von Freundschaft und so

Selbstgedichtet und verfasst oder entdeckt

Beitragvon cello » 13.02.2006, 14:57

Laß mich traurig sein

über den Luftballon
der fortfliegt
über die Seifenblase
die zerspringt
über Vorsätze
die wie Wasser zerrinnen
über das Blatt
das fällt
über die Stunde
die versickert
über das Lächeln
das zu Eis gefriert
über die Fessel
an den Händen
über die Schnur
um den Hals
über die Flügel
die nicht tragen
über mich
lass mich traurig sein
bis dein Lächeln
mich tröstet
Annemarie Schnitt
Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus. (Marie von Ebner-Eschenbach)
Benutzeravatar
cello
 
Beiträge: 876
Registriert: 01.11.2003, 11:12
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Cleopatra » 04.10.2007, 11:58

ZEIT SCHENKEN

Danke für die Zeit die du mir gegeben hast.
Zeit von deiner Zeit.
Zeit in der du mir zugehört hast.
Zeit die du dir genommen hast, um zu antworten.
Zeit für Trost, Hoffnung aber auch Mahnung.
Zeit die du eigentlich nicht hast.

Du warst da, als keiner mehr da war.
Still, zurückhaltend, mit leisen Tönen
und fast hätte ich dich nicht bemerkt.
Nachdenklich, nach Lösungen suchend,
erklärend und mit unendlicher Geduld.
Sich sorgend, wo ich aufgeben wollte.

Meinen freien Fall hast du abgefedert
und meine Tränen abgewischt.
Gott für mich wieder begreifbarer gemacht,
in meinen Gedanken Sinnvolles von Sinnlosem getrennt.
Schritt für Schritt lerne ich wieder gehen.
Licht am Ende des Tunnels - Dank dir.

(GB 10/07)
Jedes Phänomen, das uns bewusst wird, ist stets eine Manifestation des Geistes. [Buddha Shakyamuni, Surangama Sutra, ca. 500 v. Chr.]
______________

"Du bist, was du denkst!"
______________

Namaste
Benutzeravatar
Cleopatra
 
Beiträge: 4513
Registriert: 14.07.2006, 12:03
Wohnort: am großen Fluß

Beitragvon scholli » 19.10.2007, 06:25

Bild


Achte gut auf DIESEN Tag,


denn er ist das Leben -
das Leben allen Lebens.
In seinem kurzen Ablauf
liegt alle Wirklichkeit
und Wahrheit des Daseins,
die Wonne des Wachsens,
die Herrlichkeit der Kraft

Denn das Gestern
ist nichts als ein Traum
und das Morgen nur eine Vision.
Das heute jedoch - recht gelebt -
macht jedes Gestern
zu einem Traum voller Glück
und das Morgen
zu einer Vision voller Hoffnung.

Darum achte gut auf DIESEN Tag.


Unbekannt
Ich setze Liebe mit Freiheit gleich. Die Liebe zu Gott kann nicht durch Gebote, sondern nur durch einen Akt der Willensfreiheit bewirkt werden. - Isaac B. Singer
Benutzeravatar
scholli
 
Beiträge: 3406
Registriert: 09.01.2007, 13:33
Wohnort: OWL

WIE WÄR` ES EINFACH ZU BLEIBEN...?

Beitragvon maximin » 19.10.2007, 07:12

Ich habe dich so lieb

Ich habe dich so lieb!
Ich würde dir ohne Bedenken
eine Kachel aus meinem Ofen schenken.
Ich habe dir nichts getan.
Nun ist mir traurig zu Mut.
An den Hängen der Eisenbahn
leuchtet der Ginster so gut.
Vorbei--verjährt--
doch nimmer vergessen.
Ich reise.
Alles, was lange währt,
ist leise.
Die Zeit entstellt alle Lebewesen.
Ein Hund bellt.
Er kann nicht lesen.
Er kann nicht schreiben.
Wir können nicht bleiben.
Ich lache.
Die Löcher sind die Hauptsache in einem Sieb.
Ich habe dich so lieb.

(Joachim Ringelnatz)
Der kleine Glaube hat denselben starken Heiland wie der große Glaube...
Benutzeravatar
maximin
 
Beiträge: 1869
Registriert: 01.01.2003, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: von Freundschaft und so

Beitragvon Cleopatra » 12.04.2009, 06:54

Can we talk (Karen Taylor)

In the beginning there were words
being spoken, being heard
there were no missing pages
or empty phrases
or deadly silent spaces

How long has it been, feels like years
and how do we get back there from here

can we talk, can we share,
can we cut through this chill in the air
can we find ourselves in the words we lost
can we talk

In the beginning there were nights
when sleepless poets woke the light
two stories weaving, both believing
it was easier than breathing.

Tell me when love is still there
hiding under the silence somewhere

can we talk, can we share
can we cut through this cheer in the air
can we find ourselves in the words we lost
can we talk
can we find ourselves in the words we lost
can we talk
__________________________________________
Können wir sprechen

Am Anfang war das Wort
gesprochen und gehört
es gab keine fehlenden Seiten
oder leere Phrasen
oder totenstille Räume

Wie lang ist es her, es fühlt sich an wie Jahre
und wie kommen wir dort hin von hier aus

Können wir sprechen, können wir austauschen
Können wir die Eiseskälte in der Luft durchbrechen
Können wir uns in den Worten wieder finden, die wir verloren haben
Können wir sprechen

Am Anfang gab es Nächte
als schlaflose Poeten das Licht weckten
zwei Geschichten ineinander verwoben, beiden glauben daran
es war leichter als zu weben

Sag mir wenn die Liebe immer noch da ist
sich unter der Stille irgendwo versteckt

Können wir sprechen, können wir austauschen.........


Können wir uns in den Worten wieder finden, die wir verloren haben
Können wir sprechen...................................
Jedes Phänomen, das uns bewusst wird, ist stets eine Manifestation des Geistes. [Buddha Shakyamuni, Surangama Sutra, ca. 500 v. Chr.]
______________

"Du bist, was du denkst!"
______________

Namaste
Benutzeravatar
Cleopatra
 
Beiträge: 4513
Registriert: 14.07.2006, 12:03
Wohnort: am großen Fluß

Re: von Freundschaft und so

Beitragvon Cleopatra » 22.08.2009, 12:48

Für eine gute Freundin... :wink:

aus dem Buch: "Grüße vom Universum" von Mike Dooley


"Herausforderungen im Leben"
tauchen nicht aufs Geratewohl auf, wie zufällig und absichtslos sie auch erscheinen mögen. Sie begegnen dir nur, wenn du dafür bereit bist.
Nicht dann, wenn sie dich zerbrechen würden, sondern wenn du bereit bist, zu wachsen, darüber hinauszuwachsen und mehr zu sein, als du warst, bevor sie aufgetaucht sind."


"Pssst, ich bin's wieder...
das Universum.
Du sollst wissen, dass dir mehr zusteht, viel mehr.
Und stell dir vor, zufällig habe ich gerade etwas.
Versuch mal Folgendes: Hör auf, vorherzusagen zu wollen, woher "es" kommen wird, dadurch setzt du nur Grenzen. Glaub einfach daran, dass "es" kommen wird, und den Rest überlass mir.

Gut?

"Übrigens, du bist spitze."
Dein Universum
______________________________________

Nur Mut
wünscht Cleo :wink:
Jedes Phänomen, das uns bewusst wird, ist stets eine Manifestation des Geistes. [Buddha Shakyamuni, Surangama Sutra, ca. 500 v. Chr.]
______________

"Du bist, was du denkst!"
______________

Namaste
Benutzeravatar
Cleopatra
 
Beiträge: 4513
Registriert: 14.07.2006, 12:03
Wohnort: am großen Fluß

Vorherige

Zurück zu Lyrik und Prosa



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron