantwortung, nicht mehr, aber auch nicht weniger:

Römer 14, 12 hat geschrieben:So wird also ein jeglicher für sich selbst Gott Rechenschaft geben.
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Re: Blutmond

Beitragvon Klaus Binding » 12.03.2012, 19:11

@ Tatyana

"Bin Ich Jesus?" eine unglaublich relevante Frage! NEIN ! Aber Christi Nachfolge heißt nichts anderes als sich diesem Ideal des Menschen, des wahren Menschen, so dicht wie möglich zu nähern. Was ist christlicher Glaube anderes als Nachfolge Christi???

"Im echten Menschen muss schon innerhalb des vergänglichen Lebens ein möglichst vollkommener Christus leben", Angelus Silesius
Was ist Glaube anderes wenn nicht DAS ?
l.G. Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Blutmond

Beitragvon chorus » 12.03.2012, 19:58

Laura1 hat geschrieben:Ne, im Märchenforum sind wir nicht.


Ne, im Mädchenforum.
chorus
 
Beiträge: 234
Registriert: 26.02.2011, 15:26

Re: Blutmond

Beitragvon orig.gabi » 12.03.2012, 20:03

Klaus Binding hat geschrieben:
"Im echten Menschen muss schon innerhalb des vergänglichen Lebens ein möglichst vollkommener Christus leben", Angelus Silesius
Was ist Glaube anderes wenn nicht DAS ?

l.G. Klaus



Das kann Glaube gar nicht sein, weil es für fast jeden Menschen ein Ding des Unmöglichen ist, innerhalb des
vergänglichen Lebens ein annähernd so vollkommener Mensch wie Christus zu werden.

Ich fürchtete mich auch vor jedem, der von sich überzeugt wäre, diesen Anspruch erfüllen zu können.
Genauso vor jenen, denen von anderen eine solche Vollkommenheit zugesprochen würde.
Die Geschichte hat gezeigt, wie blind, grausam und unbarmherzig sich ausgerechnet eine selbstverblendete und
selbstverliebte angebliche "Vollkommenheit" gebärden kann.

Christus folgen heißt für mich, sich immer wieder an seinem Vorbild zu orientieren zu versuchen, zu bitten, das Gute zu erkennen, zu versuchen danach zu handeln, immer in dem Wissen, vor Gott ein schwacher, fehlbarer, der Gnade und Erlösung bedürftiger Mensch zu sein.

Manchmal fällt es mir schwer, an diesen stummen, oft so fern erscheinenden Gott zu glauben.
Aber ich habe die große Hoffnung, eigentlich die Zuversicht, er glaubt immer an mich ...
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12647
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

VorherigeNächste

Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron