Sonntag, 15. Mai 2016

u.a. Diskussion der Idee eine Basisorganisation in der NAK

Beitragvon Triangel » 08.03.2006, 12:18

organa hat geschrieben:


...... und auch bei Kirchens gilt: wie du kommst gegangen..."

:lol: :lol:
organa[/quote]


Also rückwärts gehen? 8)

Pling
Die Triangel
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
(Francis Picabia)
Benutzeravatar
Triangel
 
Beiträge: 104
Registriert: 14.06.2005, 07:11
Wohnort: NRW

Beitragvon organa » 08.03.2006, 12:18

agape hat geschrieben:Liebe Organa,
ich hatte triangel eine Vision per pn gesendet.
Da hatte zumindest die Diakonin, die die Kinder betreut hat, eine kurze Zugabe gegeben.
Und ein Mitglied der ACK hatte noch zum Abschluss des GDes ein Grußwort gesprochen und auf die bevorstehende regionale ACK-Veranstaltung aufmerksam gemacht.

Aber wieso 10 Jahre warten? *grübel* 8) :lol:

agape :D


Liebe agape,

da warst Du einen Moment draussen - ich hatte die Diakonin gebeten, das Abendmahl für alle auszuteilen, da der Vorsteher den Schlüssel zum Schrank mit den Spielsachen für die Kinder verschludert hatte und ehe suchen gehen mußte. Ich dachte mir, da kann er sich auch gleich selbst um die Betreuung der Zwerge kümmern.

Die Superintendentin, die für den ACK sprach, schickte ihren Gatten als Verstärkung dazu, denn der hat als Vater der gemeinsamen 3 Kinder zur Zeit Erziehungsurlaub und griff dem Vorsteher gerne helfend unter die Arme....

:lol: :lol:

herzlich
organa
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon Kontrabass » 08.03.2006, 13:30

Liebe Triangel,

welches Kraut hast du den eingenommen, um zu solch einem Traum zu kommen :) ? Und was noch viel wichtiger ist, wo kann man es kaufen :mrgreen: ?

Und was das Thema "Frauenordination" betrifft, am Weltfrauentag sollte "mann" damit keine Probleme haben. Ich kenne aber welche, die am liebsten gleich ins Apostelamt einsteigen würden :wink: .Das dürfte in 10 Jahren aber kein Problem sein, da dann die Apostel ihr Amt ehrenhalber ausüben müssen, weil es mit der "Unternehmerbörse" nicht so geklappt hat, wie man sich das vorgestellt hat :lol: .

Liebe Grüsse
Kontrabass

PS: Wollte meiner Frau an diesem (Weltfrauen)Tag was besonders Gutes gönnen, geht aber nicht, wegen Grippe :( .
Toleranz ist eine Form der Nächstenliebe. Sie gibt dem anderen den Lebensraum, den es braucht, um ganz Mensch zu sein (Verfasser nicht bekannt)
Benutzeravatar
Kontrabass
 
Beiträge: 595
Registriert: 18.02.2006, 17:46
Wohnort: NRW

Beitragvon Triangel » 08.03.2006, 13:38

Kontrabass hat geschrieben:Liebe Triangel,

welches Kraut hast du den eingenommen, um zu solch einem Traum zu kommen :) ? Und was noch viel wichtiger ist, wo kann man es kaufen :mrgreen: ?

Und was das Thema "Frauenordination" betrifft, am Weltfrauentag sollte "mann" damit keine Probleme haben. Ich kenne aber welche, die am liebsten gleich ins Apostelamt einsteigen würden :wink: .Das dürfte in 10 Jahren aber kein Problem sein, da dann die Apostel ihr Amt ehrenhalber ausüben müssen, weil es mit der "Unternehmerbörse" nicht so geklappt hat, wie man sich das vorgestellt hat :lol: .

Liebe Grüsse
Kontrabass

PS: Wollte meiner Frau an diesem (Weltfrauen)Tag was besonders Gutes gönnen, geht aber nicht, wegen Grippe :( .



....sag´s einfach mit Blumen, dann kann der Mund geschlossen bleiben und die V...gripppe verbreitet sich nicht weiter. :lol:


Plingeling,
die Triangel
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
(Francis Picabia)
Benutzeravatar
Triangel
 
Beiträge: 104
Registriert: 14.06.2005, 07:11
Wohnort: NRW

Beitragvon organa » 08.03.2006, 13:40

Kontrabass hat geschrieben:
Und was das Thema "Frauenordination" betrifft, am Weltfrauentag sollte "mann" damit keine Probleme haben.


...an allen anderen Tagen auch nicht....

:lol: :lol:

o.
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon Kontrabass » 08.03.2006, 13:43

Liebe Triangel,

Ich zitiere: "Mehr als alles andere ist Aufmerksamkeit ein Akt des sich Verbindens".

Da braucht es dann keine Blumen mehr :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: !

Liebe Grüsse
Kontrabass
Toleranz ist eine Form der Nächstenliebe. Sie gibt dem anderen den Lebensraum, den es braucht, um ganz Mensch zu sein (Verfasser nicht bekannt)
Benutzeravatar
Kontrabass
 
Beiträge: 595
Registriert: 18.02.2006, 17:46
Wohnort: NRW

Beitragvon Kontrabass » 08.03.2006, 13:46

Liebe organa,

so ist es 8) ! Hängt aber auch von den Frauen ab :wink: .

Liebe Grüsse
Kontrabass
Toleranz ist eine Form der Nächstenliebe. Sie gibt dem anderen den Lebensraum, den es braucht, um ganz Mensch zu sein (Verfasser nicht bekannt)
Benutzeravatar
Kontrabass
 
Beiträge: 595
Registriert: 18.02.2006, 17:46
Wohnort: NRW

Beitragvon Triangel » 08.03.2006, 13:49

@kontrabass

ich glaube bei dir wirkt die Grippe schon :wink:

Wer verbindet sich denn schon wirklich mit ´nem Kontrabass. Viel zu sperrig, zu groß zu unhandlich, ach weiß weiß ich.. :lol:


Plingeling
Triangel
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
(Francis Picabia)
Benutzeravatar
Triangel
 
Beiträge: 104
Registriert: 14.06.2005, 07:11
Wohnort: NRW

Beitragvon organa » 08.03.2006, 13:50

Kontrabass hat geschrieben:Liebe organa,

so ist es 8) ! Hängt aber auch von den Frauen ab :wink: .



:?:
ein bißchen genauer...?

herzlich
organa
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon Kontrabass » 08.03.2006, 13:59

Liebe organa,

nun ja, das ständige "Aufschauen" ist nicht Jederfrau Sache (gilt aber auch für Männer !). Da kann es dann schon mal zu Verkrampfungen im Halswirbelbereich kommen! Und das wollen wir doch nicht, oder :lol: ?

:mrgreen: :mrgreen:

Liebe Grüsse
Kontrabass
Toleranz ist eine Form der Nächstenliebe. Sie gibt dem anderen den Lebensraum, den es braucht, um ganz Mensch zu sein (Verfasser nicht bekannt)
Benutzeravatar
Kontrabass
 
Beiträge: 595
Registriert: 18.02.2006, 17:46
Wohnort: NRW

Beitragvon organa » 08.03.2006, 14:03

Kontrabass hat geschrieben:Liebe organa,

nun ja, das ständige "Aufschauen" ist nicht Jederfrau Sache (gilt aber auch für Männer !). Da kann es dann schon mal zu Verkrampfungen im Halswirbelbereich kommen! Und das wollen wir doch nicht, oder :lol: ?

:mrgreen: :mrgreen:



lieber Kontrabass,

vergib einer begriffsstutzigen Nicht-Neuapostolin:

welches "ständige Aufschauen"?? Zu wem?

fragt verwundert
organa
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

Beitragvon Triangel » 08.03.2006, 14:15

@organa

...ich "spring" mal kurz für Kontrabass ein:

Kontrabass meint wohl dies:
Phil 3,17 : 3,17 Folgt mir, liebe Brüder (Schwestern auch), und seht auf die, die so leben, wie ihr uns zum Vorbild habt

Tja, da sind´se wieder die Männer, lieben Brüder, auf die "mann" und "frau" zu schauen hat.

:mrgreen:

Pling
Triangel
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
(Francis Picabia)
Benutzeravatar
Triangel
 
Beiträge: 104
Registriert: 14.06.2005, 07:11
Wohnort: NRW

Beitragvon tergram » 08.03.2006, 14:16

organa,

die Übung des Aufschauens hat zunächst mit der NAK nichts zu tun, sondern entspringt dem natürlichen Bedürfnis der schwachen kleinen Frau, zu ihrem Herrn und Gebieter, üblicherweise physisch größer und stärker, aufzuschauen. Wie wir Frauen das halt gern mal so tun. :oops:

Daran angelehnt gibt es das in der NAK propagierte Aufschauen in gleicher Rangordnung - die Frau zum Mann (ja sowieso), das Geschwist zum AT, der AT zum StAp, der StAp zu IHM. Das nennt man auch "wunderbare Verbindung nach oben". :roll:

So ist das nämlich gottgewollt und gottwohlgefällig. Eben. :wink:
Benutzeravatar
tergram
 
Beiträge: 9124
Registriert: 12.12.2004, 18:21

Beitragvon organa » 08.03.2006, 14:20

welches "ständige Aufschauen"?? Zu wem?


da fällt mir noch ein -

die Vorgängerin unseres jetzigen Superintendenten (= "Chef" eines Kirchenkreises) war/ist nur ca. 160 cm groß. Gleichzeitig haben wir im Kreis mehrere Pfarrer, die an die 2 Meter heranreichen.

Die sowohl menschliche als auch geistlich-theologische Größe der Superintendentin bewirkte automatisch ein freiwilliges "Beugen" der langen Leute - Wirbelsäulenprobleme hat die Frau bis heute nicht.

Und die männlichen Theologen bei uns besitzen wiederum genug menschliche Größe, sich durchaus auch vor geistiger Größe bei physischer Kleinheit verneigen zu können - welcher Geschlechtszugehörigkeit auch immer.... :lol:

hast Du dieses "Aufschauen" gemeint? :mrgreen:

herzlichst
organa
Benutzeravatar
organa
 
Beiträge: 2111
Registriert: 30.11.2004, 11:15

VorherigeNächste

Zurück zu Offene Kirche



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast