Geheimnis Mensch

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Geheimnis Mensch

Beitragvon Klaus Binding » 26.02.2012, 11:41

Ich weiß, dass ich nichts weiß…sagte mal ein ziemlich Kluger,
der eigentlich ne ganze Menge wusste,
und Vorverkünder des Individuums war.
Ein anderer sagte, wir leben in Seins-Vergessenheit,
wir wissen nicht mehr, was der Mensch eigentlich ist.
Viele sagen: ein Tier auf zwei Beinen mit etwas Verstand,
ein Arbeitstier, Stimmvieh, die Krebsgeschwulst dieses Planeten.
Andere sagen: die Krone der Schöpfung.
Einer sagte: Ihr seid Götter !
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon Laura1 » 26.02.2012, 12:30

Und ich sage: Wir sind alles und nichts.
Ein bisschen schlau und ein bisschen dumm
in manchem groß und vielem klein,
in uns wohnt das Gute und das Böse.
Wir können weinen und wir können lachen.
Wir können lieben und wir können hassen.
Menschen eben. Wer-und was wir wirklich sind bleibt für uns selbst und für andere ein Geheimnis. Warum das so ist, dass weiß niemand so ganz genau.. :wink:
Scheint die Inversion absurd und unglaubwürdig, ist die Wahrheit ganz nah.
Laura1
 
Beiträge: 350
Registriert: 02.01.2010, 17:44

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon a cappella » 26.02.2012, 15:14

Und ich sage, wir sind eher nichts als alles, vielleicht gar eher nichts als etwas.
Und das Was-Bewusstsein trifft das Wie-Bewusstsein im verschwurbelten Wozu-Bewusstsein,
im Niemandsland des Bewusstsein, im Nirwana der Bewussheit.
Und dort sagt mein Ich-Bewusstsein zu meinem Er-Bewusstsein: "He Du!"
Und schon ist da ein Du-Bewusstsein, das mir einredet, ich sei Gott, wo ich doch nur dumm bin.
Ein Nachverkündiger des Vor-Individuums, ein Dazu-Verkündiger des Wozu-Individuums,
ein Clown.


Oh Mist, ich hab vergessen, meine Medikamente zu nehmen!
a cappella
 

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon tosamasi » 26.02.2012, 16:56

Lass die Tabletten ruhig weg. So komme ich zu ein wenig Gehirnakrobatik. :wink:
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
(Hermann Hesse)
tosamasi
 
Beiträge: 5977
Registriert: 29.01.2007, 10:44
Wohnort: tief unten

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon a cappella » 26.02.2012, 18:33

:lol:
a cappella
 

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon Tatyana † » 26.02.2012, 18:47

a cappella hat geschrieben:Oh Mist, ich hab vergessen, meine Medikamente zu nehmen!

Oder nimm einfach viel, viel mehr davon-dann kannst du mir vielleicht den Threaderöffnungsbeitrag erklären.
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon DerPropagandaminister » 26.02.2012, 19:03

Wir sind manchmal das, wass wir meinen zu sein, oft weniger.
Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
DerPropagandaminister
 
Beiträge: 3093
Registriert: 23.02.2006, 08:45
Wohnort: Henrichenburg

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon Cemper » 26.02.2012, 19:12

Zum Beispiel Propagandaminister.
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon DerPropagandaminister » 26.02.2012, 22:10

@ Cemper

Exakt, ich meine ein Propagandaminister zu sein und bin doch nur ein Suchender, Irrender.
Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
DerPropagandaminister
 
Beiträge: 3093
Registriert: 23.02.2006, 08:45
Wohnort: Henrichenburg

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon Franke » 26.02.2012, 22:36

Da Cemper keine bringt, bring ich sie halt...die Buchempfehlung dazu... :wink:

http://www.amazon.de/Irre-behandeln-Falschen-Normalen-Seelenkunde/dp/3579068792#reader_3579068792
So ist Einiges in unsere apostolische Tradition eingegangen, aber wenn man dann mal in der Bibel nachliest, merkt man: „Oh, so wie ich das predige, steht das gar nicht in der Bibel.“
Stap Schneider - AT-Godi, 30.10.2014, Johnnesburg-Towerby (Südafrika)
Franke
 
Beiträge: 637
Registriert: 03.10.2009, 08:56

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon Klaus Binding » 28.02.2012, 11:18

Danke für die Kommentare !
@ Laura1 zu erkennen, wer wir selbst (wirklich) sind, ist die große Aufgabe: "Erkenne Dich selbst" (gnôthi seautón), oder Selbsterkenntnis ist Gotterkenntnis.
Deine Zeilen sind schön menschlich geschrieben, die Leichtigkeit, die in deinen Worten mitschwingt ist angenehm...
Ciao , Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon Paule51 » 28.02.2012, 14:13

Ein Deutscher, ein Holländer und ein Däne sitzen in Norwegen in einem italienischen Restaurant. Sagt der Däne zum türkischen Ober:"Na, Du alter Schwede!"
Ich weiß, daß ich nichts weiß
Paule51
 
Beiträge: 189
Registriert: 30.09.2004, 13:12
Wohnort: Friedberg/Hessen

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon a cappella » 28.02.2012, 18:51

Du bist im falschen Thread.
Das passt besser in den heimatlos-heimeligen Thread mit dem indischen Guru, der an einer deutschen Schule behauptet, er sei so heimatlos, dass er überall beheimatet sei.
Wenn Du dieses Paradoxon lösen kannst, darfst Du dort schreiben. 8)
a cappella
 

Re: Geheimnis Mensch

Beitragvon Laura1 » 28.02.2012, 22:11

Klaus Binding,
sich selbst zu erkennen ist eine sehr schwierige Aufgabe. Wir Menschen bergen viele Geheimnisse in uns..., Geheimnisse von denen wir nichts wissen. Zum Beispiel, unter welchen Umständen wir überleben können.
Ich lese derzeit ein Buch über deutsche Soldaten die im zweiten Weltkrieg, nach der verlorenen Schlacht von Stalingrad, in russische Kriegsgefangenenschaft kamen. Eigentlich wollte das Buch meine Mutter lesen, um mit etwas traurigem aus dieser Zeit abzuschließen. Aber als sie das Buch zur Hälfte gelesen hatte, brach sie ab.
Ich will hier auch nicht vom Thema abweichen, aber beim lesen dieser Zeilen, die auf Tatsachenberichen ruhen, kam mir immer wieder ein Gedanke: Wie konnte es möglich sein, dass Menschen unter solchen, ich möchte sie mal "unvorstellbar schreckliche Bedingungen" nenne, einen so felsenfesten Willen hatten zu überleben. Woher kam diese Kraft, dieses Durchhaltevermögen...?
Erkenne Dich selbst, wird unter solchen Bedingungen zur echten Selbsterkenntnis. Eine Erkenntnis zu was man selbst fähig ist, ohne es je geahnt zu haben. Das ist das große Geheimnis in uns...
Zuletzt geändert von Laura1 am 15.05.2012, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
Scheint die Inversion absurd und unglaubwürdig, ist die Wahrheit ganz nah.
Laura1
 
Beiträge: 350
Registriert: 02.01.2010, 17:44

Nächste

Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste