Für Kluge und Gescheite (oder die sich dafür halten)

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Für Kluge und Gescheite (oder die sich dafür halten)

Beitragvon Stellungnehmer » 10.02.2011, 13:55

Umsonst

Theodor Fontane (1819-1898)

Immer rascher fliegt der Funke;
Jede Dschunke und Spelunke
wird auf Wissenschaft bereist.
Jede Sonne wird gewogen
und in Rechnung selbst gezogen,
was noch sonnenjenseits kreist.

Immer höh're Wissenstempel,
immer richt'gere Exempel,
wie Natur es draußen treibt.
Immer klüger und gescheiter,
und wir kommen doch nicht weiter -

und das Lebensrätsel bleibt.
Ich bin neuapostolisch - und das ist auch gut so!
Benutzeravatar
Stellungnehmer
 
Beiträge: 1792
Registriert: 17.05.2007, 13:20
Wohnort: NRW

Re: Für Kluge und Gescheite (oder die sich dafür halten)

Beitragvon Kati » 10.02.2011, 14:14

Dazu passt auch:

Seht Ihr den Mond dort stehen? -
Er ist nur halb zu sehen,
und ist doch rund und schön!
So sind wohl manche Sachen,
die wir getrost belachen,
weil unsere Augen sie nicht sehn.

aus "Abendlied" von Matthias Claudius
Kati
 
Beiträge: 385
Registriert: 04.12.2009, 17:22


Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron