Das alte Buch

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Re: Das alte Buch

Beitragvon a cappella » 17.02.2012, 17:08

:wink:
Der gute Klaus schwebt gottgleich über den Wassern der Religionen, der Weltanschauungen und der Poesie.
In nomine Patris et Filii et Spiritus Sancti. Wie müsste das jetzt lauten? *am Kopf kratz und grübel*
a cappella
 

Re: Das alte Buch

Beitragvon Klaus Binding » 17.02.2012, 18:36

@ Tatyana
was sollen die Zitate ohne Stellunungnahme- das wirkt schon etwas pathologisch, ich kann's als Therapeut nachvollziehen. Das ist keine gesunde emotional-geistige Haltung. Kannst du das erklären, einfach menschlich, einfach ehrlich, ich wäre dankbar.
lieben Freitagsgruß, Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Das alte Buch

Beitragvon Klaus Binding » 17.02.2012, 18:48

@ a capella,
der Klaus schwebt nirgendwo-- der ist im Grunde ein sehr bodenständiger, einfacher Mensch, der sich sich gern mit ähnlichen, denkenden, religiösen Menschen austauscht.
lieben Freitagsgruß, Klaus
Klaus Binding
 
Beiträge: 359
Registriert: 28.01.2012, 18:52
Wohnort: Niedersachsen- Tor zur Heide

Re: Das alte Buch

Beitragvon Tatyana † » 17.02.2012, 19:03

Klaus, da war kein weiterer Kommentar nötig. Deine eigenen Worte sprechen gegen dich.
Im übrigen hast du jetzt Gelegenheit, eine Woche lang ganz in Ruhe über die Gesundheit meiner emotional-geistigen Haltung zu reflektieren. Oder auch deiner. Therapeut, heile dich selbst! *ommmm*
''If you have never been called a defiant, incorrigible, impossible woman… have faith… there is yet time." (C.P. Estes)
Benutzeravatar
Tatyana †
 
Beiträge: 5025
Registriert: 10.10.2006, 07:37

Re: Das alte Buch

Beitragvon chorus » 17.02.2012, 20:05

tatyana, du hast uns doch jetzt nicht etwa für eine ganze woche so vollkommen unbarmherzig komplett entspaßt...? :wink:
chorus
 
Beiträge: 234
Registriert: 26.02.2011, 15:26

Re: Das alte Buch

Beitragvon Corinna » 17.02.2012, 20:14

a cappella hat geschrieben::wink:
Der gute Klaus schwebt gottgleich über den Wassern der Religionen, der Weltanschauungen und der Poesie.
In nomine Patris et Filii et Spiritus Sancti. Wie müsste das jetzt lauten? *am Kopf kratz und grübel*




So vermutlich....

http://www.youtube.com/watch?v=jRWViEbSiC0
Ohne Vollpfosten hätten wir nichts zu lachen. Also nimm dir Zeit und danke dem nächsten Pfosten dafür.
Benutzeravatar
Corinna
 
Beiträge: 743
Registriert: 15.01.2011, 13:13

Re: Das alte Buch

Beitragvon Peter B aus E » 18.02.2012, 00:01

Klaus Binding hat geschrieben:@ richileu
Ich gehöre formal der ev. Kirche an, eher aus berufstechnischen Gründen.
NAK-NRW, was immer dahinter steckt-keine Ahnung- interessiert mich nicht im Mindesten, wie kirchliche Institutionen mich ohnehin nicht interressieren, weil sie entartet und antichristlich sind.
Ich schreibe Gedanken, die meiner Intuition, Erfahrung und Beurteilung der Wirklichkeit entspringen. auf. Vielleicht Impulse zum Nachdenken ??
Gute-Nacht-Grüße, Klaus


Klaus,
lies Dir bitte nochmal den vorletzten Satz Deines Postings durch.
( Gute Nacht Grüße nicht als Satz mit einbeziehen).

Wenn Du diesen Satz mit Deinem Eröffnungsposting dieses " Freds" verbindest,mußt Du Dir eingestehen: Deine "gepostete" Intuition kann nix mit Erfahrungen-gleich gar nicht in irgendeiner Form mit der Beurteilung der Wirklichkeit in Verbindung stehen,zu " tun" haben.

Es handelt sich bei Deinem Beitrag um ein reines Phantasiekonstrukt. Mit nicht greifbaren mentalen Bezug.
Du zeigst Dich auch nicht verantwortlich,eines der bekannten stilistischen Mittel zu erfüllen.

Ich gehe davon aus ,daß Du nicht weißt was damit gemeint ist ( Märchen,Sagen,Anekdoten,Fabeln....) .
Wenn Du Dich einer dieser literarisch stilistischen Mittel bedienst,auch wenn Du es selbst zusammenphantasiert,mußt Du diese stilistischen Mittel in Ihrem Grundaufbau berücksichtigen.
Oder anschließend eine umfassende Erklärung / Erläuterung abgeben.

Auch wenn Du wahrscheinlich Ergotherapeut bist,mußt Du normale geistige Bewegungsabläufe verinnerlichen.
Insofern Du wünscht -verstanden zu werden.

Ein Beispiel: Ein Witz ohne Poente ( unerwartete Wendung) ist kein Witz.
Sarkasmus und Polemik können auch das Gemüt erheitern,unterschieden sich aber trotzdem vom "gemeinem Witz" .
Mit Toleranz definiert man die Feigheit,jemand mal ordentlich die Meinung zu geigen ( Rainer Sarkasmus )
Peter B aus E
 
Beiträge: 1339
Registriert: 06.12.2008, 19:42

Re: Das alte Buch

Beitragvon Stellungnehmer » 18.02.2012, 11:07

Klaus Binding hat geschrieben: ich kann's als Therapeut nachvollziehen


Therapeut bist Du? Dann wird mir einiges klar ..... :mrgreen:
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Das alte Buch

Beitragvon Franke » 18.02.2012, 11:31

Tatyana hat geschrieben:Klaus, da war kein weiterer Kommentar nötig. Deine eigenen Worte sprechen gegen dich.
Im übrigen hast du jetzt Gelegenheit, eine Woche lang ganz in Ruhe über die Gesundheit meiner emotional-geistigen Haltung zu reflektieren. Oder auch deiner. Therapeut, heile dich selbst! *ommmm*


Wieso sprechen seine eigenen Worte gegen ihn? Klaus hat nichts anderes getan, als seine pers. Empfindungen u. Einschätzungen ausgedrückt und die muss man(n)/frau ja nicht teilen.
Und jetzt mal zu meinen Empfindungen dazu, und die muss man(n)/frau auch nicht teilen...

Ich empfinde die Beurlaubung von Klaus als Machtspielchen einer Admina, so nach dem Motto: Ich sitze als Admina am längeren Heben und das zeig ich dir jetzt mal und bring dich kurzerhand zum Schweigen...
Ich empfinde das schlichtweg als "armselig" !!!

Danke für eure geschätzte Aufmerksamkeit...
Wünsche allen Fories, auch den Beurlaubten ein schönes Wochenende
Franke
So ist Einiges in unsere apostolische Tradition eingegangen, aber wenn man dann mal in der Bibel nachliest, merkt man: „Oh, so wie ich das predige, steht das gar nicht in der Bibel.“
Stap Schneider - AT-Godi, 30.10.2014, Johnnesburg-Towerby (Südafrika)
Franke
 
Beiträge: 637
Registriert: 03.10.2009, 08:56

Re: Das alte Buch

Beitragvon johnnelsonjun » 18.02.2012, 13:04

Franke hat geschrieben:Wieso sprechen seine eigenen Worte gegen ihn? Klaus hat nichts anderes getan, als seine pers. Empfindungen u. Einschätzungen ausgedrückt und die muss man(n)/frau ja nicht teilen.
Und jetzt mal zu meinen Empfindungen dazu, und die muss man(n)/frau auch nicht teilen...

Ich empfinde die Beurlaubung von Klaus als Machtspielchen einer Admina, so nach dem Motto: Ich sitze als Admina am längeren Heben und das zeig ich dir jetzt mal und bring dich kurzerhand zum Schweigen...
Ich empfinde das schlichtweg als "armselig" !!!

Danke für eure geschätzte Aufmerksamkeit...
Wünsche allen Fories, auch den Beurlaubten ein schönes Wochenende
Franke


Lieber Franke,

ich bin selbst auch sehr allergisch gegen ungerechtfertigte Adminentscheidungen, aber vielleicht solltest Du Dir in diesem Fall a) noch einmal Klaus Bindings posting - ganz! - durchlesen und b) das Wort -pathologisch- nachschlagen. Wenn ich mich als Therapeut bezeichne und das Verhalten eines anderen pathologisch (krankhaft, abnorm etc.) nenne, dann kann das sehr leicht den Tatbestand einer Beleidigung erfüllen. Denn durch meine - nicht zu verifizierende berufliche Qualifikation - gebe ich diesem Statement ja einen "offiziellen" Anstrich, der unbedarfte Fories dazu verleiten könnte, meine Aussage für "bare Münze" zu nehmen. Das ist dann keine frotzelige Kappelei zwischen zwei Fories mehr, das geht dann schon Richtung § 187 StGB .... In diesem Zusammenhang - und ganz besonders auch auf dem Hintergrund unserer jüngeren deutschen Geschichte - sollte Klaus sich auch einmal gründlich über das Wort "entartet" Gedanken machen, ehe er weiter pauschal damit um sich wirft ...

Außerdem:

1) Wer in einem Forum, dass sich selbst als "Plattform zum religiös (merke: religiös, nicht: christlich! :wink: ) orientierten Gedankenaustausch" bezeichnet, Dinge postet, die Religionen (hier die christliche) pauschal angreifen ("entartet", "antichristlich" etc.), der muss sich nicht wundern, wenn ein solches Verhalten bei denen, die dieser Religion angehören, nicht auf Gegenliebe, sondern auf Widerstand stößt.
Es ist doch eine Sache, ob ich - z. B. mit Stellungnehmer (nur um einen Pro-NAKler zu nennen) - hart, aber sachlich über problematische Punkte in der NAK als Organisation diskutiere oder ob ich einfach - ohne ihn (außerhalb dieses Forums) zu kennen - auf seinem persönlichen Glauben herumhacke und ihn beleidige (was ich übrigens auch nicht täte, wenn ich ihn persönlich kennen würde). Eine sachliche, an Fakten orientierte Diskussion habe ich aber bisher weder bei Klaus noch bei Dir feststellen können.

2) Es gibt immer (oft zeitlich oder thematisch) begrenzte Phasen, in denen Foren zu Quatschclubs degenerieren. Dann hilft es aber nichts, einfach pauschal verbal um sich zu hauen. Jeder, der sich über einen längeren Zeitraum in Foren bewegt, weiß, dass solche Zeiten auch wieder vergehen. Da heißt es, einfach mal durchhalten und versuchen, sich positiv einzubringen. Für jemanden, der meint, besser als die "religiös Entarteten" :roll: zu sein, sollte das kein Problem darstellen .... Ganz im Gegenteil: Genau so eine Phase wäre doch die Gelegenheit, den "besseren Charakter" (oder Glauben!) unter Beweis zustellen. Doch davon sehe ich derzeit (noch?) nichts, aber auch gar nichts ...

3) Ich bin seit vielen Jahren in verschiedenen Foren (davon nur dieses mit NAK-Bezug) Mitglied. In einigen dieser Foren hätten weder Klaus' postings über "entartete kirchliche Institutionen", noch Dein - nicht als Satire gekennzeichnetes - Posting über das WC-Papier auch nur 6 Stunden überlebt, von einer weiteren Schreiberlaubnis für Euch ganz zu schweigen ....

Das einfach mal zum Nachdenken.
VG und einen schönen Urlaub - fahr' vorsichtig,
JNj. :wink:
Zuletzt geändert von johnnelsonjun am 19.02.2012, 22:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Re: Das alte Buch

Beitragvon a cappella » 18.02.2012, 13:35

Lieber JNj,
Du mischst Dich ja selten in derartige Angelegenheiten ein, aber für diesen Beitrag ein herzliches Dankeschön und einen innigen brüderlichen "hug"! :lol:
a c.
a cappella
 

Re: Das alte Buch

Beitragvon johnnelsonjun » 18.02.2012, 13:53

a cappella hat geschrieben:Lieber JNj,
Du mischst Dich ja selten in derartige Angelegenheiten ein, aber für diesen Beitrag ein herzliches Dankeschön und einen innigen brüderlichen "hug"! :lol:
a c.


Lieber a.c.,

manchmal, wie z.B. hier, muss selbst ich mein Köpfchen mal herausstrecken :wink:
Einen herzlichen *hug* zurück und ein ebenso herzliches *hug, hug* an die Katze Bild

JNj.
Benutzeravatar
johnnelsonjun
 
Beiträge: 3616
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Apud Romanos - Unter (kleinen) Römern

Re: Das alte Buch

Beitragvon Randnotiz » 19.02.2012, 18:58

JNJ, einer deiner besten Beiträge. Nicht nur wegen der Ausführungen zur Sache, die ich sehr teile, sondern weil - was ich dann auch einmal begrüße - ein Stück weit "Person" von JNJ erkennbar wird. M. E. ist das bei den vielen Beiträgen von Fories, die sich kalt hinter dem Schild der Anonymität verstecken, bemerkens- bis anerkennenswert.
Der Beitrag ist daher ein Muster mit doppeltem Wert. Danke.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Re: Das alte Buch

Beitragvon Cemper » 19.02.2012, 22:33

JNJ - ich stimme Rz. zu und möchte ergänzen, dass er - Rz. - in etwa 75 % seiner Einträge so sachlich bzw. zur Sache schreibt, wie Sie es hier getan haben. Sie sind ihm ein leuchtendes Vorbild. :mrgreen: Wenn ich mir Ihre Verlinkungen anschaue, habe ich jedoch einige Fragen. Darauf komme ich demnächst mal zu sprechen.

HC
Ob ich gläubig bin? Das weiß nur Gott allein.
Stanislaw Jerzy Lec (Unfrisierte Gedanken)
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

VorherigeNächste

Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast