Umfrage zur Thematik Basisorganisation in der NAK

u.a. Diskussion der Idee eine Basisorganisation in der NAK

Meine Meinung zum Thema "Basisorganisation" ist diese...

Ja, sie sollte unbedingt gegründet werden und bundesweit aktiv sein, ich kann mir nur nicht vorstellen wie dies geschehen sollte
35
43%
Ja, aber zuerst sollten sich regionale Netzwerke gründen um sich auszutauschen
29
36%
Nein, ich halte nichts von der Idee und würde mich auch nicht engagieren
7
9%
Nein, eine Basisorganisation ist der falsche Weg um der KL zu begegnen, ich würde anders vorgehen.
10
12%
 
Abstimmungen insgesamt : 81

Umfrage zur Thematik Basisorganisation in der NAK

Beitragvon Ruhrgebiet » 26.01.2007, 08:31

Liebe NAKIBO´s, liebe nicht NAKIBO´s,

nachdem im Nachbarthread "Basisorganisation" das "Für -und Wieder" bezüglich der Gründung einer Basisorganisation diskutiert wird und aus meiner Sicht überlegenswerte Beiträge und Gedanken dort nachzulesen sind, möchte ich mit dieser Umfrage auch denjenigen, die sich nicht aktiv an der Diskussion beteiligen wollen, die Möglichkeit geben, hier ein Stimmungsbild abzugeben.

Man spürt in Gesprächen ob "Face to Face" oder bei Telefonaten, die Stimmung ist schlecht, bis depressiv und die Basis brodelt zuweilen.

Erste Schritte werden geplant Netzwerke schließen sich zusammen, oder nehmen miteinander Kontakt auf.

Bitte seid so freundlich und gebt alle, die ihr hier in den Thread klickt, euer Voting ab, damit diejenigen, die jetzt erste Schritte unternehmen, mit dem entstehenden Stimmungsbild weitere Aktivitäten planen können. Danke!

Grüße aus dem...

Ruhrgebiet


8)
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon Zwischenruf » 26.01.2007, 08:39

Zu Befehl! :wink:
Auch und gerade in dem , was uns aufgrund unserer tiefsten Glaubensüberzeugung voneinander unterscheidet, müssen wir uns gegenseitig respektieren und lieben. (Papst Benedikt XVI.)
Benutzeravatar
Zwischenruf
 
Beiträge: 2042
Registriert: 27.12.2004, 12:12
Wohnort: Berlin

Beitragvon Randnotiz » 26.01.2007, 08:48

Done.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon Ruhrgebiet » 26.01.2007, 08:49

...brav :wink:

Weiter so!
„Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, damit ihr werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“ (Augustinus)
Benutzeravatar
Ruhrgebiet
 
Beiträge: 3218
Registriert: 19.03.2005, 15:53
Wohnort: ...tief im Westen

Beitragvon Randnotiz » 26.01.2007, 08:52

Geht nicht, kann nur 1x abstimmen. :lol:
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon philippus » 26.01.2007, 09:04

... liegt wohl in der Natur der Sache. :lol:

Viel Erfolg und Liebe Grüße
Frank
philippus
 
Beiträge: 2000
Registriert: 01.06.2004, 10:12
Wohnort: Marburg

Beitragvon Andy » 26.01.2007, 10:39

Es gibt bereits eine Basisorganisation, der ich mich angeschlossen habe:

"Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus." (1. Kor. 3,11). :)

Das Netzwerk existiert auch schon:

"Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun." (Joh. 15,5)


Der Effekt ist durchschlagend und Tag für Tag überwältigend.

Liebe Grüße,
Andreas
Zuletzt geändert von Andy am 26.01.2007, 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich weiß, dass mein Erlöser lebt."
Andy
 
Beiträge: 465
Registriert: 28.11.2004, 14:31
Wohnort: Im Wald

Beitragvon Randnotiz » 26.01.2007, 10:41

Na, dann wird ja alles wieder gut bleiben.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon Andy » 26.01.2007, 10:45

Hallo Randnotiz,

nichts ist gut! Ich denke aber, daß wir einzelne Menschen benötigen, die wirklich Jesus nachfolgen, die frohe Botschaft verkündigen, und den einzigsten Mittler propagieren, den es gibt: Jesus Christus. Mit allen Konsequenzen. Inwieweit hier eine weitere menschliche Organisation mit unterschiedlichsten Meinungen nützen würde, sei mal dahingestellt. Ich glaube nicht daran.

LG
Andreas

"Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus."
Zuletzt geändert von Andy am 26.01.2007, 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich weiß, dass mein Erlöser lebt."
Andy
 
Beiträge: 465
Registriert: 28.11.2004, 14:31
Wohnort: Im Wald

Beitragvon Randnotiz » 26.01.2007, 10:52

Andreas Winkler hat geschrieben:
Der Effekt ist durchschlagend und Tag für Tag überwältigend.



Das solltest du mir bei der derzeitigen Schieflage von Kirche und Gläubigen einmal näher erklären.
Mit Verlaub: Christozentrische Schlagworte helfen in der Praxis auch nicht weiter. Da bleibe ich skeptisch.
Nur wer die Fakten kennt, kann sie verdrehen.

(Natural Born Kieler)
Benutzeravatar
Randnotiz
 
Beiträge: 14333
Registriert: 01.02.2003, 11:12
Wohnort: NRW

Beitragvon Andy » 26.01.2007, 10:55

Hallo Randnotiz,

Schlagworte helfen nicht weiter, das ist klar. Ich spreche aus meinem täglichen Erleben. Aber ich glaube, das passt nur in eine PN. :)

LG
Andreas
"Ich weiß, dass mein Erlöser lebt."
Andy
 
Beiträge: 465
Registriert: 28.11.2004, 14:31
Wohnort: Im Wald

Beitragvon Cemper » 26.01.2007, 10:58

Zur Nachfolge und Christozentrik:

"Er rief die Volksmenge und seine Jünger zu sich und sagte: Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach." (Markusevangelium)

Vielleicht helfen Bilder weiter.

:arrow: KLICK

Ich bitte um Entschuldigung. Grippe. Leichte Unzurechnungsfähigkeit.

C.
Benutzeravatar
Cemper
 
Beiträge: 12419
Registriert: 01.02.2004, 11:12

Beitragvon WGW » 26.01.2007, 11:02

die NAK...benötigt...einzelne Menschen, die wirklich Jesus nachfolgen und die frohe Botschaft verkündigen
:shock: :shock: :mrgreen:

Bis jetzt sind's doch nur "einzelne".
Ich dachte so an "alle" - eigentlich.
WGW
 
Beiträge: 27
Registriert: 23.04.2005, 11:48

Beitragvon Andy » 26.01.2007, 11:05

Bis jetzt sind's doch nur "einzelne".
Ich dachte so an "alle" - eigentlich


Macht mal den Test. Fragt mal, was Eure Geschwister unter der "Frohen Botschaft" verstehen. Das wird sicher interessant.
Fragt mal, für wen sie Jesus halten, ob sie eine Beziehung zu ihm haben. Wann sie das letzte Mal von ihm bzw. über ihn gesprochen haben. Was er für sie getan hat.
Auch das wird sicher interessant.
Ist so was Ähnliches wie ein Pisa-Test.
Daraus könnte man dann Maßnahmen ableiten.

LG
Andreas
"Ich weiß, dass mein Erlöser lebt."
Andy
 
Beiträge: 465
Registriert: 28.11.2004, 14:31
Wohnort: Im Wald

Nächste

Zurück zu Offene Kirche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast