Blutmond

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Blutmond

Beitragvon Klaus Binding » 11.03.2012, 18:38

Heller Mond durchbricht das Fensterglas und wandert schneckengleich über das weiße Bettzeug. Immer wenn die rechte Mondenhälfte ihr gestohlendes Licht verblassen lässt, wenn der alte Jahve sein Gesicht opfert, bemächtigt sich meiner eine qualvolle Unruhe.
Das Mondenlicht kriecht über mein Bett und an der schwarzblauen Schattenkante werden blutrote Flecken sichtbar. Ich schwebe zwischen Hier und Dort, ich schlafe nicht, ich wache nicht. In meine Zerrissenheit mischt sich Erlebtes, Gehörtes und Gelesenes. So taumele ich zwischen den Welten.
Ich hatte Johannes gelesen – vor dem Einschlafen: der erste Engel posaunte, und Hagel und Feuer mit Blut vermischt prasselte auf die Erde nieder…..
Und die roten Flecken nehmen in meiner Seele Riesengestalt an. Ich stolpere durch den Wald der Kindheit. Durch alte knorrige Eichen, die ihre Krallen gen Himmel strecken, wird das Mondlicht seziert. Die Strahlen beginnen rötlich zu schimmern, Schweiß rinnt von meiner Stirn…
An einen Baumriesen gelehnt, wische ich mit dem Handrücken über die feuchte Haut. Blut tropft von meiner Hand. Ich schmecke Eisen verrosteter Schwerter auf meiner Zunge.
Wessen Blut ruft ??
Mitunter zerreißt das Traumbild und ich starre schweratmend mit bleiernen Lidern ins Mondlicht, das wandernd jetzt die Wände beleckt.
Die Blut-Stimme wird lauter in meinem Innern. Sie klagt das vergossene Blut der Jahrtausende an. Meine Seele spannt sich wieder zwischen den Welten auf, ängstlich sich nach dem warmen Körper sehnend.
Der Klang der Stimme steigert sich und dröhnt glockengleich durch mein Hirn. Ohne Unterlass beteuere ich meine Unschuld am unschuldig vergossenen Blut.
Der Kinderwald zerfließt in rötlichem Schein und ich knie am Rande eines Kraters. Mit brüllender Gewalt schreit das heiße Erdenblut um Hilfe. Doch es klingt wie eine endlose Anklage: niemand ist frei von Schuld – es ist die ewige Menschhheitsseele die da spricht….
Ich breche zusammen und gebe jeden Widerstand auf - und wasche meine Hände in Schuld ! Die Richterstimme verklingt in mir wie ein sterbendes Echo in einer Felsenschlucht. Mildes Friedenslicht leuchtet jetzt sternenhaft am Grunde des dunkeln Brunnens. Das ICH ist erwacht, und es weiß, dass mein Körper seelenlos schlafend im Bett liegt. Voll blütenreiner Zuversicht geleitet mein ICH die leicht gewordene Seele ins Körperhaus zurück. Die Pforte der Nachtwelten schließt sich sanft.
Tiefe, friedvolle Dunkelheit umgibt mich.
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Blutmond

Beitragvon Randnotiz » 11.03.2012, 19:02

Huuuuu...

Bild
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Blutmond

Beitragvon Corinna » 11.03.2012, 19:23

:shock:
Ohne Vollpfosten hätten wir nichts zu lachen. Also nimm dir Zeit und danke dem nächsten Pfosten dafür.
Benutzeravatar
Corinna
 
Beiträge: 743
Registriert: 15.01.2011, 13:13

Re: Blutmond

Beitragvon Tatyana † » 11.03.2012, 20:29

Meine Fresse, wer hat denn da schlechten Shit geraucht, als er zu viele billige Horrorromangroschenheftchen gelesen hat?!?!? Wo sind wir hier eigentlich???
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Blutmond

Beitragvon orig.gabi » 11.03.2012, 21:19

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe ist,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1.Johannes, 4,16
Benutzeravatar
orig.gabi
 
Beiträge: 12646
Registriert: 01.07.2004, 10:12
Wohnort: Blauer Planet

Re: Blutmond

Beitragvon Peter B aus E » 11.03.2012, 21:35

@ Klaus,
nach derlei düsteren Träumen ist es normal,daß Dein blütenreines Ich sich umdreht -und beruhigt einschläft.
Allerdings,
es klingt nicht nach einem blütenweißem " Ich".

Nochwas,

Der Mond und das Blut -stehen weniger für Schuld.
In der schwarzen Welt.
Sie stehen eher für die Sehnsucht nach der Unsterblichkeit.
" Vampirbiss" .

Aber,falsches Forum -für solche Gedanken.
meint Peter B aus E
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1334
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Blutmond

Beitragvon exi » 12.03.2012, 06:17

Tatyana hat geschrieben:Meine Fresse, wer hat denn da schlechten Shit geraucht, als er zu viele billige Horrorromangroschenheftchen gelesen hat?!?!? Wo sind wir hier eigentlich???



Diese Frage ist mehr als berechtigt und schreit geradzu zu nach einer Antwort. :!: :!: :!:
Nicht nur in diesem Thread habe ich den Eindruck, dass es sich um ein Bewerbungsverfahren zur Aufnahme in bestimmte Einrichtungen handelt :mrgreen:
exi
 
Beiträge: 528
Registriert: 21.08.2009, 04:31

Re: Blutmond

Beitragvon Corinna » 12.03.2012, 06:34

Diese Lyrik, diese Ausdruckskraft. Ich bin schier überwältigt. :lol:
Ohne Vollpfosten hätten wir nichts zu lachen. Also nimm dir Zeit und danke dem nächsten Pfosten dafür.
Benutzeravatar
Corinna
 
Beiträge: 743
Registriert: 15.01.2011, 13:13

Re: Blutmond

Beitragvon johnnelsonjun » 12.03.2012, 08:01

Tatyana hat geschrieben:Meine Fresse, wer hat denn da schlechten Shit geraucht, als er zu viele billige Horrorromangroschenheftchen gelesen hat?!?!? Wo sind wir hier eigentlich???


Shit?
Crack!


VG,
JNj. :wink:
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3614
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Re: Blutmond

Beitragvon ___ » 12.03.2012, 08:53

für die einen ist es "blutmond", für die anderen die längste regelblutung der welt.
___
 
Beiträge: 92
Registriert: 05.09.2011, 14:10

Re: Blutmond

Beitragvon Corinna » 12.03.2012, 09:00

Also bei kathnet probieren sie es mit beten. :mrgreen:


http://www.kath.net/detail.php?id=35567
Ohne Vollpfosten hätten wir nichts zu lachen. Also nimm dir Zeit und danke dem nächsten Pfosten dafür.
Benutzeravatar
Corinna
 
Beiträge: 743
Registriert: 15.01.2011, 13:13

Re: Blutmond

Beitragvon Laura1 » 12.03.2012, 11:35

Was habt ihr denn..? 8)

Die Geschichte ist nicht mal halb so schlimm, als manches Märchen der Gebrüder Grimm. :wink:
Wie war das nochmal mit:
Hänsel und Gretel und der Hexe die im Ofen verbrannt wurde.
Dann, Schneewittchen die von ihrer Stiefmutter vergiftet wurde.
Und, die zwölf Brüder, die sterben mussten.
Oder, die sechs Schwäne *grusel* (grauenvoll)...

Ne, dagegen ist das hier eine richtig schöne Gutenachtgeschichte.. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Laura1 am 12.03.2012, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Scheint die Inversion absurd und unglaubwürdig, ist die Wahrheit ganz nah.
Laura1
 
Beiträge: 350
Registriert: 02.01.2010, 17:44

Re: Blutmond

Beitragvon Tatyana † » 12.03.2012, 11:37

Wir sind hier aber nicht in einem Märchenforum-obwohl so mancher Atheist wohl etwas anderes behaupten würde :mrgreen:
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Blutmond

Beitragvon Laura1 » 12.03.2012, 11:41

Ne, im Märchenforum sind wir nicht.
Wobei, wissen wir das so ganz genau. Ich meine, es könnte ja sein, dass uns hier schon manches Märchen erzählt wurde..,öham...
und unsere Avatar erinnern ein wenig an...:mrgreen:
Scheint die Inversion absurd und unglaubwürdig, ist die Wahrheit ganz nah.
Laura1
 
Beiträge: 350
Registriert: 02.01.2010, 17:44

Nächste

Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron